Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Sep
2
Mi
Corporate Digital Responsibility: Erste Schritte zu einer digitalen Agenda mit Verantwortung @ Online
Sep 2 ganztägig

WiseWay – In einer Wirtschaftwelt, die mehr und mehr von Daten befeuert wird: Wie können Unternehmen digitalisieren und dabei nachhaltig wirtschaften? Wie Kundenvertrauen, Arbeitgeberattraktivität, Pioniervorteile, Innovationschancen und den „guten Ruf“ für Wettbewerbsvorteile nutzen? Meine Online-Seminare an der Bitkom-Akademie am 2.9. und 14.10.2020 vermitteln Ansätze, um dieses Potenzial mit den Instrumenten der Corporate Digital Responsibility zu heben. Die Teilnehmer*Innen erfahren, wie digitale Verantwortung den Unternehmenserfolg unterstützt.

Dr. Saskia Dörr ist Expertin für Digital Responsibility und Nachhaltigkeitsmanagerin mit über zwanzig Jahren Erfahrung in Managementpositionen der Informations- und Kommunikationsbranche. Sie unterstützt Kunden bei der digitalen Transformation mit Verantwortung für Mensch, Gesellschaft und Umwelt.

Weitere Infos unter https://wiseway.de/bitkom-akademie-online-seminar-zu-corporate-digital-responsibility-jetzt-anmelden/

Direkt anmelden bei der Bitkom Akademie https://www.bitkom-akademie.de/live-online-seminar/erste-schritte-zur-corporate-digital-responsibility

Sep
3
Do
Berufsbegleitenden MBA Sustainability Management kennenlernen @ Online
Sep 3 um 18:30 – 20:00

Nachhaltigkeitsmanagement: Q&A-Infoveranstaltung mit Studierenden

Centre for Sustainability Management (CSM), Leuphana Universität Lüneburg – Sie fragen, wir antworten. Am Donnerstag, den 3. September 2020, lädt der MBA Sustainability Management ab 18.30 Uhr zu einer Q&A-Infoveranstaltung ein – online im digitalen Konferenzraum. Was immer Sie zum MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement wissen möchten, fragen Sie einfach. Nach einem kurzen Impuls zu Inhalten und Studienbedingungen des weltweit ersten „Green MBA“, stehen MBA-Studierende Rede und Antwort.

>> Weitere Infos

Sep
16
Mi
Paneldiskussions: Demokratie wirkt unternehmerisch! @ Online
Sep 16 um 19:00 – 21:00

Gemeinnützige Hertie-Stiftung – In der gemeinsamen Veranstaltung von Mitwirken – Das Hertie-Förderprogramm für gelebte Demokratie und Frankfurt Forward – Ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt geht es um die Frage: Müssen Unternehmen mehr gesellschaftliche Verantwortung übernehmen?

In der Diskussion um soziale Verantwortung wird meist zwischen wirtschaftlich ausgerichteten Unternehmen und sozial orientierten Non-Profit Organisationen unterschieden. Doch insbesondere Social Entrepreneurs zeigen vermehrt, dass sich Profit und gesellschaftlicher Mehrwert zusammen denken lassen. Aber auch konventionelle Firmen übernehmen auf vielfältige Weise soziale Verantwortung: durch Corporate Social Responsibility, Impact Investing oder die Förderung von Teilhabe, Vielfalt und demokratischen Prozessen innerhalb ihrer Unternehmen.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Brücken bauen und Akteure aus verschiedenen Sektoren zusammenbringen. Deshalb lädt dich die Gemeinnützige Hertie-Stiftung gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH herzlich zum Austausch und Weiterdenken ein.

PROGRAMM
Begrüßen wird der Frankfurter Wirtschaftsdezernent Markus Frank. Impulse liefern Gäste aus Industrie, Investment und #SocialEntrepreneurship, die die Fragestellung in einer Online-Paneldiskussion aus ihrer Perspektive beleuchten werden:

  • Lisa Jaspers, Gründerin von Folkdays und Co-Autorin des Buches „Starting a revolution“
  • Elisa Naranjo, Head of Fairstainability der einhorn products GmbH
  • Gordon Riske, Vorsitzender des Vorstands der #KION Group AG
  • Dr. Steen Rothenberger, Geschäftsführender Gesellschafter der ROTHENBERGER 4XS Unternehmensgruppe und Investor

Die Paneldiskussion moderiert Elisabeth Niejahr, Geschäftsführerin des Bereichs “Demokratie stärken” in der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und ehemalige Wirtschaftsjournalistin.

Die Paneldiskussion wird per Livestream übertragen. Seid dabei, diskutiert via Zoom mit, holt euch Impulse oder bringt eigene Ideen ein und vernetzt euch!

WANN?
am Mittwoch, den 16.09.2020, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

WO?
Livestream der Online-Paneldiskussion auf dem Hertie-Youtube-Kanal & interaktive Diskussion via Zoom. Voraussetzung dafür ist ein Internetzugang vorzugsweise über Laptop/PC, Tablet oder Smartphone. (Erhalt der Zugangsdaten nach erfolgter Anmeldung.)

WIE KANN ICH MICH ANMELDEN?
Meldet euch an auf https://www.jetzt-mitwirken.de/demokratie-wirkt-unternehmerisch. Die Teilnahme ist kostenlos.

Sep
17
Do
Besseres Nachhaltigkeits-Reporting – Einblicke in das Software-Modul Quentic Nachhaltigkeit @ Online
Sep 17 um 10:00 – 11:00

Quentic GmbH – Nicht erst seit dem Inkrafttreten der Richtlinie zur CSR-Berichtspflicht für Großunternehmen ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Handlungsfeld in der Unternehmensführung. Mit einem strukturierten und transparenten Nachhaltigkeitsmanagement zeigen heutzutage auch kleine und mittelständische Betriebe ihr Engagement. Das kommt auch bei Kunden, Mitarbeitern und Bewerbern gut an.

Doch wie können Nachhaltigkeitsaspekte effizient erfasst und analysiert werden?

Erhalten Sie im Webinar am 17.09.2020 um 10:00 Uhr  einen Einblick in das Software-Modul Quentic Nachhaltigkeit! Unsere Experten zeigen Ihnen live am Bildschirm, wie Sie Ihr CSR-Reporting einfacher gestalten und Zeit sparen, indem Sie:

  • Nachhaltigkeitsindikatoren klar definieren
  • standardisierte Indikatorenkataloge einbinden, z. B. nach GRI oder DNK
  • per Reporting-Plan schnell Überblick erhalten
  • komplexe Kennzahlen automatisch berechnen lassen
  • Daten komfortabel validieren und von leistungsstarken Auswertungen profitieren

Wir freuen uns darauf, Sie als Teilnehmer des Webinars begrüßen zu dürfen – unverbindlich und kostenlos!

Sie können nicht teilnehmen? Melden Sie sich trotzdem an, um später die Aufzeichnung des Webinars automatisch per E-Mail zu erhalten.

Sep
21
Mo
UPJ-Jahrestagung 2020 @ Online
Sep 21 ganztägig

UPJ e.V. – Die aktuelle Situation erfordert ein Umdenken und neue Lösungen. Aus diesem Grund wird die UPJ-Jahrestagung am 21. September 2020 als digitale Konferenz stattfinden.

Welchen Beitrag können verantwortlich handelnde und engagierte Unternehmen zu einer sozialökologischen Transformation leisten, und welche Potenziale stecken in Kooperationen von Unternehmen mit Akteuren aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft sowie Politik und Verwaltung?Wir laden Sie herzlich ein, sich in Vorträgen zu informieren und in Sessions und Experten-Sprechstunden mit Referierenden aus Unternehmen, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zu Themen wie, Nachhaltige Geschäftsmodelle, Corporate Digital Responsibility, Nachhaltige Finanzen und die Realwirtschaft, CO2-neutrales Wirtschaften, Unternehmerisches Engagement für biologische Vielfalt, Unternehmensengagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung, CSR und Nachhaltigkeit auf der Agenda der deutschen EU-Präsidentschaft, Kooperationen neu denken und Corporate Citizenship in der Digitalisierung in einen Austausch zu treten.

Die UPJ-Jahrestagung bietet die ideale Plattform für Vernetzung, Wissenstransfer und kollegialen Austausch. Die Teilnehmenden diskutieren zu aktuellen Themen und guter Praxis im Bereich der verantwortlichen Unternehmensführung, Corporate Social Responsibility, Corporate Citizenship und Corporate Volunteering.

Weitere Infos und Anmeldung: https://www.upj-jahrestagung.de/

Sep
22
Di
Trainingsprogramm: “FIT FÜR DEN NAP” – NAP-Anforderungen verstehen, menschenrechtliche Sorgfalt umsetzen (Berlin) @ Berlin & online
Sep 22 um 9:00 – 17:00

Berlin (Deutsches Global Compact Netzwerk) – Neue Initiativen und Gesetze rücken Menschenrechte und nachhaltige Lieferketten immer weiter in den Fokus. Die Bundesregierung fordert mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, sogenannte Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einzuführen. Die Umsetzung wird seit Ende 2018 überprüft. Mit „Fit für den NAP” bietet das DGCN ein erprobtes Qualifizierungsprogramm an, welches Ihr Unternehmen mit interaktiven Trainingsansätzen und fachlicher Begleitung durch Expert*innen bei der systematischen Integration menschenrechtlicher Aspekte im Sinne des NAP und dem Aufbau eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements unterstützt.

Ihr Nutzen:

  • Klares Verständnis über die (potenziellen) Auswirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte
  • Unterstützung bei der Entwicklung tragfähiger Prozesse für menschenrechtliche Sorgfalt in Ihrem Unternehmen
  • Aktives Risikomanagement und verbesserte Beziehungen zu Lieferanten und Geschäftspartnern
  • Steigerung der Reputation und hohe Glaubwürdigkeit des Programms durch Angliederung an das DGCN und die UN
  • Enge Ausrichtung am NAP mit auf den Prüfprozess abgestimmten Inhalten
  • Geschützter Rahmen zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Lernen mit anderen Unternehmen

Eine Anmeldung ist bis zum 04. September möglich.

Zu weitern Informationen sowie zur Anmeldung >> gelangen Sie hier.

Trainingsprogramm: “FIT FÜR DEN NAP” – NAP-Anforderungen verstehen, menschenrechtliche Sorgfalt verstehen und umsetzen (Berlin) @ Berlin & online
Sep 22 um 9:00 – 17:00

Berlin (Deutsches Global Compact Netzwerk) – Neue Initiativen und Gesetze rücken Menschenrechte und nachhaltige Lieferketten immer weiter in den Fokus. Die Bundesregierung fordert mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, sogenannte Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einzuführen. Die Umsetzung wird seit Ende 2018 überprüft. Mit „Fit für den NAP” bietet das DGCN ein erprobtes Qualifizierungsprogramm an, welches Ihr Unternehmen mit interaktiven Trainingsansätzen und fachlicher Begleitung durch Expert*innen bei der systematischen Integration menschenrechtlicher Aspekte im Sinne des NAP und dem Aufbau eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements unterstützt.

Ihr Nutzen:

  • Klares Verständnis über die (potenziellen) Auswirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte •Unterstützung bei der Entwicklung tragfähiger Prozesse für menschenrechtliche Sorgfalt in Ihrem Unternehmen
  • Aktives Risikomanagement und verbesserte Beziehungen zu Lieferanten und Geschäftspartnern
  • Steigerung der Reputation und hohe Glaubwürdigkeit des Programms durch Angliederung an das DGCN und die UN
  • Enge Ausrichtung am NAP mit auf den Prüfprozess abgestimmten Inhalten
  • Geschützter Rahmen zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Lernen mit anderen Unternehmen

Eine Anmeldung ist bis zum 04.09.2020 möglich.

Zu weiteren Informationen sowie zur Anmeldung >> gelangen Sie hier.

8. Bayerischer CSR-Tag @ Online
Sep 22 um 14:00 – 17:00

IHK für München und Oberbayern – Volle Kraft voraus für eine nachhaltige Zukunft – Wenn nicht jetzt, wann dann?!‎ Der 8. Bayerische CSR-Tag am 22. September steht ganz unter dem Motto „Volle Kraft ‎voraus für eine nachhaltige Zukunft“. Die Covid-19-Pandemie hat unser globalisiertes ‎Wirtschaftssystem vor massive Herausforderungen gestellt und die Fragilität internationaler Wertschöpfungsketten offenbart. Gerade jetzt ist es wichtig, das Nachhaltigkeitsleitbild fest im Blick zu behalten und die Chance zu nutzen, die Weichen für eine ‎resiliente Wirtschaft zu stellen.

Seien auch Sie digital dabei!

Anmeldung und Infos unter: www.ihk-muenchen.de/de/Wirtschaftsstandort/CSR/CSR-‎Tag/‎

Sep
25
Fr
5. NachhaltigkeitsCamp Bonn @ Online
Sep 25 um 9:00 – 18:30

Es wird nachhaltig, es wird kreativ, es wird digital. Am 25. September 2020 findet das 5. NachhaltigkeitsCamp Bonn als digitales Barcamp statt. #ncbn20

Veranstalter: Engagement Global gGmbH

Weitere Infos: https://www.nachhaltigkeitscamp-bonn.de/

Okt
7
Mi
Carbon Accounting für Scope 3 @ Online
Okt 7 um 11:00 – 11:45

Systain Consulting – VERTIEFUNGSKURS: Unternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, die Emissionen von CO2 und anderen Treibhausgasen zu erheben – sei es für den eigenen Nachhaltigkeitsbericht, den CDP oder die Science Based Targets Initiative.  Meist wird dabei noch immer auf den eigenen Standort (Scope 1+2) fokussiert, obwohl bei nahezu allen Unternehmen ein Großteil der Emissionen in der Lieferkette bzw. Wertschöpfungskette (Scope 3) zu verorten ist. Doch auch große und professionell aufgestellte Unternehmen stoßen beim Thema Scope 3 an ihre Grenzen, da die dafür benötigten Daten (vermeintlich) fehlen.

Wir vermitteln Ihnen daher in diesem Vertiefungskurs:

–             welche Scope-3-Kategorien es gibt und welche davon üblicherweise relevant sind,

–             welche Verfahren sich grundsätzlich zur Erhebung von Scope-3-Emissionen eignen,

–             wie sich auf Basis von Einkaufszahlen ein besonders verlässliches, konsistentes und effizientes Scope 3 Accounting aufbauen lässt,

–             welche Erkenntnisse Sie aus einem Scope 3 Accounting ziehen können.

Hinweis: Dieser Online-Kurs ist kostenlos, greift z.T. Inhalte vergangener Online-Kurse auf, und ist nicht für Berater*innen zugänglich.

Anmeldung: https://register.gotowebinar.com/register/1666710503789053712