Werbung


Thursday, September 29th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Carbon Disclosure Project

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Carbon Disclosure Project (CDP) ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation mit Hauptsitz in London, UK, und Büros in New York, Dublin, Paris, , São Paulo, Stockholm und Tokio. Sein Ziel ist es, einen dauerhaften Dialog zwischen Aktionären und Unternehmen zu den Auswirkungen des Klimawandels auf deren Geschäftsfelder zu ermöglichen und diesen durch qualitativ hochwertige Informationen zu CO2-Emissionen, Klimarisiken sowie Reduktionszielen und -strategien von Unternehmen zu unterstützen. Einmal jährlich erhebt das CDP in derzeit etwa 60 Ländern Unternehmensdaten und kooperiert dabei mit politischen Entscheidungsträgern, Forschung und akademischen Institutionen sowie Standardentwicklern und NGOs.

Mehr als 3.700 Unternehmen der größten Volkswirtschaften der Welt berichten ihre Daten an das CDP, über 80% davon gehören zu den 500 größten und umsatzstärksten Unternehmen weltweit (Stand 2013). Die jährlichen CDP-Berichte liefern eine Bewertung ihrer Risiken und Chancen in Bezug auf Klimawandel, , Lieferkette, Wald-und Forstwirtschaft, Städte sowie CO² Maßnahmen. Dies unterstützt die Unternehmen beim Setzen von Reduktionszielen und der Verbesserungen ihrer Performance in relevanten Nachhaltigkeitsbereichen. Das CDP stellt damit die weltweit größte Sammlung selbst berichteter Daten zum Klimawandel zur Verfügung. Die Daten werden im Auftrag von 722 institutionellen Investoren gesammelt, welche gemeinsam 87 Billionen US$ an Vermögenswerten verwalten (Stand 2013). Die von den Unternehmen freigegebenen Daten sowie die jährlichen CDP Berichte sind auf der Internetseite des CDP frei verfügbar. Anfragen und Antworten von Unternehmen sind öffentlich einsehbar. Investoren, die das CDP unterstützen, erhalten auch Zugang zu Informationen die das Unternehmen als „nicht-öffentlichen“ deklariert.

Um effektive CO²-Management-Strategien im Bereich der Lieferkette entwickeln zu können und integrieren zu können, initiierte das CDP im Oktober 2007 ein -Programm, mit dem Ziel, Unternehmen und Lieferanten gleichermaßen dabei zu unterstützen Engagement-Strategien zu implementieren, Supply-Chain-Emissionen zu reduzieren, ihren Wasserverbrauch zu kontrollieren sowie das Risikomanagement an sich verändernde klimatische Bedingungen anzupassen.
Das CDP Supply Chain-Programm ist ein kostenpflichtiger Dienst, der mithilfe eines einfachen Prozesses, Informationen von Lieferanten zu Klima-und Wasser-Strategien und Maßnahmen generiert. So sollen positive Ergebnisse von Lieferanten gesammelt werden, doppelte Anfragen eliminiert und die „Questionnaire-Müdigkeit“ reduziert werden. Auch bietet die standardisierte Plattform eine gute Möglichkeit für Vergleiche und Benchmarking, da die Ergebnisse aggregiert und mit klaren, quantifizierten Kennzahlen belegt werden.

Seit 2008 erstellt CDP jährlich den Carbon Disclosure Leadership Index (CDLI), der einen Überblick über die Ausführlichkeit der Berichterstattung gibt. Seit 2009 werden auch Performance und Qualität der Maßnahmen der berichtenden Unternehmen im Carbon Performance Leadership Index (CPLI) bewertet um so Fortschritte der Unternehmen im Umgang mit dem Klimawandel abzubilden und zwischen guter Berichterstattung und der Umsetzung von Maßnahmen zu unterscheiden. Zukünftig sollen die Performance-Scores in den CDLI miteinbezogen werden.

