Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Aug
20
Do
Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit – eine Initative von econsense
Aug 20 ganztägig

https://econsense.de/kompetenzprogramm-nachhaltigkeit/

Webinar „Nachhaltigkeitsupdate für Mittelständler“ am 20. August

Als Angebot für mittelständische Unternehmen organisiert econsense am 20. August 2020 das Webinar „Nachhaltigkeitsupdate für Mittelständler“ im Rahmen des econsense Kompetenzprogramms Nachhaltigkeit. Ein erstes Nachhaltigkeitsupdate fand am 5. Mai statt und umfasste die Themen Nachhaltigkeit entlang der Lieferkette, Berichterstattung sowie Klima & Umwelt.

Teil des Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit – eine Initative von econsenseMit econsense und dem Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit anschlussfähig bleiben

econsense steht dafür, Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben. Mit unserem neuen Service-Angebot Kompetenzprogramm Nachhaltigkeit vergrößern wir unser und Ihr Netzwerk. Als Teilnehmer des Kompetenzprogramms Nachhaltigkeit können wir Sie dabei unterstützen, mit den wachsenden Anforderungen zu Nachhaltigkeit, wie beispielsweise in den Bereichen Berichterstattung, Klima und Menschenrechte, umzugehen, die mittlerweile eine Vielzahl von Unternehmen verschiedener Größen betreffen. Im Zentrum des Kompetenzprogramms steht es, für Sie einen geschützten Raum zu schaffen, sich branchenübergreifend mit anderen Unternehmen zu Ansätzen und Erfahrungen auszutauschen. Darüber hinaus vermitteln ExpertInnen aus der econsense-Geschäftsstelle regelmäßig praxisrelevante Informationen und Kompetenzen zu relevanten Nachhaltigkeitsthemen.
Ziele des Kompetenzprogramms

Aufbau eines Unternehmens-Netzwerks zu Nachhaltigkeit
Unterstützung bei der Umsetzung im Unternehmen
Wissensvermittlung zu konkreten und relevanten Themen

Sep
2
Mi
SZ PLAN W-KONGRESS
Sep 2 – Sep 3 ganztägig

https://www.sv-veranstaltungen.de/de/event/plan-w/?sc_src=email_1424753&sc_lid=130022615&sc_uid=2r72scZ5oN&sc_llid=6280&utm_medium=email&utm_source=emarsys&utm_content=www.sv-veranstaltungen.de%2Fde%2Fevent%2Fplan-w%2F&utm_campaign=PLAN+W+25-03-2020

“SZ-PLAN W-Kongress, der Frauenwirtschaftskongress der Süddeutschen Zeitung

Es gibt viele Frauen, die Wirtschaft verändern, das PLAN W-Magazin erzählt seit nunmehr über fünf Jahren ihre Geschichten und richtet sich an alle – Frauen und Männer – die Wirtschaft gern aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Beim zweiten PLAN W-Kongress bringen wir diese Themen und Gesichter wieder auf die Bühne. Mit dabei Spitzenfrauen und -männer aus Konzernen, aus dem Mittelstand, Forscher, Wissenschaftlerinnen, Politiker sowie Start-up-Gründerinnen.

Der Kongress steht 2020 unter dem Motto MITEINANDER. Zusammen mit Ihnen wollen wir diskutieren, wie Frauen und Männer gemeinsam Wirtschaft innovativer, kreativer und erfolgreicher machen. Ein Kongress mit und für Frauen und für Männer gleichermaßen. Freuen Sie sich auf zwei Tage voller spannender Gespräche, kontroversen Diskussionen, innovativen Formate und vor allem viel Zeit zum Netzwerken! Denn darum geht es: MITEINANDER ins Gespräch kommen und MITEINANDER Neues anzustoßen und voranzutreiben.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen Ende Mai in Berlin!”

Anmeldung und Programm s. Veranstaltungslink!

Sep
4
Fr
Wandelwoche Berlin-Brandenburg
Sep 4 – Sep 14 ganztägig

https://das-kooperativ.org/wandelwoche-2020-savethedate/

Auch 2020 wandeln wir wieder durch Brandenburg und Berlin mit euch. 04.-14. Septermber – Save the Date!

30 Veranstaltungen wollen auf den Weg gebracht und beworben werden. Wenn ihr mit einem Projekt dabei sein oder uns in der Vorbereitung und während der Wandelwoche unterüstzten wollt, schaut doch mal vorbei auf unsere Website: www.bbb.wandelwoche.org.

