Werbung


Saturday, December 10th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Cause-Related Marketing

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Bei Kaufentscheidungen von Konsumenten spielt zunehmend das soziale und ökologische Engagement von Unternehmen eine wichtige Rolle. Konsumenten fordern dieses Engagement, da sie selbst nachhaltiger konsumieren möchten. Unternehmen versuchen zunehmend, diese Nachfrage der Konsumenten zu bedienen und das Engagement als Wettbewerbsvorteil und Differenzierungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz zu nutzen. Cause-Related Marketing (CM) ist ein Instrument der Corporate (Social) Responsibility, das im Marketing zunehmend an Bedeutung gewinnt. Es bezeichnet die transaktionsbasierte Partnerschaft von Unternehmen und Non-Profit-Organisationen, bei der Kunden durch ihren Kauf eine Spende auslösen. Das Unternehmen involviert den Kunden bewusst in eine Spendenaktion, die durch das Unternehmen finanziert wird. Kunde und Unternehmen arbeiten also zusammen, um sich sozial zu engagieren. Ein effektives Design von CM- ist allerdings entscheidend für ihren Erfolg.

1. Erfolgsfaktoren

Die Erfolgsfaktoren von CM lassen sich in sieben Gruppen einteilen: (1) Charakteristika des Spendenzwecks, (2) Produkt- und Markencharakteristika, (3) Fit-Dimensionen, (4) Designelemente, (5) Unternehmenscharakteristika, (6) Charakteristika der NPO und (7) Konsumentencharakteristika.

Die erste Kategorie von Erfolgsfaktoren umfasst die wahrgenommene Wichtigkeit des Spendenzwecks durch die Konsumenten, die physische Distanz des Spendenzwecks, also die Entscheidung, ob ein Unternehmen einen lokalen, nationalen oder möglicherweise auch internationalen Spendenzweck unterstützt, und die Genauigkeit der Beschreibung des Spendenzwecks.

In der zweiten Kategorie geht es um Erfolgsfaktoren wie Markenbekanntheit, Markenimage, Produktpreis und -typ, die beim Design von CM-Kampagnen ebenfalls berücksichtigt werden sollten. Beim Produkttyp unterscheidet man zwischen hedonistischen und utilitaristischen Produkten, wobei hedonistische Produkte Vergnügen bereiten (wie Schokolade), utilitaristische Produkte hingegen funktional und nützlich sind (wie Spülmittel).

Die dritte Kategorie umfasst die inhaltliche Kongruenz zwischen den Attributen des Produkts und der Marke sowie dem Spendenzweck, die gegeben sein sollte. Typische Designelemente sind die Spendenhöhe, das heißt der Betrag, der pro verkauftem Produkt gespendet wird, und das Spendenframing. Beim Framing unterscheidet man zwischen monetären und nichtmonetären Spendenformaten. So kann Procter & Gamble (P&G) entweder fünf Cent pro verkaufter Packung Pampers an das Kinderhilfswerk Unicef spenden oder eine Impfung gegen Tetanus, die fünf Cent entspricht. Im Rahmen der Unternehmens und NPO-Charakteristika geht es vorwiegend um die Images der jeweiligen Organisationen, die möglichst positiv sein sollten.

2. Nutzen für Unternehmen

Für Unternehmen lohnt es, CM als Verkaufsförderungsmaßnahme einzusetzen, da eine positive Bewertung des Spendenzwecks einen positiven Effekt auf die Markenwahrnehmung hat. Mit Cause Marketing kann darüber hinaus der Absatz von Produkten gesteigert werden. Unter der Voraussetzung, dass eine CM-Kampagne sinnvoll konzipiert wurde, beeinflusst sie positiv die Markenwahlentscheidungen von Konsumenten.

3. Literatur

  • IEG (2014), “The Growth of Cause Marketing,” IEG Sponsorship Report
  • Fries, Anne (2010): The Effects of Cause-Related Marketing Campaign Characteristics – A Literature Review, Marketing – Journal of Research and Management, Jg. 49, Nr. 2, S. 145 – 157

4. Experten

Experten zum Thema “Cause-Related Marketing” finden Sie >> hier unter den CSR People.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Dr. Anne Fries (2014): Cause-Related Marketing, in: CSR NEWS, Zugriff am 10.12.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=48672


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Cause Marketing Forum (Englisch)



CSR NEWS ZUM THEMA

Welthungerhilfe: Unternehmenspartnerschaften gewinnen an Bedeutung
Deutsche und Afrikaner wollen in Bildung und Forschung enger zusammenarbeiten
Ikea: Cause Related Marketing für Flüchtlinge
fraisr: Software-Lösungen für Cause Related Marketing
Dossier: CSR in Afrika
Cause Related Marketing für die Opfer der Flut?
Cause-Related Marketing: Mit der Kreditkarte gegen den Hunger in Äthiopien
Steht ein „grünes Trikot“ schon für CSR? Studie über verantwortungsvolles Handeln im Mittelstand
By one, give one: Ein Schal für eine Schuluniform
“Change for Good”: Unternehmenspartner vermitteln Unicef Wechselgeld über den Wolken
10 Jahre Krombacher Regenwald-Kampagne
Taugen Gemeinnützige als „Diener“ für Cause Related Marketing?
Tier-zu-Liebe: Katjes mit Cause Related Marketing
„Gute Gründe“ für ein Konto bei der Sparda-Bank München
Mit Cause Related Marketing das Kloster sanieren
Deutschlands Schokolade wird nachhaltig
CSR im Web 2.0 – Wo lohnt sich das Engagement?
Geld gegen Ruf – Austauschregel für Unternehmen und NGOs gilt weiterhin
Marks & Spancer will bis 2015 weltweit nachhaltigster Einzelhändler werden
Der Fit zur Branche zählt – CSR-Studie der Justus-Liebig-Universität Gießen
MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Dr. Anne Fries

Geschäftsführende Partnerin bei concern, Köln


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Cause Marketing Forum (Englisch)


CSR NEWS ZUM THEMA

Welthungerhilfe: Unternehmenspartnerschaften gewinnen an Bedeutung
Deutsche und Afrikaner wollen in Bildung und Forschung enger zusammenarbeiten
Ikea: Cause Related Marketing für Flüchtlinge
fraisr: Software-Lösungen für Cause Related Marketing
Dossier: CSR in Afrika
Cause Related Marketing für die Opfer der Flut?
Cause-Related Marketing: Mit der Kreditkarte gegen den Hunger in Äthiopien
Steht ein „grünes Trikot“ schon für CSR? Studie über verantwortungsvolles Handeln im Mittelstand
By one, give one: Ein Schal für eine Schuluniform
“Change for Good”: Unternehmenspartner vermitteln Unicef Wechselgeld über den Wolken
10 Jahre Krombacher Regenwald-Kampagne
Taugen Gemeinnützige als „Diener“ für Cause Related Marketing?
Tier-zu-Liebe: Katjes mit Cause Related Marketing
„Gute Gründe“ für ein Konto bei der Sparda-Bank München
Mit Cause Related Marketing das Kloster sanieren
Deutschlands Schokolade wird nachhaltig
CSR im Web 2.0 – Wo lohnt sich das Engagement?
Geld gegen Ruf – Austauschregel für Unternehmen und NGOs gilt weiterhin
Marks & Spancer will bis 2015 weltweit nachhaltigster Einzelhändler werden
Der Fit zur Branche zählt – CSR-Studie der Justus-Liebig-Universität Gießen

Cause-Related Marketing
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 2.361 seconds | web design by kollundkollegen.