Werbung


Sunday, December 11th, 2016
Ip access





AccountAbility 1000
Aktionsplan CSR der Bundesregierung
Anspruchsgruppen
Arbeitsschutz
Audit
Ausbildung (CSR-universitär)
Barrierefreiheit
Bürgerstiftung
Beratung
Berichterstattung
Betriebliche Sozialarbeit
Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Biodiversität
Bundesregierung
Business Social Compliance Initiative (BSCI)
Carbon Disclosure Project
Cause-Related Marketing
Code of Conduct
Compliance
Controlling
Corporate Citizenship
Corporate Governance
Corporate Responsibility
Corporate Social Responsibility
Corporate Volunteering
Cradle-to-Cradle
Creating Shared Value
CSR Initiative Rheinland
CSR-Manager
CSR-Preis der Bundesregierung
Deutscher Nachhaltigkeitskodex (DNK)
Diversity Management
Dow Jones Sustainability Index
Eco Design
Ehrbarer Kaufmann
EMAS
Energieeffizienz
Equator Principles
ESG (Environmental, Social, Governance)
Familienfreundlichkeit
Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“
FTSE4Good
Gemeinwesen & Unternehmen
Global Compact der Vereinten Nationen
Global Reporting Initiative
Globalisierung
Green IT
Greenwashing
Impact
Indikatoren
Inklusion
Integrierte Berichterstattung
International Labour Organization (ILO)
ISO 14001
ISO 26000
Kampagnen
Kommunikation
Konfliktrohstoffe
Konsum
Korruption
Kreislaufwirtschaft
Label
Lebenszyklusanalyse
Leitlinie
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
Lieferketten (nachhaltige)
Lobbying (Responsible)
LOHAS
Marketing nachhaltiges
Marktplatz-Methode
Media Responsibility
Menschenrechte
Millenniumziele
Mitarbeitermotivation
Mobilität, nachhaltige
Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Berichterstattung
Nachhaltigkeitsberatung
Nachhaltigkeitsmanager
Nachwachsende Rohstoffe
Ökoeffizienzanalyse
Ökologie
OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen
OHSAS 18001
ONR 192500 „Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen – CSR“
Palmöl
Principles of Responsible Investment (PRI)
Pro bono
Product Carbon Footprint
Produktlebenszyklusmanagement
Public Private Partnership (PPP)
Public Relations nachhaltige
Qualifizierung (CSR, berufsbegleitend)
Recycling
Reputation
Ruhestandsvorbereitung
Sedex
Shared Value
Shareholder Engagement
Social Entrepreneurship
Social Media und CSR-Kommunikation
SRI (Socially Responsible Investment)
Stakeholder
Stakeholder-Dialog
Stoffpolitik
Strategie
Supply Chain (Sustainable)
Sustainable Balanced Scorecard
Technologiefolgenabschätzung
Tripple Bottom Line
Unfallschutz
Unternehmensethik
Unternehmenskooperation
Unternehmenskultur
Unternehmensverantwortung
Unternehmenswerte
Verantwortung
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
von Carlowitz, Hans Carl
Wasser-Fußabdruck
Weiterbildung
Weiterbildung (CSR, berufsbegleitend)
Weiterbildung (CSR-universitär)
Weltethos
Werte
Wohlstand
Work-Life-Balance
Zertifizierung



Werbung




Use CSR NEWS also through the following services designed for your needs:


Daily News per Email


Weekly News per Email


Become CSR NEWS-Friend
on Facebook !


CSR NEWS updates
through Twitter


RSS-Feeds



Stichwort: Aktionsplan CSR der Bundesregierung

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Bundeskabinett hat am 6. Oktober 2010 die Nationale Strategie zur gesellschaftlichen von Unternehmen (Corporate Social Responsibility – CSR) in Form eines Aktionsplans CSR verabschiedet. Der Aktionsplan CSR stützt sich auf die Empfehlungen des Nationalen CSR-Forums, das die Bundesregierung bei ihrer Politik für gesellschaftliche berät und begleitet. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) – als federführendes Ressort für CSR-Angelegenheiten innerhalb der Bundesregierung – hat die Entwicklung der Nationalen CSR-Strategie koordiniert und realisiert deren Umsetzung. Damit setzt der Aktionsplan die Klammer für eine strategische Allianz zur Stärkung der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen in . Das Nationale CSR-Forum unterstützt die Bundesregierung auch in der aktuellen Umsetzungsphase.

Der Aktionsplan CSR zielt darauf, verantwortungsbewusst handelnde Unternehmen in ihrer Vorbildrolle zu stärken, weitere Anreize zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zu schaffen sowie Hilfestellungen zur Umsetzung von CSR in das unternehmerische Alltagshandeln zu bieten. Konkret basiert der Aktionsplan CSR auf sechs Handlungsfeldern:

1. Stärkung von CSR in Unternehmen
2. Erhöhung von Glaubwürdigkeit und Sichtbarkeit von CSR
3. Integration von CSR in , Qualifikation, Wissenschaft und Forschung
4. Stärkung von CSR in internationalen und entwicklungspolitischen Zusammenhängen
5. Beitrag von CSR zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen
6. Schaffung eines CSR-förderlichen Umfelds

1. Maßnahmen zur Umsetzung

Zahlreiche Programme wurden auf den Weg gebracht, um die unternehmerische Verantwortung deutscher Großunternehmen sowie klein- und mittelständischer Firmen zu stärken und zu systematisieren. Dabei setzen die Aktivitäten auf einem vergleichsweise hohen Niveau auf, welches durch gesetzliche Sozial- und Umweltstandards und/oder tarifvertraglich vorgegeben ist.

Beispielhaft wurde mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)ein Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im “ für klein- und mittelständische Unternehmen () in Deutschland etabliert. Das mit 36 Mio. Euro finanzierte Programm ist bundesweit angelegt und erreicht rund 2.000 in insgesamt 73 Projekten. In Qualifizierungen und Beratungen werden näher an das Thema CSR herangeführt und lernen, ihre oftmals bereits bestehenden Initiativen gesellschaftlichen Engagements stärker in der Unternehmensstrategie zu verankern. Im April 2013 wurde erstmalig der CSR-Preis der Bundesregierung verliehen, um vorbildliches CSR-Engagement deutscher Unternehmen in unterschiedlichen Größenklassen öffentlich auszuzeichnen und sie somit in ihrer Vorbildrolle zu stärken. Der CSR-Preis der Bundesregierung 2014 wurde am 6. Januar 2014 ausgelobt. Mit der Veröffentlichung des Berichts „Sozialer Fortschritt durch Verantwortung – Nachhaltigkeitsbericht 2008 – 2012 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales“ (Bestell-Nr. A414) möchte das Ministerium über die nachhaltige Gestaltung seiner Politikfelder, wie Arbeitsmarkt, Fachkräftesicherung oder modernen Gesundheits- und , informieren, und zeigen, welche Themen das Ministerium als Arbeitgeber bewegt, wie etwa die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen oder Frauen in Führungspositionen. Damit ist das BMAS eines der ersten Ministerien eines EU-Mitgliedstaates, in dem für die eigene Behörde ein Nachhaltigkeitsbericht erstellt wurde.

2. Die CSR-Politik der Bundesregierung im europäischen und internationalen Kontext

Der Gemeinsame Binnenmarkt in regt zur Verständigung der Mitgliedsländer zu zahlreichen Handlungsfeldern an. Hier spielt im Kontext von grenzüberschreitendem Handel und Wettbewerb auch das Thema CSR eine wichtige Rolle. Des Weiteren fördert die deutsche Bundesregierung Transparenz und Vergleichbarkeit auf europäischer Ebene zu Themen der unternehmerischen Verantwortung. Hierbei setzt sie auf das wichtige Instrument der freiwilligen durch Unternehmen. Mit den im Jahre 2011 verabschiedeten Leitprinzipien der Vereinten Nationen für Wirtschaft und (2011) wurde eine international anerkannte Grundlage für die Verantwortung von Staaten und Unternehmen für die geschaffen. Die deutsche Bundesregierung hat verschiedene Initiativen zur Vorbereitung einer nationalen Umsetzung in die Wege geleitet. So hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Forschungsstudie „Unternehmensverantwortung für “ (adelphi/Shift Febr. 2013) beauftragt, um Fragen der Umsetzung der zweiten Säule der Leitprinzipien zu untersuchen.

3. Experten

Experten zum “Aktionsplan CSR der Bundesregierung” finden Sie >> hier unter den CSR People.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Zitierweise:
Antje Brehmer (2014): Aktionsplan CSR der Bundesregierung, in: CSR NEWS, Zugriff am 11.12.2016, URL: http://csr-news.net/main/?p=48626


WEITERFÜHRENDE EXTERNE LINKS

Engagement der Bundesregierung im Themenfeld CSR
Nationales CSR-Forum
CSR-Preis der Bundesregierung
Bericht „Sozialer Fortschritt durch Verantwortung - Nachhaltigkeitsbericht 2008 - 2012 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales“
Forschungsstudie „Unternehmensverantwortung für Menschenrechte“



CSR NEWS ZUM THEMA

Deutschland auf dem Prüfstand – Umsetzung der “UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte”
Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung: Das plant die Bundesregierung
Moderne Unternehmen: Im Einklang mit der Natur
Entwicklungszusammenarbeit: Menschen mit Behinderungen besser berücksichtigen
Dokumentarfilm “Schmutzige Schokolade”: Wir haben es nicht gewusst!
Eine Strategie für mehr Nachhaltigkeit – Kollektives Handeln in lokalen Global Compact Netzwerken
WWF: Beschlüsse des Weltwasserforums reichen nicht
OECD: Deutschland verbessert Korruptionsbekämpfung
E.ON kombiniert Print und Online im CR-Bericht
Ein neuer Gesellschaftsvertrag zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – Interview mit Dr. Michael Bürsch
MEHR >>>







INFORMATION DESK





AUTOR/ AUTORIN:

Antje Brehmer

Bundesministerium für Arbeit und Soziales - Referat CSR


EMAIL an den Autor/ die Autorin



WEITERFÜHRENDE
EXTERNE LINKS

Engagement der Bundesregierung im Themenfeld CSR
Nationales CSR-Forum
CSR-Preis der Bundesregierung
Bericht „Sozialer Fortschritt durch Verantwortung - Nachhaltigkeitsbericht 2008 - 2012 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales“
Forschungsstudie „Unternehmensverantwortung für Menschenrechte“


CSR NEWS ZUM THEMA

Deutschland auf dem Prüfstand – Umsetzung der “UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte”
Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung: Das plant die Bundesregierung
Moderne Unternehmen: Im Einklang mit der Natur
Entwicklungszusammenarbeit: Menschen mit Behinderungen besser berücksichtigen
Dokumentarfilm “Schmutzige Schokolade”: Wir haben es nicht gewusst!
Eine Strategie für mehr Nachhaltigkeit – Kollektives Handeln in lokalen Global Compact Netzwerken
WWF: Beschlüsse des Weltwasserforums reichen nicht
OECD: Deutschland verbessert Korruptionsbekämpfung
E.ON kombiniert Print und Online im CR-Bericht
Ein neuer Gesellschaftsvertrag zwischen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – Interview mit Dr. Michael Bürsch

Aktionsplan CSR der Bundesregierung
in CSR-SEARCH.NET >>>





© 2005- | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt des Vereins Unternehmen - Verantwortung - Gesellschaft e.V.
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 8546458
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.658 seconds | web design by kollundkollegen.