Veranstaltungen

> Melden Sie hier Ihr Event für den Eintrag in diesen Kalender an.

> Für Veranstaltungen in Berlin wenden Sie sich auch gerne an unseren Partner teamCSR.de.

Mai
13
Mi
Podcastreihe REFLEKTA – Perspektiven auf Suffizienz @ Online
Mai 13 – Jun 3 ganztägig

https://www.soscisurvey.de/REFLEKTA-Anmeldung/

“REFLEKTA – Perspektiven auf Suffizienz
Vom 13. Mai bis 03. Juni wird alle zwei bis vier Tage ein kurzer Podcast (Ø 13 Minuten) mit Fragen und Gedanken verschiedener Expert*innen der Suffizienz zum Download auf der IPU-Webseite sowie auf Spotify erscheinen.

Bist Du neugierig, was die Köpfe und Herzen von Expert*innen der Suffizienz in diesen Zeiten so bewegt? Hast du Lust, Dich von ihren Impulsen und Gedanken inspirieren zu lassen und gemeinsam mit anderen in den Austausch zu kommen?

REFLEKTA macht’s möglich!
Die IPU und ihre Expert*innen der Suffizienz laden herzlich ein, Dich bis zum 11. Mai Anmeldung bis 11. Mai erwünscht (danach aber auch noch möglich. Buddy-Matching dann allerdings verzögert) zur ersten umweltpsychologischen Podcastreihe (im deutschsprachigen Raum) anzumelden!

Du bist dazu eingeladen, Dir die Folge herunterzuladen, Deinen kleinen Notizblock und einen schönen Stift einzupacken und den Impulsfragen draußen auf einer Wiese oder beim Spazierengehen – jenseits von Bildschirmen – zu lauschen. Deine eigenen Ideen und Überlegungen dazu kannst du gerne festhalten, um sie später mit einem REFLEKTA-Buddy zu reflektieren.

Bei den Fragen wird es sich hauptsächlich um impulsive und assoziative Gedanken der Expert*innen zur Suffizienz drehen – häufig in Verbindung mit der aktuellen Krise. Umfassende theoretische Konzepte (der Suffizienz) werden nur bedingt Erwähnung finden. Mal rational verkopft, mal emotional mit Herz, mal out of the box, allein oder im Dialog und vor allem kreativ!

Warum Anmelden?

1.) Wir möchten zu einem Reflektionsaustausch unter Teilnehmenden – mit einem zugelosten oder von Dir bewusst gewählten REFLEKTA-Buddy – anregen! Wir laden Dich ein, Dich mit einer weiteren angemeldeten Person je nach Euren Bedürfnissen nach jeder Podcastfolge zu den Impulsfragen per Telefon/Video auszutauschen.
Entweder hast Du Lust, dies mit einer Dir schon bekannten Person zu tun – vielleicht zum Beispiel mit einer, von der Du schon länger mal wieder etwas hören wolltest und Dich über regelmäßigen Austausch über die nächsten Wochen freuen würdest. Oder Du wirfst Deinen Namen in den Hut des zufälligen, aufregenden IPU-Buddy-Machtings und lässt das Los entscheiden, mit welcher Person Du Dich austauschen kannst! Kein Muss: Im Zuge dieser Anmeldung zum REFLEKTA-Projekt wirst Du gefragt, ob Du an diesem zufälligen Buddy-Matching teilnehmen möchtest.

2.) So haben wir einen besseren Überblick und können Euch zur gemeinsamen Abschlussreflexion auf unserem ersten virtuellen IPU-KongressEin Kongress-Orgateam arbeitet gerade auf Hochtouren an diesem neuen Format und wird zeitnah weitere Informationen verkünden (siehe unten)! einladen. Dazu brauchen wir nur einen Namen (oder ein Pseudonym) und eine Mailadresse.

Die Anmeldung ist kostenfrei, unkompliziert und dauert ca. zwei Minuten. Über Mitgliedschaften oder Spenden, um Projekte wie diese zu organisieren, freut sich die IPU sehr!”

Mai
26
Di
Berliner Energietage 2020 @ Online
Mai 26 – Jun 17 ganztägig

https://www.energietage.de/home.html

“Die Energietage 2020 werden digital. An dieser Stelle sehen Sie das eigentlich für den Kongress in Berlin geplante Vor-Ort-Programm, das wir aktuell für Sie zum digitalen Sommer der Energiewende umgestalten und finalisieren.

Das finale Gesamtprogramm mit der Möglichkeit zur Anmeldung wird ab Mitte Mai an dieser Stelle verfügbar sein. Eine Presseakkreditierung ist ab sofort möglich.

Aufgrund der aktuellen Situation kann die Ausstellung leider nicht in der gewohnten Form stattfinden.

Aus diesem Grund wandeln wir die diesjährigen Energietage in den digitalen Sommer der Energiewende um. Und hier werden sich viele unserer Aussteller in anderer Form präsentieren.

Wir werden ein Sonderjournal NetzWerk ENERGIEWENDE mit diversen Beiträgen, Projektvorstellungen und Anzeigen veröffentlichen. Weiterhin planen wir ein digitales Ausstellerforum im Rahmen unseres digitalen Energiewendesommers. Hier können unsere Austeller mit diversen Formaten wie Webinaren, Podcasts, Videos, Projektvorstellungen etc…. – alles ist denkbar – auftreten und mit unserem Fachpublikum in den Austausch gehen. Infos hierzu folgen demnächst.”

Future Skills – Studienpräsentation @ Online
Mai 26 um 11:00 – 12:00

https://www.gdi.ch/de/veranstaltungen/future-skills-studienpraesentation?fbclid=IwAR3liuZdBw6UBoa8JIC435EqSM6N1wh45yHOAPrN4kfquvdrjsw5EJSKPac

Vier Szenarien für morgen und was wir dafür können müssen.

“Was erwartet unsere Kinder? Werden sie in Zukunft nur noch mit Mundschutz und offengelegten Gesundheitsdaten auf die Strasse gehen können? Sind Globalisierung und liberale Demokratie Auslaufmodelle? Wird es noch Jobs für alle geben? Und wäre es schlimm, wenn nicht?

Die Zukunft scheint so ungewiss wie schon lange nicht mehr. Eltern und das Bildungswesen, welche Kinder und Jugendliche «Fit für die Zukunft» machen sollen, sind damit besonders herausgefordert. Während über Jahrzehnte von mehr Wohlstand, Fortschritt und Freiheit ausgegangen werden konnte, scheint die Zeit der Linearität endgültig vorbei.

Das GDI hat daher im Auftrag der Jacobs Foundation die neue Studie «Future Skills – Vier Szenarien für morgen und was wir dafür können müssen» erstellt. Sie formuliert, welche Fähigkeiten die nächste Generation braucht, um in vier möglichen Zukünften zu gedeihen – und um die Zukunft mitzugestalten. Die Studie stellt ein Modell vor, um die Fähigkeiten zur Zukunftsgestaltung einzuordnen. Und sie diskutiert, wie man diese Fähigkeiten erlernen kann.

Herzlich möchten wir Sie zur Online-Studienpräsentation am 26. Mai 2020, von 11.00 bis 12.00 Uhr einladen. Die neue Studie wird im Rahmen eines Referats von Studienautor Jakub Samochowiec vorgestellt, gefolgt von einer Diskussion mit Dagmar Rösler, Präsidentin des Dachverbandes der Schweizer Lehrer (LCH), dem Rechtsphilosophen Johan Rochel von der Universität Zürich und der Medienwissenschaftlerin Sarah Genner.

Die Teilnehmerzahl ist auf 500 beschränkt. Jetzt anmelden!”

Technologie – Fluch oder Segen für die Nachhaltigkeit? @ Online
Mai 26 um 17:00 – 18:30

https://www.xing.com/events/xing-puls-tech-berlin-technologie-fluch-segen-nachhaltigkeit-2874667

Das Thema des Abends: Technologie – Fluch oder Segen für die Nachhaltigkeit?

