Werbung


Monday, March 27th, 2017


Schweden


March 8th, 2017
Nachhaltiger Tourismus – Urlaubern fehlen Informationen



Laut einer aktuellen repräsentativen Studie des Reiseunternehmens TUI-Gruppe, steht umweltfreundliches Reisen bei vielen europäischen Urlaubern schon heute hoch im Kurs. Dennoch gäbe es noch große Herausforderungen im nachhaltigen Tourismus zu bewältigen. Das zeigen auch die tatsächlichen Zahlen.

March 5th, 2017
ILO-Bericht zu Chancen und Herausforderungen expandierender digitaler Technologien



Die verstärkte Nutzung digitaler Technologien wie Smartphones, Tablets, Laptops und Computer bei der Arbeit im und außerhalb des Büros verändern das traditionelle Modell der Arbeit rasant. Das sind auf der einen Seite Vorteile wie eine beispielsweise eine Verbesserung der Work-Life-Balance, auf der anderen Seite bedeuten die Veränderungen aber auch Nachteile, wie verlängerte Arbeitszeiten, Arbeitsverdichtung und Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Erwerbs- und Familienarbeit. Dies sind Resultate des neuen ILO/Eurofund-Bericht „Working Anytime, Anywhere: The effect on the world of work“, für den die Veränderung der Arbeitswelt durch digitale Technologien untersucht wurden.

February 6th, 2017
Vattenfall stellt Fuhrpark komplett auf Elektrofahrzeuge um


Der schwedische Energiekonzern Vattenfall stellt seine komplette Fahrzeugflotte auf Elektroantrieb um. Innerhalb von fünf Jahren würden mehr als 3500 Fahrzeuge ersetzt, teilte Vattenfall am Montag mit - 1700 in Schweden, 1100 in Deutschland und 750 in den Niederlanden.

January 26th, 2017
Transparency International beklagt Teufelskreis aus Korruption und Populismus



Der Aufstieg populistischer Bewegungen befördert nach Ansicht von Transparency International die Korruption. Korruption verschärfe die soziale Ungleichheit, erklärte die Organisation in ihrem am Mittwoch vorgelegten Korruptionsindex. Dies führe zu Politikverdrossenheit und biete einen Nährboden für Populisten. Unter deren Führung verschlechtere sich die Lage aber weiter. Der Untersuchung zufolge nahm die Korruption 2016 in vielen Ländern zu. Deutschland lag unverändert auf dem zehnten Rang.

December 13th, 2016
Arbeitsminister von sieben EU-Ländern für mehr Schutz von entsandten Arbeitern


Die Arbeitsminister von sieben EU-Staaten haben einen besseren Schutz von entsandten Arbeitnehmern gefordert. Diese müssten von ihrem ersten Arbeitstag an "anständige Lebens- und Arbeitsbedingungen" vorfinden und so viel verdienen wie einheimische Arbeitskräfte.

December 9th, 2016
Jeder sechste Arbeitnehmer in der Europäischen Union ist Niedriglohnempfänger


Im Jahr 2014 waren 17,2 Prozent der Arbeitnehmer in der Europäischen Union (EU) Niedriglohnempfänger. Das bedeutet, dass ihr Bruttostundenverdienst zwei Drittel oder weniger des nationalen Medianverdienstes betrug. Diese von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlichten Daten basieren auf den jüngsten Ergebnissen der alle vier Jahre durchgeführten Verdienststrukturerhebung.

November 16th, 2016
Jeder dritte Deutsche hält Wirtschaftsbosse für korrupt



Firmenbosse haben bei den Deutschen einen schweren Stand: Jeder dritte Teilnehmer einer Umfrage von Transparency International ist der Ansicht, dass alle oder die meisten Führungskräfte in der Wirtschaft in Korruption verstrickt sind, wie die Organisation am Mittwoch mitteilte. Weitere 43 Prozent äußerten die Auffassung, dass "einige" Wirtschsaftsbosse korrupt seien. Lediglich acht Prozent meinten, dass dieser Vorwurf auf keine Führungskraft in der Wirtschaft zutreffe.

