Werbung


Freitag, 31. Oktober 2014
IP-Zugang
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Unternehmen
Consultants
Unternehmensverbände
NGOs
Akademische Netzwerke
Forschungsinstitute
Zeitschriften
englisch
deutsch
CSR-Berichte
Jobs
Veranstaltungen
Call for Papers
Neue Veröffentlichungen
Podcast


Werbung




Verfolgen Sie unser Nachrichtenangebot auch mit Hilfe folgender Dienste


Tägliche
Nachrichten
per E-Mail


Wöchentliche
Nachrichten
per E-Mail


Werden Sie CSR NEWS-Freund bei Facebook!


CSR NEWS updates über Twitter


CSR NEWS updates auf Xing


RSS-Feeds


Author Archive


Oktober 31st, 2014
Mehlwürmer, Heuschrecken und Mottenlarven im Supermarkt


Die zweitgrößte Supermarkt-Kette in den Niederlanden bietet seit Freitag Fast-Food und Snacks aus Mehlkäfern, Heuschrecken und Mottenlarven an. Im vergangenen Jahr rief die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) die noch zögerlichen westlichen Verbraucher auf, ihre Abscheu vor Insekten herunterzuschlucken.

Oktober 31st, 2014
Computer-Kurse gegen den Piraten-Fluch: Reeder und SOS-Kinderdörfer bauen Bildungszentrum in Dschibuti



Relativ ruhig war es zuletzt an der Piratenfront am Horn von Afrika, die Probleme vor Ort aber sind längst nicht aus der Welt. Der Verband Deutscher Reeder (VDR) und die Organisation SOS-Kinderdörfer weltweit setzen deshalb auf Bildung als Waffe im Kampf gegen die Seeräuberei: In einem Armenviertel von Dschibuti haben sie ein nun neues Bildungszentrum für 200 Kinder und Jugendliche eröffnet.

Oktober 29th, 2014
Sodastream schließt umstrittene Fabrik in Siedlung in Westjordanland


Nach Boykottaufrufen von Aktivisten will die israelische Firma Sodastream eine umstrittene Fabrik in einer jüdischen Siedlung im Westjordanland schließen. Die Siedlungen in den besetzten Gebieten sind nach internationalem Recht illegal.

Oktober 29th, 2014
Oxfam ruft zum Kampf gegen soziale Ungleichheit auf


Die britische Hilfsorganisation Oxfam beklagt eine wachsende soziale Ungleichheit. Seit der Finanzkrise im Jahr 2008 habe sich die Zahl der Milliardäre weltweit mehr als verdoppelt.

Oktober 28th, 2014
Ryanair in Frankreich zu Millionen-Schadenersatz verurteilt


Wegen Schwarzarbeit ist die irische Billigfluggesellschaft Ryanair in Frankreich zur Zahlung von 8,1 Millionen Euro Schadenersatz verurteilt worden. Ryanair hatte 2007 eine Niederlassung auf dem südfranzösischen Flughafen Marseille Provence eröffnet, entrichtete für die 127 Mitarbeiter aber in Frankreich keine Sozialabgaben.

Oktober 28th, 2014
Foodwatch wirft Behörden Versagen bei Lebensmittelkontrollen vor


Mindestens 70.000 Tonnen billiges, vom Knochen abgelöstes Restfleisch von Schweinen, Puten und Hühnern werden jedes Jahr in Deutschland verarbeitet - doch wo dieses sogenannte Separatorenfleisch landet, wissen die Behörden nicht. Die Verbraucherorganisation Foodwatch legte bei der EU-Kommission offiziell Beschwerde gegen die Bundesrepublik ein.

Oktober 26th, 2014
Frauenanteil in Dax-Vorständen steigt wieder


Der Frauenanteil in den Vorständen der 30 Unternehmen des Deutschen Aktienindex (Dax) ist wieder leicht gestiegen. 13 von 185 Vorstandsposten der größten börsennotierten Unternehmen seien derzeit mit Frauen besetzt, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mit. Seit Juli sind demnach drei Frauen neu als Vorstände berufen worden.

Oktober 26th, 2014
Madrid will Erdölbohrungen vor Kanarischen Inseln durchsetzen


Die spanische Regierung will Erdöl- und Erdgasbohrungen vor den Kanarischen Inseln gegen den Widerstand von Umweltschützern und der Regionalregierung durchsetzen.

Oktober 24th, 2014
EU stellt die Weichen für globale Klimagespräche


Europa hat die Weichen für den globalen Kampf gegen die Klimaerwärmung gestellt. Nach stundenlangem Ringen einigten sich die 28 EU-Staaten am Freitag beim Gipfel in Brüssel auf die Senkung der Treibhausgasemissionen um "mindestens 40 Prozent" bis zum Jahr 2030.

Oktober 24th, 2014
Deutsche Firmen beteiligen sich am Milliardenspiel im US-Wahlkampf



Die USA erleben den wohl teuersten Kongresswahlkampf aller Zeiten. Das unabhängige Institut Center for Responsive Politics rechnet mit Gesamtausgaben von bis zu vier Milliarden Dollar (3,15 Milliarden Euro). Auch deutsche Unternehmen beteiligen sich an dem ausufernden Politik-Sponsoring in den Vereinigten Staaten - wegen der Verbote für ausländische Wahlspenden müssen sie dabei den Umweg über ihre US-Ableger nehmen. Bislang gaben Lobbygruppen mit deutschen Verbindungen rund 1,87 Millionen Dollar aus, wie von der Nachrichtenagentur AFP ausgewertete Daten zeigen.

Oktober 23rd, 2014
Umweltverbände fordern strengeren Wasserschutz


Das Grundwasser in Deutschland muss nach Ansicht von Umweltverbänden durch eine strengere Düngeverordnung besser geschützt werden. Die Qualität des Grundwassers, aus dem drei Viertel des Trinkwassers gewonnen werde, sinke wegen einer steigenden Nitratbelastung rapide.

Oktober 22nd, 2014
Berlin sieht vor EU-Klimapaket noch “schwierige Fragen” zu lösen


Vor dem EU-Gipfel sieht die Bundesregierung noch keinen Durchbruch im Ringen um die Klimapolitik Europas bis zum Jahr 2030. Es gebe "noch schwierige Fragen, die zu lösen sind", hieß es am Mittwoch aus Regierungskreisen in Berlin.

Oktober 20th, 2014
Arbeitsbedingungen auf Lebensmittelplantagen deutlich verschlechtert


Die Situation von Arbeitern auf Plantagen zur weltweiten Nahrungsmittelproduktion ist "katastrophal". Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die das katholische Hilfswerk Misereor und die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) im Vorfeld des Welternährungstags veröffentlichten.

Oktober 19th, 2014
US-Rüstungsfirmen hoffen auf gute Geschäfte im Krieg gegen den IS



Die Luftangriffe der USA gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und in Syrien erweisen sich als Goldgrube für die Rüstungsindustrie. Der Einsatz, vor wenigen Tagen "Operation Inherent Resolve" getauft, beschert US-Rüstungsfirmen steigende Aktienkurse und potenzielle Milliardeneinnahmen. Gefragt sind Bomben, Raketen, Ersatzteile für Kampfflugzeuge. Auch die Entwicklung neuer Rüstungsprojekte dürfte einen Schub erhalten.

Oktober 19th, 2014
Deutsche-Bank-Chef macht sich für Normalverdiener und Arme stark


Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen hat sich für die Belange der Normalverdiener und Armen stark gemacht. "Die Reichen dürfen ihre Augen nicht vor den Sorgen der anderen verschließen", sagte Fitschen dem Berliner "Tagesspiegel". Auf Dauer müssten alle Mitglieder der Gesellschaft vom wachsenden Wohlstand profitieren.

Oktober 17th, 2014
Textil-Bündnis von Minister Müller startet mit Problemen



Unterbezahlte Arbeiterinnen, die in einsturzgefährdeten Fabriken Kleider für den deutschen Markt nähen - das soll es nach dem Willen von Entwicklungsminister Gerd Müller nicht mehr geben. Der CSU-Politiker gründete am Donnerstag ein Bündnis für nachhaltige Textilien. Ziel ist es, in der gesamten Produktions- und Handelskette, vom Baumwollfeld bis zum Kleiderbügel, soziale und ökologische Mindeststandards einzuführen. Doch das ambitionierte Vorhaben startet holprig.

Oktober 16th, 2014
Merkel: Gesetz für Frauenquote wird kommen


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält trotz kritischer Stimmen in der eigenen Partei an der geplanten Frauenquote für börsennotierte Unternehmen fest. "Es ist beschlossen, das Gesetz für die Quote kommt", sagte Merkel. Die Argumente des Für und Wider seien bekannt.

Oktober 16th, 2014
Facebook und Apple zahlen Frauen das Einfrieren ihrer Eizellen


Das soziale Netzwerk Facebook und der Technologiekonzern Apple zahlen ihren Mitarbeiterinnen einem Medienbericht zufolge auf Wunsch das Einfrieren ihrer Eizellen, um das Kinderkriegen hinausschieben und so ungehindert Karriere machen zu können.

Oktober 15th, 2014
Sicherheitsmängel in allen Textilfabriken Bangladeschs gefunden


In Bangladesch haben die von den großen europäischen Modefirmen beauftragten Inspektoren in allen von ihnen untersuchten Textilfabriken Sicherheitsmängel gefunden. Chefinspektor Brad Loewen sagte, die Mängel reichten von schlecht isolierten Elektrokabeln über fehlende Notausgänge bis hin zu einsturzgefährdeten Böden.

Oktober 14th, 2014
Vom Wüstenstrom-Projekt Desertec bleibt nur ein Beratungsunternehmen


Von der Wüstenstrom-Initiative Desertec, die vor fünf Jahren als eines der weltweit ehrgeizigsten Infrastrukturprojekte gestartet ist, bleibt künftig nur eine kleine Beratungsgesellschaft übrig. Der neuen Dii gehören nur noch drei der zuletzt 17 Gesellschafter an.












© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 8546458
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 1.041 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.