Werbung


Mittwoch, 24. August 2016
IP-Zugang

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Unternehmen
Consultants
Unternehmensverbände
NGOs
Akademische Netzwerke
Forschungsinstitute
Zeitschriften
englisch
deutsch
CSR-Berichte
Jobs
Veranstaltungen
Call for Papers
Neue Veröffentlichungen
Podcast


Verfolgen Sie unser Nachrichtenangebot auch mit Hilfe folgender Dienste


Tägliche
Nachrichten
per E-Mail


Wöchentliche
Nachrichten
per E-Mail


Werden Sie CSR NEWS-Freund bei Facebook!


CSR NEWS updates über Twitter


CSR NEWS updates auf Xing


RSS-Feeds


Deutschland


August 24th, 2016
Tierschutzbund droht mit Ausstieg bei “Initiative Tierwohl”


Der Deutsche Tierschutzbund droht, die Mitarbeit in der der sogenannten Initiative Tierwohl von Handel, Produzenten und Landwirtschaft aufzukündigen und warnt vor Verbraucherbetrug. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Verbandspräsident Thomas Schröder: "Wir sind mit der Entwicklung der Initiative unzufrieden."

August 23rd, 2016
Wissenschaftler der Universität Göttingen fordern mehrstufige Kennzeichnung von Lebensmitteln



Label und Gütezeichen auf Lebensmitteln sind ein wichtiges Informationsinstrument für Verbraucher: Sie geben beispielsweise Auskunft darüber, ob ein Artikel biologisch hergestellt wurde oder ob bei der Produktion Belange des Tierschutzes beachtet wurden. Wissenschaftler der Universität Göttingen haben nun in einer Studie die Marktchancen eines mehrstufigen Labels für Lebensmittel getestet.

August 23rd, 2016
Kleinstbetriebe finden kaum noch Auszubildende


Immer weniger Schulabgänger interessieren sich nach Berechnungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn (IfM) für eine Ausbildung in einem Kleinstbetrieb: Die Zahl der Auszubildenden in diesen Betrieben sei zwischen 2009 und 2015 um rund 100.000 gesunken.

August 23rd, 2016
Deutsche Post stellt 1.000sten StreetScooter in Dienst



Bis zu 300-mal stoppen und kurze Zeit später wieder anfahren. Das müssen die Zustellfahrzeuge der Deutschen Post leisten und zwar an rund 300 Tagen im Jahr. Anforderungen wie sie auch von Elektrofahrzeugen bewältigt werden müssen. Deshalb ist die Deutsche Post 2011 selber in die Entwicklung und Produktion eines elektrischen Postautos eingestiegen. Heute hat das 1.000 Fahrzeug seinen Dienst aufgenommen.

August 23rd, 2016
Goldener Internetpreis geht in die nächste Runde – “Digital aktiv im Alter”



Sie sind über 60 Jahre alt und online aktiv? Begleiten Sie andere beim Erlernen und Erleben des Internets? Kennen Sie Menschen über 60, die andere beim Einstieg in die Online-Welt begleiten? Bis zum 16. September können Sie noch mit Ihren Projekten am Wettbewerb des Goldenen Internetpreises 2016 teilnehmen. Die Kategorien für den Wettbewerb 2016 sind "Alltag", "Soziales Engagement" und "Starthilfe". Insgesamt sind Preisgelder in Höhe von 8.000 Euro ausgeschrieben.

August 22nd, 2016
Grüne legen Fahrplan für Kohleausstieg binnen 20 Jahren vor


Die Grünen haben einen Fahrplan für den Ausstieg aus der Kohle innerhalb der kommenden 20 Jahre vorgelegt. Nach der Wahl im Herbst 2017 will die Bundestagsfraktion das Ende des Kohlezeitalters in Deutschland "unumkehrbar und planungssicher" einleiten, heißt es in dem AFP am Montag vorliegenden Papier. Die "Roadmap" sei "konkret und machbar".

August 22nd, 2016
Techno tanzen, tierfrei leben



Berlin wird von Einheimischen und Medien gerne zur Trendhauptstadt erklärt, doch nur bei wenigen Themen stimmt das so sehr wie beim Essen. Während auch andere Metropolen eine lebendige Club- und Künstlerszene sowie zahlreiche Start-up-Unternehmen für sich reklamieren können, bietet kaum eine andere Stadt der Welt so viele vegane Restaurants und Geschäfte wie die deutsche Hauptstadt. Damit ist Berlin tatsächlich ein Trendsetter.

August 18th, 2016
Unternehmenskultur – Telekom will genauer hinschauen



Gesetzes- und Regelbrüche in Unternehmen gefährden Reputation und Geschäftserfolg – das haben diverse Fälle bei Dax-Konzernen in den vergangenen Jahren gezeigt. Die Telekom will deshalb das integere Verhalten und die Widerspruchskultur im Unternehmen stärken. Eine wissenschaftliche Untersuchung soll nun die Unternehmenskultur unter die Lupe nehmen.

August 17th, 2016
Arbeitgeberverband: Integration von Flüchtlingen auf Arbeitsmarkt ist “Dauerlauf”



Nach Klagen über mangelnde Anstrengungen der Wirtschaft hat der neue Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbands BDA, Steffen Kampeter, die Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt als "Dauerlauf" bezeichnet. "Der Trend stimmt", sagte Kampeter am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin". Auch der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Eric Schweitzer, mahnte zu Geduld. Dagegen forderte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann mehr Jobs und Lehrstellen für Flüchtlinge.

August 17th, 2016
Studie: Nur sehr wenige Betriebe entließen wegen Mindestlohns Mitarbeiter


Die Einführung des Mindestlohns hat einer Studie zufolge nur in seltenen Fällen zu Entlassungen geführt. In einer Befragung gaben lediglich 4,7 Prozent der betroffenen Betriebe an, sich als Reaktion von Mitarbeitern getrennt zu haben, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg mitteilte.

August 15th, 2016
Zwei Drittel der Deutschen wollen weniger Handy-Modelle



Die Mehrheit der Deutschen wünscht sich einer Umfrage der Umweltschutzorganisation Greenpeace zufolge weniger neue Handy-Modelle. 69 Prozent der Befragten stimmten der Aussage zu, dass die Handy-Hersteller "im Jahr zu viele neue Modelle auf den Markt" bringen, teilte Greenpeace am Montag mit. Drei von fünf Befragten wünschen sich demnach, dass Mobiltelefone länger als bisher halten.

August 14th, 2016
Merkel lädt Konzernchefs zu Flüchtlingsgipfel ins Kanzleramt



Die deutschen Unternehmen stellen nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) offenbar nicht genug Flüchtlinge ein. Merkel habe die Vorstandschefs der wichtigsten deutschen Konzerne zu einem Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt eingeladen, berichtete die "Bild"-Zeitung am Wochenende. Die Kanzlerin wolle die Unternehmen dazu bewegen, mehr Lehrstellen und Jobs für Flüchtlinge anzubieten. Das Treffen soll dem Bericht vom Samstag zufolge am 14. September stattfinden und eine bessere Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zum Thema haben. Die an der Initiative "Wir zusammen" beteiligten Unternehmen, darunter Siemens, Evonik, Opel, RWE und VW, sollen demnach auch über ihre bisherigen Aktivitäten in der Flüchtlingsarbeit berichten. Ein Regierungssprecher bestätigte den Bericht auf Anfrage nicht.

August 14th, 2016
Riexinger: Wirtschaft zu mehr gesellschaftlicher Verantwortung verpflichten



Linken-Parteichef Bernd Riexinger hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgerufen, von der deutschen Wirtschaft mehr gesellschaftliche Verantwortung einzufordern. "Merkels 'Wir schaffen das' muss sich endlich auch an private Konzerne richten", sagte Riexinger am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. "Eine Kehrtwende in der Arbeitsmarktpolitik ist dringend notwendig."

August 12th, 2016
Green Economy bedeutendes Tätigkeitsfeld für Unternehmensgründer



Der Green Economy Gründungsmonitor analysiert das langfristige Gründungsgeschehen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und weiteren Feldern der Green Economy. Im Jahr 2014 waren 17,3% aller Gründungen in Deutschland diesen Bereichen zuzurechnen. Damit ist der Querschnittssektor Green Economy nach dem Handel mittlerweile das größte Gründungsfeld im Land. Mit einem Anteil von 86 Prozent im Energiesektor und 54 Prozent im Bausektor stellen grüne Gründungen 2014 wichtige Transformationsmotoren in einzelnen Wirtschaftssektoren dar. Spitzenreiter bei der Gründungsintensität grüner Start-ups sind im langjährigen Mittel (2006 bis 2014) Hamburg und Schleswig-Holstein. Im europäischen Vergleich nimmt Deutschland mit einem langfristigen Gründungsanteil von über 10 Prozent in den Bereichen Energiewende und Emissionsvermeidung eine führende Rolle ein.

