Werbung


Sunday, December 4th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Wasser


April 14th, 2015
Barry Callebaut lanciert Kampagne für sauberes Wasser


Die Schweizer Barry Callebaut Gruppe, Hersteller von Schokoladen- und Kakaoprodukten, und ihre Tochtergesellschaft Biopartenaire haben gemeinsam eine Kampagne für sauberes Wasser lanciert.

March 23rd, 2015
Weltwasserbericht: Der unstillbare Durst der Welt



In den zurückliegenden zehn Jahren sollte sich die weltweite Situation der Versorgung mit sauberem Wasser deutlich verbessern, so lautete die Absicht der UN-Dekade „Water for Life“. Die endete am 22. März zeitgleich mit der Veröffentlichung des aktuellen Weltwasserberichts. Doch der zeichnet ein eher trübes Bild. Noch immer haben 750 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und statt weniger, werden es in den nächsten Jahren noch mehr sein. Schon bis 2020 wird ihr Anteil auf schätzungsweise 900 Millionen ansteigen. Hinzu kommen rund 2,5 Milliarden Menschen, denen keine sanitären Anlagen zur Verfügung stehen. Und die Nachfrage nach Wasser wird weiter steigen.

February 5th, 2015
CDP – Klima- und Wasserrisiken in der globalen Lieferkette



Lieferanten in den USA, Brasilien und China sind derzeit stärker von den Risiken des Klimawandels betroffen als Unternehmen aus Europa oder Japan. In der bislang umfangreichsten Untersuchung zum Thema hat das Carbon Disclosure Project (CDP) die Klimarisiken und –chancen in den weltweiten Lieferketten analysiert. Dafür wurden Daten aus 3.396 Unternehmen aus allen Teilen der Welt ausgewertet. Deutsche Lieferanten schneiden noch relativ gut ab, ihre Nachhaltigkeitsbemühungen sind allerdings rückläufig.

December 18th, 2014
Wasser-Fußabdruck


Lokales Handeln hat globale Effekte. In unserer globalisierten Welt ist diese Erkenntnis in vielen Bereichen relevant, auch beim Wasser. Denn nicht Trinken und Duschen sind die treibenden Kräfte für den Wasserverbrauch. Die Produktion von Nahrungsmitteln und Non-Food-Gütern und die globale Vernetzung der Produktionskette



December 12th, 2014
Chinas gigantisches Süd-Nord-Wassertransferprojekt geht in Betrieb


Die zentrale Route des umstrittenen Projektes, durch welches der Durst Pekings und anderer Ballungsräume im Norden mit Wasser aus Zentralchina gestillt werden soll, sei am Freitag in Betrieb gegangen.

October 23rd, 2014
Umweltverbände fordern strengeren Wasserschutz


Das Grundwasser in Deutschland muss nach Ansicht von Umweltverbänden durch eine strengere Düngeverordnung besser geschützt werden. Die Qualität des Grundwassers, aus dem drei Viertel des Trinkwassers gewonnen werde, sinke wegen einer steigenden Nitratbelastung rapide.

August 27th, 2014
Nachhaltiger Kaffeeanbau muss natürliche Wasservorräte schützen


Amsterdam/Berlin (csr-news) > 2013 trank jeder Bundesbürger im Durchschnitt 165 Liter Kaffee, das entspricht rund 7,3 Kilogramm Rohkaffee. Für die Produktion einer Tasse Kaffee werden rund 140 Liter Frischwasser benötigt. Schnell wird deutlich, wie hoch der Wasserverbrauch ist, alleine um den deutschen Markt



August 27th, 2014
Wasserrisiken: Viele Unternehmen nicht vorbereitet



„Deutschland hat bei vielen Waren ein besorgniserregendes importiertes Wasserrisiko“. So heißt es in der Studie „Das importierte Risiko. Deutschlands Wasserrisiko in Zeiten der Globalisierung“, die die Naturschutzorganisation WWF heute vorstellt und aus der das Handelsblatt vorab berichtet. Die deutsche Industrie beziehe ihre Rohstoffe aus zahlreichen Schwellenländern Asiens, Südamerika und Afrikas, denen ein Wasserkollaps drohe. Betroffen seien insbesondere die Nahrungsindustrie, die Textilbranche und die Chemieindustrie. „Durch den Klimawandel und den steigenden Wasserbedarf einer immer weiter wachsenden Bevölkerung ist die Wasserknappheit in vielen Regionen der Welt zur Realität geworden“, sagte der Indien-Chef von BASF, Raman Ramachandran, der Zeitung.

July 10th, 2014
Deutschland muss gegen Nitratbelastung im Grundwasser vorgehen


Brüssel (afp) - Zu hohe Nitrat-Werte im Grundwasser: Die EU-Kommission hat Deutschland erneut ermahnt, mehr gegen die Wasserverschmutzung zu tun. In einem bereits laufenden Verfahren leitete die Brüsseler Institution am Donnerstag den nächsten Schritt ein und forderte die Bundesregierung zum Handeln innerhalb der



July 5th, 2014
CSR-Checkliste Wasser



Mit welchen Verantwortungsthemen beschäftigen sich Unternehmen im Blick auf das Wasser? Wer engagiert sich sonst in diesem Themenfeld und ist ein möglicher Partner? Diese Checkliste gibt Ihnen eine Übersicht und weiterführende Informationen zu den Themen, die wir dazu für das CSR MAGAZIN recherchiert haben.

June 16th, 2014
Zukunftsthema Wasser



Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren darf den Umgang mit der Ressource Wasser nicht aus dem Blick verlieren. Der Eintrag von Dünger in das Grund- und von Medikamenten in das Trinkwasser sowie die Verschmutzung der Meere durch Kunststoffpartikel sind Themen, die Menschen in Mitteleuropa beschäftigen. In Asien sind es der Mangel an sauberem Trinkwasser und in Afrika die Dürrekatastrophen. Das aktuelle CSR MAGAZIN beschäftigt sich mit der Frage nach der Verantwortung von Unternehmen – zum Umgang mit Wasser und zu vielen anderen aktuellen Themen. Das ePaper zum Magazin ist bereits online, die Printausgabe folgt am 27. Juni.

June 12th, 2014
Wasserqualität am Great Barrier Reef hat sich verbessert



Die Wasserqualität am weltberühmten Great Barrier Reef hat sich nach Angaben der australischen Behörden verbessert. Der Umweltminister des Bundesstaates Queensland, Andrew Powell, legte am Donnerstag einen Bericht vor, der die seit 2009 ergriffenen Schutzmaßnahmen für das Korallenriff auflistet. Weil seitdem weniger Schadstoffe ins Meerwasser gelangt seien, werde sich der Zustand des Riffs verbessern, sagte Powell. Er sei zuversichtlich, dass die UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (Unesco) das Riff daher doch nicht auf die Liste der bedrohten Welterbestätten setzen werde.

June 5th, 2014
Nutzung der Wasserkraft: Saubere Energie bei Risiken für Natur und Mensch



Hückeswagen (csr-magazin) - Wasserkraft ist endlos, ökologisch und effizient. Damit wirbt Voith Hydro – das Unternehmen stattet weltweit Wasserkraftwerke aus und modernisiert sie. In Deutschland besitzt die Nutzung von Wasserkraft zwar eine lange Geschichte, spielt mit einem Anteil von vier Prozent an der



June 5th, 2014
Verstecktes Wasser: So optimieren Unternehmen ihren Verbrauch



Hückeswagen (csr-magazin) - Appelle und Kampagnen zum Wassersparen haben in den letzten Jahren Erfolg gehabt. Der Verbrauch an Wasser zum Trinken, Reinigen und Kochen ist in Deutschland kontinuierlich zurückgegangen. Nicht nur im privaten Verbrauch, auch in der Industrie kommen heute viele Prozesse mit



June 5th, 2014
Ökosystem Rhein: Wasserschutz als Gemeinschaftsaufgabe



Hückeswagen (csr-magazin) - Der Rhein ist der wasserreichste Zufluss zur Nordsee, längster durch Deutschland fließender Strom und zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die umliegende Industrie. Die Balance zwischen industrieller Nutzung und Naturschutz beschäftigt viele Menschen. Ein verblüffendes Ergebnis: Der vom Rhein durchquerte Bodensee



June 5th, 2014
Und auf einmal reden sie darüber …: Der öffentliche Diskurs zum Thema Wasserversorgung und -knappheit



Hückeswagen (csr-magazin) - Nachhaltigkeit – ein „Buzz-Word“ insbesondere in der deutschsprachigen Medienberichterstattung und „kommunikatives Vehikel“ für die Reputationssteigerung von Unternehmen. Kaum ein anderes Wort hat in den letzten Jahren eine derartige „kommunikative Karriere“ hingelegt wie der Begriff der Nachhaltigkeit. Das Beispiel des Themas



June 5th, 2014
„Wasser ist noch kein Investment-Case“: CDP will das ändern



Vielen ist das Carbon Disclosure Project als eine zu Fragen der Treibhausgas-Emissionen aktive NGO bekannt. Das CDP engagiert sich aber ebenso für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen Wasser und Wald. „Im Blick auf das Wasser tun sich nach unserem Dafür halten die Unternehmen noch schwer“, sagt Susan Dreyer, CDP Country Director für Deutschland, Schweiz und Österreich.

June 4th, 2014
Wasserkreislauf: „Was wir hineingeben, kommt zu uns zurück“



Lässt sich das Eindringen anthropogener Spurenstoffe in den Wasserkreislauf vermeiden? Und welchen Schaden richten sie dort an? Mit diesen Fragen beschäftigt sich ein Koordinierungsausschuss der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft (DWA). „Wasser ist das typische Beispiel für eine Kreislaufwirtschaft“, sagt DWA-Vizepräsident Prof. Wolfgang Günthert. „Alles, was wir hineingeben, kommt wieder zu uns zurück.“ Der Wasserwissenschaftler verweist im Gespräch mit CSR NEWS auf den hohen Wert der Kanalisationssysteme und darauf, dass Wassersparen nicht immer richtig und eine Privatisierung in der Wasserwirtschaft manchmal geboten ist.

May 28th, 2014
Strände und Seen locken mit guter Wasserqualität



Die Strände, Seen und Flüsse in Deutschland locken Badende einem EU-Bericht zufolge mit sehr guter Wasserqualität. Fast 90 Prozent der untersuchten Badegewässer hierzulande erreichten in einem EU-Bericht das Prädikat "ausgezeichnet", wie die Europäische Umweltagentur und die EU-Kommission am Dienstag in Kopenhagen und Brüssel mitteilten. Eine Karte im Internet hilft bei der Auswahl des Ausflugszieles.

May 6th, 2014
Deutsche Wassertechnologie für den Weltmarkt gut aufgestellt



Industrie und Unternehmen haben in den vergangenen Jahrzehnten einen großen Beitrag zum Gewässerschutz geleistet“, sagt Jörg Rechenberg vom Umweltbundesamt. Emissionen in die Gewässer seien reduziert und die Klärtechnik verbessert worden, so der Fachbereichsleiter übergreifende Angelegenheiten Wasser & Boden. Umwelttechnologie Made in Germany besitze gute Chancen auf dem Weltmarkt. Das Umweltbundesamt präsentiert diese Technologien auf einer eigenen Website: cleaner production germany.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.463 seconds | web design by kollundkollegen.