CSRtoday Social Media

Digitale prorussische Desinformationskampagne aufgedeckt

Foto: Alexander Shatov auf Unsplash

Mehr als 50.000 gefälschte Nutzerkonten auf X

Hamburg (csr-news) – Experten des Außenministeriums haben eine prorussische Desinformationskampagne auf der Plattform X (Früher Twitter) aufgedeckt. In der Zeit zwischen dem 20. Dezember und dem 20. Januar identifizierten sie mehr als 50.000 gefälschte Nutzerkonten, die mit insgesamt mehr als einer Million deutschsprachiger Tweets Stimmung gegen die Bundesregierung machten. Wie das Nachrichtenmagazin Spiegel weiter berichtet, sollten insbesondere mit Angriffen auf die deutsche Ukrainehilfe das Vertrauen in die Regierung, Demokratie und Medien untergraben werden. Der Spiegel zitiert einen Tweet: „Ich finde es enttäuschend, dass die Regierung mehr für andere Länder tut als für die eigenen Bürger“.

Befürchtet wird nach dem Bericht, dass die digitale Desinformationskampagnen durch künstliche Intelligenz unterstützt wurde. In dem Beitrag kommt die Desinformationsexpertin Lea Frühwirth vom Center für Monitoring, Analyse und Strategie zu Wort. „Nachdem X unter Elon Musk Schutzmechanismen gegen hasserfüllte und irreführende Inhalte systematisch abgebaut hat, kann der Anstieg solchen Contents nur als erwartbare logische Konsequenz betrachtet werden“, sagte sie dem Magazin.


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook. > Weitere Infos
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner