Werbung


Thursday, December 8th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


USA


November 29th, 2016
Autokonzerne wollen europaweites Ladesäulennetz für E-Autos aufbauen



Mehrere Autokonzerne wollen ein europaweites Netz schneller Strom-Tankstellen für Elektroautos an Autobahnen und anderen wichtigen Durchgangsstraßen schaffen. Der Aufbau solle 2017 starten und im ersten Schritt etwa 400 Standorte umfassen, teilten Daimler, BMW, Ford sowie Audi und Porsche aus dem VW-Konzern am Dienstag mit. Bis 2020 sollten Kunden dann "Zugang zu tausenden Hochleistungsladepunkten" erhalten.

November 28th, 2016
Zahl der Klagen gegen Top-Manager in den vergangenen Jahren gestiegen


Immer mehr Topmanager in Deutschland werden einem Zeitungsbericht zufolge von ihren Unternehmen verklagt. Die Zahl der Klagen gegen Führungskräfte, für die Konzerne einen Schaden bei der Managerhaftpflicht-Versicherung der Allianz geltend machen, habe sich in den vergangenen 20 Jahre von 40 bis 50 auf rund 120 jährlich verdreifacht.

November 24th, 2016
Espresso – CSR-Engagement der Produzenten



In Italien Nationalgetränk, hat der Espresso in den vergangenen Jahren auch in Deutschland immer mehr Anhänger gefunden. Rund vier Millionen Deutsche sollen im vergangenen Jahr mindestens einen Espresso pro Tag getrunken haben. Jetzt hat die Stiftung Warentest 18 Sorten untersucht und dabei auch die ökologische und soziale Verantwortung der Produzenten unter die Lupe genommen. Fast klar, dass ein Italiener den Qualitätstest gewinnt, beim CSR-Test konnte er aber nicht überzeugen.

November 20th, 2016
US-Präsident Obama untersagt neue Ölbohrprojekte in der Arktis


Der im Januar aus dem Amt scheidende US-Präsident Barack Obama hat neue Öl- und Gasbohrungen in der Arktis untersagt. In der Tschuktschen- und der Beaufortsee nördlich des Bundesstaats Alaska sollen von 2017 bis 2022 keine Bohrgenehmigungen erteilt werden, wie die US-Regierung am Freitag verkündete.

November 20th, 2016
Klimakonferenz in Marrakesch endet mit Appellen an Klimaskeptiker Trump



Mit eindringlichen Appellen an den künftigen US-Präsidenten Donald Trump, sich am Kampf gegen den Klimawandel zu beteiligen, ist die Klimakonferenz in Marrakesch zu Ende gegangen. Zum Abschluss ihrer knapp zweiwöchigen Beratungen beschlossen die Delegierten aus mehr als 190 Staaten in der Nacht zum Samstag einen Fahrplan zur Umsetzung der Klimaschutzziele von Paris. Gleichzeitig bekräftigten sie ihr Engagement für den Klimaschutz.

November 17th, 2016
Multinationale Konzerne rufen Trump zu Einhaltung von UN-Klimaschutzabkommen auf


Mehr als 360 multinationale Konzerne, die meisten aus den Vereinigten Staaten, haben den künftigen US-Präsidenten Donald Trump zur Einhaltung des UN-Klimaschutzabkommens aufgerufen.

November 15th, 2016
UN-Klimakonferenz im Schatten von Trump-Sieg



Zum Auftakt der Regierungsrunde bei der Weltklimakonferenz in Marrakesch haben hochrangige Vertreter an die USA appelliert, auch unter ihrem künftigen Präsidenten Donald Trump ihre Verpflichtungen einzuhalten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon äußerte am Dienstag in der marokkanischen Stadt die Hoffnung, dass der erklärte Klimawandel-Skeptiker seine Haltung ändere und die Dringlichkeit des Kampfs gegen die Erderwärmung einsehe. Auch Frankreichs Staatschef François Hollande forderte Trump auf, die Uhr nicht zurückzudrehen.

November 14th, 2016
Studie: Ausstoß von Klimagas CO2 steigt seit drei Jahren nicht mehr


Der weltweite Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid (CO2) ist einer Studie zufolge in den vergangenen drei Jahren weitgehend stabil geblieben. In einer Zeit starken Wirtschaftswachstums sei eine solche Entwicklung "beispiellos", heißt es in dem jährlichen Bericht "Global Carbon Budget".

November 12th, 2016
Ban: Trump wird Bedeutung des Klima-Abkommens begreifen



UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat sich überzeugt gezeigt, dass der künftige US-Präsident Donald Trump das Pariser Klimaschutzabkommen nicht zu kippen versuchen wird. In einem Interview der Nachrichtenagentur AFP nannte Ban die Aussagen des Republikaners zum Klimaschutz zwar "Besorgnis erregend". Gleichwohl sei er sich sicher, dass Trump die "ganze Bedeutung, Ernsthaftigkeit und Dringlichkeit" des Themas verstehen werde.

November 11th, 2016
Studie: USA verfehlen Klimaziele schon ohne möglichen Trump-Rückschlag


Die USA werden ihre selbstgesteckten Klimaziele verfehlen, selbst wenn der neu gewählte Präsident Donald Trump die umweltpolitischen Anstrengungen gegenüber dem scheidenden Präsidenten Barack Obama nicht zurückdreht. Das ergibt sich aus einer Studie, die am Donnerstag anlässlich der UN-Klimakonferenz in Marrakesch veröffentlicht wurde.

