Werbung


Wednesday, December 7th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds


adidas


July 3rd, 2015
Nachhaltige Innovation – adidas präsentiert Schuh aus Meeresabfall



Im April hatte der Sportartikelhersteller adidas seine zukünftige Zusammenarbeit mit der Umweltorganisation Parley for the Oceans angekündigt. Man wolle gemeinsam an der Herstellung innovativer Produkte und die Integration von Materialien aus Meeresplastikabfall arbeiten, hieß es. Jetzt wurde ein erster Prototyp eines Schuhs präsentiert, dessen Obermaterial zu 100 Prozent aus Meeresabfällen produziert wurde.

May 28th, 2015
Top-Sponsoren machen Druck auf die FIFA


Zwar ist keiner der offiziellen Sponsoren in den Korruptionsskandal verstrickt, doch alle Unternehmen fürchten, dass ihre Marken unter dem FIFA-Skandal leiden könnten.

May 22nd, 2015
„Die Zeit“: adidas behandelt Leiharbeiter wie Untertan


Leiharbeiter in einem adidas-Logistikzentrum in Niedersachsen kritisieren das Sportlabel hart.

April 23rd, 2015
Adidas und Parley for the Oceans – Gemeinsam zum Schutz der Meere



Aufklärung, Innovation und Maßnahmen gegen die Verschmutzung der Ozeane mit Plastikabfällen. So wollen sich der Sportartikelhersteller Adidas und die Organisation Parley for the Oceans zukünftig mit gemeinsamer Projektarbeit zum Schutz der Meere engagieren und deren Zerstörung Einhalt gebieten. Als erste Maßnahme wurden die Plastiktüten aus den Geschäften verbannt.

April 1st, 2015
Gift in Mode: Chemie entlang der Lieferkette



90% unserer Textilien werden in Asien hergestellt, neben China sind Indien und Bangladesch die wichtigsten Produktionsländer. Die dafür eingesetzten umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien belasten dort die Böden und das Grundwasser. Manche Chemikalien gefährden die Gesundheit der Träger der Kleidungsstücke.

April 1st, 2015
Existenzsichernde Löhne: Auf der Suche nach der Zauberformel



Wer arbeitet, soll genug verdienen, um davon leben zu können. Dieser Aussage würde wohl jeder zustimmen. Dennoch werden in vielen Ländern - nicht nur in Asien - Hungerlöhne gezahlt. Die Einkommen decken die Kosten für Nahrung, Wohnung und Bildung nicht. Wie kann das geändert werden? Neue Erhebungsmethoden und Ansätze von Unternehmen treiben die Diskussion voran.

March 30th, 2015
Jugendliche Konsumenten – grün denken, billig kaufen



Die problematischen Herstellungsbedingungen von Textilien sind den Jugendlichen in Deutschland meist sehr bewusst. Gleichzeitig beeinflusst dies aber nicht ihre Konsumentscheidung. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung von Greenpeace unter 500 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 19 Jahren. Die achten beim Kleiderkauf vor allem auf Design, Preis und Marken.

March 20th, 2015
Greenpeace: Textilindustrie beginnt zu entgiften



Im Jahr 2011 hat die Umweltorganisation Greenpeace ihre Detox-Kampagne gestartet, mit der sie die Bekleidungsindustrie zu einem Verzicht toxischer Chemikalien in der Herstellung bewegen will. Inzwischen haben einige Hersteller ihre Absicht bekräftigt und wollen ihre Produktion sauberer machen. In einer aktuellen Untersuchung hat Greenpeace nun 18 Unternehmen überprüft. Bei den Detox-Unterzeichnern ging es darum, ob sie zu ihren Verpflichtungen stehen und in der Lage sind, die Ziele der Detox-Kampagne bis 2020 zu erreichen. "Die Ergebnisse sind durchaus ermutigend", sagt Kirsten Brodde, Detox- Campaignerin bei Greenpeace.

March 13th, 2015
Human Rights Watch – Missstände in Kambodschas Textilfabriken



„Work Faster or Get Out” hat die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ihren aktuellen 140-seitigen Bericht über die Textilindustrie in Kambodscha überschrieben. Weder die Regierung noch die internationale Bekleidungsmarken würde die Textilarbeiter vor schweren Arbeitsrechtsverletzungen schützen, so der Vorwurf. Dabei scheinen Verstöße gegen Arbeits- und Menschenrechte an der Tagesordnung zu sein.

October 23rd, 2014
Greenpeace: Kinderkleidung vom Discounter häufig mit Chemie belastet



Kinderkleidung aus dem Supermarkt enthält einem Test der Umweltschutzorganisation Greenpeace zufolge häufig umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien. Bei einer Laboruntersuchung von 26 Produkten seien in mehr als der Hälfte der Proben gefährliche Stoffe "oberhalb der Vergleichs- und Vorsorgewerte" gefunden worden, teilte Greenpeace mit. Einige dieser Stoffe gelten demnach als krebserregend.

October 17th, 2014
Textil-Bündnis von Minister Müller startet mit Problemen



Unterbezahlte Arbeiterinnen, die in einsturzgefährdeten Fabriken Kleider für den deutschen Markt nähen - das soll es nach dem Willen von Entwicklungsminister Gerd Müller nicht mehr geben. Der CSU-Politiker gründete am Donnerstag ein Bündnis für nachhaltige Textilien. Ziel ist es, in der gesamten Produktions- und Handelskette, vom Baumwollfeld bis zum Kleiderbügel, soziale und ökologische Mindeststandards einzuführen. Doch das ambitionierte Vorhaben startet holprig.

