Topnews Wissenschaft

Nachhaltigkeitsforschung – auf hohem Niveau und praxistauglich

Foto: FHWien der WKW

FHWien der WKW gründet Institute for Business Ethics and Sustainable Strategy (IBES)

Wien (csr-news) – Mit der Gründung eines Forschungsinstituts will die FHWien der WKW Praktiker in Unternehmen auf Megatrends vorbereiten: Das „Institute for Business Ethics and Sustainable Strategy (IBES)“ wird sich Themen wie der Klimakrise, der Digitalisierung, dem Fachkräftemangel, der Gesundheitskrise und Problem der Mobilität stellen. Wie dessen Leiter Prof. Markus Markus Scholz (Foto) bei der Vorstellung der Einrichtung in der vergangenen Woche sagte, wird das Institut dazu die Schwerpunkte Nachhaltigkeit und Verantwortung, strategisches Management sowie Digitalisierung und Transformation verfolgen.

Wissenschaftsgeleitet und praxisorientiert
„Wir bieten exzellente, vor allen Dingen unabhängige Forschung“, sagte Scholz. Geforscht werde auf höchstem internationalem Niveau mit dem Ziel, Lehre und Praxis zu unterstützen. Dabei wollen die Wissenschaftler des IBES einen Spagat bewältigen und Ergebnisse einerseits in hochrangigen internationalen Journals publizieren. Andererseits sagte Scholz: „Wir übersetzen all unsere Forschung in Praxismedien, in eine Sprache, die Praktikern einen Nutzen beschert.“ Auch für die Lehre an der FHWien der WKW gelte, dass sie wissenschaftsgeleitet und zugleich praxisorientiert ausgerichtet sei.


Der weitere Inhalt steht eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Werden Sie UVG-Mitglied oder CSR MAGAZIN-Leser, um den Text ganz lesen zu können: https://csr-news.net/news/leserschaft/


Das Institut im Internet: https://ibes-eu.org/

Hinterlassen Sie einen Kommentar