Werbung


Donnerstag, 28. April 2016
IP-Zugang

Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Unternehmen
Consultants
Unternehmensverbände
NGOs
Akademische Netzwerke
Forschungsinstitute
Zeitschriften
englisch
deutsch
CSR-Berichte
Jobs
Veranstaltungen
Call for Papers
Neue Veröffentlichungen
Podcast


Verfolgen Sie unser Nachrichtenangebot auch mit Hilfe folgender Dienste


Tägliche
Nachrichten
per E-Mail


Wöchentliche
Nachrichten
per E-Mail


Werden Sie CSR NEWS-Freund bei Facebook!


CSR NEWS updates über Twitter


CSR NEWS updates auf Xing


RSS-Feeds


Asien


April 14th, 2016
PUMA will Sozial- und Umweltstandards in Zulieferfabriken finanziell honorieren



Fast 90 Prozent der Zulieferbetriebe des Sportartikelherstellers Puma stammen aus Asien. Nicht ungewöhnlich in einem Unternehmen, in dem vor allem Textilprodukte hergestellt werden. Um ihren Lieferanten einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, ihre ökologischen, arbeitsschutzrechtlichen und sozialen Standards zu verbessern, ist Puma nun eine Kooperation mit der Internationale Finanz-Corporation (IFC), einer Tochter der Weltbankgruppe, eingegangen. Damit soll den Zulieferern in Schwellenländern der Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten erleichtert werden. Zunächst wird das Programm in Bangladesch, Kambodscha, China, Indonesien, Pakistan und Vietnam angeboten.

März 21st, 2016
Dibella als eines der ersten Unternehmen nach der revidierten ISO 9001 und 14001:2015 zertifiziert



Die Internationale Standardisierungs-Organisation, ISO, hat im Herbst 2015 die Revision der zwei bekanntesten Normen aus ihrer Standardsammlung veröffentlich: die Norm zum Qualitäts- (ISO 9001) und Umweltmanagement (ISO 14001). Dibella wurde nun als eines der ersten Unternehmen erfolgreich nach den neuen Anforderungen von DNV GL, einem der weltweit größten Zertifizierungsunternehmen, zertifiziert.

März 10th, 2016
Nachhaltige Unternehmen: Akzeptanz ist wichtiger als Profit



Gesellschaftliche Akzeptanz ist für die Nachhaltigkeitsaktivitäten von großen Unternehmen wichtiger als die Aussicht auf mehr Gewinn. Auch die Mitarbeitermotivation spielt beim Nachhaltigkeitsmanagement eine größere Rolle als der Profit. Dies ist das Ergebnis einer internationalen Studie der Professoren Stefan Schaltegger (Leuphana Universität Lüneburg) und Jacob Hörisch (Alanus Hochschule). Befragt wurden dazu Nachhaltigkeitsmanager der umsatzstärksten Unternehmen in zehn ausgewählten Industrieländern in Europa, Nordamerika und Asien. Insgesamt 432 Unternehmen beteiligten sich an der Untersuchung.

März 4th, 2016
Fairtrade-Konferenz: Globale Lieferketten verantwortlich gestalten



Wie lässt sich Verantwortung in globalen Lieferketten durchsetzen? Wie können neue Nachhaltigkeitsansätze zu besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Anbauländern führen und gleichzeitig zu hochwertigen Produkten? Fragen mit denen sich die Teilnehmer der sechsten Internationalen Fairtrade Conference IFC beschäftigten. Im Anschluss wurden die Fairtrade-Awards für langfristiges und glaubwürdiges Engagement rund um den fairen Handel vergeben.

Februar 26th, 2016
CSRbriefly für die 8. Kw.


Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:

Februar 22nd, 2016
Deutschland bleibt Exportweltmeister im Umweltschutz



Mit Produkten und Dienstleistungen zum Schutz von Umwelt und Klima lässt sich Geld verdienen. Das zeigt der aktuelle Bericht des Umweltbundesamts (UBA) zur Umweltwirtschaft. Fast sechs Prozent der gesamten deutschen Industrieproduktion wird inzwischen von diesem Sektor erwirtschaftet, im Jahr 2013 waren dies fast 82 Milliarden Euro. Durch die massiven Produktionseinbrüche bei der Herstellung von Solarzellen, ist die allerdings ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Dennoch konnten sich die Unternehmen international behaupten, ihr Anteil am Welthandel betrug 14,8 Prozent. Damit war Deutschland im Jahr 2013 erneut größter Exporteur von Umweltschutzgütern.

Februar 8th, 2016
GLOBAL 2000 Kosmetikcheck 2016 – Einige Hersteller gehen voran



Vor zwei Jahren hatte die Österreichische Umweltorganisation GLOBAL2000 Kosmetikprodukte auf ihre hormonelle Wirksamkeit hin untersucht. In rund einem Drittel der untersuchten Produkte wurden sie fündig und appellierten an Industrie und Handel diese gesundheitlich bedenklichen Stoffe aus den Kosmetikprodukten zu verbannen. Jetzt wurde erneut getestet.

Januar 20th, 2016
Die nachhaltigsten Unternehmen der Welt befinden sich in Europa



Seit 1999 beurteilt der Schweizer Vermögensverwalter RobecoSam die Nachhaltigkeitsleistung der weltweit größten börsennotierten Unternehmen. Heute wurde das Sustainability Jahrbuch 2016 mit den aktuellen Bewertungsergebnissen veröffentlicht. Darin zeigt sich, die nachhaltigsten Unternehmen der Welt haben ihren Sitz in Europa.

Januar 15th, 2016
CSRbriefly für die 2. Kw.


Norden (csr-news) > Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:

November 26th, 2015
KPMG Survey of CR- Reporting 2015 – Nachhaltigkeitsberichterstattung weltweit zum Standard geworden



Immer mehr Unternehmen stellen sich ihrer Verantwortung und veröffentlichen einen Nachhaltigkeitsbericht. Vor allem Unternehmen aus dem asiatisch-pazifischen Raum haben, was die Anzahl der Berichte betrifft, den Rest der Welt in den vergangenen zwei Jahren überholt. Nachhaltigkeitsberichterstattung ist weltweit zum Standard geworden, das zeigt die neue KPMG-Studie zum verantwortlichen Handeln von Unternehmen. Bezogen auf die Qualität in Sachen Klimaschutz hat Deutschland die Nase vorn.

November 19th, 2015
Diversität auf engstem Raum: Human Ressource Management auf Kreuzfahrtschiffen



Internationale Mitarbeiterteams sind in der Schifffahrt schon lange Realität. Auf Kreuzfahrtschiffen muss die Belegschaft miteinander möglichst konfliktfrei kooperieren und ihre Freizeit auf engstem Raum gemeinsam verbringen. Wie das gelingen kann und was sich daraus für das Diversitätsmanagement in anderen Unternehmen lernen lässt, darüber sprach CSR NEWS mit Haike Witzke, Vice President Human Resources Management bei AIDA Cruises. Achim Halfmann sprach in Rostock mit ihr.

November 18th, 2015
Diversität auf engstem Raum – HR-Management auf Kreuzfahrtschiffen



Internationale Mitarbeiterteams sind in der Schifffahrt schon lange Realität. Auf Kreuzfahrtschiffen muss die Belegschaft miteinander möglichst konfliktfrei kooperieren und ihre Freizeit auf engstem Raum gemeinsam verbringen. Wie das gelingen kann und was sich daraus für das Diversitätsmanagement in anderen Unternehmen lernen lässt, darüber sprach CSR NEWS mit Haike Witzke, Vice President Human Resources Management bei AIDA Cruises. Achim Halfmann sprach in Rostock mit ihr.

November 16th, 2015
Gewerkschaften fordern Ende von Lohn-und Sozialdumping


NGOs und Gewerkschaften aus Österreich, Polen, Rumänien, Bulgarien, Litauen und Brasilien haben in der vergangenen Woche bei einem Runden Tisch im Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss in Brüssel ihre Forderungen für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gegen Lohn- und Sozialdumping präsentiert.

November 7th, 2015
UNO: Bisherige Klimazusagen der Staaten “keineswegs ausreichend”



Drei Wochen vor der UN-Klimakonferenz in Paris hat die UN-Umweltorganisation (Unep) gewarnt, dass die bisherigen Zusagen der Staaten zur Reduzierung der Treibhausgase "keineswegs ausreichend" seien, um das Zwei-Grad-Ziel zu erreichen. Unep-Direktor Achim Steiner mahnte daher am Freitag an, dass bei dem Klimagipfel eine regelmäßige Erhöhung der Ziele vereinbart werde. Derweil schüttete der UN-Klimafonds erstmals Hilfsmittel an Entwicklungsländer aus.

Oktober 28th, 2015
Mars Food verpflichtet sich, ab 2020 nur noch Reis aus nachhaltigen Anbau zu beziehen



Reis gehört zu den wichtigsten Nutzpflanzen der Welt. Für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ist es eines der Hauptnahrungsmittel. Auch wenn Reis zu einem großen Teil in Asien verzehrt wird, erweitert er das Speiseangebot in vielen Ländern. Ein Anbieter mit einer weltweiten Reismarke ist Mars Food. Das Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit der Sustainable Rice Platform (SRP) die erste weltweite Norm für nachhaltigen Reis entwickelt und sich zu deren Umsetzung verpflichtet.

Oktober 22nd, 2015
Umweltgiftreport 2015 – 95 Millionen Menschen betroffen



Die sechs weltweit gefährlichsten Umweltgifte bedrohen weltweit rund 95 Millionen Menschen. Wie aus dem neuen Umweltgiftreport 2015 hervorgeht, sind erstmals arme Menschen in besonderem Maße betroffen, denn die umweltschädigenden Gifte treten immer öfter in bewohnten Gebieten auf. Etwa 3.200 kontaminierte Orte haben die Autoren der Umweltorganisation Green Cross Schweiz und der US-amerikanischen Organisation Pure Earth in 49 Ländern weltweit identifiziert.

Oktober 10th, 2015
Entwicklungsbanken sagen zusätzliche Milliarden für Klimafonds zu


Entwicklungsbanken wie die Weltbank haben bei einem Treffen in Peru zusätzliche Gelder für den Fonds zur Bekämpfung des Klimawandels zugesagt. Die Weltbank will ihre Zahlungen von derzeit 10,3 Milliarden Dollar (gut neun Milliarden Euro) jährlich auf 16 Milliarden Dollar jährlich aufstocken.

Oktober 8th, 2015
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller zu Besuch in Bangladesch


Kurz vor dem Jahrestag der Gründung des Textilbündnisses ist Bundesentwicklungsminister Gerd Müller nach Bangladesch gereist und hat dort unter anderem eine der Textilfabriken besucht, die Mitglied im Textilbündnis ist und in der auch für zahlreiche deutsche Marken produziert wird. Neben weiteren Gesprächen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft traf sich Müller auch mit Überlebenden der Rana Plaza-Katastrophe.

Oktober 7th, 2015
Jedes dritte Weltnaturerbe in Gefahr



Sie sind selten, umfassen weniger als ein Prozent der Erdoberfläche, sind aber von besonderer Bedeutung für Flora und Fauna und oftmals auch von einzigartiger Schönheit. Doch rund ein Drittel dieser als Unesco-Weltnaturerbe geschützten Stätten sind bedroht, meist durch den Bergbau oder durch die Förderung fossiler Energieträger. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des WWF. Die Umweltschützer haben die wirtschaftlichen Aktivitäten in und um die weltweit insgesamt 229 Weltnaturerbe-Stätten untersucht. Rund 31 Prozent der Stätten seien akut in Gefahr

September 30th, 2015
Private Haushalte hatten 2014 Vermögen von 136 Billionen Euro


Das Vermögen der privaten Haushalte in aller Welt hat Ende vergangenen Jahres knapp 136 Billionen Euro betragen. Das waren 7,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie aus dem am Dienstag vorgestellten "Global Wealth Report 2015" hervorgeht.














© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 8546458
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 0.822 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.