Werbung


Tuesday, September 27th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Oberhausen


September 24th, 2015
Recyclingpotenzial von Technologiemetallen und anderen kritischen Rohstoffen



Deutschland nimmt weltweit eine Führungsposition als Anbieter von Hightech-Produkten ein. Doch diese Produkte werden zunehmend komplexer und basieren auf der Funktion verschiedener Technologiemetalle, die größtenteils aus dem Ausland bezogen werden. Ihr Recycling ist ein potenzieller Baustein für die künftige Rohstoffversorgung. Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT hat im Rahmen einer Studie bestehende Recyclingstrategien und Rückgewinnungsverfahren für relevante Technologiemetalle in Deutschland analysiert, Hemmnisse identifiziert und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen entwickelt.

August 20th, 2015
CSR NEWS briefly vom 20. August 2015


Tagesaktuelle Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung:

May 19th, 2015
Stiftung Warentest: Sauberes Gold ist schwer zu finden



Gifte Chemikalien, Kinderarbeit, Ausbeutung oder Finanzierung von Bürgerkriegen, der Abbau von Gold ist ein schmutziges Geschäft. Zwar gibt es Alternativen, doch sind diese für Verbraucher kaum verlässlich zu erkennen. Das hat eine Umfrage der Stiftung Warentest unter Kreditinstituten und Händlern ergeben. Auf gängige Zertifizierungen kann man sich demnach nicht verlassen. Die Branche geht Umwelt- und soziale Probleme noch nicht entschieden an, so das Fazit. In der Schmuckindustrie ist das Bewusstsein für die Probleme ausgeprägter.

September 29th, 2014
So viel Ressourcenaufwand steckt wirklich in Produkten



Mehr als 70 Milliarden Tonnen Rohstoffe pro Jahr werden weltweit benötigt. In vergangenen Jahrzehnten hat sich der Bedarf verdoppelt – mit sichtbaren Folgen. An immer mehr Orten gehen die natürlichen Ressourcen unwiederbringlich zur Neige. Doch wie viel Rohöl oder Eisenerz werden tatsächlich benötigt, um Kunststoffe, Metalle und andere Alltagsmaterialien herzustellen? Und wie viel lässt sich durch Recycling einsparen? Ein neues Verfahren soll diese Fragen beantworten können.

September 8th, 2014
Fraunhofer UMSICHT veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht



Wir haben uns der Gesellschaft weiter geöffnet, schreiben die Geschäftsführer des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT im inzwischen vierten Nachhaltigkeitsbericht. Erstmals hat das Forschungsinstitut im vergangenen Jahr einen Stakeholderdialog durchgeführt. Der aktuelle, nach G4 erstellte Bericht, zeigt die ökonomische, ökologische und soziale Leistung der Wissenschaftler ebenso wie den Verbesserungsbedarf und gibt einen Ausblick auf die nächsten Jahre.

June 16th, 2014
Fast jeder zweite Arbeitslose nur für Helferjobs geeignet


Nürnberg (afp) - Fast die Hälfte aller Arbeitslosen verfügt nur über Fertigkeiten für einfache Helferjobs. 45 Prozent der Arbeitslosen ab 25 Jahren in Deutschland waren zuletzt aufgrund ihrer geringen Qualifikation auf die Suche nach einfachen, wenig komplexen Helfertätigkeiten beschränkt, wie aus einer Studie



November 18th, 2013
Biobasierte Kunststoffe: Deutschland droht den Anschluss zu verlieren



Nachhaltige Produkte müssen den Massenmarkt erobern, um eine wesentliche Auswirkung auf Wirtschaftskreisläufe zu erzielen. Beispiel Kunststoff: Biobasierte Kunststoffe bieten Alternativen zu den rohstoffbasierten. Ihr Marktanteil beträgt aktuell 1,5 Prozent. „Für eine Branche, die sehr frisch ist, finde ich das nicht schlecht“, sagt der Physiker und Biotechnologie-Experte Michael Carus. Der Bedarf an den sogenannten „bio-basierten Polymeren“ steigt.

January 14th, 2012
Coca-Cola: Evangelische Kirche im Rheinland empfiehlt Alternativen



Gemeinden und kirchliche Werke sollten auf Getränke des Coca-Cola-Konzerns verzichten, meint die Landessynode der evangelischen Kirche im Rheinland. Das oberste Leitungsorgan der 2,8 Millionen Mitglieder zählenden Kirche rät dazu, stattdessen auf öko-fair hergestellte Getränke möglichst regionaler Herkunft zurückzugreifen. Die Vorwürfe gegen den Getränkekonzern seien nicht überprüfbar, heißt es zugleich.

February 9th, 2011
Ethische Festlegung in einem weltweiten Netzwerk: MAN tritt UN Global Compact bei



München > MAN ist zum Jahresbeginn 2011 dem Global Compact der Vereinten Nationen beigetreten. Der Anbieter von Lkw, Bussen, Dieselmotoren, Turbomaschinen und Spezialgetrieben geht damit einen weiteren Schritt auf dem Weg einer nachhaltigen Unternehmensführung. Das Unternehmen verabschiedete bereits ein Unternehmensleitbild und einen Code



November 22nd, 2010
GlaxoSmithKline spendet 30.000 Euro an Deutsches Kinderhilfswerk e.V.



München > GlaxoSmithKline spendet 30.000 Euro an das „Deutsche Kinder-hilfswerk“. Das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. setzt sich seit 1972 für Kinder-rechte und die Überwindung von Kinderarmut ein. Beispielsweise hilft das Referat Kinderarmut über den speziell eingerichteten Kindernothilfefonds des Deutschen Kinderhilfswerkes sozial benachteiligten Familien schnell



October 26th, 2010
Haniel: Unternehmen im Wandel trifft Stadtteil im Wandel



Duisburg > Das Programm RUHR.2010 zeigt das Ruhrgebiet als Europas Kulturhauptstadt in einem neuen Licht und in seinem ganzen Facettenreichtum. Das geschieht etwa über die "Local Heroes" - Städte, die wöchentlich wechselnd als "lokale Helden" vorgestellt werden. Eine der Ruhrgebietsstädte wurde in diesem



February 9th, 2010
“schülerVZ“ schult für Internetsicherheit


+gBerlin > Anlässlich des Safer Internet Days 2010 klären die VZ-Netzwerke Schüler über den sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken auf. Unter dem Motto "schülerVZ macht Schule" hat Deutschlands nach eigenen Angaben größtes Netzwerk eine bundesweite Tour durch Schulen geplant, den Auftakt macht



January 6th, 2010
ROADSIGNS für Verantwortlichkeit – CSR bei einem mittelständischen Textilunternehmen



Oberhausen > Die Nachweihnachtstage bescheren mir traditionell einen ausgedehnten Einkaufsbummel durch die Shoppingmalls unserer Region. Das ist - zugegeben - nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber ein klarer familieninterner Mehrheitsbeschluss, 3 zu 1 gegen mich. In diesem Jahr habe ich dabei die Augen aufgehalten in



August 8th, 2008
Einzelhandel: Regionale Verantwortung zahlt sich aus



Remscheid > Während in der Textilbranche eine Serie von Unternehmensinsolvenzen die Kunden im Bergischen Land verunsichern - Wehmeyer, Hertie und Sinn Leffers - und mehrere tausend Arbeitsplätze in NRW gefährdet sind, wirbt die Drogeriekette dm-Markt in dieser Woche mit ihrem Erfolg und ihrer



June 13th, 2008
Interseroh und Fraunhofer-CO2-Studie: Recycling trägt zum Klimaschutz bei



Köln > Recycling schont nicht nur natürliche Ressourcen, sondern spart auch CO2-Emissionen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die das Fraunhofer-Institut UMSICHT in Oberhausen im Auftrag der börsennotierten Kölner Rohstoff- und Recyclinggruppe Interseroh erstellt hat. Rund 5,2 Millionen Tonnen Kohlendioxid und damit etwa



July 23rd, 2007
Krisenbewältigung durch gelebten Glauben


Zum zweiten Mal nach 2004 findet am 1. März 2008 in Oberhausen die Christliche Wirtschaftskonferenz statt. Die eintägige Veranstaltung steht diesmal unter dem Motto „Mit Glauben Krisen überwinden“. Mit praktischen Erfahrungsberichten von aktiven Geschäftsleuten und Wirtschaftsberatern soll gezeigt werden, wie gelebter Glauben Krisen



August 25th, 2006
Countdown zur 4. INAS-FID Fußball-WM: LINDA Apotheker als Helfer dabei


Köln - Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der 4. INAS-FID Fußball-WM für Menschen mit (geistiger) Behinderung in Deutschland. Das erste Spiel findet am kommenden Dienstag ab 12:15 Uhr in Duisburg statt. Das Deutsche Team wird im Eröffnungsspiel auf Japan
















© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 0.953 seconds | web design by kollundkollegen.