Werbung


Sunday, September 25th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Indien


August 12th, 2016
Das Weltsozialforum auf der Suche nach neuem Schwung


Das zwölfte Weltsozialforum (WSF) in der kanadischen Stadt Montréal will bis zum Abschluss am Sonntag genügend Schwung bekommen, um zu verhindern, ein blasser Abklatsch der Treffen im brasilianischen Porto Alegre zu Beginn des Jahrtausends zu werden.

August 10th, 2016
Weltsozialforum in Kanada mit Protestmarsch eröffnet


Mit einer Kundgebung in der kanadischen Stadt Montréal hat am Dienstag (Ortszeit) das zwölfte Weltsozialforum begonnen. Der Protestmarsch der Globalisierungskritiker, die ihr Forum erstmals in einem G7-Industrieland abhalten, zog rund 5000 Demonstranten an, die tanzend und singend durch die Innenstadt liefen.

June 28th, 2016
Dibella gründet GoodTextiles Stiftung und legt ersten Förderfonds auf



Dank der von Dibella jüngst gegründeten, gemeinnützigen GoodTextiles Stiftung können sich sozial und ökologisch engagierte Hotelgäste und Entrepreneure für nachhaltige Projekte innerhalb der textilen Wertschöpfungskette engagieren. Mit den Spenden der ersten Initiative, dem „GoodCotton-Fonds“, werden die Lebensbedingungen von ökologisch wirtschaftenden Baumwoll-Kleinstbauern verbessert.

June 2nd, 2016
Neue Zahlen: Wasserknappheit trifft vier Milliarden Menschen



In Deutschland ist Wasser überall und jederzeit verfügbar. Ein Vorteil, den nicht alle Länder besitzen. Und das sollte den deutschen Unternehmen und Haushalten zu denken geben. Denn indem sie Produkte importieren, die mit viel Wasser auch in wasserarmen Ländern hergestellt werden, verschärft sich das weltweite Problem. Ein bewussterer Einkauf wäre also ein – notwendiger – Anfang, betont Arjen Hoekstra, Professor für Wassermanagement an der University of Twente in Enschede. Denn seine Erkenntnis ist alarmierend: Mindestens vier Milliarden Menschen leiden weltweit jährlich mindestens einen Monat unter Wasserknappheit. Weit mehr als bisher von Fachleuten angenommen.

May 31st, 2016
Weltweit werden mehr als 45 Millionen Menschen als Sklaven ausgebeutet


Ob als Hausangestellte, Zwangsprostituierte oder als unbezahlter Arbeiter auf einem Fischerboot - mehr als 45 Millionen Menschen weltweit werden einer Studie zufolge als Sklaven ausgebeutet. Zwei Drittel dieser modernen Sklaven - Männer, Frauen und Kinder - werden im asiatisch-pazifischen Raum festgehalten, wie es in dem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Walk Free Foundation heißt.

May 10th, 2016
Wandel durch Handel – Weiteres Umsatzwachstum bei Fairtrade-Produkten



Für 978 Millionen Euro haben Deutschlands Verbraucher im vergangenen Jahr Fairtrade-Produkte gekauft – gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 18 Prozent. Zahlen aus dem aktuellen Jahresbericht, den der Verein TransFair heute veröffentlichte. "Trotz des Wachstums und der steigenden Beliebtheit von Fairtrade bleibt viel zu tun", sagte TransFair-Vorstandsvorsitzender Dieter Overath. "Denn klar ist: Wir brauchen einen grundsätzlichen Wandel im Handel. Globale Lieferketten müssen nachhaltiger gestaltet werden, damit auch diejenigen, die am Anfang der Kette stehen, ein Leben in Würde führen können."

May 9th, 2016
National Geographic Channel und C&A präsentieren Doku über Nachhaltigkeit



Anlässlich der Europapremiere von "For the Love of Fashion" haben Alexandra Cousteau, anerkannte Expertin bei Fragen rund um das Thema "Wasser" und Jeffrey Hogue, Chief Sustainability Officer C&A Global, die Notwendigkeit für einen Paradigmenwechsel im Anbau von Baumwolle betont. "Etwa die Hälfte aller weltweit produzierten Kleidungsstücke wird aus Baumwolle hergestellt, aber konventionelle Anbaumethoden bergen das Risiko irreparabler Schäden für unsere Erde," sagte Cousteau im Rahmen der Filmpremiere in Berlin.

April 29th, 2016
UNO warnt vor Folgen der Erderwärmung für Arbeitnehmer


Die Vereinten Nationen haben vor den Auswirkungen des Klimawandels auf Arbeitsgesundheit und Produktivität gewarnt. Bis 2030 könnten sich die jährlichen Produktivitätseinbußen auf bis zu zwei Billionen Dollar (1,77 Billionen Euro) summieren, heißt es in einem Bericht, den die UNO am Donnerstag gemeinsam mit internationalen Gewerkschaftsverbänden vorlegte.

April 14th, 2016
Erstmals seit 20 Jahren geht Anbau von Gentechnik-Pflanzen weltweit zurück


Erstmals seit fast 20 Jahren ist der weltweite Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen zurückgegangen. Im vergangenen Jahr bauten Landwirte weltweit Gen-Sojabohnen, Gen-Mais oder Gen-Baumwolle auf 179,7 Millionen Hektar an, wie die Lobbygruppe ISAAA mitteilte.

April 12th, 2016
Schweiz verwaltet rund ein Drittel der globalen Entwicklungsinvestments



Mit rund 10 Milliarden US-Dollar verwalten Schweizer Finanzdienstleister fast ein Drittel der gesamten globalen Entwicklungsanlagen. Inzwischen gilt der Bereich der Mikrofinanz- und Entwicklungsinvestitionen als wichtiger Wachstumstreiber im Schweizer Finanzmarkt. Laut aktueller Studie „Swiss Investments for a Better World“ lag die Wachstumsrate im vergangenen Jahr bei 18,4 Prozent.

April 7th, 2016
Mehr als 120 Länder wollen UN-Klimaschutzabkommen unterzeichnen


Mehr als 120 Staaten wollen das im Dezember in Paris vereinbarte globale Klimaschutzabkommen in gut zwei Wochen in New York unterzeichnen. Damit deute sich "ein Rekord bei der Zahl der Unterschriften" an, verkündete die französische Umweltministerin Ségolène Royal.

March 31st, 2016
Amnesty: Arbeitsmigranten in Katar weiter für Fußball-WM 2022 ausgebeutet



Amnesty International wirft dem Fußball-Weltverband Fifa vor, bei der Verhinderung von Menschenrechtsverstößen im Zusammenhang mit der Weltmeisterschaft in Katar 2022 zu versagen. In einem neuen Bericht schreibt die Menschenrechtsorganisation, beim Aufbau der Infrastruktur für die WM würden in dem Golfstaat tausende Arbeitsmigranten ausgebeutet. In einigen Fällen lasse sich von "Zwangsarbeit" sprechen.

March 22nd, 2016
Greenpeace: Kohlekraftwerke verbrauchen Wasser für eine Milliarde Menschen


Die tausenden Kohlekraftwerke in aller Welt verbrauchen laut Berechnungen der Umweltschutzorganisation Greenpeace Trinkwasser für eine Milliarde Menschen. In einigen Regionen verstärkten bestehende und geplante Kohlekraftwerke den Wassermangel, hieß es in einer von Greenpeace veröffentlichten Analyse.

March 22nd, 2016
Weltwasserbericht 2016: Wasser ist Schlüssel für Arbeitsplätze und Wachstum



78 Prozent aller Arbeitsplätze weltweit hängen laut UNO von der Ressource Wasser ab. Zunehmender Wassermangel oder fehlender Zugang zu Wasser können in den nächsten Jahrzehnten zu weniger Wachstum und zum Verlust von Arbeitsplätzen führen. Das geht aus dem Weltwasserbericht 2016 "Wasser und Arbeit" hervor, den die UNESCO anlässlich des Weltwassertags am 22. März in Genf vorstellt. Die Autoren des Berichts weisen zugleich darauf hin, dass Wasser im Zentrum einer künftigen "grünen Wirtschaft" steht.

March 21st, 2016
Primark tritt Bündnis für nachhaltige Textilien bei


Das irische Handelsunternehmen Primark ist dem Bündnis für nachhaltige Textilien (Textilbündnis) beigetreten. Dies sei eine sehr wichtige Initiative und man freue sich darauf, in dieser Organisation für nachhaltige Wirtschaft eine aktive Rolle zu spielen.

March 20th, 2016
Licht aus für den Klimaschutz – Zehnte Earth Hour endet mit Rekordbeteiligung



Als Zeichen für den Klimaschutz ist am Samstag während der "Earth Hour" in zahlreichen Städten in aller Welt an öffentlichen Gebäuden das Licht ausgeschaltet worden. Das Brandenburger Tor in Berlin, der Eiffelturm in Paris und das Opernhaus in Sydney zählten zu den abgedunkelten Monumenten. Die Organisatoren der "Earth Hour", die nun zum zehnten Mal stattfand, wollen das Umweltbewusstsein stärken. Jeweils um 20.30 Uhr ging in aller Welt für eine Stunde das Licht aus. Startpunkt für die „Stunde der Erde“ war der Inselstaat Samoa, wo nach deutscher Zeit bereits um 7.30 Uhr am Samstagmorgen die Lichter erloschen. Ihr Ende fand die Klimaschutzaktion 25 Stunden später auf den Cookinseln und Französisch-Polynesien.

March 4th, 2016
Fairtrade-Konferenz: Globale Lieferketten verantwortlich gestalten



Wie lässt sich Verantwortung in globalen Lieferketten durchsetzen? Wie können neue Nachhaltigkeitsansätze zu besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Anbauländern führen und gleichzeitig zu hochwertigen Produkten? Fragen mit denen sich die Teilnehmer der sechsten Internationalen Fairtrade Conference IFC beschäftigten. Im Anschluss wurden die Fairtrade-Awards für langfristiges und glaubwürdiges Engagement rund um den fairen Handel vergeben.

February 14th, 2016
Zwei Drittel aller Menschen leiden unter Wassermangel


Zwei Drittel aller Menschen auf der Erde leiden laut einer neuen Studie unter Wassermangel. Vier Milliarden Menschen, darunter knapp zwei Milliarden in Indien und China, hätten zumindest einen Monat im Jahr nicht genug Wasser, heißt es in der Studie, die in der US-Zeitschrift "Science Advance" veröffentlicht wurde.

February 12th, 2016
CSRbriefly für die 6. Kw.


Norden (csr-news) > Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche.

February 11th, 2016
Katar meldet sechs Verletzte bei Arbeitsunfällen auf WM-Baustellen


Auf den Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar sind nach offiziellen Angaben im vergangenen Jahr sechs Arbeiter bei Arbeitsunfällen verletzt worden.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.478 seconds | web design by kollundkollegen.