August 11th, 2016
Unternehmer mit Migrationsgeschichte schaffen Arbeit für zwei Millionen Menschen



Unternehmer mit Zuwanderungsgeschichte haben zuletzt deutlich mehr Menschen in Lohn und Brot gebracht: Die Zahl der Firmengründer mit ausländischen Wurzeln sowie der von ihnen beschäftigten Menschen stieg einer Untersuchung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zufolge zwischen 2005 und 2014 um satte 33 Prozent auf 1,993 Millionen. "Unternehmer mit ausländischen Wurzeln sind ein Jobmotor für Deutschland", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Aart De Geus.

August 10th, 2016
Grüne und Umweltschützer empört über vorläufiges Aus für neue Schadstoffplakette



Das vorläufige Aus für die blaue Plakette zur Kennzeichnung besonders schadstoffarmer Autos empört Umweltschützer und Grünen-Politiker. Dass die Pläne auf Eis gelegt wurden, sei "fahrlässig", sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). "Wenn es ums Auto geht, kann die Lobby in Deutschland offenbar weiterhin alle Gesetze außer Kraft setzen", empörte sich Greenpeace-Verkehrsexperte Andree Böhling. Die Plakette hätte besonders schadstoffarme Autos kennzeichnen und damit die schon existierenden roten, gelben und grünen Plaketten ergänzen sollen. In vielen Städten dürfen in bestimmten Bereichen, den sogenannten Umweltzonen, nur Autos mit grüner Kennzeichnung fahren. Die blaue Plakette hätte insbesondere weitere Dieselfahrzeuge aus Innenstädten ferngehalten.

August 10th, 2016
Umweltbewusstsein als Top-Beweggrund für Wassereinsparungen


Als lebenswichtige Ressource sollte Wasser verantwortungsvoll eingesetzt werden. Im Bewusstsein der Deutschen ist dies tief verankert. Das zeigt eine aktuelle GfK-Umfrage im Auftrag der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Responsibility.

August 8th, 2016
Globaler Kontostand im Minus – Heute ist der diesjährige „Earth Overshoot Day“



Tag 1 im Minus – die natürlichen Ressourcen die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann, sind verbraucht. Ab heute geht es an die Substanz und das wieder früher im Jahr. Der „Earth Overshoot Day“ markiert den Tag, ab dem wir aus ökologischer Sicht über unseren Verhältnissen leben. Der Mehrverbrauch ist möglich, weil wir mehr CO2 in die Atmosphäre ausstoßen können als unsere Ozeane und Wälder absorbieren, weil wir schneller fischen können, als sich die Fischbestände erholen, und wir Bäume schneller fällen können, als sie nachwachsen.

August 8th, 2016
Vattenfall-Atomklage kostete Bund schon über acht Millionen Euro


Die in Washington eingereichte Klage des Energiekonzerns Vattenfall gegen den deutschen Atomausstieg hat die Bundesregierung bereits jetzt mehr als acht Millionen Euro gekostet. In einem Antwortschreiben auf eine Anfrage der Grünen geht das Bundeswirtschaftsministerium von weiteren Kosten in Millionenhöhe für das Verfahren vor einem internationalen Schiedsgericht aus.

August 8th, 2016
Besserverdiener haben die schlechtere Ökobilanz



Wer mehr Geld hat, verbraucht meist mehr Energie und Ressourcen – und zwar unabhängig davon, ob sich jemand als umweltbewusst einschätzt oder nicht. Das zeigt eine neue Studie des Umweltbundesamts (UBA). UBA-Präsidentin Maria Krautzberger: „Mehr Einkommen fließt allzu oft in schwerere Autos, größere Wohnungen und häufigere Flugreisen – auch wenn die Menschen sich ansonsten im Alltag umweltbewusst verhalten. Aber gerade diese ‚Big Points‘ beeinflussen die Ökobilanz des Menschen am stärksten. Der Kauf von Bio-Lebensmitteln oder eine gute Mülltrennung wiegen das nicht auf.“














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 8546458
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 1.026 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.