Werbung


Wednesday, December 7th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Spanien


November 16th, 2016
Jeder dritte Deutsche hält Wirtschaftsbosse für korrupt



Firmenbosse haben bei den Deutschen einen schweren Stand: Jeder dritte Teilnehmer einer Umfrage von Transparency International ist der Ansicht, dass alle oder die meisten Führungskräfte in der Wirtschaft in Korruption verstrickt sind, wie die Organisation am Mittwoch mitteilte. Weitere 43 Prozent äußerten die Auffassung, dass "einige" Wirtschsaftsbosse korrupt seien. Lediglich acht Prozent meinten, dass dieser Vorwurf auf keine Führungskraft in der Wirtschaft zutreffe.

November 15th, 2016
Unternehmens-Allianz verdoppelt Ziele zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit


Die vom Lebensmittelhersteller Nestlé initiierte Jugendbeschäftigungsinitiative „Alliance for YOUth“ will bis zum Jahr 2020 insgesamt 230.000 neue Job-Perspektiven für junge Europäer anbieten. Dies kündigte Luis Cantarell, Executive Vice President von Nestlé, heute auf einer Konferenz im Europäischen Parlament an.

November 15th, 2016
CDP-Studie – Schlechtes Wassermanagement beeinflusst CO2-Ziele



Wasserprobleme, sei es durch Dürren, Überschwemmungen, zunehmender Wasserstress durch den Klimawandel, strengere Umweltgesetze oder die Kosten für die Reinigung verschmutzten Wassers, haben immer stärkere finanzielle Auswirkungen für Unternehmen. Um mehr als das Fünffache sind die Belastungen im vergangenen Jahr gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue CDP-Bericht „Thirsty business: Why water is vital to climate action” der heute in Marrakesch vorgestellt wurde.

November 11th, 2016
Europaweit hohes Wachstum von nachhaltigen und verantwortlichen Geldanlagen



Die siebte Ausgabe des alle zwei Jahre erscheinenden Marktberichts (European SRI Study) von Eurosif hat erneut zweistellige Wachstumsraten für nachhaltige und verantwortliche Geldanlagen ergeben. Die Zuwächse reichen dabei von 30 Prozent für Engagement und Stimmrechtsausübung bis zu 385 Prozent für Impact Investment. Auch aufgrund der Rückkehr von Privatanlegern (+547% seit 2013) an den Markt für nachhaltige Investments wächst dieser schneller als der gesamte europäische Anlagemarkt (+25%).

October 31st, 2016
“Young Workers Index” – Duales Ausbildungssystem als Schlüssel für hohe Beschäftigungsquote


Deutschland taugt als weltweites Vorbild, wenn es darum geht, junge Menschen in Arbeit zu bringen. Zu diesem Ergebnis kommt der "Young Workers Index" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. Mit einem Wert von 66,1 Punkten belegt Deutschland hinter der Schweiz (67,7 Punkte) Rang zwei unter den 35 OECD-Staaten.

October 27th, 2016
Sozialunternehmen in Deutschland sind kollaborations- und innovationsstark


Sozialunternehmen in Europa erbringen erheblichen wirtschaftlichen Nutzen. Obwohl fest in der Marktwirtschaft verankert, bleiben sie ihrem sozialen Zweck verpflichtet. Deutsche Sozialunternehmen zeichnet besonders ihre Kollaborations- und Innovationsstärke aus. Das sind Ergebnisse der internationalen, EU-geförderten SEFORÏS-Studie.

September 11th, 2016
EU-Finanzminister auf der Suche nach Apples Steuermilliarden


Steuern von Apple nachfordern, aber wie? Diese Frage konnte die EU-Kommission Europas Finanzministern am Samstag in Bratislava nicht beantworten. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zeigte sich deshalb skeptich, dass Deutschland und andere EU-Staaten Teile der 13 Milliarden Euro beanspruchen können, die der iPhone-Bauer in Irland nachzahlen muss.

July 5th, 2016
Zara, H&M und Benetton sind “Trendsetter für saubere Textilproduktion”



Greenpeace hat eine neue Bestenliste zur giftfreien Textilproduktion in der Modeindustrie erstellt: Zara, H&M und Benetton seien "Trendsetter für eine saubere Textilproduktion", lobte die Umweltschutzorganisation am Dienstag in Hamburg. Esprit, Nike oder die Unterwäschefirma Victoria's Secret dagegen produzierten weiterhin mit "gefährlichen Chemikalien", kritisierte die Umweltschutzorganisation. Auf der Online-Plattform "Detox-Catwalk" bewertet Greenpeace insgesamt 19 Modemarken anhand des Einsatzes giftiger Chemikalien.

June 6th, 2016
Die soziale Verantwortung der Unternehmen nimmt zu



Immer mehr Unternehmen in OECD-Ländern engagieren sich gesellschaftlich. Dies zeigt der erstmals von Gregory Jackson und Julia Bartosch von der Freien Universität Berlin erhobene Corporate Responsibility Social Index. Unternehmen aus Spanien und Großbritannien sind Spitzenreiter, deutsche Unternehmen befinden sich im Mittelfeld. Wie sich Unternehmen jedoch konkret einbringen ist von Land zu Land sehr unterschiedlich.

