Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Feb
25
Di
Gemeinwohl-Foodcoop im Bioladen – was hast du als Unternehmende/r davon? @ Gemeinwohl-Bioladen Lylla
Feb 25 um 18:30 – 20:30

Die Gemeinwohl-Foodcoop im Gemeinwohl-Bioladen – nachhaltiges Wirtschaften kann einfach sein – gibt Antworten darauf, wie das GUTE LEBEN für ALLE gelingen kann.

Der Gemeinwohl-Bioladen als Pionier für Gemeinwohl-basiertes Wirtschaften im Bio-Einzelhandel zeigt Wege auf für das Überleben der Pioniere des Bio-Einzelhandels und lädt zum Diskutieren, zum Mit- und Weiterdenken, vor allem jedoch zum Mitmachen ein.

Was können Unternehmende für ein Nachhaltiges Wirtschaften tun und welchen Nutzen bringt die Gemeinwohl-Foodcoop gerade für KMU?

Diese und noch einige Fragen mehr beantworten wird Dir in dieser Veranstaltung, komm sei dabei.

Impulsvortrag & Business Networking (GWÖ-Akademie) @ Geschäftsstelle der Gemeinwohlökonomie Berlin-Brandenburg c/o Fa. Fairmondo Glogauer Strasse 21 (rechte Tür im Hof, 1. OG
Feb 25 um 18:30 – 20:30

https://www.meetup.com/de-DE/Berliner-GWO-Meetup-Gemeinwohlokonomie/

Details:”Die Gemeinwohlökonomie (GWÖ) ist eine internationale Bewegung von Gleichgesinnten und Organisationen, die einen gemeinsamen Glauben an eine gerechtere Gesellschaft und eine nachhaltige Zukunft haben. Kommen Sie und diskutieren Sie mit uns, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir Unternehmen ethischer und demokratischer gestalten wollen.

Entdecken Sie, wie Unternehmen, die ihre Mitarbeiter gut behandeln, ehrliches Marketing betreiben, sich auf Nachhaltigkeit konzentrieren und ihre Umweltauswirkungen minimieren, nicht nur zum “Gemeinwohl” beitragen, sondern dies auch ohne Beeinträchtigung ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit tun können.”

Feb
26
Mi
Breaking it down: Plastic Packaging
Feb 26 um 18:30 – 20:30

https://www.facebook.com/events/229652784699951/

“Circular Berlin and Impact Hub Berlin invite you to join us and our inspiring speakers for our first event in 2020, where we want to share our knowledge on the topic of Plastic Packaging.

In the last few years plastic packaging has been all over the media due to its devastating environmental impacts. But why do we have a system where a product designed for good, turned out to be so damaging? What are the regulatory limitations and how can the approaches of the circular economy help to overcome current challenges?

In 2019, some of our members were part of a research project led by TU Berlin, funded by Climate-KIC. The project focused on the role of information flow in the plastic packaging value chain. To proceed with this work we had to break down plastic packaging into different parts. Flexible packaging? Rigid packaging? Transportation packaging? Food contact related packaging? Understanding its function helps to find an appropriate solution for each of the types… or maybe not?

In our event we want to share the key results of our work and together with our partners, explain why addressing packaging as a whole does not always lead to the desired improvements in the system.

Detailed agenda will be announced soon.

This event is brought to you by the Circular Economy Tribe at Impact Hub Berlin – where change goes to work.”

kostenlose Tickets über Evenrbrite:

https://www.eventbrite.de/e/breaking-it-down-plastic-packaging-tickets-92334526053?fbclid=IwAR2KFZ7gGbLwG6nptpM16mub0IJpXI5NSZcP-mh7SfPmTeW-Afn0OzQry64

Mrz
3
Di
Mit der Gemeinwohl-Foodcoop im Bioladen – zivilbürgerschaftliches Engagemen belohnen @ Gemeinwohl-Bioladen Lylla
Mrz 3 um 18:30 – 20:30

Viele Menschen engagieren sich für einen menschenwürdigen, solidarischen und ökologischen Wandel in der Gesellschaft, oftmals vor allem jene, die selbst nicht viel haben.

Gesunde Ernährung mit Bio-Lebensmittel wird dann oft schwierig. Doch ohne ihr Engagement würde vieles in unsere Gesellschaft nicht mehr funktionieren: von der Tafel bis hin zum Rettungsdienst und Hospiz.

Wir wollen daher jene unterstützen, die sich bereits engagieren und ihnen eine gesunde Ernährung leichter machen oder ermöglichen.

Wie das funktioniert erklären wir Euch heute.

Mrz
5
Do
Common Challenges and Innovative Solutions
Mrz 5 um 10:00 – 17:00

Environmental Protection in Cities: Common Challenges and Innovative Solutions

“The research project „Urban Environmental Protection International“ is weighting challenges to protect the environment at the urban level in Brazil, Russia, India, China, South Africa and Indonesia. The Wuppertal Institute conducts this research by order of the German Federal Environment Agency (Umweltbundesamt, UBA).

The aim of the research project is to provide a detailed overview of the importance of environmental issues in urban development in selected countries, and to link the respective knowledge with German approaches. On the one hand, the project searches innovative international approaches which could feed into UBA’s Research Agenda. On the other hand, it identifies areas in which the UBA could consult cities and countries how to strengten their activities to protect the environment at the urban level.

On 5 March 2020, the final conference of the project will take place in Berlin (Beletage Conference Centre) to present and discuss the findings. The final conference will address the need for action and solutions for urban environmental protection in the six countries and present transferability of innovative strategies. In addition, the conference will address the role of the local level for climate and environmental protection in the political multi-level system.

In addition to the research results of the Wuppertal Institute, the conference programme will include contributions from representatives of the partner countries who will present innovative solutions for urban environmental protection and their local context. Representatives of German politics and administration, associations and research institutions are cordially invited to participate in the conference to discuss international approaches to urban environmental protection and to reflect on impacts and scope for action for Germany.”

For more information and registration see the website!

Mrz
13
Fr
Dialogforum 2020: Sport.Outdoor – Verantwortung für Natur, Umwelt und Gesellschaft @ dbb forum berlin
Mrz 13 um 11:00 – 17:00

Mehr als 15 Millionen Menschen in Deutschland treiben wöchentlich Sport im Freien. Dabei liegt es im Eigeninteresse des Natursports, die Umwelt zu schonen und zu schützen. Doch seine zunehmende Beliebtheit und konsumorientierte Ausrichtung bringen neue Herausforderungen für die Umwelt mit sich. Nachdem wir bereits 2017 die zentralen Problemfelder für mehr Nachhaltigkeit im Sport identifiziert haben, wollen wir in unserem diesjährigen Dialogforum konkrete Lösungsansätze ermitteln und vorantreiben – gemeinsam mit Expertinnen und Experten von Umwelt- und Naturschutzorganisationen, Sportverbänden und -vereinen sowie Akteuren aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft.

Weitere Infos im Internet: https://www.impulsgebersport2020.de/

Mrz
17
Di
Abgesagt – Wirkungsakademie 2019: Workshops mit begleitendem Coaching zur Etablierung eines professionellen Wirkungsmanagement (Modul 3 von 3)
Mrz 17 – Mrz 18 ganztägig

https://valueforgood.com/publications/Wirkungsakademie_HW2019.pdf

Wir bei Value for Good beschäftigen uns seit mehreren Jahren intensiv mit dem Thema Wirkungsmanagement. 2018 haben wir in München zum ersten Mal eine Wirkungsakademie veranstaltet, gemeinsam mit der Eleven gGmbH. In diesem Jahr hat das Angebot bereits zum zweiten Mal stattgefunden. Insgesamt haben bereits über 45 Teilnehmer*innen aus 13 Social-Profit-Organisationen teilgenommen. Nach den positiven Ergebnissen und begeisterten Rückmeldungen der Teilnehmenden bieten wir dieses Format im Herbst / Winter 2019 ein weiteres Mal an.

WIRKUNGSAKADEMIE HERBST / WINTER 2019

Was?

– Ein intensives Training mit Umsetzungsbegleitung, zur Etablierung eines professionellen Wirkungsamangements bei gemeinnützigen Organisation, Stiftungen und CSR Abteilungen

Warum?

– Weil Wirkungsmanagement noch immer nicht die Wichtigkeit bekommt, die es braucht. Und weil dies das Potenzial und die Wirkung des gesamten Sektors in Deutschland reduzieren

Wie?

– Drei jeweils 2-tägige Workshops mit begleitendem Coaching zur Umsetzung durch Value for Good Berater*innen, beides zugeschnitten auf die individuellen Bedürfnisse der teilnehmenden Organisationen

Wo?

– Im Umspannwerk in Berlin Kreuzberg

Wann?

– 13.-14.11.2019 (1. Workshop), 21.-22.01.2020 (2. Workshop) und 17.-18.03.2020 (3. Workshop)

Und jetzt?

– Benedikt Alt (balt@valueforgood.com | +49 (0)152 5910 6705) steht bei Fragen und zur Anmeldung zur Verfügung. Anmeldungen werden bis 15.09.2019 angenommen. Wir unterstützen interessierte Organisationen bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten durch Förderer.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite https://valueforgood.com/publications/Wirkungsakademie_HW2019.pdf

Abgesagt – Digitale Initiativen für nachhaltigen Konsum
Mrz 17 um 10:30 – 16:30

https://www.ioew.de/veranstaltung/digitale-initiativen-fuer-nachhaltigen-konsum

“Immer mehr zivilgesellschaftliche Initiativen nutzen digitale Anwendungen, um Menschen ein nachhaltiges Leben zu erleichtern und ihnen gesellschaftliches Engagement und Vernetzung in diesem Bereich zu ermöglichen. Im Workshop sollen konkrete Ideen entwickelt werden, wie Initiativen digitale Mittel wirkungsvoll für ihre Arbeit einsetzen und durch digitale Vernetzung Synergien schaffen können. Die Veranstaltung richtet sich an Impulsgebende aus Organisationen und Initiativen, die nachhaltigen Konsum und zivilgesellschaftliches Engagement fördern und einen aktiven Beitrag leisten wollen.

Im Rahmen der der Leuchtturm-Initiative „Wege und Bausteine einer digitalen Agenda für nachhaltigen Konsum“ des Bundesumweltministeriums suchen wir innovative Ideen und Konzepte, wie zivilgesellschaftliche Initiativen mit digitalen Mitteln nachhaltigen Konsum fördern können. Der Kreativworkshop ist der erste Teil einer Workshop-Sequenz zum Thema „Digitale Initiativen für nachhaltigen Konsum“.

Interessent*innen für eine Teilnahme melden sich bitte bei Vivian Frick (vivian.frick(at)ioew.de).”
Veranstalter:
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Mrz
18
Mi
Abgesagt – Neue Räume: Katalysator für kulturelle Transformation
Mrz 18 um 19:00 – 21:00

https://www.facebook.com/events/613780586086053/

“Der TheDive Hive lädt zum nächsten Community-Abend in der Base1 ein. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit dem Thema Workspace Design.
Die Büroumgebung als Katalysator kultureller Transformation in Organisationen:

Jede Arbeitsumgebung hat einen Einfluss auf uns, unseren Workflow und somit auch die Qualität unserer Arbeit. Aber welche Faktoren sind hierbei wichtig? Und wie kann Raumgestaltung katalytisch die kulturelle Transformation einer Organisation ermöglichen, oder gar verhindern?

Wir blicken gemeinsam auf verschiedene Einflussbereiche und Strategien zur Entwicklung ganzheitlicher Lösungsansätze.

Ablauf:
Intro: Kurzer Einstieg in die Thematik
Hands on: Wir entwickeln co-kreativ einen exemplarischen Ansatz aus Perspektive der Nutzer*innen.
Outro: Zeit sich auszutauschen und die gewonnenen Erkenntnisse bei einem Getränk miteinander zu teilen.

Der Workshop wird angeleitet von Claudia Brückner und Daniel Ringwald von TheDive.”

Tickets s. Veranstaltungslink!

Mrz
19
Do
Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern
Mrz 19 um 20:00 – 21:30

https://fashionchangers.de/eventcal/

“Am 19. März stellen Jana Braumüller, Vreni Jäckle und Nina Lorenzen in der Backfabrik ihr Buch „Fashion Changers – Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“ vor. Was bedeutet Fair Fashion eigentlich? Wann ist Kleidung nachhaltig? Wo und wie findet man sie ohne großen Aufwand? Und was hat Mode mit der Klimakrise oder Feminismus zu tun? Dieses Buch und seine Macherinnen geben Antworten darauf – so auch an diesem Abend.

Darum geht’s im Buch:
Dieser Fair-Fashion-Guide beinhaltet alles, was man über faire und ökologische Mode wissen muss. Was bedeutet faire Mode eigentlich? Wann ist Kleidung nachhaltig? Und was hat Mode mit der Klimakrise oder Feminismus zu tun? Es werden zwanzig Menschen und Labels vorgestellt, die sich für eine bessere Modeindustrie einsetzen und zeigen, wie faire Mode die Welt zum Positiven verändern kann. Diese „Fashion Changers” ermöglichen einen echten Blick hinter die Kulissen und erzählen, wie sie mit ihrem Handeln Veränderungen bewirken, was sie motiviert und inspiriert. Außerdem stellt der Guide inspirierende Modeaktivist*innen vor, enthält Fotostrecken und spannende Fakten rund um nachhaltige Mode sowie Insidertipps u. a. zu Zero Waste, veganer Mode, Up- und Recycling, ökologischer Verantwortung und den ersten Schritten zu einem nachhaltigen Kleiderschrank.

Über die Autorinnen:
Jana Braumüller, Vreni Jäckle und Nina Lorenzen sind die Gründerinnen der titelgebenden Community-Plattform Fashion Changers. Mit ihrer Arbeit und ihrem politischen Engagement machen sie faire Mode sichtbarer. Für Fashion Changers geht der Spaß an der Mode mit der kritischen Auseinandersetzung mit der Industrie einher. So kämpfen sie auf fashionchangers.de und offline für eine gerechtere und inklusive Modeindustrie und bestärken andere, ihre Stimme wirksam einzusetzen. Die drei Modeaktivistinnen kreieren inspirierenden Content, treten als Speakerinnen auf und veranstalten eigene Events und Panel-Talks.”

Zu den Tickets: https://www.buchboxberlin.de/veranstaltungen/buchpremiere-und-lesung-%E2%80%9Efashion-changers-%E2%80%93-wie-wir-mit-fairer-mode-die-welt