Werbung


Wednesday, December 7th, 2016
Ip access

Ausgabe 22 (2016)
Ausgabe 21 (2016)
Ausgabe 20 (2015)
Ausgabe 19 (2015)
Ausgabe 18 (2015)
Ausgabe 17 (2015)
Ausgabe 16 (2014)
Ausgabe 15 (2014)
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Businesses
Consultants
Business Councils
NGOs
Academic Networks
Research Institutes
Journals
english
german
CSR reports
Jobs
Events
Call for Papers
New Publications
Podcast


Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



KiK wird plastiktütenfrei


Friday, June 26th, 2015
Partnermeldung


© image / Bildnachweis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bönen (csr-partner) – Ab dem 1. Oktober 2015 gibt es bei KiK keine Plastiktüten mehr. Damit bleibt KiK seinen hohen Umwelt-Ansprüchen treu und setzt als eines der ersten Handelsunternehmen eine Richtlinie des Europäischen Parlaments in die Praxis um, die den Verbrauch von Plastiktüten in der Europäischen Union senken soll. Allein in werden jährlich über 6 Milliarden Plastiktüten verbraucht. Viele davon werden nur einmal benutzt und danach entsorgt.

Die Kunden können in den deutschen, österreichischen und niederländischen KiK-Filialen langlebige Alternativen zum Transport ihrer Einkäufe erwerben: Kleine und große Baumwolltaschen sowie Permanenttaschen sind bereits ab 0,75 € erhältlich.

„Die Entscheidung ist ein starkes Signal für die Umwelt. Unsere neuen Mehrweg-Taschen schonen die Umwelt, sind langlebig und sehen außerdem sehr schick aus“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung Heinz Speet. Der Entscheidung, die Plastiktüten abzuschaffen, ging ein sechsmonatiger Testlauf voraus. Von November 2014 bis April 2015 wurden die umweltfreundlichen Taschen in 77 deutschen und einigen ausländischen Filialen getestet. „Die Resonanz bei unseren Kunden war uneingeschränkt positiv. Die neuen Taschen wurden sehr gut angenommen“, berichtet Speet.

Die Abschaffung der Plastiktüten ist ein weiterer Meilenstein im konsequenten Umweltengagement von KiK. Ziel ist, die durch die Handelstätigkeit entstehenden Umweltbelastungen zu verringern und Ressourcen zu schonen. So verzichtet KiK grundsätzlich auf Umverpackungen und hat den Einsatz von Transportverpackungsmaterial seit 2009 um 33 Prozent reduziert. In der Unternehmenszentrale wurde 2010 die Stromversorgung auf Ökostrom umgestellt, seit 2011 beziehen auch die Filialen landesweit Strom aus regenerativen Energien, hauptsächlich aus Wasserkraft.

Durch die Umstellung wurden seit 2009 44 Prozent der CO2-Emissionen reduziert. Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsmanagement von KiK erhalten im >> Nachhaltigkeitsbericht.

Die neuen KiK Mehrweg-Taschen im Überblick:

  • Baumwolltaschen klein, je 0,75 Euro
  • Baumwolltaschen groß:, je 1,00 Euro
  • Permanenttaschen (PET-Tasche mit Faltboden, je 1,00 Euro

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  




INFORMATION DESK




TRANSLATION




TELL A FRIEND

AUTHOR
Einzelmeldung



EMAIL TO THE AUTHOR

CATEGORIES: +german | Deutschland | member news

RELATED ARTICLES


OTHER ARTICLES BY THIS AUTHOR
203 other articles by






© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.242 seconds | web design by kollundkollegen.