June 2nd, 2016
Neue Zahlen: Wasserknappheit trifft vier Milliarden Menschen



In Deutschland ist Wasser überall und jederzeit verfügbar. Ein Vorteil, den nicht alle Länder besitzen. Und das sollte den deutschen Unternehmen und Haushalten zu denken geben. Denn indem sie Produkte importieren, die mit viel Wasser auch in wasserarmen Ländern hergestellt werden, verschärft sich das weltweite Problem. Ein bewussterer Einkauf wäre also ein – notwendiger – Anfang, betont Arjen Hoekstra, Professor für Wassermanagement an der University of Twente in Enschede. Denn seine Erkenntnis ist alarmierend: Mindestens vier Milliarden Menschen leiden weltweit jährlich mindestens einen Monat unter Wasserknappheit. Weit mehr als bisher von Fachleuten angenommen.

April 25th, 2016
EU-Kommission: Weniger gefährliche Verbraucherprodukte in Europa



Die EU-Kommission hat im vergangenen Jahr 2072 Produkte als gefährlich für den Verbraucher eingestuft und Warnungen darüber an die Mitgliedstaaten versendet. Am häufigsten wurden Warnungen für Spielzeug (27 Prozent) und Kleidung (17 Prozent) ausgesprochen, wie EU-Verbraucherschutzkommissarin Vera Jourova am Montag in Brüssel sagte. Die Gesamtzahl der gefährlich eingestuften Produkte ging im Vergleich zu 2014 zurück. 62 Prozent kamen aus China.

February 12th, 2016
CSRbriefly für die 6. Kw.


Norden (csr-news) > Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche.

February 9th, 2016
Windenergie EU-weit drittwichtigste Energiequelle nach Gas und Kohle


Windenergie ist im vergangenen Jahr in der Europäischen Union mit 142 Gigawatt zur drittwichtigsten Energiequelle geworden. Insgesamt wurden neue Windanlagen mit einer Kapazität von 12,8 Gigawatt hinzugebaut, 6,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der europäische Windenergieverband (EWEA) am Dienstag in Brüssel mitteilte.

January 28th, 2016
CA Technologies startet mit „Deploy your Talents“ Initiative, um Fachkräftemangel in Deutschland zu bekämpfen



Die gemeinsame Initiative von CA Technologies und dem CSR-Netzwerk UPJ im Rahmen des CA Corporate-Social-Responsibility-Programms „Create Tomorrow“, soll Schülern MINT-Fächer näherbringen.

January 25th, 2016
Arbeitnehmer-Mitsprache an Unternehmensspitze in Europa weit verbreitet



In 18 von 28 EU-Mitgliedsstaaten und in Norwegen haben Arbeitnehmervertreter das Recht, im Aufsichts- oder Verwaltungsrat mitzuentscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Aline Conchon für das European Trade Union Institute (ETUI) im Rahmen eines Forschungsprojekts der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Demnach sind obligatorische Arbeitnehmervertretungen an der Unternehmensspitze so weit verbreitet, dass sie als „zentrale Komponente des europäischen Sozialmodells“ gelten können, schreibt die Wissenschaftlerin.

November 5th, 2015
Fortschritte beim Klimaschutz in der EU


Anlässlich der Veröffentlichung der diesjährigen Ausgabe des statistischen Buches „Energy, transport and environment“ und mit Blick auf die bevorstehende COP21-Konferenz in Paris veröffentlichte Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, eine kleine Auswahl an Energie-, Verkehrs- und Umweltdaten für die EU, die für den Klimawandel relevant sind.

October 27th, 2015
Europas Arbeitnehmer sind gestresst



Neun von zehn Beschäftigten in Europa leiden unter Stress. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The 2015 Workforce View in Europe“ die heute auf dem HR Tech World Congress in Paris vorgestellt wurde. Zum Schutz vor Burnout und anderen Stresserkrankungen wünschen sich danach immer mehr Angestellte ein besseres Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben. Denn auf der anderen Seite nehmen die Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen immer mehr zu. Laut DAK-Psychoreport 2015, der ebenfalls heute vorgestellt wurde, sind hierzulande mehr als 1,9 Millionen Arbeitnehmer betroffen.

October 4th, 2015
Zwei Drittel der EU-Staaten beantragen Verbot von Genpflanzen-Anbau



Zwei Drittel der EU-Mitgliedstaaten haben ein Anbauverbot von Genpflanzen beantragt. Bis zum Fristende reichten 19 der 28 Mitgliedstaaten einen entsprechenden Antrag in Brüssel ein, wie die EU-Kommission am Sonntag mitteilte. Nachdem bis Donnerstag 15 Verbotsanträge eingegangen waren, folgten demnach in letzter Minute noch Dänemark, Luxemburg, Malta und Slowenien. Die Frist lief am Samstag aus.

September 8th, 2015
Handelskammer stellt Konzept zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung vor



Die Hamburger Handelskammer hat einen Maßnahmenkatalog entwickelt, um die Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung voranzutreiben. „An diesem entscheidenden Punkt der Eingliederung möchten wir uns als Handelskammer gemeinsam mit den Hamburger Unternehmen einbringen“, sagte Präses Fritz Horst Melsheimer bei der Vorstellung des Konzepts.

September 5th, 2015
„Geschäft Fußball“: Der Ball ist rund und Geld schießt Tore.



75 Millionen Ablösesumme – Menschenhandel? 20 Millionen Jahresgehalt – unmoralisch? Die wirklichen moralischen Probleme im europäischen Profi-Fußball stecken tiefer und betreffen eine „Moral des Wettbewerbs“, argumentiert Thomas Beschorner in seinem Beitrag. Geld schießt Tore, lautet die einfache Formel im modernen Fußball. Die Bundesliga wird mittelfristig den Anschluss an den europäischen Spitzenfußball verlieren, wenn nicht schnell gehandelt wird.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.316 seconds | web design by kollundkollegen.