Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Mai
4
Di
8-wöchiges Praxisprogramm „Nachhaltig und WERTE-Voll digitalisieren” @ Online
Mai 4 um 16:00 – Jun 22 um 18:00

Dr. Saskia Dörr – Steigen Sie leicht und ergebnisorientiert in die Corporate Digital Responsibility (CDR), der Unternehmensverantwortung im Digitalzeitalter, ein. Sie verbinden dabei Digitalisierung mit Nachhaltigkeit und Werteorientierung in ihrem Unternehmen. Das Programm umfasst vier Workshops, einen strukturierten Umsetzungsplan sowie gemeinsames Lernen in der Gruppe. Sie bearbeiten ihre eigene unternehmensbezogene Fragestellung und profitieren von dem Knowhow und der jahrzehntelangen Management-Erfahrung von Dr. Saskia Dörr.

Weitere Informationen und Tickets unter https://praxisprogramm-cdr.eventbrite.de.

Jun
17
Do
Finanzierung von Social Entrepreneurship stärken: digitale Workshopreihe und Konferenz
Jun 17 ganztägig

https://www.send-ev.de/projekte-items/finanzierung-fuer-social-entrepreneurship/

“Gemeinsam mit der KfW Stiftung und vielen weiteren Akteur:innen wollen wir daran arbeiten, die Rahmenbedingungen für die Finanzierung von Social Entrepreneurship zu verbessern. Vor der diesjährigen Finanzierungskonferenz am 17.06. bieten wir eine Reihe von Online-Workshops an, bei denen Expert:innen Lösungsansätze zu den wichtigsten Themenschwerpunkten erarbeiten, um diese auf der Konferenz vorzustellen. Die Termine und Themen der einzelnen Workshops:

Jun
18
Fr
Webseminar // Kleine Initiative – große Wirkung. Mit digitalen Tools den nachhaltigen Konsum voranbringen @ Online
Jun 18 um 14:00 – 15:30

https://nachhaltigerkonsum.info/netzwerk/digitaltag

“Mehr Reichweite und bessere Vernetzung mit Social Media und Co.

Das Kompetenzzentrum nachhaltiger Konsum der Bundesregierung bietet zum Digitaltag gemeinsam mit RENN.süd ein Webseminar für zivilgesellschaftliche Initiativen an, die sich im Bereich Nachhaltiger Konsum engagieren oder planen, dies zu tun.

Vermittelt werden praxisnahe Anregungen für die digitale Vernetzung und Erhöhung der Reichweite zur Unterstützung der eigenen Arbeit. Um die folgenden Fragen soll es unter anderem gehen:

Wie nutze ich erfolgreich Social-Media-Kanäle, Mikrobloggingdienste und andere digitale Angebote und welche Schritte muss ich bei einer Kampagnenplanung beachten? Welchen Aufwand bedeutet die Betreuung eines Social-Media-Kanals?
Was macht einen guten Post aus?
Wie reagiere ich auf Kritik an meinen Beiträgen oder unsachliche Meinungsäußerungen?

Mit dem Webseminar informieren wir kompakt und verständlich, immer mit Blick auf die meist geringen Ressourcen, die Euch zur Verfügung stehen. Neben der Vorstellung der Möglichkeiten und Erfahrungen aus der Praxis besteht auch die Chance, Fragen zur eigenen aktuellen Arbeit zu stellen.

Neben zivilgesellschaftlichen Initiativen sind auch politische Akteure, Bildungseinrichtungen oder Stiftungen, die Initiativen zur Förderung von nachhaltigem Konsum unterstützen, eingeladen teilzunehmen.

Das Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum und RENN.süd freuen sich darauf, allen Interessierten Grundwissen und hilfreiche Praxistipps für ihre digitalen Aktivitäten mit auf den Weg zu geben!”

Jun
20
So
ISPIM Innovation Conference Berlin @ Online
Jun 20 – Jun 23 ganztägig

https://www.ispim-innovation-conference.com/

“Join us at the 2021 ISPIM Innovation Conference (Berlin). Engage with fellow innovation professionals from academia, industry, consulting and the public sector in workshops, hot-topic discussions and discussion panels as well as during the networking events. Hear from leading innovation thought leaders in fireside chats and interviews during the event.

Given the continued uncertainty surrounding the global pandemic, it is our intention to run the Berlin conference as a virtual event. We will try to add an in-person programme closer to the date depending on developments. All tickets will always be valid for the virtual programme and delegates would be allowed to “upgrade them” for in-person participation should circumstances permit us to meet in Berlin.
 
Rest assured that the conference will be taking place no matter what so submissions should be made as normal. The deadline for submissions is still 26 February 2021.

– 3 days of thought-provoking innovation discussions
– 650 innovation professionals from 50 countries
– 250+ presentations with innovation management insights from industry and research
– 25+ workshops to engage with tought leaders”

Registration has started!

Jun
21
Mo
Summer of Purpose @ online
Jun 21 – Jun 22 ganztägig

https://www.summerofpurpose.com

“The original idea continues: Guided by the social sciences, we want to bring like-minded people and pioneers of change together in an interdisciplinary manner – for an open exchange.

In 2021, however, the goal will be even greater: not only to network people, but also to bundle forces and coordinate initiatives.
Munich, our “Global Village”, is the location and the window to the world.

On the way up to 2025, the Summer of Purpose is to create a strong community that drives the great transformation of regeneration in a wide variety of interaction formats and design spaces.

What distinguishes the Summer of Purpose?

The Summer of Purpose tries to find an answer to the pressing questions of our time – by searching for and defining PURPOSE.

The goal: Everyone starts in their immediate, organizational ecosystem and sets off for the transformation and the new era of regeneration.
He relies on different formats and interactive stylistic devices so that the expanding forces have an innovative effect on the form of dialogue.

First and foremost, the SoP relies on established relationships: all those invited are already connected to one another by other participants; this relationship culture creates a basis for trust and the special courage to change.

And this relationship culture continues to have an effect: In the first 9 days, projects are initiated which are then further developed over the summer (and with a long-term perspective of 5 years).”

WAS JETZT ZU TUN IST Deutschlands Weg zur Klimaneutralität @ Online
Jun 21 – Jun 22 ganztägig

https://www.stiftung-klima-registrierung.de/konferenz/default.aspx

Safe the date!

Anmeldung zur Konferenz jetzt möglich!

Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit econsense
Jun 21 um 10:00 – 11:00

Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit

Netzwerk- und Kompetenzentwicklung für Unternehmen

https://econsense.de/kompetenzprogramm-nachhaltigkeit-2/

Nachhaltigkeit wird zunehmend wichtiger für Unternehmen, Gesellschaft und Politik. Arbeits- und Sozialstandards bei Lieferanten, Umwelt- und Klimaschutz sowie nachhaltige Digitalisierung sind längst keine Nischenthemen mehr, sondern betreffen eine Vielzahl von Unternehmen aller Größen in allen Branchen. Für Kund:innen, Geschäftspartner:innen und Investor:innen wird auch die Berichterstattung über Nachhaltigkeit immer bedeutender.econsense treibt Nachhaltigkeit in der Wirtschaft voran. Mit unserem neuen Service-Angebot Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit vergrößern wir unser und Ihr Netzwerk. Mit unserem Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit wollen wir Sie dabei unterstützen, mit den wachsenden Anforderungen zu Nachhaltigkeit umzugehen. Im Zentrum des Kompetenzprogramms steht, einen Raum für Dialog insbesondere für mittelständische Unternehmen zu schaffen. Branchenübergreifend werden in diesem Raum gemeinsam mit anderen Unternehmen konkrete Ansätze, Methoden und Erfahrungen ausgetauscht und neu entwickelt. Gemeinsam mit Expert:innen werden einzelne Themen regelmäßig praxisrelevant vertieft und Kompetenzen aufgebaut.

Aspekte des Kompetenzprogramms Nachhaltigkeit

Das Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit deckt verschiedene Aspekte ab, um die Vermittlung von praxisbezogenem Wissen und Methoden, gezielte inhaltliche Vertiefung zu relevanten Nachhaltigkeitsthemen, passgenaue mittelstandsrelevante Informationen und Updates, den Austausch zwischen Expert:innen und die Möglichkeit zu Netzwerken anzubieten.

Teilnahme am Kompetenzprogramm

Zur Teilnahme am Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit müssen Sie noch kein Nachhaltigkeitsprofi sein. Gleichzeitig profitieren Sie auch, wenn Sie mit Ihrem Nachhaltigkeitsansatz schon fortgeschritten sind. Wenn Sie an einer Teilnahme am Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit interessiert sind, treten Sie gerne mit uns in Kontakt. Durch einen formellen Teilnahmeantrag können Sie Mitglied des Programms werden. Der Einstieg in das Programm ist jederzeit möglich.

Ein kompaktes Handout mit allen wichtigen Informationen zum Kompetenzprogramm finden Sie hier

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf unter der E-Mailadresse info@econsense.de

Wie erreiche ich meine Klimaziele in der Lieferkette? @ Online
Jun 21 um 13:00 – 14:30

https://www.bnw-bundesverband.de/blog/2021/05/18/klimaschutz-in-der-lieferkette-wie-werde-ich-co2-neutral/
“Die sog. “Klimaneutralität” in der Lieferkette (Scope 3-Emissionen) zu erreichen, ist für viele Unternehmen eine große Herausforderung. In dieser Online-Veranstaltung geht es um die Frage, wie Unternehmen die CO2-Emissionen in der Wertschöpfungskette in Zusammenarbeit mit den Lieferanten nachhaltig senken können. Miriam Gogel (Leiterin Vertrieb und Kundenbeziehungen, sustainabill GmbH) zeigt, wie durch Kollaboration eine verlässliche Datenbasis für Reduktionsvorhaben geschaffen werden kann. Sarah Schlegel, Head of Corporate Responsibility, METRO AG) wird spannende Einblicke aus der Praxis in der Lebensmittelbranche geben.”

Referent:innen:
– „So erreiche ich meine Klimaziele in der Lieferkette“ (Miriam Gogel, Leiterin Vertrieb, sustainabill GmbH)
– “Klimafreundliche Lieferkette – aber wie?” (Sarah Schlegel, Head of Corporate Responsibility, Metro AG)
– “Erreiche deine Klimaziele mit realen Preisen”, (Henning Reiche, Geschäftsführer, TRUESDAY Goods UG)

Anmeldungen bis zum 20.06.2021 über Zoom: https://zoom.us/meeting/register/tJAsde6qrz0jE9MMFYku3KtXUK-W7uC3U6nm

Jun
22
Di
Das Ende der Neuzeit – Nachhaltigkeit braucht keinen Fortschritt @ Livestream und (vor Ort Stratum Lounge)
Jun 22 um 19:00 – 22:00

https://www.eventbrite.de/e/das-ende-der-neuzeit-nachhaltigkeit-braucht-keinen-fortschritt-tickets-132919143737?aff=ebdssbdestsearch

“Roland Fischer beleuchtet die Grenzen des Wachstums aus einer neuen Perspektive. Es gebe „für den Fuß des Menschen kein wertvolles Neuland mehr zu betreten“, stellt er fest, sogar eine mögliche Marsexpedition würde nur die „teuerste, nutzloseste und langweiligste Entdeckerreise“ aller Zeiten sein. Die Neuzeit als Epoche der Erschließung der Welt gehe zu Ende und der Menschheit komme folgerichtig die Fortschrittsgläubigkeit abhanden.

Aus dem Mund eines Maschinenbauingenieurs, der Fischer ist (er arbeitet bei einem Windkraftanlagenbauer), mag dies eine verblüffende Botschaft sein. In seinem Buch erklärt Fischer aber gerade aus naturwissenschaftlich-technischer Sicht, dass Autos auch in hundert Jahren nicht schneller fahren werden als heute oder die Fernreise nach Australien sich nicht umweltneutral gestalten lässt. Der technische Fortschritt werde uns zwar noch viele Detailverbesserungen bescheren, aber keine grundlegenden Lösungen mehr bringen.

In Zukunft gehe es deshalb nicht mehr so sehr darum, zu fragen, was wir dafür tun können, Probleme zu lösen, sondern was wir unterlassen müssen, um Probleme zu vermeiden.

Der bevorstehende kulturelle Wandel, so der Autor, werde ein ganzes neues Zeitalter prägen, für das er auch gleich einen Namen vorschlägt: Im „Anthroponomikum“ werde die Menschheit lernen, ihre Produktivität drastisch zu reduzieren. Roland Fischer malt uns diese Zukunft jedoch nicht als „Miserabilist“ mit Konsumverzicht und Schreckensbotschaften aus, sondern als Künder eines neuen immateriellen Wohlstands.”

Jetzt anmelden!

Jun
23
Mi
Grundkurs “CO₂-Bepreisung”
Jun 23 um 9:30 – 10:45

Grundkurs “CO₂-Bepreisung”

Online-Seminar
#1 Einführung und Hintergrund, Mittwoch, 23.06.2021, 09.30 – 10.45 Uhr
#2 Anreizseite und Rückverteilungsseite, Donnerstag, 24.06.2021, 09.30 – 10.45 Uhr

Kaum ein anderes Klimaschutz-Instrument hat in den letzten Monaten die öffentliche Debatte so sehr geprägt wie das der CO₂-Bepreisung. Grundsätzlich ist es für den Klimaschutz notwendig, dass CO₂-Emissionen einen Preis bekommen. Es ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klimagerechtigkeit, wenn Klimaverschmutzung die Verursachenden etwas kostet und diese Kosten gerecht verteilt werden. In Deutschland gibt es aktuell drei verschiedene Formen derCO₂-Bepreisung: den Europäischen Emissionshandel für die Sektoren Strom und Industrie, den nationalen Emissionshandel für Wärme und Verkehr sowie Energiesteuern.

Dieser Grundkurs erklärt die Funktionen und Ausgestaltungsformen der unterschiedlichen Bepreisungsmodelle. Es wird dargestellt, was mit den Erlösen aus dem Emissionshandel passiert und wie die Rückverteilung emissionsmindernd und sozial gerecht organisiert werden kann.

• Der Grundkurs gibt eine Einführung und einen Überblick zu Grundannahmen, Ausgestaltungskriterien und Effekten verschiedener CO₂-Bepreisungssysteme.

• Der Grundkurs soll helfen, das komplexe undabstrakte Instrument besser zu verstehen und politisch einordnen zu können.

• Der Grundkurs richtet sich an fachlich interessierte Menschen in Parteien, politischen Institutionen, Industrie und Unternehmen, Gewerkschaften und in der Klimabewegung.

Bei dem zweiteiligen Online-Seminar handelt es sich um eine Wiederholdung des Grundkurses „CO₂-Bepreisung“, den wir bereits im Januar 2021 angeboten hatten. Wegen der großen Nachfrage bieten wir ihn im Juni leicht modifiziert und inhaltlich aktualisiert noch einmal an.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Online-Veranstaltung im Programm Zoom stattfindet. Für die Teilnahme benötigen Sie je nach Veranstaltung (mit Beteiligung des Publikums) optional eine Kamera und/oder ein Mikrofon.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Seminare können unabhängig voneinander besucht werden. Es wird die Möglichkeit geben, Fragen live und im Chat zu stellen.

Bitte melden Sie sich bis Montag, den 21.06.2021 an:
#1 Einführung und Hintergrund, Mittwoch, 23.06.2021, 09.30 – 10.45 Uhr
https://calendar.boell.de/de/event/grundkurs-co2-bepreisung-2
#2 Anreizseite und Rückverteilungsseite, Donnerstag, 24.06.2021, 9.30 – 10.45 Uhr
https://calendar.boell.de/de/event/grundkurs-co2-bepreisung-3

Kontakt: Rita Hoppe, hoppe@boell.de