Werbung


Sonntag, 01. Mai 2016
IP-Zugang

Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Unternehmen
Consultants
Unternehmensverbände
NGOs
Akademische Netzwerke
Forschungsinstitute
Zeitschriften
englisch
deutsch
CSR-Berichte
Jobs
Veranstaltungen
Call for Papers
Neue Veröffentlichungen
Podcast


Verfolgen Sie unser Nachrichtenangebot auch mit Hilfe folgender Dienste


Tägliche
Nachrichten
per E-Mail


Wöchentliche
Nachrichten
per E-Mail


Werden Sie CSR NEWS-Freund bei Facebook!


CSR NEWS updates über Twitter


CSR NEWS updates auf Xing


RSS-Feeds


USA


April 29th, 2016
iPoint veröffentlicht Framework für Menschenhandels- und Sklavereigesetze


iPoint-systems, führender Software- und Serviceanbieter für Compliance- und Nachhaltigkeitslösungen in den Bereichen Konfliktmineralien, RoHS, REACH und EH&S, hat ein Framework für Menschenhandels- und Sklavereigesetze für den Privatsektor veröffentlicht.

April 29th, 2016
UNO warnt vor Folgen der Erderwärmung für Arbeitnehmer


Die Vereinten Nationen haben vor den Auswirkungen des Klimawandels auf Arbeitsgesundheit und Produktivität gewarnt. Bis 2030 könnten sich die jährlichen Produktivitätseinbußen auf bis zu zwei Billionen Dollar (1,77 Billionen Euro) summieren, heißt es in einem Bericht, den die UNO am Donnerstag gemeinsam mit internationalen Gewerkschaftsverbänden vorlegte.

April 29th, 2016
Deutscher Erdüberlastungstag – die Ressourcen sind verbraucht


Heute hat die deutsche Bevölkerung rechnerisch die gesamte Menge an natürlichen Ressourcen verbraucht, die ihr an Biokapazität in diesem Jahr zusteht. Dies hat das "Global Footprint Network" errechnet und konnte somit den deutschen Erdüberlastungstag bestimmen.

April 28th, 2016
Tierschutzorganisation Peta wird Aktionär bei Prada


Im Kampf um Produkte aus Straußenleder ist die Tierschutzorganisation Peta unter die Aktionäre gegangen. Peta USA habe Aktien der italienischen Luxusmarke Prada gekauft, um in den Hauptversammlungen dabei sein zu können, teilte die Nichtregierungsorganisation mit.

April 22nd, 2016
US-Behörden zwingen Daimler zur Untersuchung von Abgaswerten


Der Daimler-Konzern muss sich auf Verlangen der US-Behörden mit den Abgaswerten seiner Fahrzeuge befassen. Es werde "eine interne Untersuchung des Zertifizierungsprozesses in Bezug auf Abgasemissionen in den USA" geführt, teilte der Autobauer am Freitag mit.

April 22nd, 2016
Staaten aus aller Welt unterzeichnen Klima-Abkommen



Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in New York haben Staatenvertreter aus aller Welt ihre Unterschrift unter das neue Klimaschutzabkommen gesetzt. "Dies ist ein historischer Moment. Niemals zuvor hat eine solch große Zahl von Ländern ein internationales Abkommen an einem einzigen Tag unterzeichnet", sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Insgesamt haben Vertreter aus 175 Ländern das Abkommen im Rahmen der Zeremonie unterzeichnet. Ban forderte, dass auf die Unterzeichnung auch möglichst rasch die Ratifizierung in den einzelnen Ländern folgen müsse. Zusammen mit dem Armutsbekämpfungsprogramm der UNO habe die Klima-Vereinbarung "die Kraft, die Welt zu verändern", betonte er.

April 19th, 2016
Brillanter Streiter für die Rechte des kleinen Kunden



Unter den vielen Gegnern, die sich Volkswagen mit seinen Manipulationen von Abgaswerten geschaffen hat, ist er einer der gefährlichsten: Michael Hausfeld gehört zu den prominentesten und gefürchtetsten Anwälten der USA. Im Laufe seiner Karriere hat sich der 70-Jährige schon mit vielen Großunternehmen angelegt - und immer wieder Milliardenbeträge für seine Mandanten erstritten. Sammelklagen sind eine seiner Spezialitäten.

April 17th, 2016
US-Regierung will Licht ins Dunkel der heimischen Steueroasen bringen


Die US-Regierung will bald damit beginnen, die Aktivitäten der im eigenen Land existierenden Steueroasen durchleuchten zu lassen. Die Ausarbeitung entsprechender Regelungen befinde sich "in der Endphase", erklärte Finanzminister Jack Lew am Freitag (Ortszeit) in einem schriftlichen Statement zur Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington.

April 17th, 2016
Verbraucherminister wollen Rechte der Verbraucher gegenüber Konzernen stärken



Die Verbraucherschutzminister der Länder wollen einem Bericht zufolge die Rechte von Verbrauchern gegenüber Konzernen stärken. In einem gemeinsamen Antrag werde der Bund zur "Einführung von Musterklagen in Verbraucherangelegenheiten“ aufgefordert, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben) unter Berufung auf einen Beschlussvorschlag zur Verbraucherschutzministerkonferenz am Mittwoch. Bislang gibt es im deutschen Recht - im Gegensatz zu den USA - keine Möglichkeit der Sammelklage.

April 15th, 2016
Microsoft verklagt US-Regierung wegen heimlicher Durchsuchung von E-Mails


Der Software-Konzern Microsoft hat das US-Justizministerium wegen heimlicher Durchsuchung privater E-Mails von Nutzern verklagt. Dass Microsoft seine Kunden darüber nicht informieren dürfe, widerspreche der US-Verfassung, argumentiert das Unternehmen.

April 14th, 2016
Erstmals seit 20 Jahren geht Anbau von Gentechnik-Pflanzen weltweit zurück


Erstmals seit fast 20 Jahren ist der weltweite Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen zurückgegangen. Im vergangenen Jahr bauten Landwirte weltweit Gen-Sojabohnen, Gen-Mais oder Gen-Baumwolle auf 179,7 Millionen Hektar an, wie die Lobbygruppe ISAAA mitteilte.

April 7th, 2016
Mehr als 120 Länder wollen UN-Klimaschutzabkommen unterzeichnen


Mehr als 120 Staaten wollen das im Dezember in Paris vereinbarte globale Klimaschutzabkommen in gut zwei Wochen in New York unterzeichnen. Damit deute sich "ein Rekord bei der Zahl der Unterschriften" an, verkündete die französische Umweltministerin Ségolène Royal.

April 5th, 2016
Mindestlohn in New York und Kalifornien steigt schrittweise auf 15 Dollar pro Stunde


In den US-Bundesstaaten New York und Kalifornien steigt der Mindestlohn in den kommenden Jahren schrittweise auf 15 Dollar (13,20 Euro) pro Stunde. Die Gouverneure Andrew Cuomo und Jerry Brown unterzeichneten am Montag entsprechende Gesetze.

April 4th, 2016
Internetgiganten unterstützen Obama in Rechtsstreit um Klimaplan


Für seinen vom Obersten Gericht blockierten Klimaschutzplan hat US-Präsident Barack Obama Rückendeckung von vier großen Internet- und Technologiekonzernen bekommen. Amazon, Apple, Google und Microsoft schickten einen Brief an das Bundesberufungsgericht, das derzeit mit dem Plan befasst ist.

März 22nd, 2016
Weltwasserbericht 2016: Wasser ist Schlüssel für Arbeitsplätze und Wachstum



78 Prozent aller Arbeitsplätze weltweit hängen laut UNO von der Ressource Wasser ab. Zunehmender Wassermangel oder fehlender Zugang zu Wasser können in den nächsten Jahrzehnten zu weniger Wachstum und zum Verlust von Arbeitsplätzen führen. Das geht aus dem Weltwasserbericht 2016 "Wasser und Arbeit" hervor, den die UNESCO anlässlich des Weltwassertags am 22. März in Genf vorstellt. Die Autoren des Berichts weisen zugleich darauf hin, dass Wasser im Zentrum einer künftigen "grünen Wirtschaft" steht.

März 17th, 2016
Skandal um mit Blei verseuchtes Wasser in USA weitet sich aus


Der Skandal um mit Blei verseuchtes Trinkwasser in den USA weitet sich aus. Wie die Zeitung "USA Today" am Donnerstag unter Berufung auf eigene Recherchen berichtete, sind rund sechs Millionen US-Bürger betroffen.

März 16th, 2016
RWE beteiligt sich an besonders zerstörerischem Kohlebergbau in den USA


Der deutsche Stromversorger RWE beteiligt sich an einer besonders zerstörerischen Form des Kohlebergbaus, berichtet die Zeit in ihrer neuen Ausgabe. Beim sogenannten Mountaintop Removal Mining (MTR) sprengen Minenbetreiber in den Appalachen, der Gebirgskette im Osten der USA, ganze Bergkuppen ab, um an darunterliegende Kohleflöze zu gelangen.

März 14th, 2016
Dax-Chefs bekamen im Schnitt 4,9 Millionen Euro


Die Chefs von 21 der größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland haben im vergangenen Jahr im Schnitt jeweils 4,9 Millionen Euro bekommen. Damit ist die zum großen Teil an den Unternehmenserfolg gekoppelte Vergütung im Vergleich zum Vorjahr nur leicht um ein Prozent gestiegen.

März 13th, 2016
Volkswagen soll in den USA Beweismittel vernichtet haben


Neue Vorwürfe in der Abgas-Affäre bei Volkswagen: Nach der Enthüllung des Skandals im September soll der Konzern in den USA Beweismittel vernichtet haben, berichteten NDR, WDR und "Süddeutsche Zeitung" am Sonntag unter Berufung auf einen ehemaligen Angestellten aus den USA.

März 7th, 2016
VW wollte Abgasaffäre vor der Öffentlichkeit verheimlichen


Der VW-Konzern hat Medienberichten zufolge in der Abgasaffäre darauf gesetzt, den Skandal um manipulierte Messwerte vor der Öffentlichkeit geheim halten zu können. Das berichteten die "Süddeutsche Zeitung" sowie NDR und WDR unter Berufung auf eine Stellungnahme von VW für das Landgericht Braunschweig.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 8546458
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 0.735 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.