Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Sep
20
Mo
Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit
Sep 20 – Sep 26 ganztägig

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Jetzt Aktion anmelden!

“Ziel der Aktionstage ist es, vorbildliches Engagement in ganz Deutschland sichtbar zu machen, öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema Nachhaltigkeit zu erregen und mehr Menschen zu einem nachhaltigen Handeln zu bewegen. Jeder kann etwas zum Besseren verändern. In diesem Sinne richten sich die Aktionstage Nachhaltigkeit an alle Menschen in Deutschland. Und je mehr Menschen mitmachen, umso stärker ist das Signal, das wir gemeinsam mit den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit senden.

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit finden in 2021 vom 20. September bis zum 26. September 2021 statt. Um möglichst vielen Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen, werden auch Aktionen im Zeitraum vom 18. September bis inklusive 08. Oktober berücksichtigt. Aktionen könnten auf der Website angemeldet werden.

Seit 2015 finden die Aktionstage Nachhaltigkeit im Rahmen der Europäischen Nachhaltigkeitswoche statt, einer von Deutschland, Frankreich und Österreich ins Leben gerufenen Initiative, an der Menschen aus ganz Europa teilnehmen können. In Deutschland nimmt man durch die Teilnahme an den Aktionstagen automatisch auch an der Europäischen Nachhaltigkeitswoche teil. Ohne zusätzlichen Aufwand für die Teilnehmenden sind ihre Aktivitäten dadurch europaweit sichtbar.

Wer kann mitmachen?
Alle, die sich mit einer konkreten Aktion für die Umsetzung der globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) der Vereinten Nationen einsetzen möchten! Initiativen, Stiftungen, Schulen, Kindergärten, Universitäten, Kirchen, Unternehmen, soziale Einrichtungen, Umwelt- und Entwicklungsverbände, Kommunen, Stadtwerke, Behörden, Ämter und Ministerien, aber auch Privatpersonen, die in Ihrem persönlichen Umfeld eine Aktion starten möchten. Je mehr Menschen mitmachen, umso stärker ist das Signal, das wir gemeinsam mit den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit senden.”

Sep
29
Mi
Connecting.CSR 4.0: „Nachhaltigkeit und Digitalisierung verpflichtend beim betrieblichen Ausbildungspersonal“ mit Jan Pranger / Leuphana Universität Lüneburg. @ online
Sep 29 um 16:00 – 17:00

https://pretix.eu/GILDE/connecting.csr4.0/2593902/

“Wie gelingt der Transfer von Nachhaltigkeit in die berufliche Ausbildungspraxis im Sinne von „CSR 4.0 – Digitalisierung und Unternehmensverantwortung“? Für alle ausbildenden Unternehmen sind seit August 2021 neue Standardberufsbildpositionen bindend. Sie bringen die Themen „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ sowie „Digitalisierte Arbeitswelt“ erstmals auch in die Ausbildungsordnungen. Wir stellen die Frage, welche Anforderungen sich daraus für das Aus- und Weiterbildungspersonal auch in kleinen und mittleren Unternehmen ergeben. Und wie gelingt die Transformation in eine nachhaltige und digitale Arbeitswelt mit den Auszubildenden gemeinsam?

Jan Pranger ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Leuphana Universität Lüneburg. An dem international renommierten „Think Tank“ für Nachhaltigkeitsforschung beschäftigt er sich mit der Berufsbildung für Nachhaltige Entwicklung. Mit der GILDE-Wirtschaftsförderung ist er im Projekt „TraNaxis – Transfer von Nachhaltigkeit in die berufliche Aus- und Weiterbildungspraxis“ beteiligt.” 

