Werbung


Friday, March 24th, 2017


Bremen


March 24th, 2017
Kirchen-Banken nicht konsequent beim Klimaschutz


14 Banken in Deutschland wenden bei ihren Eigenanlagen und der Kreditvergabe ethische sowie ökologische Kriterien an, darunter acht Kreditinstitute mit kirchlichen Wurzeln. Die Verbraucherzentale Bremen hat diese Banken im Hinblick auf eine Auswahl von Kriterien geprüft.

January 31st, 2017
Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft begrüßt neuen Honorarprofessor


Prof. Ralf Isenmann, seit 2005 an der Fakultät Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen, ist neuer Honorarprofessor der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE).

December 22nd, 2016
Sabine Schlacke und Dirk Messner zu Vorsitzenden des WBGU gewählt


Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) haben heute in ihrer konstituierenden Sitzung Sabine Schlacke und Dirk Messner für zwei Jahre zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt.

December 15th, 2016
Bundesländerindex Mobilität und Umwelt: Ehrgeiz siegt



Die Bundesländer Thüringen (Platz 1), Berlin und Rheinland-Pfalz (beide Platz 2) sind die Vorreiter beim Thema nachhaltige Mobilität. Zu diesem Ergebnis kommt ein wissenschaftlicher Ländervergleich, den das Qualitätsforschungsinstitut Quotas im Auftrag von Allianz pro Schiene, BUND und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates erstellt hat. In das verkehrspolitische Ranking des Bundesländerindex Mobilität und Umwelt 2016/17 sind die mobilitätsrelevanten Statistiken und die verkehrspolitischen Weichenstellungen aller 16 Länder anteilig eingeflossen. Brandenburg, Bayern und Hamburg kommen im aktuellen Länderranking auf die hintersten drei Plätze.

November 24th, 2016
2,5 Millionen Euro für Nachhaltigkeit an Hochschulen


Welchen Beitrag können Hochschulen zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen leisten? Diese und ähnliche Fragen stehen im Fokus der Arbeit des Verbundprojekts „Nachhaltigkeit an Hochschulen. Dafür arbeiten in den kommenden zwei Jahren elf deutsche Hochschulen zusammen.

November 7th, 2016
Unternehmen fordern ehrgeizigen Klimaschutzplan von Bundesregierung



Angesichts des Gezerres um den Klimaschutzplan 2050 haben 41 deutsche Unternehmen und Branchenverbände von der Bundesregierung ehrgeizige nationale Maßnahmen verlangt. Der Plan sei "die zentrale Rahmensetzung" für Deutschlands Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel, erklärten sie am Montag in Berlin gemeinsam. Nötig sei daher "ein starkes Signal für einen ambitionierten und konkreten Klimaschutzplan". Die Industrie forderte dagegen eine grundsätzliche Neufassung des Klimaschutzplans.

September 9th, 2016
Integriertes Umweltprogramm 2030 – Hendricks will “zweites Preisschild”



Verbraucher sollen beim Kauf von Elektrogeräten künftig auf einen Blick sehen, aus welchen Stoffen sie bestehen, wie lange sie halten und ob sie zu reparieren sind. "Wir wollen nachhaltige Kaufentscheidungen erleichtern", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) am Donnerstag. Sie stellte ihr Integriertes Umweltprogramm 2030 vor - ein "zweites Preisschild" für Elektrogeräte ist daraus einer von vielen Vorschlägen zur Entlastung der Umwelt in den kommenden Jahren.

August 26th, 2016
Nachhaltigkeit im Fußball – Nur wenige Profis in der 1. Bundesliga



Der Traum vieler Fußballfans: Der FC Bayern München in der Tabelle weit abgeschlagen auf Platz 7. Was im sportlichen Bereich momentan wohl eher ein Traum bleibt, ist bei der Nachhaltigkeitsperformance Realität. Pünktlich zum Auftakt der neuen Bundesligasaison hat die Beratungsgesellschaft imug die Profiklubs der 1. Fußballliga unter die Lupe genommen. Untersucht wurde, ob und wie überzeugend Bundesligaklubs zum Thema Nachhaltigkeit berichten. Die Nase vorne hat ein norddeutscher Verein.

April 8th, 2016
Landesumweltminister fordern rasche Aufklärung vom Bund im VW-Skandal



Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund rasche Aufklärung rund um die Manipulation von Autoabgasen bei VW und anderen Herstellern. Bei der Sonderkonferenz der Minister am Donnerstag in Berlin habe auch Einigkeit darüber geherrscht, dass das Kraftfahrtbundesamt "umgehend" seine Untersuchungsergebnisse zu dem Thema vorlegen solle, erklärte die hessische Ressortchefin Beatrix Tappeser (Grüne). Zur Dieselbesteuerung fasste die Runde keinen Beschluss.

March 21st, 2016
Primark tritt Bündnis für nachhaltige Textilien bei


Das irische Handelsunternehmen Primark ist dem Bündnis für nachhaltige Textilien (Textilbündnis) beigetreten. Dies sei eine sehr wichtige Initiative und man freue sich darauf, in dieser Organisation für nachhaltige Wirtschaft eine aktive Rolle zu spielen.

March 18th, 2016
Neue Rahmenvereinbarung stärkt „Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit“


Die „Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit" arbeitet auf der Grundlage einer neuen Rahmenvereinbarung. Darauf haben sich das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Gewerkschaften und Wirtschaftsverbände geeinigt.

February 21st, 2016
CSRbriefly für die 7. Kw.


Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:

February 17th, 2016
DGB-Studie: Immer mehr Pendler in Deutschland



Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsstätte und legen dabei immer größere Entfernungen zurück. Zu diesem Schluss kommt eine am Mittwoch vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) vorgelegte Studie. Die Zahl der Berufspendler zwischen verschiedenen Bundesländern erhöhte sich demnach deutlich. Besonders häufig pendeln Arbeitnehmer in Großstädte.

February 3rd, 2016
UPJ-Jahrestagung: „CSR und soziale Kooperationen: Perspektiven – Strategien – Praxis“



Am 3. März 2016 feiert das UPJ-Netzwerk sein 20jähriges Bestehen und bietet mit der Jahrestagung eine Plattform für die Vernetzung und den offenen kollegialen Austausch von über 250 Verantwortlichen, Expertinnen und Praktikern aus Unternehmen, regionalen Mittlern und Non-Profit-Organisationen, aus Bund, Ländern und Kommunen, Politik, Wissenschaft, Verbänden und Medien.

January 29th, 2016
CSRbriefly für die 4. Kw.


Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:

January 13th, 2016
Thomas Steg verantwortet zukünftig das Thema Nachhaltigkeit im VW-Konzern


Beim Autobauer VW ist künftig der Bereich Außen- und Regierungsbeziehungen ein eigenständiger Bereich im Ressort des Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller. Dr. Thomas Steg (55), Generalbevollmächtigter des Volkswagen Konzerns für diesen Bereich, berichtet direkt an Müller und wird zusätzlich das Thema Nachhaltigkeit verantworten.

January 7th, 2016
NACHHALTIGKEIT MANAGEN: Softwaresysteme für das Nachhaltigkeits-Management



Im vergangenen Herbst veröffentlichte brands & values die Neuauflage der Software-Studie „Nachhaltigkeit Managen“ aus dem Jahr 2013. Am 18. Februar 2016 veranstaltet das Beratungsunternehmen einen Workshop für Entscheidungsträger, der sich um die Frage dreht: „welche Software ist die richtige für mein Unternehmen?“.

November 27th, 2015
Erklärung führender Klimawissenschaftler zur bevorstehenden UN-Klimakonferenz


Führende deutsche Klimawissenschaftler, die im Deutschen Klima-Konsortium (DKK) zusammengeschlossen sind, haben in Berlin in einer gemeinsamen Erklärung zur bevorstehenden UN-Klimakonferenz in Paris deutlich gemacht, dass nur ein „couragiertes und schnelles Handeln auf der weltpolitischen Ebene“ die Erderwärmung noch auf unter 2 Grad Celsius begrenzen kann.

November 19th, 2015
Kluge Köpfe: Bildungs-Integration für Menschen mit Fluchthintergrund



„Schön, dass wir da sind, wir bleiben“, so ein Zitat von Mariama auf einem Plakat der Stiftung :do für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten. Weltweit flüchten immer mehr Menschen vor Gewalt, Krieg und Verfolgung, auch zu uns. Sie verlassen Hab und Gut, aber sie behalten ihre beruflichen Erfahrungen und Kompetenzen. Dies haben viele Hochschulen in Deutschland erkannt und öffnen ihre Türen, Hörsäle und Angebote für Geflüchtete.

November 5th, 2015
Online-Vorlesung – Wissenschaftler erklären den Klimawandel


In wenigen Wochen findet die Weltklimakonferenz in Paris statt, mit dem Ziel ein globales Klimaabkommen zu verabschieden. Wer besser verstehen will, warum der Klimawandel deutlich begrenzt werden muss, kann sich jetzt noch für die erste deutsche, frei zugängliche Online-Vorlesung zu diesem Thema anmelden.













© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.741 seconds | web design by kollundkollegen.