Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Jan
19
Di
Korruptionsprävention und Compliance im Unternehmen (an 4Tagen 1,5-2Std)
Jan 19 – Jan 28 ganztägig

https://www.globalcompact.de/de/aktivitaeten/termine/6946729139.php
 
19. – 28. Januar 2021 | Online-Seminar: Korruptionsprävention und Compliance im Unternehmen

In insgesamt vier 90- bis 120-minütigen virtuellen Sessions werden Führungskräften und Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Compliance, Einkauf oder CSR wichtige Kenntnisse über unternehmerische Integrität und Korruptionsprävention vermittelt.

Ort/Location Online
Veranstalter/Organizer Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN), IHK Reutlingen

Termin/Date
Dienstag, 19. Januar 2021, 10:00 Uhr – Do, 28. Januar 2021, 12:00 Uhr
“Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.”

10. Prinzip des UN Global Compact.
Am 9. Dezember ist Welt-Antikorruptionstag. Vor diesem Hintergrund bietet die IHK Reutlingen im Januar ein Seminar zu den Themen Korruption und Anti-Korruptionsmaßnahmen an. In insgesamt vier 90- bis 120-minütigen virtuellen Sessions werden Führungskräften und Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Compliance, Einkauf oder CSR wichtige Kenntnisse über unternehmerische Integrität und Korruptionsprävention vermittelt.
Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den folgenden Fragen:
 
Was ist Korruption? Welche praktischen Herausforderungen gibt es und wie begegnet man diesen?
Interne und externe Maßnahmen zur Korruptionsprävention 
Was bedeutet Collective Action?”

Korruptionsprävention und Compliance in Unternehmen @ Online
Jan 19 – Jan 21 ganztägig

Deutsches Global Compact Netzwerk – In insgesamt vier 90- bis 120-minütigen virtuellen Sessions werden Führungskräften und Mitarbeiter/innen aus den Bereichen Compliance, Einkauf oder CSR wichtige Kenntnisse über unternehmerische Integrität und Korruptionsprävention vermittelt.

https://www.globalcompact.de/de/aktivitaeten/termine/6946729139.php?splitId=1&from=2021-01-19%2010:00:00&to=2021-01-28%2012:00:00

The Future of Transparent Supply Chains “presented by Oeko-Tex”
Jan 19 um 10:00 – 10:45

https://events.messefrankfurt.com/2021/neonyt-on-air-2021/de/neonyt-on-air-2021/19-01-2021/List

Neonyt on Air 2021 www.instagram.com/neonyt.berlin
10:00 — 10:45, 19. Januar ’21

The Future of Transparent Supply Chains “presented by Oeko-Tex”
Annika Sauerhoefer, Product Manager OEKO-TEX
Andreas Bothe, Head of CSR & Sustainability Management Bay City & Chiemsee
Panel discussion

A panel discussion presented by Oeko-Tex that will feature the topic of transparency in textile supply chains: the first thing that comes to mind is the supply chain act that is currently being discussed in Germany. Holding companies accountable. And accountability and transparency in this case are clearly linked to sustainability, to the protection of worker’s rights, climate protection and the SDGs. The SDGs define clear numbers for many industries from clean water to responsible consumption and production. The deadline is 2030.

Due diligence – due tomorrow? “presented by Grüner Knopf”
Jan 19 um 14:00 – 14:45

https://events.messefrankfurt.com/2021/neonyt-on-air-2021/de/neonyt-on-air-2021/19-01-2021/List

Neonyt on Air 2021 www.instagram.com/neonyt.berlin
14:00 — 14:45, 19. Januar ’21

Due diligence – due tomorrow? “presented by Grüner Knopf”
Interview
Anosha Wahidi, Head of Division for Sustainable Supply Chains, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit

An interview with Anosha Wahidi, Head of Division for Sustainable Supply Chains at the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development and Max Gilgenmann, Content Director Neonyt. The interview is presented by Grüner Knopf and will feature insights into the current (political) situation regarding the Partnership for Sustainable Textiles (Bündnis für nachhaltige Textilien), government-run certification label Green Button (Grüner Knopf) , the German government’s rating portal siegelklarheit.de, but above all the Due Diligence Act (Sorgfaltspflichtengesetz), which is currently being discussed in the media but also behind closed doors.

Q&As with Anosha Wahidi “presented by Grüner Knopf”
Jan 19 um 15:00 – 15:30

https://events.messefrankfurt.com/2021/neonyt-on-air-2021/de/neonyt-on-air-2021/19-01-2021/List

Neonyt on Air 2021 www.instagram.com/neonyt.berlin
14:00 — 14:45, 19. Januar ’21

Due diligence – due tomorrow? “presented by Grüner Knopf”
Interview
Anosha Wahidi, Head of Division for Sustainable Supply Chains, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit

An interview with Anosha Wahidi, Head of Division for Sustainable Supply Chains at the Federal Ministry for Economic Cooperation and Development and Max Gilgenmann, Content Director Neonyt. The interview is presented by Grüner Knopf and will feature insights into the current (political) situation regarding the Partnership for Sustainable Textiles (Bündnis für nachhaltige Textilien), government-run certification label Green Button (Grüner Knopf) , the German government’s rating portal siegelklarheit.de, but above all the Due Diligence Act (Sorgfaltspflichtengesetz), which is currently being discussed in the media but also behind closed doors.

#freeSZFE: Autonomie und Solidarität
Jan 19 um 19:00 – 20:30

https://www.berliner-ensemble.de/freeszfe-autonomie-und-solidaritaet 

#freeSZFE: Autonomie und Solidarität
Online-Podiumsdiskussion am 19. Januar um 19.00 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Freien ungarischen Botschaft (FUB) und dem Mozarteum veranstaltet das Berliner Ensemble am 19. Januar um 19.00 Uhr vor dem Hintergrund der Proteste in Ungarn ein Online-Podiumsgespräch über künstlerische und akademische Freiheit.

Es diskutieren Ildikó Enyedi  (ehemalige Dozentin der SZFE, Regisseurin), Oliver Reese (Intendant des Berliner Ensembles), Kornél Mundruczó (Regisseur), Hanna Milovits (Stundentin der Theater- und Filmuniversität Budapest), Christopher Lepschy (Senatsvorsitzender des Mozarteums) und Éva Tőkei (Aktivistin der Freien ungarischen Botschaft). Das Gespräch moderiert Andrea Thilo.

Seit Anfang September 2020 demonstrieren in Budapest Studierende und Lehrkräfte gegen die Übertragung der Leitungspositionen der Theater- und Filmuniversität (SZFE) an eine regierungsnahe Stiftung. Sie sehen die Autonomie ihrer Universität durch das undemokratische Verfahren der Entscheidungsträger weitestgehend gefährdet und fürchten um die künstlerische Freiheit im Schatten einer sich immer weiter ausbauenden kulturellen Hegemonie. Die Proteste sorgen seit Monaten für weltweite Aufmerksamkeit: Wie ist es dazu gekommen? Warum ist die Umstrukturierung einer kleinen Budapester Universität plötzlich so bedeutend, dass sich unzählige Menschen, Theatermacher*innen, Intellektuelle und Privatpersonen von Berlin bis New York solidarisch mit den Studierenden zeigen? Was kann internationale Solidarität? Was sind die Möglichkeiten des Widerstandes in Zeiten der Pandemie? Welche gesellschaftliche Verantwortung trägt die Kunst?  Eine online Podiumsdiskussion in englischer Sprache über künstlerische und akademische Freiheit.

Panel Discussion: #freeSZFE – Autonomy and Solidarity

Live Stream on 19 January with Ildikó Enyedi, Oliver Reese and others in English

In cooperation with the Free Hungarian Embassy (FUB) and the Mozarteum and in view of the protests occurring in Hungary, Berliner Ensemble will host an online panel discussion about artistic and academic freedom on 19th January at 7 pm. The discussion will feature Ildikó Enyedi (former lecturer at SZFE, University of Theatre and Film Arts Budapest), Oliver Reese (artistic director of the Berliner Ensemble), Kornél Mundruczó (director), Hanna Milovits (student of the SZFE), Christopher Lepschy (senate chairman of the Mozarteum) and Éva Tőkei (activist of the Free Hungarian Embassy, FUB).

Since early September 2020, lecturers and students in Budapest have been demonstrating against the transferral of executive positions at the University of Theatre and Film Arts (SZFE) to a pro-government foundation. They see their university’s autonomy largely imperilled by the undemocratic proceedings of political decision-makers and fear for artistic liberties in the face of increasing cultural hegemony. Their protests have been gaining worldwide attention: How did this happen? Why has the restructuring process of a small university in Budapest become so significant that countless people – theatre makers, intellectuals and the general public – from Berlin to New York have demonstrated their solidarity with the students? What can international solidarity achieve? What are the options of resistance in times of a pandemic? And what are the social responsibilities of art? An online podium discussion in English about artistic and academic freedom.