October 4th, 2014
Bundesregierung will Mindeststandards für Textilindustrie


Die Bundesregierung arbeitet einem Zeitungsbericht zufolge an Mindeststandards für die Textilindustrie. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Samstag berichtete, plant Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) ein "Bündnis für nachhaltige Textilien" und will dazu am Montag wichtige Vertreter der Branche treffen.

July 3rd, 2014
Nachhaltigkeit in der Bekleidungsindustrie: Auswirkungen auf den Firmenwert



Die Reputationsrisiken in der Textilindustrie sind gewaltig, das haben Primark und Puma in den vergangenen Wochen erneut gezeigt. Ursache der meisten Skandale ist soziales und ökologisches Fehlverhalten in der Lieferkette. Hat das Auswirkungen auf den Wert eines Unternehmens? Die Analysten der Bank Safra J. Sarasin haben die Lieferkette unter diesem Aspekt näher beleuchtet.

June 26th, 2014
„Best Global Green Brands“



Überraschung bei der Veröffentlichung der diesjährigen „Best Global Green Brands“. Der amerikanische Autobauer Ford verdrängt Toyota von der Spitzenposition und ist nun die „grünste Marke“. In diesem Jahr dominiert, neben der Automobilbranche, auch der Elektronik- und Technologiesektor. Interbrand's Best Global Green Brands Report untersucht und bewertet den Gap, der zwischen tatsächlicher nachhaltiger Unternehmensführung und der Verbraucherwahrnehmung dieser "grünen" Unternehmensaktivitäten, entsteht.

June 13th, 2014
DAX 30 Statusbericht: Frauen in Führungspositionen



Im Herbst 2011 haben sich die 30 DAX-Konzerne freiwillig für eine Stärkung von Frauen in Führungspositionen verpflichtet. Über die selbst gesteckten Ziele sollte fortan in einem jährlichen Statusbericht transparent informiert werden, erstmalig im Jahr 2012. In dieser Woche hat der Arbeitgeberverband BDA den aktuellen Statusbericht veröffentlicht und der offenbart noch deutliche Schwächen.

June 11th, 2014
Bayer-Fußballprojekt holt Jugendliche aus dem Abseits: Schule fürs Leben



Rio de Janeiro: Zuckerhut, Christusstatue, Traumstrände, die Paraden der Sambaschulen - wer an die Millionenmetropole an Brasiliens Ostküste denkt, hat solche Bilder sofort vor Augen. Weniger bekannt ist Belford Roxo, etwa 30 Kilometer vom Zentrum Rios entfernt. Hier gehören auch Favelas, also Armenviertel, zum Bild. Doch die Stadt mit einer halben Million Einwohnern ist auch der größte Produktionsstandort von Bayer in Lateinamerika. Die Armenviertel und das Werk liegen nah beieinander.

May 19th, 2014
WM-Kollektionen der Sportartikelhersteller unter der Lupe


Hamburg (csr-news) > Fußballschuhe und Torwarthandschuhe der WM-Kollektion von Adidas, Nike und Puma enthalten eine breite Palette gefährlicher Chemikalien. Dies zeigt eine neue Greenpeace-Untersuchung von 33 Produkten, die im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft verkauft werden. Unabhängige Labore fanden in Proben aller Marken Schadstoffe wie



May 6th, 2014
Hauptversammlungen – Immer öfter Aktionärsanträge zu ESG-Themen



Einmal im Jahr haben Aktionäre die Möglichkeit direkten Einfluss auf Unternehmen, an denen sie beteiligt sind auszuüben. Die Hauptversammlung ist der Ort um Fragen zu stellen. Immer öfter werden diese zu sozialen und ökologischen Themen gestellt. Das Beratungsunternehmen ErnstYoung hat festgestellt, dass sich in der aktuellen HV-Saison drei von zehn der am häufigsten eingereichten Anträge mit Nachhaltigkeitsthemen befassen.

April 30th, 2014
Nachhaltigkeit in der Bekleidungsindustrie – Herausforderung Lieferkette



Mode und Nachhaltigkeit sind nicht zwingend zwei Seiten derselben Medaille. Auf der Fashion Summit vergangene Woche in Kopenhagen hat die Branche dieses Thema diskutiert und Probleme eingeräumt. Eine der größten Schwierigkeiten besteht in der Kontrolle der globalen Lieferketten. Zu diesem Ergebnis kommt auch eine Untersuchung der Schweizer Ratingagentur inrate, die sich die Frage stellt: Wo sind die positiven Ergebnisse der jahrelangen CSR-Bemühungen?

February 27th, 2014
Adidas nimmt anstößige WM-Shirts aus Sortiment


Brasília (afp) - Nach Vorwürfen des Sexismus in Brasilien hat der deutsche Sportartikel-Hersteller Adidas mehrere WM-Shirts aus dem Sortiment genommen. Die mit zweideutigen Motiven und Slogans bedruckten T-Shirts des offiziellen Ausrüsters der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 hatten bei den brasilianischen Behörden für Anstoß gesorgt und
















© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.298 seconds | web design by kollundkollegen.