Werbung


Wednesday, July 27th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


Berlin


July 26th, 2016
iga.Studie: Beschäftigte wünschen sich Regelungen für Erreichbarkeit


Dienstliche E-Mails nach Feierabend, der Chef ruft am Wochenende an: Von rund einem Viertel der Berufstätigen wird erwartet, dass sie auch außerhalb ihrer eigentlichen Arbeitszeiten erreichbar sind. Doch diese erweiterte Erreichbarkeit kann sich negativ auf die Leistungsfähigkeit und auf die Gesundheit auswirken - selbst wenn sie von den Beschäftigten freiwillig gewählt ist, positiv empfunden oder als notwendig angesehen wird.

July 25th, 2016
Verbraucher sollen Einweg- und Mehrwegverpackungen leichter erkennen können



Die Mehrwegquote sinkt - deshalb will das Umweltministerium jetzt die Supermärkte zu "deutlichen" Hinweisen verpflichten, welche Flaschen Einweg und welche Mehrweg sind. "Wir wollen Mehrweg stärken und fördern", sagte eine Ministeriumssprecherin. Die Mehrwegquote von 80 Prozent ist eine "unverbindliche Zielvorgabe", die sich als "nicht wirksam" erwiesen hat, wie die Sprecherin sagte. Sie soll daher auch gestrichen werden. Der Anteil der Getränke in Mehrwegverpackungen lag nach Angaben des Umweltbundesamtes 2012 bei lediglich 47 Prozent und dürfte seitdem noch weiter zurückgegangen sein.

July 21st, 2016
Studierende wollen Recyclingpapier an deutschen Hochschulen


An deutschen Hochschulen sollte Recyclingpapier das Papier der Wahl sein. Dies ist das zentrale Ergebnis einer Online-Umfrage unter 367 Studierenden an 152 Hochschulen.

July 20th, 2016
Kabinett billigt neue Umsetzungsregeln für EU-Programm zu gesundem Schulessen


Die Bundesregierung passt die Förderregeln für gesünderes Schulessen an geänderte EU-Vorgaben an. In seiner Sitzung am Mittwoch beschloss das Bundeskabinett nach Angaben des Ernährungsministeriums einen Gesetzentwurf, mit dem das Schulobstgesetz und die Schulmilchverordnung zu einem einheitlichen Gesetz zusammengefasst werden.

July 15th, 2016
Stakeholderdialog – Spielerisch kontroverse Positionen erkunden



Was können CSR-Abteilungen von agilen Management-Ansätzen lernen? Wie können Unternehmen und Stakeholder auf Augenhöhe in den Austausch kommen? Und wie können dabei spielerisch und in kurzer Zeit die jeweiligen Sichtweisen zur gesellschaftlichen Verantwortung explizit gemacht und wertschätzend diskutiert werden? Ein neu entwickeltes Dialogformat bietet hierzu einen wirkungsvollen und innovativen Ansatz.

July 13th, 2016
Beschwerden über fragwürdige Produktverpackungen zeigen oft Wirkung


Leckere Früchte vor allem auf der Packung statt im Produkt, "Mozzarella-Pizza" mit viel Edamer drauf: Solche fragwürdigen Aufmachungen von Lebensmitteln sammelt das Portal lebensmittelklarheit.de des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Seit der Gründung vor fünf Jahren wurde fast ein Drittel der dort kritisierten Verpackungen verändert, wie der vzbv zum Jubiläum mitteilte - das sei aber nicht genug.

July 12th, 2016
Schärfere Regeln für Wechsel von Regierung zur Wirtschaft noch nicht anwendbar



Ein Jahr nach dem Inkrafttreten des Gesetzes zum Wechsel von Regierungsmitgliedern in die Wirtschaft können die neuen Regeln noch immer nicht angewendet werden. Schuld daran ist die Regierung selbst - sie hat ein erforderliches Gremium nicht besetzt. Die Grünen sehen darin ein "Armutszeugnis", auch die Organisation Transparency International und die SPD übten Kritik.

July 10th, 2016
Ethik-Kommmission soll moralische Fragen bei Einführung selbstfahrender Autos klären


Eine Ethik-Kommission im Bundesverkehrsministerium soll moralische Fragen bei der Einführung selbstfahrender Autos abklären. Unter anderem ginge es darum, welche Algorithmen in den Fahr-Computern berücksichtigt werde müssen "beziehungweise was die Programmierer dürfen und was nicht", sagte Bundesverkehrminister Alexander Dobrindt.

July 10th, 2016
Neue Kennzeichnung von Lebensmittel-Haltbarkeit geplant



Verbraucher sollen nach Plänen von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) bei leicht verderblichen Lebensmitteln besser über die Haltbarkeit informiert werden. Schmidt sagte der "Rheinischen Post" vom Samstag, dass es künftig neben dem bekannten Mindesthaltbarkeitsdatum auf den Verpackungen auch ein "Verbrauchsverfallsdatum" geben solle. Die Grünen nannten den Vorschlag eine "Alibi-Veranstaltung". Mit der detaillierteren Kennzeichnung sollen Verbraucher "einen Korridor erkennen können zwischen Mindesthaltbarkeit und dem tatsächlichen Verfall eines Produkts", sagte Schmidt. Viele Verbraucher interpretierten die Mindesthaltbarkeit als Verfallsdatum und schmissen nach Ablauf zum Beispiel einen noch genießbaren Joghurt ungeöffnet weg. "Das muss nicht sein", sagte der Minister.

July 8th, 2016
Vier Fraktionsvize der Union machen Front gegen Klimaschutzplan von Hendricks


Der Entwurf von Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) für den Klimaschutzplan 2050 stößt in Teilen der Unionsfraktion auf massive Kritik. Der Entwurf "zeichnet faktisch den Weg in eine Klima-Planwirtschaft vor", heißt es in einem Schreiben von vier Fraktionsvizes der CDU/CSU an Kanzleramtschef Peter Altmaier.

July 6th, 2016
Bundeskabinett bringt Ratifizierung von UN-Klimaabkommen auf den Weg


Die Bundesregierung hat am Mittwoch den Ratifizierungsprozess für das UN-Klimaschutzabkommen von Paris eingeleitet. "In Deutschland ist es unser Ziel, schon zur nächsten Klimakonferenz in Marrakesch das Ratifikationsgesetz beschlossen zu haben", erklärte dazu Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) nach der Kabinettsitzung in Berlin.

July 5th, 2016
Petersberger Klimadialog: Merkel drückt bei Ratifizierung des Pariser UN-Abkommens aufs Tempo



Die Bundesregierung drückt bei der Ratifizierung des UN-Klimaabkommens von Paris aufs Tempo. "Wir wollen den Ratifizierungsprozess noch vor der UN-Klimakonferenz in Marrakesch abschließen", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag auf dem Petersberger Klimadialog in Berlin. Umweltschützer und Opposition warfen ihr allerdings Versäumnisse beim Klimaschutz in Deutschland vor.

July 4th, 2016
Deutschland will Klimaschutz-Bemühungen armer Länder besser unterstützen


Deutschland will Entwicklungsländer stärker bei der Umsetzung der international vereinbarten Klimaziele von Paris unterstützen. Bundesumwelt- und Entwicklungsministerium wollen dafür eine Umsetzungs-Partnerschaft gründen, die Ländern helfen soll, ihre nationalen Klimaschutzpläne in konkrete Strategien umzusetzen, sagten die Ressortchefs den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben).

July 4th, 2016
Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) mit neuer Besetzung


Bundesumweltministerin Hendricks hat die neuen Mitglieder des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU) ernannt. Der SRU berät seit 1972 die Bundesregierung in Fragen der Umweltpolitik. Die Mitglieder des Rates werden für jeweils für die Dauer von vier Jahren berufen. Zwei Mitglieder wurden für eine weitere Amtsperiode bestätigt, fünf Mitglieder neu ernannt.

July 4th, 2016
Routinen und gefühlt höhere Preise bremsen nachhaltigen Konsum



Rund 60 Prozent der Deutschen achten beim Einkauf darauf, ob Produkte nachhaltig sind. Die meisten orientieren sich anhand von Siegeln, zum Beispiel Fairtrade oder Biosiegel, oder lesen die Produktbeschreibung. Das ergab eine Umfrage der GfK im Auftrag des Rates für Nachhaltige Entwicklung im Rahmen des Projekts „Der Nachhaltige Warenkorb“. Die größten Hindernisse dabei, sozial und ökologisch vorteilhafte Produkte und Dienstleistungen zu konsumieren, sind demnach der Preis und Routinen. Sie kaufen am liebsten das, was sie kennen, gaben 38,6 Prozent der Befragten an. Nach Ansicht von 37,2 Prozent sind nachhaltige Produkte teurer als konventionelle. Nur 23,6 Prozent hindert nichts daran, nachhaltig einzukaufen.

July 3rd, 2016
Erster Großkunde von Dienstwagen will VW verklagen


In der Abgas-Affäre bei Volkswagen will der erste Großkunde von Dienstwagen einem Zeitungsbericht zufolge juristisch gegen den Konzern vorgehen. Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, bereitet die Deutsche See aus Bremerhaven eine Millionen-Klage wegen "arglistiger Täuschung" vor.

June 30th, 2016
Umweltministerium verteidigt geplanten Klimaschutzplan gegen Kritik



Das Bundesumweltministerium hat den geplanten Klimaschutzplan 2050 gegen Kritik von Umweltverbänden und Opposition verteidigt. "Dies ist der Beginn eines riesengroßen Wandels", hieß es am Donnerstag in Berlin aus dem Ressort von Ministerin Barbara Hendricks (SPD). Das Ausmaß des damit verbundenen Modernisierungsschubs sei durchaus mit der Industrialisierung Deutschlands oder den Umbrüchen durch die Digitalisierung zu vergleichen.

June 29th, 2016
Geplanter Klimaschutzplan 2050 stößt bei Umweltschützern auf Kritik



Der geplante Klimaschutzplan der Bundesregierung für die Zeit bis 2050 stößt bei Umweltschützern und Grünen auf Kritik. So bemängelte die Organisation Germanwatch das Fehlen konkreter CO2-Einsparziele für einzelne Wirtschaftssektoren in dem Papier, das AFP vorliegt. Der von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) erarbeitete Plan befindet sich nach Angaben ihres Ministeriums derzeit in regierungsinternen Abstimmungen.

June 28th, 2016
Mit Abgas das Klima retten


Acht Industrieunternehmen wollen gemeinsam mit Wissenschaftlern eine weltweit einsetzbare Lösung entwickeln, um die Abgase der Hochöfen in Vorprodukte für Kraftstoffe, Kunststoffe oder Dünger umzuwandeln. Carbon2Chem" heißt das Projekt, mit dem rund 20 Millionen Tonnen des jährlichen CO2-Ausstoßes (Inland) der deutschen Stahlbranche künftig wirtschaftlich nutzbar gemacht werden soll.

June 28th, 2016
Verbände fordern grundlegende Nachbesserungen am Bundesteilhabegesetz


Ein Bündnis aus Verbänden und Gewerkschaften fordert vor der Kabinettsbefassung am Dienstag grundlegende Nachbesserungen am Bundesteilhabegesetz für Menschen mit Behinderung. Die Kritiker, darunter der Deutsche Behindertenrat, das Deutsche Rote Kreuz und der Deutsche Gewerkschaftsbund, warnen in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung "vor der Gefahr von Leistungseinschränkungen und anderen Verschlechterungen gegenüber dem geltenden Recht".














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 0.744 seconds | web design by kollundkollegen.