November 15th, 2016
CDP-Studie – Schlechtes Wassermanagement beeinflusst CO2-Ziele



Wasserprobleme, sei es durch Dürren, Überschwemmungen, zunehmender Wasserstress durch den Klimawandel, strengere Umweltgesetze oder die Kosten für die Reinigung verschmutzten Wassers, haben immer stärkere finanzielle Auswirkungen für Unternehmen. Um mehr als das Fünffache sind die Belastungen im vergangenen Jahr gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue CDP-Bericht „Thirsty business: Why water is vital to climate action” der heute in Marrakesch vorgestellt wurde.

August 12th, 2016
Green Economy bedeutendes Tätigkeitsfeld für Unternehmensgründer



Der Green Economy Gründungsmonitor analysiert das langfristige Gründungsgeschehen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und weiteren Feldern der Green Economy. Im Jahr 2014 waren 17,3% aller Gründungen in Deutschland diesen Bereichen zuzurechnen. Damit ist der Querschnittssektor Green Economy nach dem Handel mittlerweile das größte Gründungsfeld im Land. Mit einem Anteil von 86 Prozent im Energiesektor und 54 Prozent im Bausektor stellen grüne Gründungen 2014 wichtige Transformationsmotoren in einzelnen Wirtschaftssektoren dar. Spitzenreiter bei der Gründungsintensität grüner Start-ups sind im langjährigen Mittel (2006 bis 2014) Hamburg und Schleswig-Holstein. Im europäischen Vergleich nimmt Deutschland mit einem langfristigen Gründungsanteil von über 10 Prozent in den Bereichen Energiewende und Emissionsvermeidung eine führende Rolle ein.

August 8th, 2016
Vattenfall-Atomklage kostete Bund schon über acht Millionen Euro


Die in Washington eingereichte Klage des Energiekonzerns Vattenfall gegen den deutschen Atomausstieg hat die Bundesregierung bereits jetzt mehr als acht Millionen Euro gekostet. In einem Antwortschreiben auf eine Anfrage der Grünen geht das Bundeswirtschaftsministerium von weiteren Kosten in Millionenhöhe für das Verfahren vor einem internationalen Schiedsgericht aus.

July 20th, 2016
Reicher Norden soll stärker zum Klimaschutz in EU beitragen



Reich reduziert mehr, arm weniger: Die EU-Kommission hat nationale Ziele zur Senkung von Treibhausgasemissionen in Wirtschaftsbereichen vorgeschlagen, die nicht vom Emissionshandel erfasst werden. Die einzelnen Mitgliedstaaten müssen demnach bis 2030 ihren Schadstoffausstoß bei Verkehr, Gebäuden, Landwirtschaft und Abfallbeseitigung zwischen null und 40 Prozent senken. Bei Deutschland sind es 38 Prozent. Umweltschützer kritisierten "Schlupflöcher" für die Mitgliedstaaten.

July 15th, 2016
SDG-Index : Weiter Weg um Ziele zu erreichen



Vor einem Jahr wurden auf einem Sondergipfel in New York die UN-Nachhaltigkeitsziele bis 2030 festgelegt. Darin verpflichten sich erstmals alle UN-Mitgliedsstaaten, gemeinsam zu einer besseren ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklung beizutragen. Doch bis zum Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele ist es für Industrie- und Entwicklungsländer noch ein weiter Weg. Ein neuer Index für die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG-Index) zeigt erstmals, wo die Weltgemeinschaft steht.

July 5th, 2016
Zara, H&M und Benetton sind “Trendsetter für saubere Textilproduktion”



Greenpeace hat eine neue Bestenliste zur giftfreien Textilproduktion in der Modeindustrie erstellt: Zara, H&M und Benetton seien "Trendsetter für eine saubere Textilproduktion", lobte die Umweltschutzorganisation am Dienstag in Hamburg. Esprit, Nike oder die Unterwäschefirma Victoria's Secret dagegen produzierten weiterhin mit "gefährlichen Chemikalien", kritisierte die Umweltschutzorganisation. Auf der Online-Plattform "Detox-Catwalk" bewertet Greenpeace insgesamt 19 Modemarken anhand des Einsatzes giftiger Chemikalien.

June 23rd, 2016
Spezial-Lkw versorgen sich auf schwedischer Autobahn mit Strom aus Oberleitungen


In Schweden wird seit Mittwoch der Betrieb von Lastwagen mit Strom aus Oberleitungen getestet.

June 16th, 2016
E-Autos können in Schweden jetzt bei Privatleuten geladen werden


In Schweden können Besitzer von Elektroautos ihre Fahrzeuge bei Privatleuten im ganzen Land an die Steckdose stecken. Elbnb heißt die am Mittwoch vom französischen Autohersteller Renault vorgestellte Online-Plattform, mit der eine der größten Hürden für den breiten Erfolg von E-Autos beseitigt werden soll.

June 6th, 2016
Neun Staaten bündeln Anstrengungen für mehr Windenergie aus der Nordsee



Deutschland hat zusammen mit acht anderen Ländern und der EU-Kommission eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Ausbau der Windenergie in der Nordsee unterzeichnet. Die beschleunigte Entwicklung von Windparks und die Senkung der Kosten sollen Hauptziele der Zusammenarbeit sein, wie es am Montag bei der Unterzeichnung der Erklärung in Luxemburg hieß. Die Kooperation soll gemeinsame Raum- und Leitungsplanungen, technische Standards und aufeinander abgestimmte Finanzierungspläne ermöglichen.

May 26th, 2016
Verbraucher wollen faire Preise für Milch, Fleisch und Backwaren


Viele Verbraucher sind der Meinung, dass die Leistungen der Landwirte in der Lebensmittelproduktion unfair entlohnt werden. Eine Studie der Universität Göttingen zeigt, dass viele Verbraucher die Position der Landwirte gestärkt sehen möchten.

March 23rd, 2016
Unternehmen sollen gute Arbeitsstellen, Qualität und Gesundheitsschutz bieten



Welchen Pflichten sollten Unternehmen heutzutage nachkommen? In einer internationalen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK nennen Verbraucher am häufigsten: gute Arbeitsstellen bieten, Produkte von guter Qualität herstellen und die Umwelt schützen. Den Deutschen ist das Thema Umweltschutz dabei etwas weniger wichtig, für sie gehört der Gesundheits- und Arbeitsschutz der Mitarbeiter zu den drei wichtigsten Pflichten.

March 8th, 2016
EU verschiebt Abstimmung über weitere Glyphosat-Zulassung bis spätestens Mai


Die EU-Kommission hat die Abstimmung über eine weitere Zulassung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat verschoben. Die Verlängerung um 15 Jahre sei im zuständigen Fachausschuss nicht zur Abstimmung gestellt worden, sagte ein EU-Diplomat am Dienstag in Brüssel.

March 7th, 2016
Weltweite Gender-Gap-Studie – Deutsche Unternehmen mit Nachholbedarf



Bei der wirtschaftlichen Gleichstellung von Frauen hinkt Deutschland im weltweiten Ländervergleich hinterher. Zwar belegt die Bundesrepublik in der aktuellen Gender-Gap-Studie Platz elf von 145 untersuchten Ländern und verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz. Doch ist dies vor allem den guten Rahmenbedingungen in den Bereichen Gesundheit und politische Teilhabe zu verdanken. Baustellen bleiben die Themen Lohngleichheit und Frauen in Führung, wie eine Sonderanalyse der ManpowerGroup Deutschland zeigt. So landet die Bundesrepublik im Teil-Ranking „Wirtschaft“ nur auf Rang 38. Angeführt wird das Gesamt-Ranking von den nordischen Ländern Island, Norwegen, Finnland und Schweden auf den Plätzen eins bis vier. Ein Leitfaden der ManpowerGroup gibt Unternehmen Hilfestellung beim Wandel.













© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.568 seconds | web design by kollundkollegen.