Werbung


Sunday, December 11th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Social Entrepreneurship

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Unter Social (dt. Sozialunternehmertum) versteht man gemeinhin innovative Herangehensweisen, soziale Probleme mit unternehmerischen Mitteln zu lösen oder zu mindern. Die Aktivitätsfelder von Social bzw. Sozialunternehmern liegen in klassisch wohlfahrtsstaatlichen Bereichen wie Pflege, Sozial- und Jugendhilfe über Arbeitsmarktintegration, alternative Energiegewinnung, wirtschaftliche Regionalentwicklung, Fair Trade, Finanzdienstleistungen bis hin zu , Umweltschutz und politischer Themenanwaltschaft.

Das erste zentrale Merkmal von Social Entrepreneurship besteht in der Lösung sozialer und ökologischer Probleme als oberstem Ziel des Sozialunternehmers. Grundsätzlich können sich soziale/ökologische und wirtschaftliche Zielerreichung wechselseitig verstärken. Gerade diese Art der Verknüpfung oft als gegensätzlich wahrgenommener Organisationsziele und -ergebnisse wird mit Social Entrepreneurship verbunden.

Zweites Merkmal sind leistungsbasierte Einkommensmodelle, durch die sich Social Entrepreneurship vor allem gegenüber traditionellen Nonprofit-Organisationen (NGOs, Stiftungen etc.) abgrenzt, die sich durch öffentliche oder private Fördermittel finanzieren. Sozialunternehmer versuchen stattdessen oft, verschiedene öffentliche und private Einkommensquellen innovativ zu kombinieren und unabhängig von Spenden und Fördermitteln zu werden.

Ein drittes Merkmal von Social Entrepreneurship besteht folglich in der innovativen Herangehensweise der Unternehmer, die wesentlich zur positiven Wahrnehmung des Phänomens in Politik und Öffentlichkeit beiträgt. Oft liegt das Innovative gerade darin, ökonomische und soziale Organisationsziele miteinander in Einklang zu bringen.

Legt man ein enges Verständnis von Social Entrepreneurship an, treffen alle drei genannten Merkmale zu, und zwar oft in sich wechselseitig verstärkender Art und Weise, so dass bestehende Herangehensweisen konsequent und oft radikal umgestaltet werden. In einem weiteren Verständnis von Social Entrepreneurship können eines oder mehrere der genannten Merkmale weniger stark ausgeprägt sein: So wird bei sozialen Innovationen marktbasiertes Einkommen als untergeordnet betrachtet, während bei Social Business wirtschaftlicher Erfolg vor sozialer Orientierung oder Innovativität stehen kann.

Begrifflich und als Forschungsfeld ist Social Entrepreneurship ein relativ junges Phänomen: Der ehemalige McKinsey-Berater Bill Drayton gründete 1980 die Förderorganisation Ashoka und prägte als erster den Begriff. Dennoch ist Social Entrepreneurship weder ein ursprünglich angelsächsisches Phänomen noch eine neuere Entwicklung.

Experten

Experten zum Thema “Social Entrepreneurship” finden Sie >> hier unter den CSR People.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Gunnar Glänzel (2014): Social Entrepreneurship, in: CSR NEWS, Zugriff am 11.12.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=48982


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Ashoka Deutschland
Schwab Stiftung
Social Impact Lab



CSR NEWS ZUM THEMA

CSRbriefly am Freitag
CSR-Forschung: CSR-Implementierung in Organisationen
CSR-Forschung: Von „Business Models of Sustainability“ bis „The Business Case of Corporate Volunteering“
CSR-Forschung: Von CSR in der Betriebswirtschaftslehre bis Social Innovation
CSR-Forschung: CRI, CSRegio, CSR-Think-Tank und CSR-Gründerlab
CSR-Forschung: Von Integrated Reporting bis Social Entrepreneurship
Social Entrepreneurship: Deutschen Startups fehlt Wissen über Förderer
BIHK veranstaltet 2. Bayerischen CSR Tag „Neue Chancen für unsere Wirtschaft“
CSRbriefly am Freitag
Zehn Euro pro verkauftem Laptop für Menschen mit Behinderung weltweit
CSRtoday am Donnerstag
Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen
“Entrepreneur for the World 2013”
Kernsektoren fördern: Nigeria implementiert Sustainable Banking Principles
10. TRIGOS Österreich vergeben
Den Wandel Afrikas mitgestalten: CSR bei Coca-Cola
Wohin steuert die CSR-Kommunikation? Studie: Es fehlen Fakten
Aids in Afrika: Nicht abwenden, sondern hinsehen und zuhören
Panel-Diskussion: Sozialunternehmertum 2.0
Sozialunternehmertum durch Unternehmenskooperationen und digitales Arbeiten voranbringen
MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Gunnar Glänzel

Mitarbeiter am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen der Ruprecht- Karls-Universität Heidelberg


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Ashoka Deutschland
Schwab Stiftung
Social Impact Lab


CSR NEWS ZUM THEMA

CSRbriefly am Freitag
CSR-Forschung: CSR-Implementierung in Organisationen
CSR-Forschung: Von „Business Models of Sustainability“ bis „The Business Case of Corporate Volunteering“
CSR-Forschung: Von CSR in der Betriebswirtschaftslehre bis Social Innovation
CSR-Forschung: CRI, CSRegio, CSR-Think-Tank und CSR-Gründerlab
CSR-Forschung: Von Integrated Reporting bis Social Entrepreneurship
Social Entrepreneurship: Deutschen Startups fehlt Wissen über Förderer
BIHK veranstaltet 2. Bayerischen CSR Tag „Neue Chancen für unsere Wirtschaft“
CSRbriefly am Freitag
Zehn Euro pro verkauftem Laptop für Menschen mit Behinderung weltweit
CSRtoday am Donnerstag
Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen
“Entrepreneur for the World 2013”
Kernsektoren fördern: Nigeria implementiert Sustainable Banking Principles
10. TRIGOS Österreich vergeben
Den Wandel Afrikas mitgestalten: CSR bei Coca-Cola
Wohin steuert die CSR-Kommunikation? Studie: Es fehlen Fakten
Aids in Afrika: Nicht abwenden, sondern hinsehen und zuhören
Panel-Diskussion: Sozialunternehmertum 2.0
Sozialunternehmertum durch Unternehmenskooperationen und digitales Arbeiten voranbringen

Social Entrepreneurship
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.686 seconds | web design by kollundkollegen.