Werbung


Saturday, September 24th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Frankreich


September 11th, 2016
EU-Finanzminister auf der Suche nach Apples Steuermilliarden


Steuern von Apple nachfordern, aber wie? Diese Frage konnte die EU-Kommission Europas Finanzministern am Samstag in Bratislava nicht beantworten. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zeigte sich deshalb skeptich, dass Deutschland und andere EU-Staaten Teile der 13 Milliarden Euro beanspruchen können, die der iPhone-Bauer in Irland nachzahlen muss.

September 4th, 2016
Schwergewichte USA und China ratifizieren gleichzeitig UN-Klimaschutzabkommen



Klimaschutzabkommens von Paris ist einen entscheidenden Schritt nähergerückt: China und die USA, die beiden größten Verursacher von Treibhausgas-Emissionen, ratifizierten das Abkommen am Samstag gleichzeitig. Die Vereinbarung sei der entscheidende Schritt zur "Rettung unseres Planeten", sagte US-Präsident Barack Obama. Zuvor hatte der Nationale Volkskongress in Peking für die Ratifizierung gestimmt. Umweltverbände und die UNO lobten den Schritt.

July 15th, 2016
SDG-Index : Weiter Weg um Ziele zu erreichen



Vor einem Jahr wurden auf einem Sondergipfel in New York die UN-Nachhaltigkeitsziele bis 2030 festgelegt. Darin verpflichten sich erstmals alle UN-Mitgliedsstaaten, gemeinsam zu einer besseren ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklung beizutragen. Doch bis zum Erreichen der UN-Nachhaltigkeitsziele ist es für Industrie- und Entwicklungsländer noch ein weiter Weg. Ein neuer Index für die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDG-Index) zeigt erstmals, wo die Weltgemeinschaft steht.

July 8th, 2016
Gehälter der DAX-Vorstände: Geringere Gewinne führen zu niedrigeren Einkommen



Die Vorstandsgehälter der DAX-Unternehmen sind im vergangenen Jahr erstmals seit 2012 leicht gesunken, während die Löhne der Angestellten gestiegen sind. Dies zeigt die jährliche Studie der Deutschen Schutzvereinigung Wertpapierbesitz (DSW) und der Technischen Universität München (TUM). Anders als in den Vorjahren legten die Unternehmen zudem mehr Wert auf Vergütungen, die an die Entwicklung des Aktienkurses und damit den langfristigen Unternehmenserfolg geknüpft sind.

July 7th, 2016
Staatsanwaltschaft fordert Prozess gegen France Télécom wegen Suizid-Serie


Rund sieben Jahre nach einer erschütternden Reihe von Suiziden beim französischen Telekommunikationsriesen France Télécom rückt ein Prozess gegen den Konzern und Ex-Chef Didier Lombard näher. Die Pariser Staatsanwaltschaft hat nach jahrelangen Ermittlungen einen Prozess wegen systematischen "Mobbings" beantragt, wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus Justizkreisen erfuhr.

June 20th, 2016
Jeder zweite neue DAX 30-Aufsichtsrat ist eine Frau – nur knapp jeder dritte stammt aus dem Ausland



Mit einem Anstieg um 5 Prozentpunkte von 23,7 Prozent auf 28,7 Prozent verzeichnen die Aufsichtsräte der DAX 30-Konzerne auf der Eigentümerseite den historisch stärksten Zuwachs an weiblichen Mitgliedern. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 39 Kapitalvertreter ersetzt oder neu bzw. zusätzlich gewählt. Mit 18 weiblichen Nachrückern besetzen Frauen fast jeden zweiten (46%; 2015: 39%) der zu vergebenden Aufsichtsratsposten. Zahlen aus der 6. Ausgabe der "DAX 30-Aufsichtsratsstudie" von Russell Reynolds Associates.

June 6th, 2016
Neun Staaten bündeln Anstrengungen für mehr Windenergie aus der Nordsee



Deutschland hat zusammen mit acht anderen Ländern und der EU-Kommission eine Absichtserklärung zum gemeinsamen Ausbau der Windenergie in der Nordsee unterzeichnet. Die beschleunigte Entwicklung von Windparks und die Senkung der Kosten sollen Hauptziele der Zusammenarbeit sein, wie es am Montag bei der Unterzeichnung der Erklärung in Luxemburg hieß. Die Kooperation soll gemeinsame Raum- und Leitungsplanungen, technische Standards und aufeinander abgestimmte Finanzierungspläne ermöglichen.

May 25th, 2016
Kein Fischfang in arktischen Gewässern – Mehrere Unternehmen geben Selbstverpflichtung ab



Derzeit sind Meeresgebiete, die bisher durch Meereis bedeckt waren, nicht gesetzlich geschützt. Eine im März vorgestellte Greenpeace-Untersuchung zeigt, dass industrielle Fischereiflotten mit Grundschleppnetzen immer weiter in abgelegene Gebiete der nördlichen Barentssee vordringen, je weiter das Meereis abschmilzt. Jetzt haben Iglo und McDonald's sowie einige der weltgrößten Fischereiunternehmen ihren Verzicht auf den Fang und Verkauf von Kabeljau aus diesen Gewässern erklärt.

May 24th, 2016
Adidas verlagert Teil der Schuhproduktion zurück nach Deutschland


Adidas holt einen Teil seiner Schuhproduktion zurück nach Deutschland. Im bayerischen Ansbach sollen Industrieroboter ab kommendem Jahr im großen Stil Schuhe herstellen und langfristig auch andere Produkte des Sportartikelherstellers fertigen, teilte Adidas am Dienstag mit.

May 23rd, 2016
Axa steigt aus Geschäften mit Tabakindustrie aus


Der französische Versicherer Axa zieht sich aus Geschäften mit der Tabakindustrie zurück. Insgesamt gehe es um Aktien im Wert von rund 200 Millionen Euro und Anleihen von rund 1,6 Milliarden Euro, teilte der neue Axa-Chef Thomas Buberl am Montag mit.

May 20th, 2016
40 französische Persönlichkeiten rufen zu Begrenzung von Managergehältern auf


In einem offenen Brief an die Regierung haben 40 französische Persönlichkeiten, darunter ranghohe Politiker der regierenden Sozialistischen Partei, die gesetzliche Begrenzung von Managergehältern gefordert.

May 13th, 2016
Gipfel in London sagt stärkeren Kampf gegen Korruption zu



Bei einem Gipfel in London haben rund 50 Staaten einen entschiedeneren Kampf gegen Korruption zugesagt. Korruptes Verhalten solle offengelegt und bekämpft werden, wo immer es vorkomme, hieß es am Donnerstag in der Abschlusserklärung des Anti-Korruptions-Gipfels. Der Initiative des britischen Premierministers David Cameron für ein Register gegen Geldwäsche bei Immobilienkäufen schlossen sich fünf weitere Staaten an. Cameron geißelte Korruption als "Krebsgeschwür".

May 12th, 2016
Klimastrategien gewinnen auf den Finanzmärkten an Bedeutung – erneuter Zuwachs bei nachhaltigen Investments



Auf 326 Milliarden Euro ist der Markt für nachhaltiges Investment im vergangenen Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz angewachsen. Ein sattes Plus von 65 Prozent. Zwar liegt der Marktanteil der nachhaltigen Investments noch im einstelligen Bereich, die Zuwachsraten waren allerdings höher als bei konventionellen Anlagen. Vor allem weil immer mehr institutionelle Investoren soziale und ökologische Kriterien in ihrer Investmentstrategie anwenden. Ein besonderes Augenmerk legen sie auf die Klimastrategien der Unternehmen.

April 4th, 2016
Nachhaltigkeitsmanagement – nur wenige Unternehmen erfüllen Mindestanforderungen



Nur die wenigsten Unternehmen erfüllen die von der Ratingagentur oekom research aufgestellten Mindestanforderungen an die ökologische und soziale Verantwortung von Unternehmen. Nur 16 Prozent der rund 1.600 international tätigen Konzerne erreichten in der aktuellen Bewertung der oekom prime Status und verfügten über die notwendigen Anforderungen an Nachhaltigkeitsmanagement und –leistung. Dennoch bleibt die Agentur optimistisch und sieht eine Chance in den UN Sustainable Development Goals (SDGs), sofern diese als Richtlinien für mehr Nachhaltigkeitsengagement verstanden werden.

March 22nd, 2016
Weltwasserbericht 2016: Wasser ist Schlüssel für Arbeitsplätze und Wachstum



78 Prozent aller Arbeitsplätze weltweit hängen laut UNO von der Ressource Wasser ab. Zunehmender Wassermangel oder fehlender Zugang zu Wasser können in den nächsten Jahrzehnten zu weniger Wachstum und zum Verlust von Arbeitsplätzen führen. Das geht aus dem Weltwasserbericht 2016 "Wasser und Arbeit" hervor, den die UNESCO anlässlich des Weltwassertags am 22. März in Genf vorstellt. Die Autoren des Berichts weisen zugleich darauf hin, dass Wasser im Zentrum einer künftigen "grünen Wirtschaft" steht.

March 8th, 2016
EU verschiebt Abstimmung über weitere Glyphosat-Zulassung bis spätestens Mai


Die EU-Kommission hat die Abstimmung über eine weitere Zulassung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat verschoben. Die Verlängerung um 15 Jahre sei im zuständigen Fachausschuss nicht zur Abstimmung gestellt worden, sagte ein EU-Diplomat am Dienstag in Brüssel.

February 17th, 2016
DGB-Studie: Immer mehr Pendler in Deutschland



Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsstätte und legen dabei immer größere Entfernungen zurück. Zu diesem Schluss kommt eine am Mittwoch vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) vorgelegte Studie. Die Zahl der Berufspendler zwischen verschiedenen Bundesländern erhöhte sich demnach deutlich. Besonders häufig pendeln Arbeitnehmer in Großstädte.

February 9th, 2016
Windenergie EU-weit drittwichtigste Energiequelle nach Gas und Kohle


Windenergie ist im vergangenen Jahr in der Europäischen Union mit 142 Gigawatt zur drittwichtigsten Energiequelle geworden. Insgesamt wurden neue Windanlagen mit einer Kapazität von 12,8 Gigawatt hinzugebaut, 6,3 Prozent mehr als im Vorjahr, wie der europäische Windenergieverband (EWEA) am Dienstag in Brüssel mitteilte.

January 28th, 2016
CA Technologies startet mit „Deploy your Talents“ Initiative, um Fachkräftemangel in Deutschland zu bekämpfen



Die gemeinsame Initiative von CA Technologies und dem CSR-Netzwerk UPJ im Rahmen des CA Corporate-Social-Responsibility-Programms „Create Tomorrow“, soll Schülern MINT-Fächer näherbringen.

January 25th, 2016
Arbeitnehmer-Mitsprache an Unternehmensspitze in Europa weit verbreitet



In 18 von 28 EU-Mitgliedsstaaten und in Norwegen haben Arbeitnehmervertreter das Recht, im Aufsichts- oder Verwaltungsrat mitzuentscheiden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Aline Conchon für das European Trade Union Institute (ETUI) im Rahmen eines Forschungsprojekts der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Demnach sind obligatorische Arbeitnehmervertretungen an der Unternehmensspitze so weit verbreitet, dass sie als „zentrale Komponente des europäischen Sozialmodells“ gelten können, schreibt die Wissenschaftlerin.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.409 seconds | web design by kollundkollegen.