Werbung


Monday, September 26th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Korruption

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Ein einheitliches Verständnis des Begriffes gibt es nicht. Das Bundeskriminalamt definiert als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines Anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“. Als Hauptdelikte der gelten Bestechung und Bestechlichkeit sowie Vorteilsnahme und –gewährung.

1. Ausmaß und Tragweite

Die EU-Kommission schätzt den jährlichen Schaden durch Korruption in der Europäischen Union auf 120 Milliarden Euro. Die Aussagekraft solcher Zahlen ist wegen des großen sogenannten Dunkelfeldes allerdings relativ gering. Die Täter vertuschen ihre korrupten Handlungen und die Opfer erkennen den Schaden häufig gar nicht.
Weit über die direkten materiellen Auswirkungen hinausgehend hat Korruption langfristig vielfältige negative ökonomische und gesellschaftliche Effekte. Sie setzt marktwirtschaftliche Mechanismen außer Kraft und behindert Innovationen und ökonomische Entwicklung. Außerdem unterminiert Korruption rechtsstaatliche und demokratische Prinzipien.
Die weltweite Dimension des Korruptionsproblems verdeutlicht der jährlich von der Nichtregierungsorganisation Transparency International veröffentlichte Corruption Perception Index (CPI), der auf Basis von Expertenumfragen die Wahrnehmung der Korruption im öffentlichen Sektor (Amtsträger und Politiker) abbildet. Dem CPI 2013 zufolge wird in mehr als zwei Drittel der 177 untersuchten Länder die Korruption als hoch eingeschätzt.

2.

Korruption galt lange Zeit als Kavaliersdelikt. Durch Gesetzesverschärfungen auf nationaler und internationaler Ebene (z.B. Gesetz zur Bekämpfung internationaler Bestechung IntBestG 1998, UK Bribery Act 2011), eine intensivierte Strafverfolgung, höhere Sanktionen sowie durch eine Reihe medienwirksamer Korruptionsskandale hat sich dies in jüngerer Zeit geändert. Angesichts des Ausmaßes von Korruption in vielen Ländern sehen sich Unternehmensverantwortliche allerdings oftmals in einer Dilemmasituation; sie befürchten, der Verzicht auf Bestechung könne den Verlust von Aufträgen an solche Konkurrenzunternehmen zur Folge haben, die weiterhin illegale Zuwendungen tätigen. Hinzu kommt, dass im internationalen Geschäft – auch wegen unterschiedlicher kultureller Hintergründe – die Grenze zwischen erlaubten und verbotenen Zuwendungen häufig unklar ist.
Zur Korruptionsprävention werden von Unternehmen verschiedene Maßnahmen des Managements (z.B. Zuwendungsrichtlinien, Gestaltung der Anreizsysteme, Einrichtung von Hinweisgebersystemen, Schulungen, interne Kontrollen, Geschäftspartnerüberprüfungen) eingesetzt und Selbstverpflichtungen in Form unternehmensindividueller Verhaltenskodizes sowie übergreifender Vereinbarungen, wie dem UN Global Compact und den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen, eingegangen. In die DIN („Leitfaden zur gesellschaftlichen “) wurde das Thema Korruptionsbekämpfung ebenfalls aufgenommen.

3. Literatur und Links

Dölling, Dieter (Hg.) (2007): Handbuch der Korruptionsprävention. München: Ch. Beck
Heißner, Stefan (2014): Erfolgsfaktor Integrität. Wirtschaftskriminalität und Korruption erkennen, aufklären, verhindern. : Springer Gabler.
Joussen, Edgar (2010): Sicher handeln bei Korruptionsverdacht. Leitfaden zur schnellen Aufklärung in der Praxis. : Erich Schmidt Verlag.
Steßl, Antonia (2012): Effektives Compliance Management in Unternehmen. Wiesbaden: Springer VS.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Prof. Dr. Dirk Fischer (2014): Korruption, in: CSR NEWS, Zugriff am 26.09.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=52062


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Bundeskriminalamt (2013): Bundeslagebild Korruption 2012. Wiesbaden
European Comission (2014): EU Anti Coruption Report. Brüssel
OECD/UNODC/The World Bank (2013): Anti Corruption Ethics and Compliance Handbook
Transparency International Deutschland e.V.
Transparency International: Führungsgrundsätze für kleine und mittlere Unternehmen zur Bekämpfung von Korruption
Transparency International: Checkliste für „Self-Audits“ zur Korruptionsprävention in Unternehmen
International Chamber of Commerce/Internationale Handelskammer: Corporate Responsibility and Anti Corruption
Informationen, Vorlagen und Tools zum Themenbereich „Corporate Responsibility And Anti-Corruption, u.a. Trainingstool „RESIST – Resisting Extortion and Solicitation in International Transactions
PACI – Partnering Against Corruption Initiative des Weltwirtschaftsforums: Internationale Best-Practice-Beispiele u.a.



CSR NEWS ZUM THEMA

MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Prof. Dr. Dirk Fischer

Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Fachbereich Management, Information, Technologie


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Bundeskriminalamt (2013): Bundeslagebild Korruption 2012. Wiesbaden
European Comission (2014): EU Anti Coruption Report. Brüssel
OECD/UNODC/The World Bank (2013): Anti Corruption Ethics and Compliance Handbook
Transparency International Deutschland e.V.
Transparency International: Führungsgrundsätze für kleine und mittlere Unternehmen zur Bekämpfung von Korruption
Transparency International: Checkliste für „Self-Audits“ zur Korruptionsprävention in Unternehmen
International Chamber of Commerce/Internationale Handelskammer: Corporate Responsibility and Anti Corruption
Informationen, Vorlagen und Tools zum Themenbereich „Corporate Responsibility And Anti-Corruption, u.a. Trainingstool „RESIST – Resisting Extortion and Solicitation in International Transactions
PACI – Partnering Against Corruption Initiative des Weltwirtschaftsforums: Internationale Best-Practice-Beispiele u.a.


CSR NEWS ZUM THEMA


Korruption
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.595 seconds | web design by kollundkollegen.