Werbung


Monday, March 27th, 2017


Newsflash


March 26th, 2017
Frankreichs Umweltministerin Royal will an Spitze von UN-Entwicklungsprogramm


Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal kandidiert für die Spitze des UN-Entwicklungsprogramms (UNDP). Sie habe ihre Kandidatur für das Amt eingereicht, sagte die Sozialistin am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Internationale Themen hätten sie schon "immer interessiert".

March 26th, 2017
“Earth Hour” mobilisiert Menschen weltweit für den Klimaschutz


Für den Klimaschutz haben am Samstag weltweit Millionen Menschen das Licht ausgeschaltet. An der Aktion "Earth Hour" waren auch berühmte Wahrzeichen vieler Hauptstädte beteiligt - so ging um 20.30 Uhr die Beleuchtung am Brandenburger Tor in Berlin oder am Eiffelturm in Paris für fünf Minuten aus.

March 24th, 2017
Kirchen-Banken nicht konsequent beim Klimaschutz


14 Banken in Deutschland wenden bei ihren Eigenanlagen und der Kreditvergabe ethische sowie ökologische Kriterien an, darunter acht Kreditinstitute mit kirchlichen Wurzeln. Die Verbraucherzentale Bremen hat diese Banken im Hinblick auf eine Auswahl von Kriterien geprüft.

March 24th, 2017
Gründung der Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft


Jahre nach der Finanz-, Wirtschafts- und Eurokrise kommt die Erneuerung der Wirtschaftswissenschaften nur schleppend voran. Auf der Agenda stehen insbesondere die Reform der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung und die Erneuerung der ökonomischen Bildung. Die frisch gegründete Gesellschaft für sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (GSÖBW) macht diese Aufgaben zu ihrem Programm und vernetzt dazu Akteure aus unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Disziplinen.

March 23rd, 2017
Studie: Vielen Minijobbern wird Entgelt an Feiertagen vorenthalten


Mehr als jeder Zweite der etwa sieben Millionen Minijobber macht einer Studie zufolge keinen Gebrauch von seinem Recht auf bezahlten Urlaub. Zudem werden vielen geringfügig Beschäftigten die Lohnfortzahlung bei Krankheit sowie Entgelt an Feiertagen vorenthalten, wie die am Donnerstag in Berlin vorgestellte Untersuchung des RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung ergab. Auch der Mindestlohn kommt bei 14,5 Prozent der Minijobber nicht an.

March 23rd, 2017
Klimaforscher fordern Halbierung von weltweitem CO2-Ausstoß alle zehn Jahre


Würde der weltweite Kohlendioxidausstoß alle zehn Jahre halbiert, bestünde nach Einschätzung von renommierten Klimaforschern eine gute Chance, die Erderwärmung auf ein erträgliches Maß zu begrenzen. Eine solche Strategie könnte "disruptive Innovationen" in Gang setzen, die klimaschädliche fossile Brennstoffe wie Öl und Kohle lange vor dem Jahr 2050 überflüssig machten, erklärte das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) am Donnerstag.

March 23rd, 2017
CSR in einer Welt im Umbruch – Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft diskutieren


In der kommenden Woche diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft über unterschiedlichste Aspekte der Corporate Social Responsibility in unsicheren Zeiten. Unter dem Titel „CSR in einer Welt im Umbruch“ lädt das Netzwerk UPJ ins Rote Rathaus in Berlin.

March 21st, 2017
Umweltschützer warnen zu Weltwassertag vor globaler Krise


Die Umweltschutzorganisation WWF hat anlässlich des Weltwassertags am Mittwoch vor einer "gefährlichen Verschärfung der globalen Wasserkrise" gewarnt. Bis 2030 werde sich durch ein Zusammenspiel von Klimawandel, Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum vor allem in den Entwicklungs- und Schwellenländern die Lage weiter zuspitzen, erklärte der WWF am Dienstag.

March 19th, 2017
NGO: Weltbank fördert in Asien indirekt Landraub und Umweltzerstörung


Die Unterstützung der Weltbank für kommerzielle Finanzinstitute in Südostasien fördert laut einer Nichtregierungsorganisation indirekt Landraub, Vertreibung und Umweltzerstörung. Die Weltbank-Investitionen in Banken und andere Finanzinstitute trügen zu Armut, sozialem Unfrieden und zum Klimawandel bei, heißt es in einem Bericht, den die US-Organisation Inclusive Development International (IDI) am Freitag in Washington vorstellte.

March 19th, 2017
Odebrecht-Konzern zahlt Millionen-Strafe wegen Ausbeutung von Arbeitern in Angola


Der in eine gigantische Korruptionsaffäre verwickelte Baukonzern Odebrecht zahlt wegen der Ausbeutung brasilianischer Landarbeiter in Angola eine Strafe von umgerechnet neun Millionen Euro. Mit der Zahlung werde der größte Prozess "wegen Sklavenarbeit in der Geschichte Brasiliens" beigelegt.

March 17th, 2017
Lebensmittelkontrollen: Strengere Überwachung vom Erzeuger bis zum Verbraucher


In dieser Woche hat das EU-Parlament eine Verschärfung der Lebensmittelkontrollen in der gesamten Lebensmittelversorgungskette vom Erzeuger bis zum Verbraucher beschlossen. Die von Parlament und Rat bereits informell vereinbarte neue Regelung zielt darauf ab, die Rückverfolgbarkeit der Lebensmittel zu verbessern, Betrug zu bekämpfen und das Vertrauen der Verbraucher in die Integrität der Lebensmittelkette wiederherzustellen.

March 17th, 2017
EU-Kommission richtet anonymes System für Whistleblower ein


Mit Hilfe eines anonymen Mitteilungssystems will die EU-Kommission Whistleblowern die Weitergabe von Hinweisen über wettbewerbswidrige Praktiken erleichtern. Das verschlüsselte System erlaube wechselseitige Kommunikation, ohne die Identität des Absenders zu entlarven, erklärte die Behörde am Donnerstag in Brüssel.

March 17th, 2017
Hendricks: Wachstum und Ressourcenverbrauch weltweit entkoppeln


Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dringt darauf, wirtschaftliches Wachstum und den Verbrauch natürlicher Ressourcen voneinander zu entkoppeln. "Unser Wohlstand darf nicht abhängig sein von einem immer intensiveren Abbau natürlicher Ressourcen", erklärte Hendricks am Donnerstag in Berlin anlässlich von Beratungen der G20-Staaten über mehr Ressourceneffizienz.

March 16th, 2017
Fluss in Neuseeland zur juristischen Person erklärt


Der von den Maori tief verehrte neuseeländische Fluss Whanganui ist zur juristischen Person erklärt worden. Das Parlament in Wellington stufte den drittlängsten Fluss Neuseelands am Mittwoch als lebende Einheit ein - "mit allen dazugehörigen Rechten und Pflichten".

March 16th, 2017
Werberat erhält deutlich mehr Beschwerden wegen angeblich sexistischer Werbung


Der Deutsche Werberat hat im vergangenen Jahr deutlich mehr Beschwerden wegen vermeintlich sexistischer Werbung erhalten. Die Zunahme sei allerdings nicht mit einer objektiven Verschlimmerung zu erklären, teilte der Werberat am Donnerstag mit.

March 16th, 2017
Mindestlohn für Praktika: Mehr Geld, weniger Plätze


Deutsche Unternehmen gaben im Jahr 2015 rund 3,3 Milliarden Euro für akademische Bildung aus. Im Jahr 2012 waren es noch rund 2,2 Milliarden Euro. Damit stiegen die Ausgaben der Wirtschaft für akademische Bildung jedes Jahr um durchschnittlich mehr als sieben Prozent.

March 16th, 2017
FIFA bildet Beratungsausschuss für die Achtung der Menschenrechte


Zur Verstärkung des Einsatzes für die Achtung der Menschenrechte hat die FIFA einen unabhängigen Beratungsausschuss gebildet, dem internationale Experten der Vereinten Nationen, von Gewerkschaften, der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft (adidas und Coca-Cola) angehören.

March 16th, 2017
Nachhaltige Kapitalanlagen: Was beeinflusst die Entscheidung der Anleger?


Kann man in einer Nullzins-Phase noch auf Rendite verzichten? Nachhaltigen Kapitalanlagen wird diese Eigenschaft immer noch nachgesagt. Dennoch, rund 20 Prozent der privaten Finanzentscheider investieren in nachhaltige Kapitalanlagen, die soziale und ökologische Kriterien berücksichtigen – das haben Wirtschaftswissenschaftler der Uni Kassel auf Basis einer repräsentativen Befragung ermittelt.

March 15th, 2017
EU-Parlament verabschiedet Paket zur Verbesserung der Nahrungsmittelsicherheit


Als Konsequenz aus mehreren Skandalen wird die Lebensmittelkontrolle in der EU deutlich verschärft. Das Europaparlament verabschiedete am Mittwoch eine Verordnung, mit der in der gesamten Versorgungskette vom Erzeuger bis zum Verbraucher ein umfassendes und wirksames Kontrollsystem eingeführt werden soll.

March 15th, 2017
Trump will Umweltauflagen für Autoindustrie außer Kraft setzen


US-Präsident Donald Trump will Auflagen für Spritverbrauch und Emissionen neuer Fahrzeuge außer Kraft setzen. Die unter Vorgänger Barack Obama von der Umweltbehörde EPA festgesetzten Standards für Modelle der Jahre 2022 bis 2025 sollten suspendiert und überprüft werden, sagte ein hochrangiger Regierungsmitarbeiter am Mittwoch in Washington.













© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.813 seconds | web design by kollundkollegen.