Finanzwirtschaft Nachrichten

Nachhaltige Anlagen: Mangelnde Beratung

Austin Distel auf Unsplash

Studie: Die meisten Verbraucher werden nicht informiert. Nur sieben Prozent haben einen Ansprechpartner.

Berlin (AFP) – Finanzberater schlagen ihren Kunden einer Studie zufolge bislang nur selten nachhaltige Anlageprodukte vor. Wie das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) am Donnerstag mitteilte, gaben in einer repräsentativen Umfrage nur sieben Prozent der Befragten an, einen entsprechenden Fondsvermittler oder einen Ansprechpartner bei ihrer Hausbank für nachhaltige Anlagen zu kennen.

Damit blieben selbst Verbraucher, die in anderen Lebensbereichen wie beispielsweise beim Einkauf auf Nachhaltigkeit achten, bei nachhaltigen Kapitalanlagen unnötig außen vor, kritisierte das DIA. “Sie wissen ohne eigene vorherige Recherche gar nicht, wo es solche Produkte gibt und an wen sie sich wenden sollen.” Rund 3000 Verbraucher ab 16 Jahren wurden im Auftrag des Instituts befragt. Das DIA wird von Unternehmen der Finanzwirtschaft getragen.

> Die DIA-Studie “Wie halten es die Anleger mit der Nachhaltigkeit?” als PDF zum Download

Hinterlassen Sie einen Kommentar