Werbung


Sunday, September 25th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Nepal


March 31st, 2016
Amnesty: Arbeitsmigranten in Katar weiter für Fußball-WM 2022 ausgebeutet



Amnesty International wirft dem Fußball-Weltverband Fifa vor, bei der Verhinderung von Menschenrechtsverstößen im Zusammenhang mit der Weltmeisterschaft in Katar 2022 zu versagen. In einem neuen Bericht schreibt die Menschenrechtsorganisation, beim Aufbau der Infrastruktur für die WM würden in dem Golfstaat tausende Arbeitsmigranten ausgebeutet. In einigen Fällen lasse sich von "Zwangsarbeit" sprechen.

October 10th, 2015
Am stärksten von Klimawandel betroffene Staaten verbünden sich



Die zwanzig am stärksten durch den Klimawandel bedrohten Staaten haben sich wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel zur Gruppe der "V20" zusammengeschlossen, um ihre Anstrengungen zu bündeln. Die Finanzminister der betroffenen Staaten hoben ihre Allianz am Donnerstag in Lima als Gegengewicht zur G20-Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer aus der Taufe. Als eine ihrer ersten Maßnahmen beschlossen die V20 die Einrichtung eines Versicherungsmechanismus gegen extreme Wetterphänomene und Naturkatastrophen, der aus privaten und öffentlichen Quellen finanziert werden soll.

July 6th, 2015
Mitarbeiter spenden für die Erdbebenopfer in Nepal



Mit einer Soforthilfe in Höhe von 50.000 Euro und einer Aufstockung der Unterstützungsgelder nach dem zweiten Beben, hat die Telekom die "Aktion Deutschland Hilft" unterstützt. Die Menschen in Nepal sollten mit dieser Hilfe so schnell wie möglich mit Wasser, Nahrung, Zelten, Decken und medizinischer Versorgung versorgt werden.

May 21st, 2015
WM-Sponsoren besorgt über Missstände für Gastarbeiter in Katar



Zwei offizielle Sponsoren des Fußball-Weltverbands Fifa haben sich am Mittwoch besorgt über die Arbeitsbedingungen von Gastarbeitern beim Bau der Stadien für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar geäußert. Der Kreditkarten-Konzern Visa forderte die Fifa auf, durch entsprechende Maßnahmen in Absprache mit den zuständigen Behörden und Organisationen Abhilfe bei den Missständen zu schaffen. Coca Cola appellierte an die Fifa, "diese Fragen weiterhin ernst zu nehmen" und Verbesserungen zu erreichen.

May 6th, 2015
Katar: Keine Toten oder Schwerverletzten auf Stadion-Baustellen


Auf den Baustellen für die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar seien bislang keine Arbeiter schwer verletzt worden oder sogar zu Tode gekommen, sagte der Präsident des Organisationskomitees, Hassan Al-Thawadi.

May 5th, 2015
Drei Textilfabriken in Bangladesch nach Beben in Nepal geschlossen


In Bangladesch sind drei Textilfabriken vorübergehend geschlossen worden, bei denen nach dem Erdbeben im nahe gelegenen Nepal Risse im Bauwerk entdeckt wurden.

April 30th, 2015
Unternehmen engagieren sich in Nepal



Schätzungsweise acht Millionen Menschen sind von der Erdbebenkatastrophe in Nepal betroffen. Noch immer wird die Zahl der Opfer nach oben korrigiert und das ganze Ausmaß der Katastrophe ist noch nicht absehbar. Inzwischen haben Hilfsorganisationen aus der ganzen Welt ihre Arbeit aufgenommen und versuchen den Betroffenen zu helfen. Auch Unternehmen aus Deutschland leisten ihren Beitrag und spenden gemeinsam mit ihren Mitarbeitern hohe Summen. Einige Betriebe können auch direkte Hilfe leisten.

April 27th, 2015
Deutsche Telekom: Soforthilfe für Nepal



Die Deutsche Telekom unterstützt die Hilfe für die Opfer des Erdbebens in Nepal. Das Unternehmen hat 50.000 Euro an die "Aktion Deutschland hilft" gespendet. Zudem übernimmt der Konzern die Mobilfunkkosten der Helfer.

October 27th, 2014
Forscher warnen vor dramatischen Folgen des Staudammbaus


Angesichts des weltweiten Booms der Wasserkraft fordern Wissenschaftler verbesserte Standards für den Bau und Betrieb von Anlagen. Noch gehörten Binnengewässer zu den artenreichsten Ökosystemen weltweit. Diese Vielfalt sei bereits heute stark gefährdet, das Artensterben werde sich weiter beschleunigen, befürchten die Forscher. Derzeit befinden sich 3700 große Staudämme, vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern, im Bau oder in Planung.

October 10th, 2014
Friedensnobelpreis für Kämpfer gegen Kinderarbeit


Der indische Kinderrechtsaktivist Kailash Satyarthi erhält gemeinsam mit der 17-jährigen pakistanischen Bildungsaktivistin Malala Yousufzai den diesjährigen Friedensnobelpreis. Der 60-Jährige Satyarthi engagiert sich in Indien seit Jahrzehnten gegen Kinderarbeit und für das Recht auf Bildung.

September 18th, 2014
US-Gruppe prangert “Sklaverei” in Malaysias Elektronikfirmen an


In Malaysia muss fast ein Drittel der 350.000 Arbeiter in der Elektronikindustrie unter solch elenden Bedingungen schuften, das Arbeitsrechtler von moderner Sklaverei sprechen.

August 7th, 2014
Intercultural Innovation Award – 600 Bewerbungen, 11 Preisträger


New York/München (csr-news) > Die UN Alliance of Civilizations (UNAOC) und die BMW Group haben die elf Finalisten des Intercultural Innovation Award 2014 bekannt gegeben. Die Projekte, die aus mehr als 600 Bewerbungen aus mehr als 100 Ländern ausgewählt wurden, werden im Rahmen



June 6th, 2014
Mehr als fünf Millionen Kinder sind Opfer von Sklaverei



Zwölf Jahre, Sklave. So heißt eine heute veröffentliche Studie von terre des homes die sich mit Kindern in Zwangsarbeit beschäftigt. Sklaverei ähnliche Ausbeutung von Kindern und Erwachsenen ist ein lukratives Geschäft, das jährlich rund 150 Milliarden US-Dollar extra Profite abwirft. Weltweit sind nach internationalen Schätzungen knapp 21 Millionen Menschen Opfer von Zwangsarbeit, darunter etwa 5,5 Millionen Kinder unter 18 Jahren.

February 20th, 2014
CSRbriefly am Donnerstag


Hückeswagen (csr-news) – Heute mit den Themen: Ernährung von heute ist umweltfreundlicher als vor 20 Jahren, Ökosteuerreform von Inflation aufgezehrt, Handwerker für den Klimaschutz, Das kleine Carsharing 1x1, ITB-Berlin: Inspiration für soziale Verantwortung , Christian Schmidt übernimmt Ministerium, "Unternehmen 2030 - Lebensphasenorientierte Personalpolitik“ und



January 20th, 2014
Nachhaltige Mode ist ein harter Job: Startups prägten die Berliner Ethical Fashion Show



Sie suchen nach Wegen einer nachhaltigen Mode, sind kreative Spezialisten im Umgang mit Garnen oder Seidenfäden, sie bieten innovative Designs und sie arbeiten rund um die Uhr: Die Gründer junger Modelabel prägten das Bild der Ethical Fashion Show und des Greenshowroom während der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin.

January 16th, 2014
CSRtoday am Donnerstag


… mit den Themen: Kritische Aktionäre für Fairplay, Managerinnen-Barometer 2014, Illegaler Wildtierhandel in der EU, KfW und BMZ gemeinsam für Tiger, Verantwortungspartner-Regionen, Apple muss Eltern entschädigen, Energiewende Ruhr und ein Leitfaden für öffentliche Unternehmen   Kritische Aktionäre für Fairplay In knapp sechs Monaten wird in Brasilien



November 1st, 2013
CSRproductFactsheet: Hidden Journeys



Hidden Journeys sind 2 bis 3 Tages-Touren, die Gäste zu den Wirkungsstätten von Sozialunternehmern bringen, um von diesen zu lernen und sich inspirieren zu lassen.

October 14th, 2013
Bau-Gewerkschaft kritisiert Arbeitsbedingungen in WM-Gastland Katar


Düsseldorf (afp) - Nach einem Kontrollbesuch im Emirat Katar auf Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 hat die Gewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) massive Kritik an den Bedingungen für Gastarbeiter geübt. "Da fließen einem die Tränen, wenn man das sieht", sagte IG-BAU-Vizechef Dietmar



September 30th, 2013
Katar weist Bericht über “Sklavenarbeit” zurück


Doha (afp) - Das Emirat Katar hat einen Zeitungsbericht zurückgewiesen, wonach ausländische Arbeiter für die großen Bauprojekte zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in dem Land wie Sklaven behandelt werden. "Es gibt in Katar keine Sklaverei und keine Zwangsarbeit", sagte der Präsident des nationalen Menschenrechtskomitees, Ali



September 27th, 2013
WM-Arbeiter in Katar werden wie “moderne Sklaven” gehalten


London (afp) - Die ausländischen Arbeiter für die großen Bauprojekte für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar werden laut einem Zeitungsbericht wie "moderne Sklaven" behandelt. Dutzende Arbeiter aus Nepal seien in den vergangenen Wochen bereits gestorben, berichtete der britische "Guardian" am Donnerstag. Sollte die
















© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.377 seconds | web design by kollundkollegen.