Werbung


Tuesday, December 6th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Aktuelles Forschungsprojekt bei McDonald’s Deutschland: Wie passen Gesundheit und Fast Food zusammen?


Monday, March 14th, 2016
Partnermeldung


© image / Bildnachweis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

München (csr-partner) > Mobilität, Entstrukturierung des Alltags, Arbeitstätigkeit, Freizeitstress: Es sind vielfältige Gründe, die dazu führen, dass immer weniger Menschen zu Hause kochen, der Konsum von Convenience-Produkten ansteigt und auch der Außer-Haus-Verzehr wächst. Auf der alltäglichen Jagd nach einem kulinarischen Zwischenstopp oder einem schnellen Snack zwischendrin werden neben Geschmack und Preis auch gesundheitliche Aspekte zunehmend wichtiger. Viele Konsumenten fragen sich immer häufiger: „Gesundes Mittagessen und gleichzeitig schneller Imbiss, ist das möglich?“

Ein Weg zu gesünderer Ernährung in allen Lebensphasen

Eine Antwort auf diese Frage versucht seit Kurzem ein interdisziplinäres Forscherteam von vier bayerischen Hochschulen und renommierten Forschungseinrichtungen zu finden. Ziel der Wissenschaftler ist es, den Weg zu einer gesunden Ernährung in allen Lebensphasen zu erleichtern und sich mit neu entwickelten Lebensmitteln, insbesondere aber Convenience-Produkten, an den Bedürfnissen verschiedener Altersgruppen zu orientieren. Von großer Bedeutung ist dabei die gesündere Ernährung aller Altersgruppen: Von früher Kindheit über Jugendliche und Erwachsene bis hin zu älteren Menschen. Das Cluster enable vereint nicht nur Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, sondern arbeitet auch eng mit wichtigen Industriepartnern zusammen.

McDonald’s Deutschland als Industriepartner in Forschungsallianz

Einer dieser Industriepartner ist McDonald’s Deutschland. McDonald’s Deutschland möchte die Forschungspartnerschaft von enable zum intensiven Wissenschafts-Praxis-Austausch nutzen. Zum einen will McDonald‘s Deutschland von dem direkten Forschungstransfer innerhalb enable lernen – zum anderen möchte das Unternehmen seine jahrelangen Erfahrungen und Kompetenzen aus dem Burgergeschäft in das Projekt einfließen lassen. Der Anspruch von McDonald’s Deutschland ist es zusammen Visionen, Impulse und Ideen zu entwickeln und Antworten auf die Frage zu finden „Wie kann Ernährung in der Zukunft aussehen?“.

Die Allianzen mit unterschiedlichen Partnern aus Wissenschaft und Praxis machen das Projekt in seiner Art so speziell. Neben McDonald’s Deutschland sind beispielsweise auch EDEKA und Dr. Oetker in dem Cluster beteiligt. Und somit bündelt sich allerhand an Potential in dem Verbundprojekt enable.

Teilprojekt I: Burgerkonzept mit geringerer Energiedichte

Konkret wird sich McDonald’s an zwei der 22 Teilprojekte beteiligen. Im Rahmen des ersten Teilprojektes soll ein im Vergleich zu herkömmlichen Angeboten kalorienreduziertes Produkt entwickelt werden, das vor allem bei Jugendlichen Akzeptanz findet.

Teilprojekt II_Bestellterminal mit Avatar

Bestellterminal mit Avatar

Hintergrund der Forschung sind die Ergebnisse der sogenannten HELENA-Studie (Healthy Lifestyle in Europe by Nutrition in Adolescence). Die Studie zeigt, dass Übergewicht seinen Ursprung in der frühen Lebensphase hat. Zudem wird nachgewiesen, dass europäische Jugendliche zunehmend Convenience-Produkte verzehren und eine über den Empfehlungen liegende Menge an Kilokalorien zu sich nehmen. An dieser Stelle setzt enable an und hat es sich zum Ziel gesetzt, Convience-Produkte mit einer geringeren Energiedichte zu entwickeln, um Jugendliche bei einer gesünderen Ernährung zu unterstützen. Möglich gemacht werden soll dies durch den Einsatz spezieller Zutaten und durch die Modifikation von Rezepturen.

Teilprojekt II: Virtuelles Spiel zur gesünderen Lebensmittelauswahl

Bei dem zweiten Teilprojekt wird innerhalb eines Experiments ein Bestellterminal so programmiert, dass eine virtuelle Figur Nährwertinformationen auf dem Bildschirm in unterschiedlicher Form darstellt. Letztendlich soll ein interaktives Verfahren für Bestell-Terminals in Fast Food Restaurants entwickelt werden, das Jugendlichen hilft, ihre Entscheidungen bezüglich der Auswahl ihrer Mahlzeit besser zu treffen.

Mehr zum Forschungsprojekt sowie zu Nachhaltigkeit bei McDonald’s auf www.change-m.de

 


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  




INFORMATION DESK




TRANSLATION




TELL A FRIEND

AUTHOR
CSR NEWS-Partner



EMAIL TO THE AUTHOR

CATEGORIES: +german | .main categories | Deutschland | Europe | member news

RELATED ARTICLES


OTHER ARTICLES BY THIS AUTHOR
9 other articles by






© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 0.766 seconds | web design by kollundkollegen.