Werbung


Saturday, March 25th, 2017


Syrien


February 23rd, 2017
Minenfilm „Unter dem Sand“ für Oscar nominiert



Die meisten Landminen in Europa fanden sich Mitte des 20. Jahrhunderts noch in Dänemark. Deutschland verlegte im Zweiten Weltkrieg Millionen von Minen an der dänischen Westküste. Der Film „Unter dem Sand“ greift diese Thematik auf und zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie menschenverachtend und brutal Minen sind. Nun ist er verdient für den Oskar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert worden. Die Produzenten des Films wissen, dass Minen auch heute noch viele Menschen bedrohen und rufen deshalb dazu auf, mit Handicap International die Opfer zu unterstützen.

February 7th, 2017
Dutzende Technologiefirmen beziehen Stellung gegen Trumps Einreisestopp


Dutzende bekannte US-Technologiefirmen positionieren sich gegen das von US-Präsident Donald Trump angeordnete Einreiseverbot für Bürger aus mehrheitlich muslimischen Ländern. Die 97 Firmen, darunter Schwergewichte wie Apple, Facebook, Google und Microsoft, reichten Unterlagen bei dem Berufungsgericht ein, das sich derzeit mit dem Einreisestopp befasst.

January 30th, 2017
Starbucks will in den nächsten fünf Jahren 10.000 Flüchtlinge einstellen



Als Reaktion auf das von US-Präsident Donald Trump verhängte Einreiseverbot für Bürger aus mehreren muslimischen Staaten will Starbucks in den nächsten fünf Jahren weltweit 10.000 Flüchtlinge einstellen. Dies kündigte der Chef der US-Café-Kette, Howard Schultz, in einem am Sonntag auf der Firmen-Website veröffentlichten Brief an seine Mitarbeiter an. Demnach wird der Konzern in allen 75 Ländern, in denen er Filialen betreibt, in den nächsten Jahren Flüchtlinge einstellen, die vor Kriegen, Verfolgung und Diskriminierung geflohen seien. Beginnen werde er in den USA mit der Beschäftigung von Flüchtlingen, die in ihren Ländern für das US-Militär gearbeitet hätten, wie etwa Übersetzer.

January 26th, 2017
Transparency International beklagt Teufelskreis aus Korruption und Populismus



Der Aufstieg populistischer Bewegungen befördert nach Ansicht von Transparency International die Korruption. Korruption verschärfe die soziale Ungleichheit, erklärte die Organisation in ihrem am Mittwoch vorgelegten Korruptionsindex. Dies führe zu Politikverdrossenheit und biete einen Nährboden für Populisten. Unter deren Führung verschlechtere sich die Lage aber weiter. Der Untersuchung zufolge nahm die Korruption 2016 in vielen Ländern zu. Deutschland lag unverändert auf dem zehnten Rang.

June 13th, 2016
Kinderarbeit in globalen Lieferketten beenden



Eigentlich sollten sie in der Schule oder beim Spielen sein, doch für rund 168 Millionen Kinder weltweit sieht der Alltag anders aus. Sie schuften auf Feldern, in Minen oder in Fabriken. Rund 85 Millionen Kinder sind sogar in Arbeitsbereichen eingesetzt, die als gefährlich gelten. Anlässlich des Welttags gegen Kinderarbeit forderte ILO-Generaldirektor Guy Ryder: „Gemeinsames Handeln, für eine Zukunft der Arbeit ohne Kinderarbeit“.

May 2nd, 2016
Studie attestiert vielen syrischen Flüchtlingen gute Berufsausbildung


Das Bildungsniveau vieler syrischer Flüchtlinge liegt einer Studie zufolge deutlich höher, als es die Diskussion um ihre Integrationsfähigkeit in den deutschen Arbeitsmarkt vermuten lässt. So besuchten beispielsweise vor Beginn des Bürgerkriegs rund 70 Prozent der syrischen Schüler nach neunjähriger Pflicht-Schulzeit eine sogenannte Sekundarschule.

March 9th, 2016
Rund 21.600 Flüchtlinge erhielten 2015 eine Arbeitserlaubnis


Rund 21.600 Flüchtlinge und Geduldete haben im vergangenen Jahr von der Bundesagentur für Arbeit grünes Licht für die Aufnahme einer Arbeit bekommen. Eine Beschäftigungserlaubnis erhielten unter anderem rund 2100 Menschen aus Syrien, knapp 2000 aus Eritrea, 4500 aus Afghanistan, 2600 aus Nigeria und rund 7000 aus Pakistan.

February 29th, 2016
Berlins Wirtschaft reicht Flüchtlingen auf Jobbörse die Hand



Hunderte zumeist junge Männer warten an diesem Montagvormittag geduldig auf Einlass zur ersten "Jobbörse für Geflüchtete". Bis zu tausend Stellen sollen bei der Veranstaltung im Konferenzhotel Estrel im Berliner Bezirk Neukölln vergeben werden. Unter den Wartenden sind Mohammed und Osamah aus dem Irak. Osamah sucht eine Stelle als Industrie-Ingenieur, Mohammed einen Ausbildungsplatz.

February 23rd, 2016
“Report Mainz”-Umfrage – Kaum Jobs für Flüchtlinge bei Großkonzernen



Die 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland haben seit August 2015 nur wenige Flüchtlinge in Jobs, Ausbildungsstellen oder Praktika gebracht. Das hat eine Umfrage des ARD-Politikmagazins "Report Mainz" unter allen DAX-30-Konzernen ergeben. Demnach hätten nur Beiersdorf und Vonovia, nach eigenen Angaben, seither Flüchtlinge fest angestellt. Bei Beiersdorf handelt es sich um eine befristete Festanstellung. Vonovia erklärt, ohne eine konkrete Zahl zu nennen, das Unternehmen habe "erste Flüchtlinge aus Syrien" seit Anfang Februar beschäftigt.

February 11th, 2016
Klimawandel spielt Rolle bei Entstehen von Konflikten und Migration


Der Klimawandel wird zunehmend als globales Sicherheitsrisiko und auch als eine treibende Kraft für Fluchtbewegungen in unterschiedlichen Teilen der Welt wahrgenommen. Vor voreiligen Schlussfolgerungen warnten Wissenschaftler allerdings am Donnerstag in Berlin: So seien die Ursachen für Migration und das Entstehen von Konflikten oft sehr komplex und bislang erst unzureichend erforscht.

February 4th, 2016
Unternehmen und Flüchtlinge: Integration braucht Bildung



Die berufliche Integration von Flüchtlingen ist eine unerlässliche Voraussetzung dafür, dass diese Menschen in unserem Land Zuhause werden. Dabei sind die Unternehmen gefordert, aber nicht nur: Bildung ist eine unerlässliche Voraussetzung für die berufliche Integration und zuerst eine staatliche Aufgabe. Darum geht es in einem Beitrag des kommenden CSR MAGAZIN.

January 21st, 2016
Junge Flüchtlinge beginnen Einstiegsqualifizierung bei der BMW Group


Acht junge Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan starten in diesen Tagen im BMW Werk München mit der Einstiegsqualifizierung für Jugendliche (EQ). In einem sechsmonatigen Praxiseinsatz wollen die zwischen 17 und 23 Jahre alten Berufsstarter die Qualifikation erwerben, um anschließend eine Berufsausbildung beginnen zu können

December 1st, 2015
50 Jahre Einwanderungsgeschichte: Integrationswillige Betriebe brauchen Entlastung



Rund 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben heute in Deutschland. Wenn wichtige Erfahrungen aus rund 50 Jahren Einwanderungsgeschichte berücksichtigt werden, dann kann auch die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt gelingen.

December 1st, 2015
“Auf Ihren Schultern ruhen die Hoffnungen der gesamten Menschheit”



Mit hohen Erwartungen und eindringlichen Appellen hat in Le Bourget bei Paris die UN-Klimakonferenz begonnen. Zum Auftakt des knapp zweiwöchigen Treffens kamen am Montag unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen rund 150 Staats- und Regierungschefs zusammen. In bilateralen Gesprächen am Rande erörterten sie auch andere Themen wie den Krieg in Syrien, den Antiterrorkampf und den Umgang mit Flüchtlingen.

November 23rd, 2015
Merkel begrüßt Engagement der Wirtschaft für Flüchtlinge



Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat das Engagement der Wirtschaft bei der Integration von Flüchtlingen begrüßt. Sie sei sehr froh, dass die Wirtschaft von Anfang an die Bereitschaft dazu signalisiert habe, sagte Merkel am Samstag in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Es sei wichtig, dass die Unternehmen Praktika für Flüchtlinge anböten. Gleichzeitig sorgten die Bundesagentur für Arbeit und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) mit Sprachkursen dafür, dass die potenziellen Arbeitnehmer schnell die deutsche Sprache erlernten. "Denn das erwarten die Unternehmen in den meisten Fällen."

November 19th, 2015
Kluge Köpfe: Bildungs-Integration für Menschen mit Fluchthintergrund



„Schön, dass wir da sind, wir bleiben“, so ein Zitat von Mariama auf einem Plakat der Stiftung :do für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten. Weltweit flüchten immer mehr Menschen vor Gewalt, Krieg und Verfolgung, auch zu uns. Sie verlassen Hab und Gut, aber sie behalten ihre beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen. Dies haben viele Hochschulen in Deutschland erkannt und öffnen ihre Türen, Hörsäle und Angebote für Geflüchtete.

November 19th, 2015
50 Jahre Einwanderungsgeschichte: Integrationswillige Betriebe brauchen Entlastung



Rund 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben heute in Deutschland. Wenn wichtige Erfahrungen aus rund 50 Jahren Einwanderungsgeschichte berücksichtigt werden, dann kann auch die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt gelingen.

November 12th, 2015
Transparency: G20 bekämpfen Korruption nicht ausreichend



Die 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) sind ihren Zusagen nach Verbesserungen bei der Unternehmenstransparenz im Kampf gegen die Korruption einem Bericht zufolge nicht nachgekommen. Jedes Jahr würden bis zu 1,9 Billionen Euro gewaschen, was oft durch ein komplexes Netzwerk anonymer Strukturen ermöglicht werde, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht von Transparency International. Die G20-Staaten müssten mehr Anstrengungen unternehmen, um die legalen Strukturen aufzulösen, welche diese Vorgänge erst möglich machten.

November 10th, 2015
Deutsche Bahn und Daimler beginnen mit Qualifizierungsangeboten für Flüchtlinge



Im September hat es Daimler-Chef Dieter Zetsche angekündigt, jetzt haben die ersten 40 Flüchtlinge und Asylbewerber ein sogenanntes Brückenpraktikum begonnen. Die Teilnehmer kommen aus Afghanistan, Eritrea, Gambia, Nigeria, Pakistan sowie Syrien und sind zwischen 20 und 51 Jahre alt. Daimler arbeitet bei dem Programm mit der Bundesagentur für Arbeit und Jobcentern zusammen, ebenso wie die Deutsche Bahn die ebenfalls ein Umschulungsprogramm für zunächst 15 Flüchtlinge gestartet hat.

July 28th, 2015
USA beklagen mangelnden Kampf gegen Menschenhandel in vielen Ländern


Die USA haben Russland, Thailand, dem Iran und einer Reihe anderer Länder mangelnden Einsatz gegen Menschenhandel vorgeworfen.













© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.154 seconds | web design by kollundkollegen.