Werbung


Friday, September 30th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Bisphenol A


May 2nd, 2015
RP: Bundesländer fordern Bisphenol A-Verbot


Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Hollstein wollen die Verwendung der umstrittenen Chemikalie Bisphenol A in Materialien verbieten, die mit Lebensmitteln unmittelbar in Kontakt kommen.

January 21st, 2015
EU-Lebensmittelamt senkt Grenzwert für umstrittenes Bisphenol A


In einer Risikobewertung kam die EFSA zu dem Schluss, dass BPA derzeit im Alltag "für keine Altersgruppe ein Gesundheitsrisiko darstellt".

December 31st, 2014
Konservendosen ohne das umstrittene Bisphenol A: Frankreich verbannt Chemikalie aus Lebensmittelverpackungen



Frankreich macht Ernst im Kampf gegen Bisphenol A: Ob in Plastikflaschen, Konserven- oder Getränkedosen - die umstrittene Chemikalie ist ab dem 1. Januar in allen Lebensmittelverpackungen verboten. Frankreich geht diesen Schritt als erstes europäisches Land und sieht sich als Vorreiter in der EU. Auch in Deutschland wird ein solches Verbot für die laut Kritikern hormonverändernde, nervenschädigende und krebserregende Chemikalie gefordert. Berlin verweist auf Brüssel, wo Ende Januar ein neuer Bericht zu Bisphenol A vorgelegt wird.

May 6th, 2014
Deutsche Wassertechnologie für den Weltmarkt gut aufgestellt



Industrie und Unternehmen haben in den vergangenen Jahrzehnten einen großen Beitrag zum Gewässerschutz geleistet“, sagt Jörg Rechenberg vom Umweltbundesamt. Emissionen in die Gewässer seien reduziert und die Klärtechnik verbessert worden, so der Fachbereichsleiter übergreifende Angelegenheiten Wasser & Boden. Umwelttechnologie Made in Germany besitze gute Chancen auf dem Weltmarkt. Das Umweltbundesamt präsentiert diese Technologien auf einer eigenen Website: cleaner production germany.

March 6th, 2014
Mehr Plastikmüll als Jungfische in der Donau


Wien (csr-news) > Alarmierende Ergebnisse liefern Wissenschaftler der Universität Wien: Sie führten im Zuge eines Forschungsprojekts über Jungfische in der Donau erstmals eine Mengenabschätzung der Plastikfracht in Europas zweitgrößtem Fließgewässer durch und fanden heraus, dass die Donau in den Uferbereichen zwischen Wien und



August 15th, 2012
Immer mehr Unternehmen verzichten auf Bisphenol in Kassenzetteln



Nach massiver Kritik am Einsatz der umstrittenen Industriechemikalie Bisphenol in Kassenzetteln stellen immer mehr deutsche Supermarkt-Ketten und Unternehmen ihre Technik um, so das "Greenpeace Magazin". Fanden die Tester die Substanz im vergangenen Jahr in den Bons von acht getesteten Firmen, waren es aktuell lediglich noch zwei.

March 21st, 2012
Weichmacher können zu Diabetes und Fettleibigkeit führen



Weichmacher und Flammschutzmittel können beim Menschen zu Fettleibigkeit und Diabetes führen. Dies gehe aus einer Untersuchung der britischen Umweltorganisation ChemTrust zur Belastung des Menschen durch synthetisch hergestellte Chemikalien hervor. Sie sind in Plastikspielzeug, Elektrogeräten, PVC-Böden und der Beschichtung von Konservendosen enthalten.

August 17th, 2011
Studie: Giftstoffe in Kassenbons


Hamburg > Sieben von acht Kassenzettel führender deutscher Supermärkte enthalten die gesundheitsgefährdenden Chemikalien Bisphenol A oder S. Das ergab eine Untersuchung, die das Berliner PiCA-Institut im Auftrag des Greenpeace Magazins durchführte. Die Schadstoffe können über einfachen Hautkontakt in den menschlichen Organismus gelangen und



February 12th, 2011
Bisphenol A in Babyfläschchen ab März verboten


Berlin > Babyfläschchen dürfen hierzulande nicht mehr die umstrittene Chemikalie Bisphenol A enthalten. Das Verbot gilt ab dem 1. März, wie das Bundesverbraucherschutzministerium in Berlin am Freitag mitteilte. Für bereits hergestellte Fläschchen gelte eine Übergangsfrist von drei Monaten. Das hormonell wirkende Bisphenol A



November 26th, 2010
EU verbannt Bisphenol A aus Babyflaschen


Brüssel > Die Chemikalie Bisphenol A darf ab dem 1. Juni 2011 innerhalb der Europäischen Union nicht mehr in Babyflaschen verwendet werden. Das entschied ein aus Experten der Mitgliedstaaten gebildeter Lebensmittelausschuss. Mit einer Menge von 3,8 Millionen Tonnen pro Jahr zählt Bisphenol A



June 17th, 2010
Bisphenol A in Kassenzetteln: Wie Unternehmen auf das Risiko reagieren (sollten)



Hamburg > In einem in diesem Monat veröffentlichten Hintergrundbericht empfiehlt der Präsident des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth: Herstellern und Nutzern der Chemikalie Bisphenol A sollen vorsorglich schon heute alternative Stoffe einsetzen und so Mensch und Umwelt schützen. Eine vom WDR in Auftrag gegebene Untersuchung
















© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.062 seconds | web design by kollundkollegen.