Sep
22
Di
Trainingsprogramm: “FIT FÜR DEN NAP” – NAP-Anforderungen verstehen, menschenrechtliche Sorgfalt umsetzen (Berlin) @ Berlin & online
Sep 22 um 9:00 – 17:00

Berlin (Deutsches Global Compact Netzwerk) – Neue Initiativen und Gesetze rücken Menschenrechte und nachhaltige Lieferketten immer weiter in den Fokus. Die Bundesregierung fordert mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, sogenannte Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einzuführen. Die Umsetzung wird seit Ende 2018 überprüft. Mit „Fit für den NAP” bietet das DGCN ein erprobtes Qualifizierungsprogramm an, welches Ihr Unternehmen mit interaktiven Trainingsansätzen und fachlicher Begleitung durch Expert*innen bei der systematischen Integration menschenrechtlicher Aspekte im Sinne des NAP und dem Aufbau eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements unterstützt.

Ihr Nutzen:

  • Klares Verständnis über die (potenziellen) Auswirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte
  • Unterstützung bei der Entwicklung tragfähiger Prozesse für menschenrechtliche Sorgfalt in Ihrem Unternehmen
  • Aktives Risikomanagement und verbesserte Beziehungen zu Lieferanten und Geschäftspartnern
  • Steigerung der Reputation und hohe Glaubwürdigkeit des Programms durch Angliederung an das DGCN und die UN
  • Enge Ausrichtung am NAP mit auf den Prüfprozess abgestimmten Inhalten
  • Geschützter Rahmen zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Lernen mit anderen Unternehmen

Eine Anmeldung ist bis zum 04. September möglich.

Zu weitern Informationen sowie zur Anmeldung >> gelangen Sie hier.

Trainingsprogramm: “FIT FÜR DEN NAP” – NAP-Anforderungen verstehen, menschenrechtliche Sorgfalt verstehen und umsetzen (Berlin) @ Berlin & online
Sep 22 um 9:00 – 17:00

Berlin (Deutsches Global Compact Netzwerk) – Neue Initiativen und Gesetze rücken Menschenrechte und nachhaltige Lieferketten immer weiter in den Fokus. Die Bundesregierung fordert mit dem Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ (NAP) alle Unternehmen auf, sogenannte Prozesse menschenrechtlicher Sorgfalt einzuführen. Die Umsetzung wird seit Ende 2018 überprüft. Mit „Fit für den NAP” bietet das DGCN ein erprobtes Qualifizierungsprogramm an, welches Ihr Unternehmen mit interaktiven Trainingsansätzen und fachlicher Begleitung durch Expert*innen bei der systematischen Integration menschenrechtlicher Aspekte im Sinne des NAP und dem Aufbau eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements unterstützt.

Ihr Nutzen:

  • Klares Verständnis über die (potenziellen) Auswirkungen Ihrer Geschäftstätigkeit auf Menschenrechte •Unterstützung bei der Entwicklung tragfähiger Prozesse für menschenrechtliche Sorgfalt in Ihrem Unternehmen
  • Aktives Risikomanagement und verbesserte Beziehungen zu Lieferanten und Geschäftspartnern
  • Steigerung der Reputation und hohe Glaubwürdigkeit des Programms durch Angliederung an das DGCN und die UN
  • Enge Ausrichtung am NAP mit auf den Prüfprozess abgestimmten Inhalten
  • Geschützter Rahmen zum Erfahrungsaustausch und gemeinsamen Lernen mit anderen Unternehmen

Eine Anmeldung ist bis zum 04.09.2020 möglich.

Zu weiteren Informationen sowie zur Anmeldung >> gelangen Sie hier.

Nov
3
Di
Safe the Date! European Resources Forum (ERF)
Nov 3 – Nov 4 ganztägig

https://www.umweltbundesamt.de/en/node/26203

“The German Environment Agency (UBA ) is hosting the 5th European Resources Forum (ERF) on November 03-04, 2020. The conference will take place at the “Tagungswerk” Berlin.

The ERF has established as an European platform for discussion on the issue of sustainable resource use by focusing on the political and scientific debate on this subject. The conference addresses European decision makers and experts from the fields of policy development, industry, academia, civil society and the media. Participants from over 40 nations are expected.

The European Resources Forum contributes to the development and implementation of common positions for policy-making in Europe and internationally. The ERF is an instrument for communication on resource issues and for setting up networks and initiating stakeholder alliances at the European and international level.

Back to back with the 2020 ERF, the German Environment Agency will also host the 5th National Resources Forum in Berlin on 05 November 2020 (www.ressourcenforum.de).”

Nov
5
Do
Safe the Date! 5. Nationale Ressourcen-Forum
Nov 5 ganztägig

https://www.umweltbundesamt.de/node/26143
“Das Umweltbundesamt veranstaltet am 05. November 2020 das fünfte Nationale Ressourcen-Forum (NRF). Die Konferenz wird im “Umweltforum” Berlin stattfinden.

