CSRtoday Landwirtschaft Tierwohl

Provieh: Stillstand im Tierschutz

Schaftransport (Natalie Gi auf Pixabay)

14. Tierschutzbericht der Bundesregierung vorgelegt

Berlin (csr-news) – Die im 14. Tierschutzbericht dokumentierten Bemühungen der Bundesregierung stoßen bei der Provieh auf reichlich Kritik. „Weder beim Tierschutzgesetz noch bei den Verordnungen für Puten und Rinder oder dem Brandschutz geht es voran – in der Tierschutzpolitik ist es scheinbar zum Stillstand gekommen“, so Anne Hamester, Leitung der Facharbeit und Politik bei Provieh, gegenüber der Presse. Das im Bericht gepriesene Haltungskennzeichen zeichne tierschutzwidrige Haltungssysteme in höheren Stufen aus. Ein Fortschritt sei lediglich die Berufung eines Bundestierschutzbeauftragten, teilt der Fachverband für Nutztierschutz mit.

Das Tierschutzgesetz verpflichtet die Bundesregierung, alle vier Jahre einen Tierschutzbericht vorzulegen. Der aktuelle Bericht erläutert die Politik der Bundesregierung in den Jahre 2019 bis 2022 und blickt zudem auf jüngere Entwicklungen.

Der > 14. Tierschutzbericht der Bundesregierung zum Download


Werden Sie Teil der CSR NEWS-Community, gestalten Sie den Nachhaltigkeitsdialog mit, vermitteln Sie Impulse in unsere Gesellschaft und lesen Sie uns auch als eBook. > Weitere Infos
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner