Energie Nachrichten

Grüner Wasserstoff: Altmaier übergibt ersten Förderbescheid

Hydrogen research von Canadian Nuclear Labratories, CC BY-ND 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/

Siemens Energy stellt in Chile erstmals kommerziell klimaneutral Wasserstoff her

Berlin (AFP) – Die Bundesregierung fördert im Rahmen ihrer Wasserstoffstrategie das erste internationale Projekt für ökologisch produzierten Wasserstoff: Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) übergab dem Münchner Energiekonzern Siemens Energy am Mittwoch einen Förderbescheid über gut 2,3 Millionen Euro für das Projekt “Haru Oni” in Chile, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte. Bei dem sogenannten Power-to-X-Projekt (PtX-Projekt) wandelt Siemens Energy Windenergie und CO2 in grünen Wasserstoff um.

“Es handelt sich dabei um die weltweit erste integrierte kommerzielle Anlage zur Herstellung von klimaneutralem Kraftstoff”, erklärte das Ministerium. Altmaier zeigte sich erfreut: Das Projekt zeige, dass Deutschland nachhaltige und moderne PtX-Technologien habe, und bringe diese “aus dem Labor direkt in die Anwendung”.

“Neben einem starken Heimatmarkt setzen wir beim Markthochlauf von Wasserstoff auch auf Pilotvorhaben unserer Industrie in Partnerländern”, betonte Altmaier. Das sei effizient und günstig und stärke den deutschen Export. Im Konjunkturpaket der Regierung sind laut seinem Ministerium zwei Milliarden Euro für grüne Wasserstoffprojekte in ausgewählten Partnerländern vorgesehen.

PtX-Technologien stehen übergreifend für eine ganze Reihe verschiedener Umwandlungsprozesse zur Speicherung und späteren Nutzung von Energie. Die Herstellung von Wasserstoff als Kraftstoff und als Stromspeicher ist aufwendig, gilt aber als Hoffnungsträger für energieintensive Industrien und den Verkehr.


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook/Print. > Weitere Infos

Hinterlassen Sie einen Kommentar