34.CSR-MAGAZIN Digitalisierung Topnews

Vertrauen in Tech-Konzerne und politische Regulierung

Microsoft-Präsident Brad Smith am 13.2.20 in Berlin (Foto: Achim Halfmann / CSR NEWS)

Microsoft-Präsident Brad Smith präsentiert in Berlin sein deutschsprachiges Buch und fordert dabei mehr politische Rahmensetzung.

Berlin (csr-news) – Am Donnerstag stellte der Präsident der Microsoft Corporation, Brad Smith, in Berlin die deutsche Übersetzung seines aktuellen Buches vor. „Tools and Weapons – Digitalisierung am Scheideweg“ heißt das Werk des 61-jährigen Juristen, der seit 1993 für Microsoft arbeitet, und seiner Co-Autorin Carol Ann Browne. Es besitzt ein nur in der deutschen Ausgabe vorhandenes Kapitel mit der Überschrift: „Digitale Souveränität in einer vernetzten Welt: Eindrücke aus Deutschland“.

Das Buch und den Vortrag von Smith in Berlin kann man als Charme-Offensive an deutsche Politiker und Microsoft-Nutzer verstehen – nach dem Motto: „Wir nehmen eure Bedenken ernst, wir verteidigen eure Daten und fördern eure Souveränität.“ Der Microsoft-Präsident kommuniziert in Zeiten, in denen das maßgeblich von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Europa-interne Cloud-Projekt GAIA- X Fahrt aufnimmt. GAIA-X verspricht eine sichere und vertrauenswürdige Dateninfrastruktur für den eigenen Kontinent – als Alternative zur Datenspeicherung auf Servern der US-Konzerne.

Europäische Datenhoheit und transatlantische Kooperation

So schmeichelt Smith zu Beginn seines Vortrags den Gastgebern. „Ich bin öfter in Berlin als in allen anderen Hauptstädten der Welt – mit Ausnahme von Washington“. Die deutsche Hauptstadt sei für ihn ein Schmelztiegel der Geschichte und zugleich die Heimat von Menschen, die nach der Zukunft internationaler Kooperationen ebenso fragten wie nach der digitalen Souveränität ihres Landes, sagt der Microsoft-Präsident.

Womit der amerikanische Gast früh bei einer Kernthese seines Beitrags angekommen ist, die lautet: Wenn die Deutschen erfolgreich sein wollen, brauchen sie beides – den Zugriff auf in Amerika entwickelte Technologien ebenso wie die Hoheit über die Speicherung und Auswertung ihrer Daten. Microsoft werde beitragen, was für die Zukunft Deutschlands am besten sei, sagt Smith.


Der weitere Inhalt steht eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Werden Sie UVG-Mitglied oder CSR MAGAZIN-Leser, um den Text ganz lesen zu können: https://csr-news.net/news/leserschaft/


Brad Smith, Carol Ann Browne (2020): Tools and Weapons -Digitalisierung am Scheideweg. München: Redline Verlag

Der Text ist Bestandteil des 34. CSR MAGAZIN zum Thema “Digitale Kommunikation”. Das CSR MAGAZIN erscheint crossmedial und online first, die Printausgabe zum 27. März 2020. >>Hier lesen Sie alle bisher erschienenen Beiträge.

Hinterlassen Sie einen Kommentar