Werbung


Samstag, 20. Dezember 2014
IP-Zugang
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Unternehmen
Consultants
Unternehmensverbände
NGOs
Akademische Netzwerke
Forschungsinstitute
Zeitschriften
englisch
deutsch
CSR-Berichte
Jobs
Veranstaltungen
Call for Papers
Neue Veröffentlichungen
Podcast


Werbung




Verfolgen Sie unser Nachrichtenangebot auch mit Hilfe folgender Dienste


Tägliche
Nachrichten
per E-Mail


Wöchentliche
Nachrichten
per E-Mail


Werden Sie CSR NEWS-Freund bei Facebook!


CSR NEWS updates über Twitter


CSR NEWS updates auf Xing


RSS-Feeds


Deutschland


Dezember 19th, 2014
CSR Lexikon: Zahlreiche Neueinträge und die Planungen für 2015



Seit dieser Woche enthält das CSR Lexikon Fachbeiträge zu zahlreichen neuen Stichworten. Die seit heute verfügbaren Texte stellen wir Ihnen in einer Übersicht vor – und zugleich die Planungen für die Weiterentwicklung des Lexikons im kommenden Jahr. Das CSR Lexikon auf csr-knowledge.net bietet praxisorientierte Erklärungen zu CSR-Begriffen sowie weiterführende Informationen. Das erleichtert Praktikern eine schnelle Orientierung und ein vertieftes Einarbeiten.

Dezember 19th, 2014
Autoexperte Dudenhöffer will E-Autos über Benzin-Steuer finanzieren



Der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer will Elektroautos in Deutschland zum Durchbruch verhelfen: Die Autofahrer sollen eine Sonderabgabe von einem Cent pro Liter Spritpreis zahlen, wie Dudenhöffer am Mittwochabend in Duisburg vorschlug. Während in anderen Ländern Elektromobilität mit "umfangreichen Programmen" gefördert werde, fehlten in Deutschland "Wachstumsimpulse" für Elektrofahrzeuge, begründete er seinen Vorstoß.

Dezember 19th, 2014
Generation Y bewirkt Wertewandel über alle Manager-Generationen hinweg



Der Wertewandel in den Unternehmen hat inzwischen alle Manager-Generationen erfasst. Flexibilität, attraktive Arbeitsinhalte und die Möglichkeit, sich individuell weiterzuentwickeln, haben in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Und auch Verzicht gehört dazu, beispielsweise auf die nächste Karrierestufe, wenn dafür die Balance zwischen Beruf und Privatleben gewahrt bleibt. Dies sind Ergebnisse des 4. Manager-Barometers der Personalberatung Odgers Berndtson, an dem mehr als 2.000 Führungskräfte in Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen haben.

Dezember 18th, 2014
Work-Life-Balance


Mehr als Ausgleich zwischen Beruf, Familie und Privatleben bedeutet der Begriff Work-Life-Balance. Vielmehr betrachtet Work-Life-Balance nicht nur betriebliche Rahmenbedingungen, Unternehmenskultur und persönliches Engagement. Es zeichnet sich durch innovatives Recruiting, geringer Personalfluktuation und Krankenstand, ein aktives Change Management (nicht nur in Krisenzeiten), eine zukunftsweisende



Dezember 18th, 2014
Wasser-Fußabdruck


Lokales Handeln hat globale Effekte. In unserer globalisierten Welt ist diese Erkenntnis in vielen Bereichen relevant, auch beim Wasser. Denn nicht Trinken und Duschen sind die treibenden Kräfte für den Wasserverbrauch. Die Produktion von Nahrungsmitteln und Non-Food-Gütern und die globale Vernetzung der Produktionskette



Dezember 18th, 2014
Technologiefolgenabschätzung


Die Technikfolgenabschätzung (TA) ist ein problemorientierter Ansatz, um Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in einer strukturierten und wissenschaftlich fundierten Weise Information und Orientierungshilfen zur Verfügung zu stellen und beratend bei der Abschätzung von Technikfolgen zu unterstützen. Sie beschäftigt sich mit Technikfolgen, die noch nicht



Dezember 18th, 2014
Pro bono


„Pro bono publico“ - der lateinische Begriff wird mit „zum Wohle der Öffentlichkeit“ übersetzt. Pro bono steht für das gesellschaftliche Engagement von Fach- und Führungskräften aus Unternehmen, die ihre professionellen Kompetenzen zugunsten von gemeinnützigen Organisationen (z.B. Vereinen, Bürgerstiftungen und anderen Nonprofit-Organisationen) einbringen. Das



Dezember 18th, 2014
Marktplatz-Methode


Seit 2006 finden in Deutschland in verschiedenen Städten Marktplätze für Unternehmen und Gemeinnützige (im Folgenden kurz: Marktplatz) statt, bei denen in einem Zeitraum von ein bis zwei Stunden Vertreter gemeinnütziger Organisationen einerseits und gewerblicher Unternehmen andererseits gemeinsame Engagementprojekte verhandeln und schließlich schriftlich vereinbaren.



Dezember 18th, 2014
Industriebeschäftigung im Wandel – mehr Angestellte, weniger Arbeiter



In Deutschland ist die Unterscheidung zwischen Arbeitern und Angestellten fast so alt wie der Kapitalismus. Auch wenn in der Industrie inzwischen der interne Wandel rapide vorangeschritten ist, so spielt die Unterscheidung in den Betrieben noch immer eine wichtige Rolle und hat deutliche Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen. Dies geht aus einem aktuellen Report des Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen hervor.

Dezember 17th, 2014
Deutsche Fischer mit Fangquoten für 2015 zufrieden – NGOs kritisieren Überfischung der Nordsee



Die deutsche Fischerei-Branche ist mit den von der EU beschlossenen Fangquoten für nächstes Jahr zufrieden. "Die Aussichten für die deutsche Fischerei sind nicht so schlecht", sagte der Sprecher des Deutschen Fischerei-Verbandes in Hamburg, Claus Ubl, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Empört sind dagegen Umweltschützer. WWF und Greenpeace kritisierten, dass die jüngst beschlossene Fischereireform ignoriert werde und die Überfischung weitergehe.

Dezember 16th, 2014
Umweltschädliche Subventionen – Mehr Schaden als Nutzen



Ein systematischer Abbau umweltschädlicher Subventionen sei in Deutschland nicht erkennbar, lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie des Umweltbundesamtes. In dieser wurde untersucht, welche Subventionen den Klimawandel fördern, die Wasser-, Boden- und Luftqualität beinträchtigen, zu Gesundheitsschäden führen oder die Flächeninanspruchnahme und den Rohstoffverbrauch erhöhen. Sie liegen bei mindestens 52 Milliarden Euro - nur auf Bundesebene. Länder- und Kommunalprogramme wurden bis auf einige Ausnahmen nicht berücksichtigt.

Dezember 16th, 2014
Deutschland, Dänemark und Niederlande dringen auf mehr Tierschutz


Die bestehenden Vorschriften bei der Haltung, beim Transport und bei der Schlachtung von Nutztieren müssten konsequent und einheitlicher durchgesetzt und die "Sensibilisierung" für den Tierschutz müsse verbessert werden, forderten die Landwirtschaftsminister der drei Länder.

Dezember 15th, 2014
Verkaufsstart für Brennstoffzellenauto von Toyota


Bereits fast 1000 Kunden hätten einen Mirai (japanisch für Zukunft) vorbestellt, berichtete die Wirtschaftszeitung "Nikkei".

Dezember 15th, 2014
Umfangreichere Nachhaltigkeitsberichterstattung über Korruption und Lobbying



Nicht jeder nach GRI veröffentlichte Bericht erfüllt tatsächlich auch alle Anforderungen, die an ihn gestellt werden. Dies ist zumindest eine Erkenntnis aus einer Untersuchung von 21 Nachhaltigkeitsberichten, die Transparency International 2012 für die Themenbereiche Korruption und Politik durchgeführt hat. Nun wurden die aktuellen Nachhaltigkeitsberichte nach der gleichen Systematik analysiert. Dabei zeigte sich eine deutliche Verbesserung.

Dezember 14th, 2014
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)


Bildung ist eine wesentliche Nachhaltigkeitsstrategie, um der Transformation der Welt-Gesellschaften in Richtung nachhaltiger Entwicklung näher zu kommen. Die besondere Bedeutung von Bildung als Motor für die Umsetzung des Leitbildes nachhaltige Entwicklung wurde bereits in der Agenda 21 in einem eigenen Kapitel 36 festgehalten



Dezember 13th, 2014
BA-Chef Weise: Flüchtlinge schnell in Arbeit bringen


Bei der Bundesagentur herrsche die Überzeugung, "dass es wichtig ist, Flüchtlinge so schnell wie möglich einzubinden, wenn ihre Aussichten gut sind, in Deutschland bleiben zu dürfen", sagte Weise.

Dezember 13th, 2014
CSR-Forschung: CSR-Implementierung in Organisationen



Wer forscht gerade wo zu welchen Aspekten der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung? CSR NEWS stellt in einer Serie aktuelle Projekte und Publikationen aus der deutschsprachigen Forschungslandschaft vor: Beispielsweise die Forschungsprojekte  von Christopher Wickert an der Vrije Universiteit Amsterdam.

Dezember 12th, 2014
Weniger Arbeitsunfälle – mehr Arbeitsunfähigkeitstage


Knapp 960.000 Arbeitsunfälle wurden 2013 in Deutschland gemeldet. Damit erreichte die Unfallquote mit 24 je 1.000 Vollarbeiter den niedrigsten Stand seit Bestehen der Bundesrepublik. Auch die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle hat im Berichtszeitraum weiter abgenommen.

Dezember 12th, 2014
Nachhaltige Industriestandorte – Ressourceneffizienz in angenehmer Umgebung



Werden Bürogebäude, Lagerhallen oder Gewerbeeinheiten neu gebaut, dann kommen immer öfter die Kriterien für eine Zertifizierung nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zum Einsatz. Inzwischen werden die Standards auf ganze Stadtquartiere angewendet und in diesem Jahr erstmals auch auf Industriestandorte. Als erster nachhaltiger Industriestandort wurde das Logistik-Center der EvoBus in Neu-Ulm ausgezeichnet.

Dezember 11th, 2014
Glaube an gerechte Klimagipfel mindert eigene Handlungsbereitschaft


Haben Klimagipfel wie der aktuelle in Lima einen Einfluss auf das eigene Verhalten? Ein Team um den Kasseler Wirtschaftswissenschaftler Prof. Andreas Ziegler wollte genau das wissen und hat dazu mehr als 2.000 Bürger aus Deutschland und den USA befragt. Dabei zeigte sich, wer Klimagipfel für gerecht hält, ist seltener bereit, auch persönlich etwas für den Klimaschutz zu tun.












© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 8546458
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 0.572 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.