Bildung Nachrichten

Corona: Hohe Durchfallerquote unter Lehrlingen?

Gerd Altmann

DGB fordert Förderprogramm für Azubis

Berlin (AFP) – Der DGB warnt davor, dass in diesem Jahr wegen des Corona-Lockdowns deutlich mehr Lehrlinge durch ihre Abschlussprüfung fallen könnten als gewöhnlich. Die Bundesregierung solle deshalb “schnellstens” ein Förderprogramm für die Prüfungsvorbereitungen von Auszubildenden auflegen, forderte die Vizechefin des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Elke Hannack, in einem Interview des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Freitagsausgaben).

Die Azubis bräuchten einen Anspruch auf eine kostenfreie zusätzliche Prüfungsvorbereitung, sagte die Gewerkschafterin. Diese könne von den Kammern, aber auch mit Hilfe der Gewerkschaften und der Berufsschulen angeboten werden.

Zudem sollten die Lehrlinge vor ihrer Prüfung für zusätzliche Lerntage von ihren Betrieben freigestellt werden. Es sei auch im Interesse der Unternehmen, “wenn ihre Auszubildenden die Prüfungen gut bestehen”.

Hannack verwies darauf, dass seit März 2020 die Berufsschulen immer wieder geschlossen worden seien, sich viele Betriebe derzeit im Lockdown befänden und Jugendliche oft im Homeoffice und nicht im Unternehmen ausgebildet würden.

“Viele Auszubildende, die in diesem Sommer ihre Abschlussprüfung machen, haben gut die Hälfte ihrer Ausbildungszeit in einem Ausnahmezustand gelernt.”

Im Schnitt bestünden jedes Jahr mehr als 90 Prozent der Azubis ihre Abschlussprüfungen, sagte die DGB-Vizechefin. “Wir müssen aufpassen, dass es in diesem Corona-Jahr nicht zu deutlichen Einbrüchen kommt, weil die Qualität der Ausbildung im Lockdown gelitten hat”, warnte sie


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook/Print. > Weitere Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar