Werbung


Monday, September 26th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Waffen


May 8th, 2015
SZ: Heckler & Koch lieferte Sturmgewehr in verbotene Regionen


Die deutsche Waffenschmiede Heckler & Koch soll zwischen 2003 und 2011 fast 5.000 Sturmgewehre des Typs G36 in verbotene Regionen Mexikos geliefert haben.

April 29th, 2015
Handlungsbedarf – Korruption in der Rüstungsindustrie



In der Rüstungsindustrie sind die Bestrebungen Korruption zu vermeiden oder zu bekämpfen nicht sehr ausgeprägt. Laut aktuellem Defence Companies Anti-Corruption Index 2015 der Organisation Transparency Internationale verfügt fast ein Viertel der Unternehmen dieses Bereichs über gar keine Antikorruptionsprogramme. Allerdings sind seit der letzten Untersuchung aus dem Jahr 2012 auch Fortschritte zu erkennen.

April 1st, 2015
Rüstungsindustrie: Großkalibrige Wirtschaftskraft



Die Ukraine-Krise, der Konflikt um den so genannten Islamischen Staat und die Terroranschläge in Paris zeigen, dass eine gerechtere Weltordnung zur Not mit Waffengewalt verteidigt werden muss. Hinzu kommen wirtschaftliche Faktoren einer Industrie, die ebenfalls mit Nachhaltigkeit argumentiert. Sind die „Bösen“ also doch gut – oder zumindest unentbehrlich?

February 23rd, 2015
Rüstungsindustrie: Großkalibrige Wirtschaftskraft



Die Ukraine-Krise, der Konflikt um den so genannten Islamischen Staat und die Terroranschläge in Paris zeigen, dass eine gerechtere Weltordnung zur Not mit Waffengewalt verteidigt werden muss. Hinzu kommen wirtschaftliche Faktoren einer Industrie, die ebenfalls mit Nachhaltigkeit argumentiert. Sind die „Bösen“ also doch gut – oder zumindest unentbehrlich? Mit Diesem Thema beschäftigt sich die Märzausgabe des CSR MAGAZIN.

September 21st, 2014
Deutsche Rüstungsindustrie setzt Gabriel unter Druck


Als Reaktion auf die restriktive Rüstungsexportpolitik der Bundesregierung hat die deutsche Waffenindustrie mit Abwanderung ins Ausland gedroht.

July 13th, 2014
IG Metall will Staatshilfe für deutsche Rüstungsindustrie


Wegen der angekündigten restriktiveren Rüstungspolitik der Bundesregierung fordert die IG Metall Hilfe für die betroffenen Unternehmen in Deutschland.

July 1st, 2014
Ex-Minister Niebel wechselt zu Düsseldorfer Rüstungskonzern


Berlin (afp) - Der frühere Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) wechselt zum Rüstungskonzern Rheinmetall. Er solle ab Januar 2015 den Konzernvorstand in allen Fragen und Aufgaben der internationalen Strategieentwicklung und beim Ausbau der globalen Regierungsbeziehungen unterstützen, teilte Rheinmetall am Dienstag mit. Die unabhängige Gruppe



June 12th, 2014
Deutsche Rüstungsexporte 2013 auf Rekordniveau


Berlin (afp) - Nach einem Rekordwert bei den Rüstungsexporten im vergangenen Jahr will das Wirtschaftsministerium künftig strengere Maßstäbe anlegen. Die Ausfuhren sollten "restriktiver gehandhabt" werden, kündigte am Mittwoch Staatssekretär Stefan Kapferer (FDP) in Berlin an. Unter der schwarz-gelben Vorgängerregierung war der Wert der



May 21st, 2014
US-Fastfood-Kette fordert Kunden zum Verzicht auf Waffen auf


Washington (afp) - Nach einer Internet-Kampagne von Waffen-Gegnern hat die US-Fastfood-Kette "Chipotle" ihre Kunden aufgefordert, ihre Filialen nur ohne Schusswaffen zu betreten. Kürzlich hätten Teilnehmer einer Demonstration von Waffenlobbyisten ein "Chipotle"-Restaurant in Texas mit Sturmgewehren betreten, erklärte die auf mexikanisches Essen spezialisierte Kette



December 9th, 2013
Milliarden-Gewinne multinationaler Unternehmen auf Kosten von Menschenrechten


Berlin (csr-news) > Anlässlich des internationalen Tages der Menschenrechte stellt heute die NRO-Kampagne FACING FINANCE ihren Bericht DIRTY PROFITS 2 vor. Dieser belegt: Menschenrechtsverletzungen, Korruption, Ausbeutung und Umweltzerstörung gehören immer noch zum Geschäftsmodell global agierender Unternehmen. Der 124 Seiten starke Bericht zeigt die