Jetzt kostenfrei anmelden! https://pretix.eu/GILDE/connecting.csr4.0/2593902/

Sep
30
Do
Workshop-Reihe zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex – Schritt für Schritt zum Nachhaltigkeitsbericht nach DNK @ online
Sep 30 um 9:00 – 13:00


https://www.baumgroup.de/service/veranstaltungen/dnk-workshop-reihe/

“Als erfahrener DNK-Schulungspartner bietet B.A.U.M. Consult gemeinsam mit B.A.U.M. e.V. vier praxisnahe, aufeinander aufbauende Workshops zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) an. Schritt für Schritt erproben die Teilnehmenden das nötige Handwerkszeug und haben die Möglichkeit, sich mit anderen teilnehmenden Unternehmen zu vernetzen. Melden Sie sich jetzt direkt für die Workshop-Reihe an oder nutzen Sie unser Meet & Greet am 29. Juni 2021, um zunächst mehr über dieses Angebot zu erfahren.”


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung.

Termine

  • Workshop 3: 2. Dezember 2021
  • Abschluss & Workshop 4: 17. März 2022

Die Workshops finden jeweils donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr statt.

Okt
6
Mi
Connecting.CSR 4.0: „Nachhaltigkeitsberichte vor dem Hintergrund von CSR-Berichtspflicht, CSRD und Green Deal“ mit Prof. Dr. Metje Rocklage / Fachhochschule des Mittelstands. @ online
Okt 6 um 16:00 – 17:00

https://pretix.eu/GILDE/connecting.csr4.0/2593903/

“Die Nachhaltigkeitsberichterstattung ist im Wandel: Bald soll die CSR-Berichtspflicht alle Unternehmen ab 250 Mitarbeitenden betreffen. Denn was für bestimmte große Unternehmen gesetzlich bereits verpflichtend ist, weitet der EU-Richtlinienvorschlag „Corporate Sustainable Reporting Directive (CSRD)“ nun auf große Teile auch des hiesigen Mittelstands aus. Gleichzeitig wurden kürzlich neue Berichtspflichten über das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz beschlossen. Und die Taxonomie-Verordnung aus dem „Green Deal“ der Europäischen Union erweitert die Anforderungen an das Nachhaltigkeitsmanagement und -Reporting der Unternehmen. Wir stellen die Frage, wohin die Reise in der Nachhaltigkeitsberichterstattung geht. Und vor allem, wo sie auch für kleine und mittlere Unternehmen beginnt. 

Prof. Dr. Metje Rocklage ist an der Fachhochschule des Mittelstands in Bielefeld Professorin für Nachhaltigkeitsmanagement und Nachhaltigkeitsberichterstattung. Dort hat sie unter anderem den erfolgreichen Lehrgang „Nachhaltigkeitsmanager/in (FHM)“ ins Leben gerufen. Beim CSR-Kompetenzzentrum OWL engagiert sie sich als Mitglied des Fachbeirats.” 

Jetzt kostenfrei anmelden! https://pretix.eu/GILDE/connecting.csr4.0/2593903/

Okt
14
Do
Nachhaltige Digitalisierung 2.0 – Covid-19 und der European Green Deal als Paradigmenwechsel @ online
Okt 14 um 10:00 – 16:30

http://www.estandards-mittelstand.de/termin/konferenz-2021-nachhaltige-digitalisierung-350/738/

“Wir erleben eine Zeit des starken Umbruchs. Althergebrachte Geschäftsmodelle weisen angesichts der Pandemie und zunehmender Nachhaltigkeitsanforderungen erhebliche Defizite auf. Digitalisierung und nachhaltigkeitsorientierte Innovationen drängen sich in den Vordergrund. Unternehmen, die die zunehmenden ökologischen Anforderungen an die Geschäftstätigkeit nicht nur als Bürde und Risiko, sondern gerade auch im Rahmen der digitalen Transformation als Chance für Innovationen und die Entwicklung von Wettbewerbsvorteilen sehen, positionieren sich, um in der Wirtschaft des 21. Jahrhunderts zu florieren: eine Wirtschaft in der neben der ökonomischen auch die (ökologische) Nachhaltigkeitsleistung ein zentrales Kriterium für private und staatliche Investitionen, Kauverhalten und Fachkräfte ist.

Der auf Digitalisierung und Klimaschutz ausgerichtete europäische Wiederaufbauplan Next Generation EU und der European Green Deal bieten dabei Orientierung und handfeste Unterstützung. Während es Pionierunternehmen bereits gelingt, Nachhaltigkeitsanforderungen mit digitalen Mitteln in Wettbewerbsvorteile im Kerngeschäft zu übersetzen, stellt die Verknüpfung von Nachhaltigkeits- und Digitalisierungsaktivitäten für das Gros der Unternehmen noch eine größere Herausforderung dar. 
Diese Leitfragen stehen im Zentrum der Veranstaltung:

  • Welche Synergiepotentiale und Zielkonflikte bestehen zwischen Digitalisierungsprozessen und Maßnahmen zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen in Unternehmen?
  • Welche Herangehensweisen und Lösungsansätze haben sich im unternehmerischen Alltag unter Wettbewerbsbedingungen bewährt?”

Programm:
10:00 – 10:10: Eröffnung, Michael Kuhndt, Gründer und geschäftsführender Direktor des Collaborating Centres on Sustainable Consumption and Production gGmbH (CSCP)

10:10 – 10:20: Grußwort, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

10:20 – 10:45: Keynote, Almut Nagel, Europäische Kommission, Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien

10:45 – 11:00: Kaffeepause

11:00 – 11:45: Unternehmer:innengespräch, Praktiker:innen diskutieren über Herausforderungen, Höhen und Tiefen der nachhaltig-digitalen Transformation in ihren Unternehmen mit Herr Trappmann, Geschäftsführer Blechwarenfabrik Limburg GmbH, Wilhelm Mauß, Geschäftsführer Lorenz GmbH & Co.KG und Samuel Waldeck, Geschäftsführer der SHIFT GmbH 
11:45 – 12:15: Speed-Exchange, Erfahrungsaustausch zwischen allen Teilnehmenden: Die größten Chancen, Herausforderungen und ggf. blinden Flecken der nachhaltigen Digitalisierung 
12:15 – 13:15: Mittagspause

13:15 – 14:15: Breakout-Sessions – Phase 1

  • Die Arbeitswelt von morgen nachhaltig gestalten (mit Themenexpert:innen aus dem Bereich New Work)
  • Vertrauen in der digitalen Ökonomie herstellen (mit Themenexpert:innen einer B2B2C-Digitalplattform)
  • Nachhaltigkeitschancen und -risiken von KI-Anwendungen in der Unternehmenspraxis (Spicetech GmbH & tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG)

14:15 – 14:30: Kaffeepause

14:30 – 15:30: Breakout-Sessions – Phase 2

  • Klimaschutz durch digitale Technologien (Effizienz-Agentur NRW)
  • Digitale Technologien für ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement (mit Themenexpert:innen aus dem Bereich Lebensmittelrückverfolgbarkeit)
  • Zirkuläre Wertschöpfung digital gestalten (mit Themenexpert:innen einer Digitalplattform für nachhaltige digitale Mehrwegsysteme)

15:30 – 15:45: Wrap up & Verabschiedung ins freie Netzwerken 

15:45 – 16:15: Themenräume bei Wonder.Me (zu den Breakout-Session-Themen mit den Themenpaten) & freies Netzwerken 
Registrieren Sie sich jetzt für die kostenlose Digitalkonferenz

Die Veranstaltung wird vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum eStandards in Kooperation mit dem NRW-Zentrum für Wirtschaft und digitale Verantwortung CSR.digital ausgerichtet. Sie wendet sich insbesondere an Entscheidungsträger:innen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Ansprechpartner:
Sollten Sie technische Fragen, Fragen zur Anmeldung oder zum Programm haben, wenden Sie sich bitte per Mail an Arne von Hofe

Okt
15
Fr
5. SUSTAINABLE FINANCE GIPFEL DEUTSCHLAND 2021
Okt 15 ganztägig

https://www.baumev.de/Events/692/5SustainableFinanceGipfelDeutschland2021.html

5. SUSTAINABLE FINANCE GIPFEL DEUTSCHLAND 2021
15.10.2021, 9:00 – 18:00 Uhr, Hybrid-Veranstaltung

Der Sustainable Finance Gipfel möchte einen Blick in die Zukunft werfen, die Potenziale der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Initiativen und Ideen beleuchten und zum Ende der Tagung klare Handlungsaufforderungen zur Weiterarbeit an der Sustainable Finance Agenda in Richtung Finanzwirtschaft, Realwirtschaft und Politik aussenden.

2021 war bisher ein sehr bedeutendes Jahr für Sustainable Finance. In Deutschland, aber auch und vor allem auf europäischer und internationaler Ebene sind weitere wichtige Schritte unternommen worden, um nachhaltige Finanzstrukturen zu stärken. Denn mit der Finanzierung der Transformation und der damit zusammenhängenden Investitionen kommt der Finanzwirtschaft eine wichtige Rolle zu.

Der Sustainable Finance Gipfel Deutschland 2021 möchte gemeinsam mit Ihnen einen Blick auf diese Entwicklungen werfen. Denn gerade in Deutschland befinden wir uns an einer interessanten Weggabelung: der Sustainable-Finance-Beirat legte im Februar Empfehlungen für eine Sustainable Finance Strategie auf den Tisch. Die Bundesregierung hat daraufhin im Mai einen Maßnahmenkatalog vorgelegt. Neben der Frage, ob dies bereits ausreicht, um Deutschland zu einem führenden Sustainable Finance Standort zu machen, wird der Schwerpunkt des Gipfels darauf liegen, Impulse für die neue Bundesregierung zu setzen und wichtige Einzelmaßnahmen vertieft zu diskutieren.

Informationen zum Programm folgen.

Der Sustainable Finance Gipfel richtet sich an Expert:innen und Vertreter:innen aus Finanzbranche, Realwirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Aufsichtsbehörden sowie aus Regierung und Parlamenten.

Soziokratie – auf dem Weg zu partizipativer Führung
Okt 15 – Okt 16 ganztägig

https://www.stratum-consult.de/seminare/soziokratie-1/ 
 
“Soziokratie – auf dem Weg zu partizipativer Führung” am 29./30.01.2021 in Berlin

Entscheidungen gemeinsam und nachvollziehbar zu gestalten, fordert viele Gruppen heraus. Von oben bestimmte Lösungen finden selten die volle Unterstützung im Team. In flachhierarchischen Gruppen dominieren häufig einzelne Wortführer, die Mehrheit schweigt. Als grundlegendes Organisationsprinzip fördert die Soziokratie bereits auf struktureller Ebene Partizipation, Mitverantwortung und empathische Verbindung im Team. Alle Beteiligten werden gehört. Sie erarbeiten zügig durchdachte Lösungen und treffen Entscheidungen auf Augenhöhe. Und auch in klassisch hierarchisch aufgebauten Organisationen können Teams von Elementen dieser (r)evolutionären Form der Zusammenarbeit profitieren. In diesem Workshop lernen die Teilnehmenden den soziokratischen Werkzeugkasten kennen und erfahren die Wirkungsweise dieses einfachen und effektiven Organisationsprinzips im praktischen Tun. 
 
Termin: 29. Januar 2021 (10-18 Uhr) und 30. Januar 2021 (9-16 Uhr); Kosten: 330 EUR. 

Okt
21
Do
KLIMAFOLGEN UND KLIMAFOLGENANPASSUNG @ Online
Okt 21 um 11:30 – 12:30

https://www.baumev.de/Events/650/KlimafolgenundKlimafolgenanpassung.html


“Climate Action” für Unternehmen #6
Abgerundet wird die Reihe mit einem aktuell noch unterbelichteten Thema. Das letzte Seminar möchte dazu motivieren, proaktiv klimawandelbedingte Risiken zu ermitteln und in das Risikomanagement einzubinden.

