Werbung


Tuesday, September 27th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Reputation

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

(lat. reputatio „Erwägung“, „Betrachtung“) bezeichnet den Ruf oder das Ansehen einer Person, einer Gruppe oder einer Organisation oder auch eines Landes. Sie setzt sich, wie eine Collage, aus der Gesamtheit über einen Zeitraum hinweg gemachter Erfahrungen unterschiedlichster Betrachterinnen und Betrachter zusammen und ist mit Erwartungen an ein in Zukunft, den bisherigen Erfahrungen entsprechendes, verlässliches Verhalten des Reputationsträgers verknüpft.

1. Relevanz einer guten Unternehmensreputation: immaterieller Vermögenswert und Wettbewerbsvorteil

Der mit einer guten Unternehmensreputation verbundene Vertrauensvorschuss in die Verlässlichkeit und Qualität zukünftiger Leistungen eines Unternehmens kann die Loyalität von Kunden, Lieferanten und Arbeitskräften erhöhen sowie die Krisen- und Konjunkturanfälligkeit des Unternehmens reduzieren. Als Vertrauens- und Glaubwürdigkeitsstifterin stellt eine gute Unternehmensreputation insbesondere in einem sich schnell verändernden, komplexen Umfeld einen wichtigen, immateriellen Vermögenswert und Wettbewerbsvorteil für Unternehmen dar.

2. Unternehmensreputation und gesellschaftliche (CSR): ohne CSR keine gute Unternehmensreputation

Aktuelle Reputationsstudien zeigen, dass für eine gute Unternehmensreputation eine sichtbare und überzeugende Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung unabdingbar ist. Für die Wahrnehmung von (→ Stakeholder) spielen vor allem faire Arbeitsbedingungen, Einhaltung der , Umweltschutz und ein integres Verhalten leitender Führungskräfte eine wichtige Rolle. Hinzu kommen Reputationsaspekte der angebotenen Dienstleistungen und Produkte, die sich u.a. aus Nutzwert, Qualitätsmerkmalen, Preisgestaltung, aber auch dem Umgang mit Lieferanten und Kunden zusammensetzen.

3. Komponenten eines effektiven Reputationsmanagements: Langfristige Abstimmung konkreter Handlungen, deren glaubwürdiger und -Integration

Der Aufbau einer guten Unternehmensreputation benötigt Zeit, denn erst eine Vielzahl positiver Erfahrungen mit einem Unternehmen kann Stakeholder von der Verlässlichkeit und Vertrauenswürdigkeit eines Unternehmens überzeugen.

Ist eine gute Unternehmensreputation aufgebaut, bedarf sie darüber hinaus einer kontinuierlichen und systematischen Pflege in Form eines Reputationsmanagements. Eine besondere Herausforderung dabei ist, den häufig sehr hohen und sensiblen Erwartungen der Stakeholder an ein verlässliches und gutes Verhalten des gesamten Unternehmens ohne jegliche Fehltritte gerecht zu werden. Daher ist eine gute Reputation ständig in Gefahr, durch das Fehlverhalten einzelner Unternehmensteile – oder durch die Skandalisierung eines nachgelagerten Themas – zerstört zu werden.

Aufbau und Pflege einer guten Unternehmensreputation bedürfen – im Unterschied zu ‘gutem Verhalten im stillen Kämmerlein’ einerseits oder reinen Lippenbekenntnissen und andererseits – der Abstimmung dreier Komponenten:

1. konkrete, nachprüfbare Handlungen
2. deren glaubwürdige Kommunikation nach innen und außen
3. einen regelmäßigen Dialog mit Stakeholder-Gruppen

In dieser Mischung gelingt es, gegenseitige Erwartungen an ein verlässliches und gutes Verhalten sowie insbesondere den Umgang mit Fehlverhalten zu klären und akzeptierte Umgangsweisen und Lösungen zu entwickeln.

Für das Reputationsmanagement steht Unternehmen die Vielzahl an Instrumenten des Nachhaltigkeitsmanagements, der Nachhaltigkeitskommunikation und des Stakeholder-Managements zur Verfügung.

4. Literatur und Quellen
(siehe auch nebenstehende externe Weblinks)

  • Bertels, Stephanie & John Peloza (2008): Running Just to Stand Still? Managing CSR, Reputation in an Era of Ratcheting Expectations. Corporate Reputation Review, 11(1), 56-72.
  • Eisenegger, M. & Vonwil, M. (2008): Die Wirtschaft im Bann der Öffentlichkeit. Ursachen und empirische Evidenzen für die erhöhte öffentliche Exponiertheit ökonomischer Organisationen seit den 90er Jahren. Zürich: fög-Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft.
  • Schwalbach, Joachim (2003): Unternehmensreputation als Erfolgsfaktor, in: M. Reese, A. Söllner und B.P. Utzig (Hrsg.): Relationship Marketing. Standortbestimmung und Perspektiven, : Springer, S. 225 – 238.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Dr. Sabine Mirkovic (2014): Reputation, in: CSR NEWS, Zugriff am 27.09.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=49793


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Bergius, Susanne (2005): Eine gute Reputation beruht auf harter Arbeit. Handelsblatt Online
Reputation Institute (2013): 2013 CSR RepTrak® 100 Study – Key findings.
Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Reputationsmanagement.
Weber Shandwick (2012): The Company behind the Brand: In Reputation We Trust. Executive Summary.



CSR NEWS ZUM THEMA

Cloud-Dienste: Energieeffizienz versus Datenschutz
Wertschöpfungsreport Nachhaltigkeit – Positive Umsatzeffekte
Standard für Produkttests veröffentlicht
Welthungerhilfe: Unternehmenspartnerschaften gewinnen an Bedeutung
Unternehmenskultur in Banken begünstigt unehrliches Verhalten
Nachhaltigkeit in der Lieferkette – eine Chance
Unternehmensstiftungen – Think Tanks und Themenanwälte: Mark Speich im Interview
CSR-Forschung: “CSR, Corporate Governance, Reputation und Kommunikation”
Microsoft-Chef rät Frauen von Gehaltsforderungen ab
Reputation braucht sprachfähige CEOs und kommunikationsfreudige Unternehmen
HVB Nachhaltigkeitsbericht: Gewinne integer erwirtschaften
Der ökologische Fußabdruck stagniert auf hohem Niveau
Quadratisch, praktisch und nicht mehr mangelhaft: Sieg von Ritter Sport dürfte Folgen für Stiftung Warentest haben
Fraunhofer UMSICHT veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht
Nachhaltige Beschaffung von Agrarrohstoffen
Arab Bank: Hamas-Kundschaft bringt angesehenes Geldhaus auf die Anklagebank
Nachhaltigkeit in der Beschaffung immer wichtiger
Vom Ehrbaren Kaufmann zum CSR-Management! Gesellschaftliche Verantwortung – konkrete Instrumente für Unternehmen
Vertrauen als entscheidende Währung: Unternehmerisches Engagement in Afrika
Corporate Social Responsibility: Verändertes Unternehmertum oder Marketing-Tool?
MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Dr. Sabine Mirkovic

Scholz & Friends Reputation


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Bergius, Susanne (2005): Eine gute Reputation beruht auf harter Arbeit. Handelsblatt Online
Reputation Institute (2013): 2013 CSR RepTrak® 100 Study – Key findings.
Springer Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Reputationsmanagement.
Weber Shandwick (2012): The Company behind the Brand: In Reputation We Trust. Executive Summary.


CSR NEWS ZUM THEMA

Cloud-Dienste: Energieeffizienz versus Datenschutz
Wertschöpfungsreport Nachhaltigkeit – Positive Umsatzeffekte
Standard für Produkttests veröffentlicht
Welthungerhilfe: Unternehmenspartnerschaften gewinnen an Bedeutung
Unternehmenskultur in Banken begünstigt unehrliches Verhalten
Nachhaltigkeit in der Lieferkette – eine Chance
Unternehmensstiftungen – Think Tanks und Themenanwälte: Mark Speich im Interview
CSR-Forschung: “CSR, Corporate Governance, Reputation und Kommunikation”
Microsoft-Chef rät Frauen von Gehaltsforderungen ab
Reputation braucht sprachfähige CEOs und kommunikationsfreudige Unternehmen
HVB Nachhaltigkeitsbericht: Gewinne integer erwirtschaften
Der ökologische Fußabdruck stagniert auf hohem Niveau
Quadratisch, praktisch und nicht mehr mangelhaft: Sieg von Ritter Sport dürfte Folgen für Stiftung Warentest haben
Fraunhofer UMSICHT veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht
Nachhaltige Beschaffung von Agrarrohstoffen
Arab Bank: Hamas-Kundschaft bringt angesehenes Geldhaus auf die Anklagebank
Nachhaltigkeit in der Beschaffung immer wichtiger
Vom Ehrbaren Kaufmann zum CSR-Management! Gesellschaftliche Verantwortung – konkrete Instrumente für Unternehmen
Vertrauen als entscheidende Währung: Unternehmerisches Engagement in Afrika
Corporate Social Responsibility: Verändertes Unternehmertum oder Marketing-Tool?

Reputation
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.514 seconds | web design by kollundkollegen.