November 21st, 2013
Ausfuhr von Rüstungsgütern zurückgegangen


Berlin (afp) - Der Umfang deutscher Einzelgenehmigungen für Rüstungsexporte hat sich im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf 4,7 Milliarden Euro verringert. Das geht aus dem Rüstungsexportbericht 2012 hervor, den das Bundeskabinett am Mittwoch in Berlin billigte. Für Rüstungsexporte in Entwicklungsländer gab es



September 19th, 2013
Starbucks: Pistolen sollen draußen bleiben


Washington (afp) - Im Kampf für ein schärferes Waffenrecht in den Vereinigten Staaten nehmen Aktivisten die Kaffeehaus-Kette Starbucks ins Visier. Das Unternehmen steht in der Kritik, weil Kunden ihre Schusswaffen in die Geschäfte bringen dürfen, solange die Gesetze in dem jeweiligen Bundesstaat das



May 27th, 2013
Deutsche Rüstungsfirmen steigern Kleinwaffen-Exporte


Berlin (afp) - Deutsche Rüstungsunternehmen haben am Export von Kleinwaffen im vergangenen Jahr doppelt so viel verdient wie 2011. Der Wert der genehmigten Ausfuhren stieg von 37,90 Millionen Euro in 2011 auf 76,15 Millionen Euro in 2012, wie aus einer der am Montag



May 10th, 2013
Medien: Rheinmetall verkauft Panzer nach Indonesien


Berlin (afp) - Die Genehmigung für den Export von mehr als 160 Panzern aus Deutschland nach Indonesien ist auf Kritik gestoßen. Wie am Mittwoch bekannt wurde, erlaubte die Bundesregierung die Ausfuhr von unter anderem 104 Kampfpanzern vom Typ Leopard 2. Opposition, Evangelische Kirche



April 3rd, 2013
UN-Vollversammlung beschließt erstes globales Waffenhandelsabkommen



Die UN-Vollversammlung hat das erste globale Waffenhandelsabkommen angenommen. Insgesamt 154 Mitgliedstaaten stimmten am Dienstag in New York für den Kontrollvertrag, der weltweite Standards für Geschäfte mit konventionellen Waffen schaffen soll. Die Wirksamkeit des Regelwerks hängt aber von der Ratifizierung durch die einzelnen Staaten ab.

March 19th, 2013
Ban eröffnet UN-Konferenz zu Abkommen über Waffenhandel


New York (afp) - Zum Auftakt der Verhandlungen über einen internationalen Waffenhandelsvertrag hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon das Fehlen von verbindlichen Regeln in diesem Bereich beklagt. Dafür gebe es keine Erklärung, sagte Ban bei der Eröffnung der Konferenz am Montag in New York.



March 3rd, 2013
Gauck fordert Transparenz bei deutschen Rüstungsgeschäften


Berlin (afp) - Bundespräsident Joachim Gauck hat sich für Transparenz bei deutschen Rüstungsexporten ausgesprochen. Nur "in seltenen Fällen" gebe es Gründe für eine Geheimhaltung, sagte er dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" mit Blick auf den geheim tagenden Bundessicherheitsrat. Er sei "entschieden dafür", dass immer wieder



February 18th, 2013
Waffenverkäufe gehen zurück



Erstmals seit 1994 mussten die 100 größten Rüstungskonzerne der Welt Rückgänge beim Verkauf ihrer Waffensysteme hinnehmen. Laut einer Untersuchung des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri sind dafür Sparprogramme und Kürzungen der Rüstungsetats verantwortlich. Die Konzerne reagieren und suchen nach neuen Geschäftsfeldern, wichtigster Wachstumsmarkt sind demnach Cyberwaffen.

December 31st, 2012
Großauftrag für deutsche Rüstungsindustrie aus Saudi-Arabien


Berlin (afp) - Saudi-Arabien will einem Bericht zufolge 30 ABC-Spürpanzer bei der deutschen Rüstungsindustrie in Auftrag geben. Wie die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Verhandlungskreise berichtete, gab der geheim tagende Bundessicherheitsrat den Weg für Verhandlungen mit Riad frei. Vertreter der Opposition kritisierten



December 23rd, 2012
Scharfe Kritik an US-Waffenlobby NRA


Washington (afp) - Nach dem Amoklauf von Newtown ist die US-Waffenlobby mit ihrer Forderung nach mehr Waffen an Schulen auf scharfe Kritik gestoßen. Der New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg warf dem Lobbyverband NRA am Freitag eine "paranoide Vision eines noch gewalttätigeren Amerikas" vor.
















© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.263 seconds | web design by kollundkollegen.