Wann: 26. Mai 2020,  17:00 – ca. 18:30 Uhr. 
Wo: Zu Hause an Deinem PC – den Link zum Zoom-Event verschicken wir am Event-Tag über XING E-Mail
Was: Zwei kurze, prägnante Impulsvorträge, dazu offene Diskussionsrunden & Networking in lockerer Atmosphäre

Auch wenn die Corona Krise unseren Alltag und Medienlandschaft komplett vereinnahmt hat, ist es wichtig, langfristige Prozesse wie den Klimawandel nicht aus den Augen zu verlieren. Und die aktuelle Pandemie zeigt uns auch, dass wir in der Lage sind, wenn wir müssen, teilweise drastische Veränderungen anzugehen. Digitalisierung und der Einzug von neuen Technologien ist plötzlich möglich und neues Denken und Veränderungen halten Einzug.

Was sind die Konsequenzen unseres technologischen Fortschritts für den Klimawandel – und ist Tech gleichzeitig die Lösung um diesen Aufzuhalten? Das sind die Fragen, die wir gemeinsam diskutieren wollen.

Mai
27
Mi
Improving climate-related and environmental disclosures @ Online
Mai 27 um 9:00 – 12:30

https://www.cdsb.net/events/1035/online-summer-workshops-improving-climate-related-and-environmental-disclosures

Einladung zum Online-Workshop

„Improving climate-related and environmental disclosures“
Die Klimaberichterstattung hat sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Dennoch besteht weiterhin der Bedarf, die Qualität und Quantität der Offenlegung von Klima- und Umweltfragen durch Unternehmen zu steigern. Im Rahmen des Online-Workshops „Improving climate-related and environmental disclosures“ befassen wir uns mit der Frage, wie die Klimaberichterstattung im Rahmen der CSR-Richtlinie verbessert und mit den Anforderungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) in Einklang gebracht werden kann.

Wir laden Sie daher herzlich zum UPJ Online-Workshop „Improving climate-related and environmental disclosures“ ein. Er wird an zwei Terminen angeboten, und zwar am
27. Mai 2020 oder 4. Juni 2020 jeweils von 9:00-12:30 Uhr. Die beiden Online-Workshops sind für je 15 Teilnehmer*innen konzipiert. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und interaktives Programm mit Experten der Klimaberichterstattung und praktischen Einblicken von BASF, einem der UPJ-Mitgliedsunternehmen.

Wir veranstalten dieses Format gemeinsam mit dem Climate Disclosure Standards Boards (CDSB) und CSR Europe in englischer Sprache. Sie finden weiteren Informationen in diesem PDF und können sich über diesen Link anmelden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Plätze sind begrenzt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
 
Mit freundlichen Grüßen
Kai Praum und Caroline Zamor

Kontakt
UPJ e.V.
Brunnenstr. 181 | 10119 Berlin
Tel +49 (0)30 2787 406-0
www.upj.de

“Neue Verbindungen schaffen — Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren” @ Online
Mai 27 um 10:30 – 13:00

https://wirbleibenengagiert.de/projekte/webinar-neue-verbindungen-schaffen-unternehmenskooperationen-vor-ort-initiieren

“Neue Verbindungen schaffen — Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren”
In diesem Webinar erhalten Sie kompakte Informationen zu drei erfolgreichen Konzepten, die bereits in vielen Städten funktionieren. Expert*innen berichten von ihren Erfahrungen, geben praktische Tipps und skizzieren mögliche Vorgehensweisen. Sie erhalten Hinweise auf hilfreiche Materialien und weiterführende Unterstützungsangebote. Im Anschluss sind Sie gut gerüstet, um neue Verbindungen zwischen Wirtschaft und Gemeinwesen auf den Weg zu bringen.
Zielgruppe des Workshops sind gemeinnützige Organisationen und kommunale Stellen der Engagementförderung. Die Teilnahme von Privatpersonen und gewerblichen Beratungsunternehmen/Agenturen ist nicht vorgesehen.”

Anmeldung und Programm s. Weblink!

Quartierspeicher für die Energiewende @ Online
Mai 27 um 14:00 – 16:30

https://www.energietage.de/details/veranstaltung/energietage-2020-veranstaltung-410-quartierspeicher-praxisbeispiele.html

27. Mai 2020 | Digitaler Energiesommer | Webinar: Quartierspeicher für die Energiewende

Stromspeicher in der Stadt erhöhen den Eigenverbrauch von erneuerbarem Strom vor Ort und erbringen Dienstleistungen für das Energiesystem und das lokale Stromnetz. Bei den Berliner Energietagen werden Ergebnisse des BMBF-Projekts „Esquire“ (www.esquire-projekt.de) aus mehreren Kommunen vorgestellt und Rahmenbedingungen mit Akteuren aus Wissenschaft, Praxis und Politik diskutiert.

