35.CSR-MAGAZIN Biodiversität Finanzwirtschaft Topnews

Biodiversität ins Wirtschaften und Finanzieren integrieren

Juan Pablo Mascanfroni auf Unsplash

Artenverlust bedroht Geschäftsmodelle. Ein Beitrag für das 35. CSR MAGAZIN

Der Schwund der biologischen Vielfalt verlangt von Unternehmen und Investoren ein erweitertes Risikomanagement und zukunftsfähige Entscheidungen. Vieles liegt auf diesem Terrain brach. Aber einige Firmen und institutionelle Anleger gehen die Herausforderung an: allein, gemeinsam und auf unterschiedlichen Feldern.

Von Susanne Bergius

Politik und Wirtschaft konzentrieren sich derzeit auf Konjunkturpakete. Manche Verbände wollen Umweltstandards aufweichen, vorgeblich damit Firmen die Folgen der Corona-Pandemie besser verkraften. Man könnte meinen, die zarten Pflänzchen an Artenschutz jenseits von Umweltorganisationen würden erstickt.

Doch die Pandemie hat vorausschauende Unternehmen und Finanzinstitute nicht darin gebremst, sondern eher verstärkt, Umweltrisiken besser einschätzen zu wollen. Angesichts spürbarer menschgemachter Bedrohungen wie Pandemien, Erderhitzung und Ökosystemschwund wollen sie diesbezüglich riskante Portfolios und Strategien anpassen, um Wertverlusten zu entgehen, und sich zukunftsfähig aufstellen.

Aus gutem Grund: Der Weltrisikobericht warnte im Januar 2020, das Artensterben und der Kollaps von Ökosystemen seien zwei der fünf größten Risiken für die Weltwirtschaft: „Der Artenschwund bedroht inzwischen die Fundamente unserer Ökonomie.“ Gayle Markovitz vom Weltwirtschaftsforum, das nicht als Ökofan bekannt ist, betonte darum: „Geschäftstreibende müssen ihre Maßstäbe adaptieren, um den Wert von Natur zu erfassen.“


Der weitere Inhalt steht eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Werden Sie UVG-Mitglied oder CSR MAGAZIN-Leser, um den Text ganz lesen zu können: https://csr-news.net/news/leserschaft/


Autorin

Susanne Bergius
ist Diplom-Geographin, war 14 Jahre Auslandskorrespondentin des Handelsblatts und arbeitet seit 2004 als Journalistin und Moderatorin für nachhaltiges Wirtschaften und Investieren in Berlin.

Hinterlassen Sie einen Kommentar