Die Bemühungen zur Abmilderung des Klimawandels zur Treibhausgasreduktion wird den 

Prozess nicht umkehren. Wir befinden uns bereits im Wandel, das Klima verändert sich und die Folgen werden für Unternehmen immer spürbarer.

Dieses Seminar ist kostenfrei und öffentlich zugänglich. Sie können sich für einzelne Termine oder für die gesamte Reihe anmelden.”

Jetzt anmelden!

Wirtschaft & Menschenrechte – Veranstaltungsreihe 2021 @ Online
Okt 21 um 20:00 – 22:00

Veranstaltungsreihe Business & Human Rights

Business & Human Rights Session auf Youtube und Facebook mit Prof. Dr. Andreas Suchanek undBarbara Lamprecht

“Unternehmen stehen in der Verantwortung, Menschenrechte zu achten. Wie dies in globalen Produktionsketten gelingen kann – darüber sind Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik seit Jahren im Gespräch. Reichen freiweillige Verhaltensregeln der Produzenten? Braucht es verbindliche Vereinbarungen?

Kommen Sie mit führenden Expert_innen über die Anforderungen an Unternehmen mit Blick auf die Menschenrechte und deren Bedeutung im Kontext der Wirtschaft ins Gespräch. Diskutieren Sie über wichtige Regelwerke und wie diese in wirtschaftliches Handeln integriert werden können. Reflektieren Sie ethische Orientierungspunkte, die darüer aufklären, was wir vernünftigerweise voneinander erwarten können.”

Ohne Anmeldung. Livestream über Youtube und Facebook

Okt
25
Mo
TRANSFORM ECONOMY & FINANCE NOW_
Okt 25 ganztägig

https://transitionfortomorrow.com/

TRANSFORM ECONOMY & FINANCE NOW_
25.10.2021, München / Hybrid-Veranstaltung

Die Treibhausgasneutralität soll – so hat es die Bundesregierung im März als Ziel gesetzt – bereits 2045 erreicht werden. Im Zuge dieser grünen Transformation werden auch die Kapitalgeber ihre Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Unternehmen intensivieren. Die Konferenz MUNICH TRANSITION FOR TOMORROW_ bietet neue Perspektiven für eine nachhaltige Transformation.

Wie schätzen hochrangige Vertreter der Finanzbranche ein, was auf die deutsche Wirtschaft zukommt? Wie können und müssen einzelne Branchen wie Lebensmittel, Automobil oder Mode sich verändern, um dem Ziel der Klimaneutralität gerecht zu werden? Diese und weitere Fragen besprechen beim MUNICH TRANSITION FOR TOMORROW_ Summit über 250 Wirtschaftstreibende und CEOs, Finanz-Leader und Fachleute aus Politik und Wissenschaft.

Die neue Konferenzplattform bietet einen zielorientierten Austausch, in dem konkrete Schritte für eine nachhaltige Transformation der Wirtschaft im Zusammenhang mit dem Finanzsystem diskutiert werden.

Erleben Sie hochrangige Speaker und stellen Sie vor Ort oder online Ihre Fragen an

    Sigmar Gabriel, Vorsitzender Atlantik-Brücke e.V., Bundesaußenminister und Vizekanzler a. D.
    Prof. Dr. Ottmar Edenhofer, Direktor und Chef-Ökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung
    Hans Joachim Reinke, Vorstandsvorsitzender der Union Investment
    Reinhard Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter der Werner & Mertz GmbH
    und an weitere Speaker aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.

Die Teilnahme ist online und vor Ort möglich. Weitere Informationen unter www.transitionfortomorrow.com

B.A.U.M.-Mitglieder erhalten Tickets zu Vorzugskonditionen. Bitte senden Sie bei Interesse eine E-Mail an redaktion@baumev.de