Meinungsfreiheit Nachrichten politische Konflikte

Myanmar: AVE fordert Wiederherstellung der Demokratie

Zuyet Awarmatik auf Unsplash

Außenhandelsvereinigung verurteilt Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit

Berlin (AFP) – Die Außenhandelsvereinigung des Deutschen Einzelhandels (AVE) hat die Wiederherstellung der Demokratie in Myanmar gefordert. Die AVE verurteilte in einer am Donnerstag verbreiteten Erklärung den Militärputsch in Myanmar und “die zunehmende Gewalt gegen die Bevölkerung, die Beschneidung der Bürger- und Menschenrechte, sowie die Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit”.

Die “mühsam erreichten Fortschritte der letzten Jahre, ob in den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Infrastruktur, aber auch Umwelt- und Sozialstandards” würden “mit einem Schlag zerstört”, beklagte AVE-Präsident Matthias Händle. Die Fertigung und der Export von Textilien, Schuhen und Lederwaren stellten jedoch den wichtigsten Wirtschaftszweig in Myanmar dar, rund 700.000 Arbeitskräfte verdienten dort ihren Lebensunterhalt.

“Mit Blick auf die Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten in Myanmar brauchen wir klare Handlungsempfehlungen der Bundesregierung”, forderte Händle. “Wir haben unsere Mitgliedsunternehmen gebeten, alle notwendigen und möglichen Anstrengungen zu unternehmen, um die möglicherweise betroffenen Zulieferer zu schützen und zu unterstützen.”

Seit 2015 arbeitet die AVE im Rahmen einer Kammer- und Verbandspartnerschaft eng mit der Myanmar Garment Manufacturers Association (MGMA) zusammen. Derzeit liege ein Großteil der Aktivitäten still, um die Sicherheit der Kontaktpersonen vor Ort zu gewährleisten.

Seit dem Militärputsch am 1. Februar sieht sich die Junta in Myanmar massiven Protesten gegenüber, gegen die sie äußerst brutal mit Tränengas, Gummigeschossen und scharfer Munition vorgeht. Nach Angaben von Aktivisten wurden dabei bereits mehr als 535 Menschen getötet.


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook/Print. > Weitere Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar