36.CSR-MAGAZIN Meldungen aus Unternehmen & NGOs Sport

SC Paderborn 07 verstärkt nachhaltiges Engagement

v.l.: Isabelle Götze (Mitarbeiterin CSR) und Neele Rickers (Leiterin CSR) freuen sich über die sustainClub Zertifizierung

Ein Beitrag der B.A.U.M. Consult GmbH

Der SC Paderborn 07 geht weitere Schritte, um seine Unternehmensverantwortung wahrzunehmen. Gemeinsam mit B.A.U.M. Consult GmbH Hamm hat der Fußball-Zweitligist seine erste CO2-Bilanz nach dem international etablierten Standard des Greenhouse Gas Protocol (GHG) berechnet. Die Klimabilanzierung ist ein Baustein der 2019 eingeleiteten Nachhaltigkeitsstrategie des Vereins. Dabei nahm der SCP07 seine unternehmensbezogenen Emissionen an der Benteler-Arena sowie dem Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum genauer unter die Lupe.

Einzig auf die Betrachtung der Fan-Mobilität verzichteten die Paderborner im ersten Bilanzierungsaufschlag. „Das hatte zwei Gründe: Einerseits spielten die Corona-bedingten Spiele ohne Zuschauer eine Rolle, andererseits war die Vergleichbarkeit zur Vorsaison durch die Rückkehr in die 2. Bundesliga nicht gegeben“, erklärt Isabelle Götze, SCP07-Mitarbeiterin im Bereich CSR.

Mit der Klimabilanz identifiziert der Verein zunächst die Hauptemissionsquellen, um auf dieser Basis Ziele und Maßnahmen zur Vermeidung von CO2 und Kompensation von unvermeidbaren Emissionen ableiten zu können. 66 Prozent der Gesamtemissionen entfallen demnach auf die Mobilität. Darunter finden sich vor allem die Scope 3-Bereiche Geschäftsreisen, Mitarbeiterwege und Logistik, aber auch der Treibstoffverbrauch des eigenen Fuhrparks (Scope 1). Das übriggebliebene Drittel der Gesamtemissionen beansprucht nahezu komplett der Bereich Wärme mit den Erdöl- (Scope 1) und Erdgasverbräuchen (Scope 2).

Schon im vergangenen Jahr hat sich der Verein von der DEKRA als sustainClub zertifizieren lassen. Dabei erfolgte eine Analyse des Ist-Zustandes der Nachhaltigkeit und das Aufzeigen von Möglichkeiten für Verbesserungen. „Auf dieser Basis und auf Basis der CO2-Bilanz entwickeln wir jetzt mit unseren Stakeholdern strategische und operative Nachhaltigkeitsziele für die Zukunft“, betont Neele Rickers, Leiterin Marketing, CSR & Entwicklung.

Aktuell nimmt der SCP07 an der ÖKOPROFIT-Rezertifizierung 2021/2022 teil, nachdem der Verein 2015 die Auszeichnung als ÖKOPROFIT-Betrieb erhielt. Im Rezertifizierungsprozess führt der SCP07 den Nachhaltigkeitskompass CheckN durch. Er bewertet den Stand der betrieblichen Nachhaltigkeit anhand von der UN festgelegter Nachhaltigkeitsziele (SDGs) und leitet konkrete Verbesserungsmaßnahmen daraus ab.

Ein nächster Meilenstein wird die Wesentlichkeitsanalyse sein, die der Verein gemeinsam mit B.A.U.M. im April 2021 durchführen wird. Im Herbst soll dann die Veröffentlichung eines ersten Nachhaltigkeitsberichts nach DNK-Standard folgen.


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook/Print. > Weitere Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar