Partnermeldungen

Whitepaper: Sustainability in Startups

Europaweite Online-Befragung zeigt: Knapp 90 Prozent der Startups setzen auf Nachhaltigkeit

München (csr-partner) – Die öffentliche Debatte um mehr Klimaschutz und das Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele trifft auch die Gründerszene. Doch wie relevant ist Nachhaltigkeit für junge Unternehmen? Welche Barrieren gibt es und was sind aus Gründersicht Beschleuniger, um dieses Thema anzugehen? TechFounders, das Accelerator-Programm des Gründerzentrums UnternehmerTUM, und die Nachhaltigkeitsberatung akzente haben diese Fragestellungen im Rahmen einer europaweiten Online-Befragung untersucht.

Nachhaltigkeitsthemen bereits bei Gründung hohe Relevanz

Insgesamt 282 europäische Startups aus unterschiedlichen Branchen nahmen im Zeitraum von Februar bis März 2020 an der Online-Befragung teil. Knapp 90 Prozent der teilnehmenden Startups geben an, sich bereits Gedanken zur Rolle und Relevanz von Nachhaltigkeit in Bezug auf ihr Geschäftsmodell gemacht zu haben – zum großen Teil sogar vor Gründung des Unternehmens. Nur 14 Prozent stufen den Aspekt als nicht relevant ein. Weitere Ergebnisse sind im Whitepaper „Sustainability in Startups“ veröffentlicht.

TechFounders und akzente planen noch in diesem Jahr weitere Veröffentlichungen

Ziel der Umfrage war eine erste Bestandsaufnahme zur Bedeutung, die das Thema Nachhaltigkeit aktuell in der Gründerszene einnimmt. Sie bildet den Ausgangspunkt für eine Reihe weiterer Studien und Handlungsempfehlungen, mit denen Startups und Risikokapitalgeber dabei unterstützt werden sollen, Nachhaltigkeit wirksam in ihre Strategien, Produkte und Prozesse zu integrieren.

Das Whitepaper „Sustainabilty in Startups“ können Sie hier herunterladen.

Die offizielle Pressemeldung zur Veröffentlichung finden Sie hier.

Sie haben Rückfragen? Wir helfen gerne!

Kontakt: Thomas Melde, thomas.melde@akzente.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar