Werbung


Thursday, December 8th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Kreislaufwirtschaft

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Konzept der (engl. circular economy) wurde als Reaktion auf die Unzulänglichkeiten der Linearwirtschaft, bei der ein Großteil der in Produkten eingesetzten Rohstoffe nach der Nutzung entsorgt werden, entwickelt. In einer werden die eingesetzten Rohstoffe am Ende des Lebenszyklus eines Produktes vollständig in den Produktionsprozess zurückgeführt. Das Konzept basiert auf der Erkenntnis, dass die Erde als endliches System dauerhaft nur mit einem Wirtschaftssystem kompatibel ist, dessen Produktionsverfahren alle Stoffe in einem geschlossenen Kreislauf führen. Die versucht durch die wiederkehrende Nutzung von Stoffen den Einsatz neuer Materialien zu minimieren und Abfälle und Emissionen zu vermeiden. Das Konzept ist in seiner Anwendung nicht auf materielle Güter limitiert, sondern es kann auch auf die Finanzwirtschaft angewendet werden.

1. Die vier zugrundeliegende Prinzipien

  • Es entsteht kein Abfall. Produkte werden so gestaltet, dass sie einfach zerlegbar sind und ihre Inhaltsstoffe in Kreisläufen geführt werden.
  • Diversität macht Systeme widerstandsfähig gegen äußere Einwirkungen und extreme Ereignisse. Anpassungsfähigkeit, Modularität und Flexibilität sind zielführender als die Fokussierung auf Effizienz.
  • Erneuerbare Energiequellen bilden die Basis der Energieversorgung.
  • Denken in Systemzusammenhängen berücksichtigt die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen ökologischen, sozialen und ökonomischen Komponenten und das nicht-lineare Verhalten der Systeme.

2. Umsetzung

Das generische Konzept der Kreislaufwirtschaft wurde von verschiedenen Denkschulen aufgegriffen und durch , Biomimikry, industrielle Ökologie und Blue Economy auf unterschiedliche Weisen umgesetzt.

3. Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz ist das deutsche Bundesgesetz des Abfallrechts, das aus dem Abfallgesetz hervorgegangen ist und am 01.006.2012 in Kraft trat. Der Zweck des Gesetzes ist es, die Kreislaufwirtschaft zur Schonung der natürlichen Ressourcen zu fördern und den Schutz von Mensch und Umwelt bei der Erzeugung und Bewirtschaftung von Abfällen sicherzustellen. Das Gesetz definiert eine klare Reihenfolge wie mit Abfällen zu verfahren ist: Vermeidung, Wiederverwendung, , sonstige Verwertung, Beseitigung.

4. Herausforderungen

Die Vielfalt der in vielen Produkten enthaltenen Stoffe und die technische und organisatorische Komplexität der Herstellungsverfahren stellen die Hersteller von Produkten bei der Umstellung auf eine Kreislaufwirtschaft vor große Herausforderungen. Der Kreislauf muss bereits zum Zeitpunkt der Produktgestaltung durch eine Lebenszyklusbetrachtung mitgedacht und in das Produkt integriert werden und das Nutzerverhalten und die Geschäftsmodelle müssen überdacht und angepasst oder ersetzt werden.

5. Kritik

Die Umnutzung von Produkten im Sinne einer Sekundär- und Tertiärnutzung und die gezielte Mehrfachnutzung einzelner Produktkomponenten werden durch die Kreislaufwirtschaft bisher selten thematisiert, obwohl hier ökologische und im Zusammenspiel mit angepassten Geschäftsmodellen auch ökonomische Potentiale bestehen.

6. Literatur
(siehe auch: Weiterführende externe Links)

  • Boulding, Kenneth: The Economics of the Coming Spaceship Earth, in: H. Jarrett (Hrsg.), Environmental Quality in a Growing Economy, Johns Hopkins University Press, Baltimore, 1966: S. 3-14.
  • Stahel, Walter, Reday, Genevieve: Jobs for Tomorrow, the potential for substituting manpower for energy; report to the commission of the European communities, Vantage Press, New York, Brussels, 1976.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Dr. Nikolaus Marbach (2014): Kreislaufwirtschaft, in: CSR NEWS, Zugriff am 08.12.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=48873


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Andersen, Mikael S.: An introductory note on the environmental economics of the circular economy, in Sustainable Science, Vol. 2, 1, 2007: S. 133–140
Circular Economy Reports
Kreislaufwirtschaftsgesetz



CSR NEWS ZUM THEMA

Stickstoff – Ein drängendes ungelöstes Umweltproblem
14 Prozent der Unternehmensgründungen der vergangenen acht Jahre sind „grün“
Grüne Gründer schaffen Arbeitsplätze
Green Economy: Forschung marktorientiert fördern
Umweltwirtschaft erwartet weiterhin hohe Wachstumsraten
Die Nominierten
CSR-Konferenz an der Humboldt-Universität: Innovationen für Nachhaltigkeit
Globaler Weckruf – Heute ist Earth Overshoot Day
Ressourceneffizienz in der Zukunft
Instrumente und Maßnahmen für eine nachhaltige Rohstoffwende
EU-Kommission – Grüner Aktionsplan für KMU
Europäer wollen weniger Verschwendung
Fairphone – Nischenanbieter oder Vorreiter?
Wasserkreislauf: „Was wir hineingeben, kommt zu uns zurück“
Abfallflut in den Bundesligastadien
Recycling der nächsten Generation
Recycling von Fondsbeteiligungen und Lebensversicherungen
CSRbriefly am Freitag
Nachhaltigkeitsberichte
Rückgabe von Verpackungen im Laden soll eingeschränkt werden
MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Dr. Nikolaus Marbach

Berater für nachhaltige Produktgestaltung


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Andersen, Mikael S.: An introductory note on the environmental economics of the circular economy, in Sustainable Science, Vol. 2, 1, 2007: S. 133–140
Circular Economy Reports
Kreislaufwirtschaftsgesetz


CSR NEWS ZUM THEMA

Stickstoff – Ein drängendes ungelöstes Umweltproblem
14 Prozent der Unternehmensgründungen der vergangenen acht Jahre sind „grün“
Grüne Gründer schaffen Arbeitsplätze
Green Economy: Forschung marktorientiert fördern
Umweltwirtschaft erwartet weiterhin hohe Wachstumsraten
Die Nominierten
CSR-Konferenz an der Humboldt-Universität: Innovationen für Nachhaltigkeit
Globaler Weckruf – Heute ist Earth Overshoot Day
Ressourceneffizienz in der Zukunft
Instrumente und Maßnahmen für eine nachhaltige Rohstoffwende
EU-Kommission – Grüner Aktionsplan für KMU
Europäer wollen weniger Verschwendung
Fairphone – Nischenanbieter oder Vorreiter?
Wasserkreislauf: „Was wir hineingeben, kommt zu uns zurück“
Abfallflut in den Bundesligastadien
Recycling der nächsten Generation
Recycling von Fondsbeteiligungen und Lebensversicherungen
CSRbriefly am Freitag
Nachhaltigkeitsberichte
Rückgabe von Verpackungen im Laden soll eingeschränkt werden

Kreislaufwirtschaft
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.841 seconds | web design by kollundkollegen.