Werbung


Monday, May 2nd, 2016
Ip access

Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Kambodscha


April 14th, 2016
PUMA will Sozial- und Umweltstandards in Zulieferfabriken finanziell honorieren



Fast 90 Prozent der Zulieferbetriebe des Sportartikelherstellers Puma stammen aus Asien. Nicht ungewöhnlich in einem Unternehmen, in dem vor allem Textilprodukte hergestellt werden. Um ihren Lieferanten einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, ihre ökologischen, arbeitsschutzrechtlichen und sozialen Standards zu verbessern, ist Puma nun eine Kooperation mit der Internationale Finanz-Corporation (IFC), einer Tochter der Weltbankgruppe, eingegangen. Damit soll den Zulieferern in Schwellenländern der Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten erleichtert werden. Zunächst wird das Programm in Bangladesch, Kambodscha, China, Indonesien, Pakistan und Vietnam angeboten.

April 12th, 2016
Schweiz verwaltet rund ein Drittel der globalen Entwicklungsinvestments



Mit rund 10 Milliarden US-Dollar verwalten Schweizer Finanzdienstleister fast ein Drittel der gesamten globalen Entwicklungsanlagen. Inzwischen gilt der Bereich der Mikrofinanz- und Entwicklungsinvestitionen als wichtiger Wachstumstreiber im Schweizer Finanzmarkt. Laut aktueller Studie „Swiss Investments for a Better World“ lag die Wachstumsrate im vergangenen Jahr bei 18,4 Prozent.

March 22nd, 2016
Weltwasserbericht 2016: Wasser ist Schlüssel für Arbeitsplätze und Wachstum



78 Prozent aller Arbeitsplätze weltweit hängen laut UNO von der Ressource Wasser ab. Zunehmender Wassermangel oder fehlender Zugang zu Wasser können in den nächsten Jahrzehnten zu weniger Wachstum und zum Verlust von Arbeitsplätzen führen. Das geht aus dem Weltwasserbericht 2016 "Wasser und Arbeit" hervor, den die UNESCO anlässlich des Weltwassertags am 22. März in Genf vorstellt. Die Autoren des Berichts weisen zugleich darauf hin, dass Wasser im Zentrum einer künftigen "grünen Wirtschaft" steht.

November 12th, 2015
Selfie-Aktion: C&A-Mitarbeiter posten zu inspirierenden Frauen



„Inspiring Women“: Unter diesem Motto haben über 23.000 C&A-Mitarbeiter ein Selfie gepostet, von inspirierenden Frauen berichtet und so Unternehmensspenden generiert. Mehr als eine Million Euro kamen bei der in diesem Jahr erstmals gestarteten Aktion zusammen. Neben den damit unterstützten Organisationen profitierten die Mitarbeiter selbst von der Idee, die sie zu neuen Themen miteinander ins Gespräch brachte.

November 6th, 2015
Eine Tote und 21 Verletzte in Textilfabrik in Kambodscha


In einer Textilfabrik in Kambodscha sind mehr als 20 Näherinnen ohnmächtig geworden, eine von ihnen starb. Die 21-Jährige habe über Schwindel und Atembeschwerden geklagt, sagte der örtliche Verwaltungschef Duch Kunthea am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP.

October 9th, 2015
Kambodscha erhöht Mindestlohn für Textilarbeiter um zehn Prozent


Phnom Penh (afp) > Die Regierung in Kambodscha hat den Mindestlohn für Textilarbeiter erhöht. Ab dem kommenden Jahr haben sie Anrecht auf 140 Dollar (124 Euro) im Monat, das sind zehn Prozent mehr als bislang, wie das Arbeitsministerium in Phnom Penh am Donnerstag



August 8th, 2015
Primark-Manager: “Billig ist nicht gleich böse”



Der Nordeuropa-Chef der Billig-Textilkette Primark, Wolfgang Krogmann, hat das Geschäftsmodell und die Produktionsbedingungen seines Unternehmens verteidigt. Die Ware von Primark komme aus den gleichen Fabriken in Bangladesch oder Kambodscha wie die der Mitbewerber, sagte Krogmann dem am Samstag veröffentlichten "Spiegel". Die Bedingungen, unter denen die Kette produzieren lasse, halte er für "sehr gut".

August 3rd, 2015
Angelina Jolie und Aung San Suu Kyi treffen Textilarbeiterinnen


Bei ihrem ersten Besuch in Myanmar hat sich Hollywood-Star Angelina Jolie gemeinsam mit Oppositionschefin Aung San Suu Kyi über die Arbeitsbedingungen von Textilarbeiterinnen in dem südostasiatischen Land informiert.

July 30th, 2015
Handicap International & Kaufland: Damit alle Kinder zur Schule gehen können!



Bereits im dritten Jahr kooperieren die humanitäre Hilfsorganisation Handicap International und das Einzelhandelsunternehmen Kaufland, um Kindern mit Behinderung den Schulbesuch zu ermöglichen. Denn mit dem Kauf des praktischen „Plio-Set“ zum Einbinden von Schulbüchern werden auch gleichzeitig Bildungsprojekte von Handicap International weltweit unterstützt.

July 2nd, 2015
Massen-Ohnmacht von Textilarbeitern in Kambodscha


In kambodschanischen Textilunternehmen sind in kurzer Zeit fast 200 Arbeitskräfte in Ohnmacht gefallen.

June 12th, 2015
Kinder leiden bei Shrimps-Produktion in Thailand



Damit hierzulande günstige Shrimps auf den Tellern landen, müssen laut Terre des hommes Kinder in Thailand unter harten Bedingungen schuften. Zehntausende Kinder und Jugendliche, manche erst sieben Jahre alt, müssten oft mehr als zehn Stunden pro Tag an sechs Tagen in der Woche Garnelen schälen. Da Kinderarbeit in Thailand offiziell verboten sei, arbeiteten die Kinder oft in kleinen, nicht registrierten Betrieben.

May 11th, 2015
Natürliches Gummi: Stark wachsende Nachfrage bedroht Biodiversität



Die zunehmende Mobilität lässt den Bedarf an natürlichem Gummi in die Höhe schnellen: Das vorwiegend in Südostasien angebaute Naturprodukt macht 20 bis 40 % des Gewichtes eines Reifens aus. Eine unkontrollierte Ausweitung der Gummibaumplantagen würde den Ökosystemen schweren Schaden zufügen. Dem will sich eine Initiative von Industrie, Herstellern und Politik entgegenstellen. Doch ein Wissenschaftlerteam äußert Zweifel an deren Wirksamkeit.

April 24th, 2015
Zwei Jahre nach Rana Plaza: Textilindustrie in Bangladesch steht international im Fokus



Während in Bangladesch - zwei Jahre nach dem Einsturz einer Textilfabrik mit mehr als 1100 Toten - Überlebende und Angehörige an die Katastrophe erinnerten, betonten Unternehmen und die Regierung in Deutschland ihre Verantwortungsbereitschaft. Rund 2000 Menschen versammelten sich am Freitag in Dhaka an den Ruinen des Fabrikgebäudes und erinnerten mit Fotos an getötete Angehörigen. In Deutschland einigten sich Textilverbände, NGOs und die Regierung auf eine Reform des Textilbündnisses.

April 23rd, 2015
Adidas und Parley for the Oceans – Gemeinsam zum Schutz der Meere



Aufklärung, Innovation und Maßnahmen gegen die Verschmutzung der Ozeane mit Plastikabfällen. So wollen sich der Sportartikelhersteller Adidas und die Organisation Parley for the Oceans zukünftig mit gemeinsamer Projektarbeit zum Schutz der Meere engagieren und deren Zerstörung Einhalt gebieten. Als erste Maßnahme wurden die Plastiktüten aus den Geschäften verbannt.

April 20th, 2015
H&M-Nachhaltigkeitsbericht: Verbesserte Entlohnung der Textilarbeiter



H&M veröffentlichte Anfang April seinen 13. Nachhaltigkeitsbericht. Darin erläutert der schwedische Modekonzern unter anderem Fortschritte bei der 2013 eingeführten „Roadmap für einen fairen Existenzlohn“. Die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) kritisiert, im Bericht fehlten konkrete Zahlenbelege zu diesen Verbesserungen.

April 17th, 2015
CSR NEWS briefly vom 17. April 2015


Tagesaktuelle Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung:

April 1st, 2015
Existenzsichernde Löhne: Auf der Suche nach der Zauberformel



Wer arbeitet, soll genug verdienen, um davon leben zu können. Dieser Aussage würde wohl jeder zustimmen. Dennoch werden in vielen Ländern - nicht nur in Asien - Hungerlöhne gezahlt. Die Einkommen decken die Kosten für Nahrung, Wohnung und Bildung nicht. Wie kann das geändert werden? Neue Erhebungsmethoden und Ansätze von Unternehmen treiben die Diskussion voran.

March 13th, 2015
Human Rights Watch – Missstände in Kambodschas Textilfabriken



„Work Faster or Get Out” hat die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ihren aktuellen 140-seitigen Bericht über die Textilindustrie in Kambodscha überschrieben. Weder die Regierung noch die internationale Bekleidungsmarken würde die Textilarbeiter vor schweren Arbeitsrechtsverletzungen schützen, so der Vorwurf. Dabei scheinen Verstöße gegen Arbeits- und Menschenrechte an der Tagesordnung zu sein.

March 3rd, 2015
FAZ: Bangladesch zahlt den Preis des Terrors


Knapp zwei Jahre nach der Katastrophe von Rana Plaza, dem Einsturz der Textilfabrik, fangen die Kontrollen der Auftraggeber allmählich an zu greifen, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Die Fabriken würden sicherer, doch nun würde Terror dem Land und der Wirtschaft schaden.

March 1st, 2015
Dossier: Nachhaltige Textilien (CSR MAGAZIN 17)


Mit diesem Dossier bieten wir Ihnen ergänzende Informationen zur Printausgabe des CSR MAGAZIN: Greenpeace: Textilindustrie beginnt zu entgiften Im Jahr 2011 hat die Umweltorganisation Greenpeace ihre Detox-Kampagne gestartet, mit der sie die Bekleidungsindustrie zu einem Verzicht toxischer Chemikalien in der Herstellung bewegen will. Inzwischen haben
















© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 2.001 seconds | web design by kollundkollegen.