Datum: 27. Mai 2020, 14:00–16.30 Uhr
Veranstalter: Berliner Energietage, IÖW, Karlsruher Institut für Technologie, Fraunhofer IAO, evohaus GmbH

Webinar – Nur Mut! Wie Berlin zu einem Bürgerrat kam @ Online
Mai 27 um 19:00 – 20:30

https://www.buergerrat.de/aktuelles/buergerrat-im-gespraech/

27.05., 19 Uhr: Nur Mut! Wie Berlin zu einem Bürgerrat kam – mit Uta Claus, Katharina Hübl und Johanna Weber (NUR MUT) und Angelika Schöttler, Bürgermeisterin des Berliner Stadtbezirks Tempelhof-Schöneberg (angefragt) – Meeting-ID: 386-417-563

Mai
28
Do
Die Hybrid Futures
Mai 28 um 20:15 – 22:15

https://www.hybrid-plattform.org/veranstaltungen/hybrid-talks/detail/hybrid-futures-spekulationen-von-helgard-haug-philipp-misselwitz-und-moritz-ahlert

Die Hybrid Futures mit Helgard Haug, Prof. Philipp Misselwitz und Moritz Ahlert
“Auch die Hybrid Plattform stellt um auf Online und präsentiert am 28. Mai um 20:15 Uhr die neue Folge der “Hybrid Futures”. Hier treffen Künstler*innen auf Wissenschaftler*innen und sprechen über vergangene und gegenwärtige Zukunftsvisionen, die ihre Arbeit inspirieren. Zu Gast sind dieses Mal Prof. Dr. Philipp Misselwitz von der Habitat Unit, sein Mitarbeiter Moritz Ahlert und die Autorin und Theaterregisseurin des Ensembles Rimini Protokoll Helgard Haug. Gemeinsam diskutieren sie über urbane Zukünfte und wie sich Kunst, Stadtplanung und Architektur in der Stadt begegnen und ergänzen. Die Veranstaltung wird ohne Publikum im Futurium stattfinden und live übertragen unter www.hybrid-plattform.org.”

Jun
3
Mi
Webseminar: Kinderarbeit für Schokolade @ Online
Jun 3 um 18:00 – 19:00

https://www.facebook.com/events/576227083306177/

Kinderarbeit für Schokolade – Wie kann ein Lieferkettengesetz helfen?
“Deutsche gehören zu den Weltmeistern im Schokoladenessen. Doch der süße Genuss hat einen bitteren Beigeschmack: Rund 2 Millionen Kinder ernten auf Kakaoplantagen in Westafrika unter ausbeuterischen Bedingungen den Kakao für die Schokolade.
Ob Nestlé, Mars oder Ferrero – keiner der großen Schokoladenhersteller kann bisher ausschließen, dass in seinen Produkten Kinderarbeit steckt. Dabei hat die Schokoladenindustrie schon 2001 versprochen, die schlimmsten Formen der Kinderarbeit zu beenden.
Was sind die Ursachen für die Kinderarbeit im Kakaoanbau? Wie ist das bisherige Engagement von Schokoladenunternehmen gegen Kinderarbeit zu bewerten? Und wie könnte ein Lieferkettengesetz dazu beitragen, die untragbaren Zustände zu beenden?
Darüber sprechen wir im Webinar mit Johannes Schorling, Eine-Welt-Promotor für Zukunftsfähiges Wirtschaften beim INKOTA-netzwerk und Mitglied im Steuerungskreis der Initiative Lieferkettengesetz.

Moderation: Gertrud Falk, FIAN Deutschland

Anmeldung erforderlich: https://register.gotowebinar.com/register/4318375205412449294

Gefördert durch Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, den Katholischen Fonds, die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin sowie durch Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Die Webseminar-Reihe zur Initiative Lieferkettengesetz wird organisiert von Fian Deutschland, Germawatch, Inkota und SÜDWIND.”