Werbung


Samstag, 25. März 2017


USA


März 24th, 2017
Gründung der Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft


Jahre nach der Finanz-, Wirtschafts- und Eurokrise kommt die Erneuerung der Wirtschaftswissenschaften nur schleppend voran. Auf der Agenda stehen insbesondere die Reform der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung und die Erneuerung der ökonomischen Bildung. Die frisch gegründete Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (GSÖBW) macht diese Aufgaben zu ihrem Programm und vernetzt dazu Akteure aus unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen.

März 21st, 2017
Umweltschützer warnen zu Weltwassertag vor globaler Krise


Die Umweltschutzorganisation WWF hat anlässlich des Weltwassertags am Mittwoch vor einer "gefährlichen Verschärfung der globalen Wasserkrise" gewarnt. Bis 2030 werde sich durch ein Zusammenspiel von Klimawandel, Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum vor allem in den Entwicklungs- und Schwellenländern die Lage weiter zuspitzen, erklärte der WWF am Dienstag.

März 15th, 2017
Trump will Umweltauflagen für Autoindustrie außer Kraft setzen


US-Präsident Donald Trump will Auflagen für Spritverbrauch und Emissionen neuer Fahrzeuge außer Kraft setzen. Die unter Vorgänger Barack Obama von der Umweltbehörde EPA festgesetzten Standards für Modelle der Jahre 2022 bis 2025 sollten suspendiert und überprüft werden, sagte ein hochrangiger Regierungsmitarbeiter am Mittwoch in Washington.

März 15th, 2017
Ethisphere veröffentlicht Liste der 124 weltweit ethischsten Unternehmen des Jahres 2017


124 Unternehmen aus fünf Kontinenten, 19 Ländern und 52 Industriezweigen wurden in diesem Jahr als „World’s Most Ethical Companies” ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2007 zeichnet Ethisphere Unternehmen aus, die sich ihrer gesellschaftlichen Rolle bewusst sind, positive Veränderungen in der Geschäftswelt und in Gesellschaften auf der ganzen Welt zu beeinflussen und voranzubringen.

März 10th, 2017
Volkswagen bekennt sich in den USA des Betrugs schuldig


Volkswagen hat sich in den USA formell des Betrugs bei den Abgaswerten von Dieselfahrzeugen schuldig bekannt und damit eine Vereinbarung mit den dortigen Justizbehörden umgesetzt. VW-Chefjurist Manfred Döss legte das Schuldbekenntnis am Freitag vor einem Bundesgericht in Detroit ab, wie aus einem Gerichtsdokument hervorging. Volkswagen gestand mit der Erklärung auch die Behinderung der Justiz ein.

März 9th, 2017
Chef von US-Umweltbehörde bezweifelt menschlichen Einfluss auf Klima


Der neue Chef der US-Umweltbehörde EPA, Scott Pruitt, zieht in Zweifel, dass die Kohlendioxid-Emissionen ein wesentlicher Faktor bei der globalen Klima-Erwärmung sind. Der Einfluss menschlicher Aktivitäten auf das Klima sei sehr schwer zu messen, und es gebe "enorme Meinungsunterschiede" über das Ausmaß ihrer Auswirkungen, sagte Pruitt am Donnerstag dem US-Fernsehsender CNBC.

März 7th, 2017
Norwegischer Staatsfonds zieht sich aus weiteren Kohlegeschäften zurück


Der norwegische Pensionsfonds, der größte Staatsfonds der Welt, zieht sich aus weiteren Unternehmen zurück, die ihr Geld mit Kohle verdienen. Zehn Firmen vor allem aus den USA und Asien seien auf die schwarze Liste gesetzt worden, teilte die norwegische Zentralbank am Dienstag mit.

März 1st, 2017
EU-Staaten einigen sich auf Reform des Emissionshandels



Die EU-Staaten haben sich auf eine Reform des Emissionshandels im nächsten Jahrzehnt verständigt. Der Kompromiss beim Treffen der Umweltminister werde dazu beitragen, dass die EU ihre Klimaschutzziele bis zum Jahr 2030 erfüllen könne, teilte der maltesische EU-Ratsvorsitz am Dienstag in Brüssel mit. Die Bundesregierung sah auch die Interessen der europäischen Industrie im internationalen Wettbewerb geschützt. Nun müssen die EU-Regierungen eine Einigung mit dem Europaparlament erzielen.

Februar 17th, 2017
GRI-Genraldirektor Timothy Mohin im Gespräch: „Wir müssen das Reporting harmonisieren“



Die Global Reporting Initiative ist das, was man in der CSR-Berichterstattung einen Big-Player nennen kann. Vor allem große Unternehmen folgen den bislang gültigen G4-Richtlinien. Mit der Einführung eines neuen Standards will man nun flexibler und zugänglicher sein. Der frischgebackene Generaldirektor ist optimistisch, dass das gelingt.

Februar 16th, 2017
18 Unternehmen für den Deutschen CSR-Preis 2017 nominiert


Die Jury des Deutsche CSR-Preis 2017 hat die Finalisten bekanntgegeben. Verliehen wird der Preis Anfang April im Rahmen des diesjährigen CSR-Forums. In sechs Kategorien werden die Preise vergeben. Für jede Kategorie hat eine Jury drei Unternehmen nominiert.

Februar 9th, 2017
Ehemalige republikanische US-Minister schlagen CO2-Steuer vor


In den USA haben namhafte republikanische Politiker am Mittwoch eine CO2-Steuer als Mittel im Kampf gegen die Klimaveränderung vorgeschlagen. Im Vorschlag der Gruppe Climate Leadership Council heißt es, die "zunehmenden Beweise für den Klimawandel" seien zu überzeugend, als dass sie ignoriert werden könnten.

Februar 8th, 2017
Widerstand in der Wirtschaft gegen gesetzliche Begrenzungen bei Managergehältern



Forderungen nach gesetzlichen Begrenzungen bei den Gehältern von Topmanagern stoßen in der Wirtschaft auf Widerstand. Mehrere Vorstandsvorsitzende von Dax-Konzernen äußerten sich kritisch zu jüngsten Vorschlägen der SPD, wie die Wochenzeitung "Die Zeit" am Mittwoch vorab aus ihrer neuen Ausgabe berichtete. Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, warnte in der "Passauer Neuen Presse" vor einer "Neid-Debatte".

Februar 7th, 2017
Erste globale Studie zu sozialen Innovationen



Wie gehen Gesellschaften mit den Folgen des Klimawandels um? Welche Folgen hat Industrie 4.0 auf das Leben des Einzelnen? Wie lässt sich die Mobilität der Zukunft inklusiv und emissionsarm gestalten? Viele Probleme des 21. Jahrhunderts lassen sich nicht durch High-Tech-Innovationen allein lösen, sondern erfordern inklusive Zugänge durch soziale Innovationen, wie eine globale Studie belegt, die die Sozialforschungsstelle (sfs) der TU Dortmund jetzt vorstellte.

Februar 7th, 2017
Dutzende Technologiefirmen beziehen Stellung gegen Trumps Einreisestopp


Dutzende bekannte US-Technologiefirmen positionieren sich gegen das von US-Präsident Donald Trump angeordnete Einreiseverbot für Bürger aus mehrheitlich muslimischen Ländern. Die 97 Firmen, darunter Schwergewichte wie Apple, Facebook, Google und Microsoft, reichten Unterlagen bei dem Berufungsgericht ein, das sich derzeit mit dem Einreisestopp befasst.

Februar 6th, 2017
Volkswagen lehnt Entschädigung von Autokäufern in Europa weiter ab


Der Volkswagen-Konzern lehnt eine Entschädigung europäischer Verbraucher in der Abgasaffäre weiter ab. Dies teilte die EU-Kommission nach einem Treffen von Volkswagen-Konzernchef Matthias Müller mit Justiz- und Verbraucherkommissarin Vera Jourova am Montag in Brüssel mit.

Februar 5th, 2017
Deutsche See verklagt VW wegen Abgasmanipulationen auf Schadenersatz



Das Fischunternehmen Deutsche See hat als erster Großkunde den Volkswagen-Konzern wegen der Abgasmanipulationen bei Dieselautos auf Schadenersatz verklagt. Die Klage wegen arglistiger Täuschung sei am Freitag beim zuständigen Landgericht Braunschweig eingereicht worden, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Zuvor sei vergeblich versucht worden, sich mit VW auf einen gemeinsamen Weg zu verständigen. Nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" beträgt die Schadenersatzforderung 11,9 Millionen Euro.

Januar 30th, 2017
Starbucks will in den nächsten fünf Jahren 10.000 Flüchtlinge einstellen



Als Reaktion auf das von US-Präsident Donald Trump verhängte Einreiseverbot für Bürger aus mehreren muslimischen Staaten will Starbucks in den nächsten fünf Jahren weltweit 10.000 Flüchtlinge einstellen. Dies kündigte der Chef der US-Café-Kette, Howard Schultz, in einem am Sonntag auf der Firmen-Website veröffentlichten Brief an seine Mitarbeiter an. Demnach wird der Konzern in allen 75 Ländern, in denen er Filialen betreibt, in den nächsten Jahren Flüchtlinge einstellen, die vor Kriegen, Verfolgung und Diskriminierung geflohen seien. Beginnen werde er in den USA mit der Beschäftigung von Flüchtlingen, die in ihren Ländern für das US-Militär gearbeitet hätten, wie etwa Übersetzer.

Januar 29th, 2017
Keine Mehrheit der EU-Staaten für Genmais-Zulassung


Die EU-Mitgliedstaaten haben sich nicht auf die Zulassung von drei Genmais-Sorten einigen können. Wie die EU-Kommission am Freitag mitteilte, gab es auch keine qualifizierte Mehrheit für ein Verbot der Zulassung. Damit liege die Entscheidung bei der Kommission.

Januar 27th, 2017
US-Ölriese ExxonMobil holt Klimaexpertin in Verwaltungsrat


Der US-Ölkonzern ExxonMobil holt sich eine Klimaexpertin in sein Führungsteam. Die Atmosphärenphysikerin Susan Avery werde zum 1. Februar Mitglied des Verwaltungsrats, teilte das Unternehmen mit.

Januar 27th, 2017
Mittelständler weltweit haben nachhaltige Entwicklung im Blick



Ein verantwortungsvolles und auf nachhaltige Entwicklung ausgerichtetes Verhalten ist vielen Mittelständlern ein Anliegen. Neun von zehn Mittelständlern in den Industrie- und Schwellenländern haben sich in den vergangenen zwei Jahren für soziale oder ökologische Ziele engagiert. Sie setzen sich beispielsweise für gute Arbeitsbedingungen in ihrem eigenen Unternehmen ein, achten auf soziale Mindeststandards bei Lieferanten, oder engagieren sich für den Klima- und Umweltschutz. Dies zeigt eine Sonderauswertung des KfW-Wettbewerbsindikators 2016, für den mehr als 3.100 kleine und mittlere Unternehmen in zehn wichtigen Volkswirtschaften Europas und der Welt unter anderem zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR) befragt wurden.













© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 8546458
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 1.996 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.