November 10th, 2016
iPoint veröffentlicht Anti-Sklaverei Reporting-Template für Privatwirtschaft



iPoint-systems hat heute das electronic Labor Rights Template (eLRT) veröffentlicht. eLRT ist ein frei zugängliches, Excel-basiertes, B2B-Berichts-Tool, das Unternehmen bei der Einhaltung weltweiter Gesetze zur Bekämpfung des Menschenhandels und der modernen Sklaverei unterstützt. Das Template erleichtert die Sammlung, Analyse, Kommunikation und Berichterstattung der relevanten Informationen über Anti-Sklaverei-Maßnahmen, die Unternehmen in Ihren Liefer- und Dienstleistungsketten gemäß geltender gesetzlicher und firmenspezifischer Anforderungen umsetzen.

November 10th, 2016
Ban: UNO zählt auf Trump im Kampf gegen Klimawandel und für Menschenrechte


Nach dem Wahlsieg Donald Trumps haben die Vereinten Nationen die Unterstützung der neuen US-Regierung beim Kampf gegen den Klimawandel und bei der Durchsetzung der Menschenrechte in aller Welt eingefordert.

October 31st, 2016
Nach dem großen Wurf kommt die Umsetzung im Detail



Als "Geschenk der Hoffnung" hat die UN-Klimasekretärin Patricia Espinosa kürzlich das globale Klimaschutzabkommen bezeichnet, das vergangenes Jahr bei der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbart wurde. Dank der zügigen Ratifizierung durch eine Reihe von Staaten, darunter neben Deutschland auch die USA und China, tritt das ehrgeizige Abkommen noch diese Woche in Kraft - viel früher als gedacht. Bei der bevorstehenden UN-Klimakonferenz in Marrakesch geht es nun um die Umsetzung.

October 31st, 2016
“Young Workers Index” – Duales Ausbildungssystem als Schlüssel für hohe Beschäftigungsquote


Deutschland taugt als weltweites Vorbild, wenn es darum geht, junge Menschen in Arbeit zu bringen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Young Workers Index" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. Mit einem Wert von 66,1 Punkten belegt Deutschland hinter der Schweiz (67,7 Punkte) Rang zwei unter den 35 OECD-Staaten.

October 30th, 2016
Klima-Berater der Bundesregierung: Wahlsieg Trumps wäre “ein großer Rückschlag”



Eine Woche vor der UN-Klimakonferenz in Marrakesch hat der klimapolitische Berater der Bundesregierung, Dirk Messner, vor einem Rückschlag im Kampf gegen die Erderwärmung durch das Erstarken von Rechtspopulisten wie Donald Trump gewarnt. Wenn der republikanische US-Präsidentschaftskandidat die US-Wahl am 8. November gewinnen würde, wäre dies "ein wirklich großer Rückschlag" für den Klimaschutz, sagte Messner im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP.

October 26th, 2016
Mechanisierung soll Kleinbauern in Afrika höhere Erträge ermöglichen



Hacken, pflügen, Unkraut jäten: Landwirtschaft ist in vielen afrikanischen Ländern noch harte Handarbeit. Ein Einsatz von Maschinen könnte Arbeitsbelastungen reduzieren und landwirtschaftliche Einkommen erheblich steigern, meinen Wissenschaftler der Universität Hohenheim. Sie testen Ideen, wie Kleinbauern in Sambia über Lohnunternehmer Zugang zu Traktoren erhalten können – und welche sozialen Folgen das mit sich bringt. Die Arbeit ist in das Projekt „Grüne Innovationszentren in Afrika“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eingebunden.

October 25th, 2016
Volkswagen stellt sich Experten für Umweltschutz und Nachhaltigkeit zur Seite



Der vom Abgasskandal gebeutelte Volkswagen-Konzern lässt sich ab sofort von namhaften Persönlichkeiten zum Thema Nachhaltigkeit beraten. Der Nachhaltigkeitsbeirat sei am Montag zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen, teilte Volkswagen mit. Erste Themenschwerpunkte der Gruppe seien "die Herausforderungen der globalen CO2-Belastungen und die entsprechenden Regulierungen nach 2025" sowie "der Transformationsprozess des Unternehmens".

October 17th, 2016
Die Verbraucher-Sammelklage lässt auf sich warten


Deutschlands Verbraucher müssen auf die Möglichkeit gemeinsamer Schadensersatzklagen gegen Unternehmen noch längere Zeit warten. Das zuständige Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz kündigte am Montag zwar an, den Referentenentwurf zur Musterfestlegungsklage "noch in diesem Jahr" in die Ressortabstimmung zu geben.

October 16th, 2016
Weltgemeinschaft beschließt schrittweisen Verzicht auf Fluorkohlenwasserstoffe



Erfolg im Kampf gegen den Klimakiller FKW: Fast 200 Staaten haben bei einer Konferenz im ostafrikanischen Ruanda am Samstag einen allmählichen Verzicht auf die vor allem in Kühlschränken eingesetzten Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) beschlossen. International wurde die Vereinbarung begrüßt.

October 11th, 2016
Film zur “Deepwater-Horizon”-Katastrophe macht BP-Chefetage “ein bisschen betrübt”


Die Verfilmung der "Deepwater-Horizon"-Katastrophe im Golf von Mexiko vor sechseinhalb Jahren stößt bei der Führungsetage des Ölkonzerns BP auf wenig Gegenliebe. Das Management habe sich den Streifen angesehen und sei "ein bisschen betrübt darüber", sagte BP-Chef Bob Dudley am Dienstag auf einer Konferenz in Istanbul. Der Film sei parteiisch und zeichne ein Bild von "Helden und Bösewichten", was nicht der Realität entspreche.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.263 seconds | web design by kollundkollegen.