Es werden rund 250 Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und den Medien erwartet.

Ziel des NRF ist es, ein nationales Diskussionsforum im Themenfeld „Schonung natürlicher Ressourcen“ bereitzustellen, das auf die politische und wissenschaftliche Debatte des Themas fokussiert. Das NRF hat sich zu einer wichtigen Plattform in Deutschland entwickelt. Das NRF übernimmt eine wichtige Think-Tank-Funktion und unterstützt die Vernetzung und die Initiierung von Akteurs-Allianzen.

Das Nationale Ressourcen-Forum steht im engen inhaltlichen Kontext mit dem im Februar 2012 vom deutschen Bundeskabinett verabschiedeten „Deutschen – Ressourceneffizienzprogramms“ (ProgRess) und seinen Fortschreibungen.

An den beiden Tagen vor dem NRF 2020 veranstaltet das Umweltbundesamt in Berlin das Europäische Ressourcen-Forum 2020 (www.resourcesforum.eu).”

Nov
25
Mi
12. KulturInvest!-Kongress
Nov 25 – Nov 27 ganztägig

https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturinvest-kongress

12. KulturInvest!-Kongress
25.11. – 27.11.2020, 14467 Potsdam

Europas größter Kulturkongress
Unter dem Motto “Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ.” entwickelt der 12. KulturInvest!-Kongress gemeinsam mit 750 Kulturexpert*innen Zukunftsvisionen für einen nachhaltigen Kulturmarkt und wird Lösungen aufzeigen, um den Kulturmarkt nach überstandener Krise wieder vollständig und nachhaltig in Gang zu bringen. 750 Entscheidungsträger aus Kultur, Wirtschaft und Medien diskutieren, wie Kulturbetriebe und Unternehmen mit den Herausforderungen des Klimawandels umgehen können, um umweltbewusster zu handeln und nachhaltig zu wirtschaften. Darüber hinaus stehen Innovationsprozesse im Fokus, die die Potentiale der eigenen Organisation ausschöpfen sowie ein diverseres Publikum ansprechen und beteiligen.

Ein Hauptforum im Hans Otto Theater und 15 parallele Fachforen sowie drei praxisorientierte Workshops in sechs weiteren Locations bilden die Säulen der innovativen Kongressarchitektur vom 25. bis 27. November 2020 in der Schiffbauergasse in Potsdam. Darüber hinaus erwartet die internationalen Teilnehmer*innen ein attraktives Rahmenprogramm mit großer Opening Party am 25. November im Museum Barberini mit Führungen und einem prominent besetzten Diskussionspanel sowie die Preisverleihung der 15. Europäischen Kulturmarken-Awards in der „Night of Cultural Brands” am 26. November im Nikolaisaal Potsdam.

Die Schiffbauergasse als das kulturelle Herz Potsdams ist der ideale Veranstaltungsort für den 12. KulturInvest!-Kongress: Neben dem städtischen Hans Otto Theater, dessen Neubau im September 2006 eröffnet wurde, haben sich seit 1992 sechs weitere international agierende freie Kultureinrichtungen etabliert, die die bewegte Geschichte des Geländes und seine Entwicklung von einer Industriebrache zum lebendigen und vielgestaltigen Kulturstandort widerspiegeln.

Der KulturInvest!-Kongress bringt seit dem Jahr 2009 erfolgreich Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Politik aus ganz Europa zusammen und hat mit der Preisverleihung der Europäischen Kulturmarken-Awards, dem avanciertesten Kulturpreis in Europa, internationale Strahlkraft im europäischen Kulturmarkt generiert. Der KulturInvest!-Kongress präsentiert künstlerische Exzellenzprojekte, diskutiert innovative, insbesondere europäische Themen des Kulturmanagements, -marketing, -investments und setzt durch den international beachteten, zweitägigen Austausch von Kultur, Wirtschaft, Medien und öffentlicher Hand wichtige Impulse für Kulturinstitute und Kulturinvestments in Europa.

Der 12. KulturInvest!-Kongress sowie der 15. Europäische Kulturmarken-Award werden vom Land Brandenburg und der Landeshauptstadt Potsdam gefördert. Darüber hinaus unterstützen 50 weitere Partnerinnen und Partner das einmalige Kongressformat. Dazu gehören SAP, RSM, Bayer Kultur, Arnold Group, Mihai, Deutsche Welle, ARTE Magazin, innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH, Monheimer Kulturwerke, Kulturpersonal und Ticketmaster. Kuratiert wird der Kongress von der Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring, die auch Initiatorin und Veranstalterin ist.