Das CDP wird durch eine Vielzahl von Organisationen, Regierungen, Behörden, NGOs und Unternehmen finanziert. Dazu gehören: DEFRA (UK), Environmental Protection Agency (US), VROM (), NUTEK (), DOEN Foundation (), Esmée Fairbairn Foundation (UK), Nathan Cummings Foundation (), Oak Foundation (), WWF (, und Großbritannien), Erneuerbare Energien und (REEEP), Merrill Lynch, Pictet Asset Management und AXA.

Experten

Experten zum “Carbon Disclosure Project” finden Sie >> hier unter den CSR People.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Karin Huber (2014): Carbon Disclosure Project, in: CSR NEWS, Zugriff am 29.09.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=48668


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Das CDP im Internet (Englisch)
Das CDP Supply chain programm (Englisch)
CDP Leadership Index 2013



CSR NEWS ZUM THEMA

CSR-Forschung: Von „Business Models of Sustainability“ bis „The Business Case of Corporate Volunteering“
Umweltverantwortung bei der RZB-Group: Die Schwerpunkte und ihre Kommunikation
CSRbriefly am Mittwoch
CSR-Checkliste Wasser
„Wasser ist noch kein Investment-Case“: CDP will das ändern
CSRbriefly am Freitag
Cemex Deutschland: Nachhaltigkeitsmanagement in unruhigen Zeiten
Klimareporting – Die Weiterentwicklung des Emissionsberichts
WWF Deutschland legt Jahresbericht vor
Investitionsrisiko Klimawandel
CSRproductFactsheet: FridaCarb
CDP-Report: 10% der weltweit größten Unternehmen produzieren 73 % aller Treibhausgase
Nachhaltigkeitsbericht 2012: Bayer dokumentiert ökonomische, soziale und ökologische Leistungsfähigkeit
W&W und Hypovereinsbank unterzeichnen Deutschen Nachhaltigkeitskodex
Weltwasserjahr 2013
Bayer mit Klimastrategie branchenübergreifend weltweit führend
CO2-Reduktion: Deutsche Unternehmen führend
Partnerforum: Transparenz & Datenschutz
Klimadaten zu 1.800 Unternehmen online
Vertrauen – das flüchtige Kapital
MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Karin Huber

Senior Consultant, Board Member bei „The CSR Company“


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Das CDP im Internet (Englisch)
Das CDP Supply chain programm (Englisch)
CDP Leadership Index 2013


CSR NEWS ZUM THEMA

CSR-Forschung: Von „Business Models of Sustainability“ bis „The Business Case of Corporate Volunteering“
Umweltverantwortung bei der RZB-Group: Die Schwerpunkte und ihre Kommunikation
CSRbriefly am Mittwoch
CSR-Checkliste Wasser
„Wasser ist noch kein Investment-Case“: CDP will das ändern
CSRbriefly am Freitag
Cemex Deutschland: Nachhaltigkeitsmanagement in unruhigen Zeiten
Klimareporting – Die Weiterentwicklung des Emissionsberichts
WWF Deutschland legt Jahresbericht vor
Investitionsrisiko Klimawandel
CSRproductFactsheet: FridaCarb
CDP-Report: 10% der weltweit größten Unternehmen produzieren 73 % aller Treibhausgase
Nachhaltigkeitsbericht 2012: Bayer dokumentiert ökonomische, soziale und ökologische Leistungsfähigkeit
W&W und Hypovereinsbank unterzeichnen Deutschen Nachhaltigkeitskodex
Weltwasserjahr 2013
Bayer mit Klimastrategie branchenübergreifend weltweit führend
CO2-Reduktion: Deutsche Unternehmen führend
Partnerforum: Transparenz & Datenschutz
Klimadaten zu 1.800 Unternehmen online
Vertrauen – das flüchtige Kapital

Carbon Disclosure Project
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 2.537 seconds | web design by kollundkollegen.