Featuring
Ildikó Enyedi, former lecturer of the University of Theatre and Film Arts Budapest (SZFE) and director
Kornél Mundruczó, director
Oliver Reese, artistic director of the Berliner Ensemble
Hanna Milovits, student of the SZFE
Christopher Lepschy,  senate chairman of the Mozarteum
Éva Tőkei, activist of the Free Hungarian Embassy (FUB)

Moderator: Andrea Thilo
Live stream on Tuesday, 19.1., 19.00h

Jan
20
Mi
The long financial thread of sustainability
Jan 20 um 14:00 – 14:45

https://events.messefrankfurt.com/2021/neonyt-on-air-2021/de/neonyt-on-air-2021/20-01-2021/List
 
Neonyt on Air 2021 www.instagram.com/neonyt.berlin
14:00 — 14:45, 20. Januar ’21

The long financial thread of sustainability “presented by Maleki Corporate Group”
Panel discussion

A panel discussion that will feature the concept of a circular economy in regards to the financial side and explain what roles banks and investors can play or are already playing in the creation of a sustainable future: rebalancing finance and boosting investment in order to close the existing investment gap – from the development of holistic sustainable finance strategies and the integration of sustainability risks into risk management to the issuance of green bonds or other impact bonds.

Einen Verein gründen @ Online
Jan 20 um 16:00 – 17:30

https://socialimpact.eu/online-events/online-events-detail?tx_socialimpact_pi4%5Baction%5D=detail&tx_socialimpact_pi4%5Bcontroller%5D=Event&tx_socialimpact_pi4%5Bevent%5D=244&cHash=ee9a96f6cdab49a4e4ca8cd380f09231

Online Workshop: Einen Verein gründen am 20.01.

Du interessierst dich für soziale Innovation und möchtest selbst einen Verein gründen? Mit deiner Idee willst du innovative und skalierbare Lösungen ent­­wickeln und nach­­haltig gesellschaft­­liche sowie öko-soziale Heraus­­forderungen angehen? Dieser Work­­shop, organisiert von Social Impact, vermittelt dir die Grundlagen der Vereinsgründung, angefangen vom Ablauf und den Kosten des Gründungs­prozesses, der Satzung, über Haftungs- und Versicherungsfragen bis hin zum administrativen Aufwand. 
 
Termin: 20. Januar 2021, 16:00 – 17:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Jan
21
Do
Gemeinsam is(s)t man besser
Jan 21 – Jan 28 ganztägig

https://oekosozial.at/unsere-themen/landwirtschaft/wintertagung-2021-2/anmeldung/

68. Wintertagung
21.1. – 28.1.2021, online
Gemeinsam is(s)t man besser.
Gemeinsam aus der Krise lernen, gemeinsam zukunftsfit werden: Bei der Tagung werden die brisantesten Fragen aus Land- und Forstwirtschaft beleuchtet und Lösungsansätze für eine zukunftsfitte Landbewirtschaftung aufgezeigt. Lösungsansätze, die über den eigenen Tellerrand hinausgehen.
 Die Anmeldung ist bis zum 18.01.2021 möglich.

Überblick über die Fachtags-Live-Webinare:
    Donnerstag, 21.1.2021: Eröffnungstag Agrarpolitik – 10:00 bis 12:15
    Freitag, 22. 1. 2021: Gemüse-, Obst- und Gartenbau – 09:00 bis 11:15
    Montag, 25. 1.2021: Kommunikation (09:00 bis 11:30), Landtechnik (13:30 bis 16:15)
    Dienstag, 26. 1.2021: Geflügelhaltung (09:00 bis 11:40), Ackerbau (13:30 bis 16:00)
    Mittwoch, 27. 1.2021: Schweinehaltung (09:00 bis 11:30), Berg&Wirtschaft (13:30 bis 15:45)
    Donnerstag, 28. 1.2021: Grünland- und Viehwirtschaft (10:30 bis 13:00)

www.oekosozial.at
Veranstalter: Ökosoziales Forum Österreich & Europa

Internationale Grüne Woche 2021 | IGW Digital
Jan 21 – Jan 22 ganztägig

https://www.gruenewoche.de/IGWDigital/Programm/

Internationale Grüne Woche 2021 | IGW Digital
20.-21.01.2021 | Online Event
Die Internationale Grüne Woche findet im nächsten Jahr ausschließlich digital statt. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, viele spannende Vorträge und Diskussionen live zu verfolgen!