Werbung


Donnerstag, 24. Juli 2014
IP-Zugang
Ausgabe 14 (2014)
Ausgabe 13 (2014)
Ausgabe 12 (2013)
Ausgabe 11 (2013)
Ausgabe 10 (2013)
Ausgabe 9 (2013)
Ausgabe 8 (2012)
Ausgabe 7 (2012)
Ausgabe 6 (2012)
Ausgabe 5 (2012)
Ausgabe 4 (2011)
Ausgabe 3 (2011)
Ausgabe 2 (2011)
Ausgabe 1 (2011)
Unternehmen
Consultants
Unternehmensverbände
NGOs
Akademische Netzwerke
Forschungsinstitute
Zeitschriften
englisch
deutsch
CSR-Berichte
Jobs
Veranstaltungen
Call for Papers
Neue Veröffentlichungen
Podcast


Werbung




Verfolgen Sie unser Nachrichtenangebot auch mit Hilfe folgender Dienste


Tägliche
Nachrichten
per E-Mail


Wöchentliche
Nachrichten
per E-Mail


Werden Sie CSR NEWS-Freund bei Facebook!


CSR NEWS updates über Twitter


CSR NEWS updates auf Xing


RSS-Feeds



Fußball-WM 2010: Einladung zum GIGA Forum


Donnerstag, 11. März 2010
Partnermeldung


© image / Bildnachweis

in Kooperation mit Fokus und InWEnt Regionales Zentrum

Fußball-WM 2010 – Aufschwung für ?

Diskussionsteilnehmer(innen):

  • Marianne Hoffmann (Behörde für Kultur, Sport und Medien, Freie und Hansestadt Hamburg)
  • Pamina Haussecker (InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, )
  • Dr. Andreas Mehler (GIGA)
  • Carsten Ress (KICKFAIR, )
  • Sigrid Thomsen (freie Journalistin)
  • Moderation: Dr. Christian von Soest (GIGA)
    Termin: Mittwoch, den 24.3.2010, 18:00-19:30 Uhr
    Ort: Neuer Jungfernstieg 21, 20354 Hamburg, Raum 519

    Ab dem 11. Juni findet zum ersten Mal eine Fußball-Weltmeisterschaft auf afrikanischem Boden statt. Von dem Fußballfest in Südafrika können positive Effekte für ganz Afrika ausgehen; sei es auf politischem, wirtschaftlichem, gesellschaftlichem, kulturellem oder sportlichem Gebiet. In verschieden Bereichen arbeiten auch deutsche Expert(inn)en, als Gastgeber(innen) der vorigen WM, bei den Vorbereitungen in Südafrika mit. So beraten Vertreter/innen aus den Austragungsorten der WM 2006 seit drei Jahren die „Host Cities“ in Südafrika.
    Die Diskussionsteilnehmer(innen) gehen in der Gesprächsrunde den Fragen nach: Welche Auswirkungen hat die Fußball-WM für Südafrika und den gesamten Kontinent? Welche politische Rolle spielt Fußball in Afrika? Ist Sport ein geeignetes Mittel für entwicklungspolitische Belange? Und: Was wird nach der WM für (Süd-)Afrika bleiben?
    Marianne Hoffmann hat im WM-Team der Freien und Hansestadt Hamburg die Ausrichtung der WM 2006 im Austragungsort Hamburg koordiniert. Jetzt nimmt sie als kommunale Beraterin an dem InWEnt-Projekt „Südafrika 2010 – 2006“ teil und berät ihre Fachkolleg(inn)en in den südafrikanischen „Host Cities“ Kapstadt und Polokwane.
    Pamina Haussecker leitet in der „Servicestelle Kommunen in der Einen Welt“ von InWEnt (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH) das Projekt „Südafrika 2010 – Deutschland 2006: Stärkung kommunaler Zusammenarbeit und Entwicklung“. Das Projekt wird im Auftrag der Bundesregierung durchgeführt und fördert den Erfahrungsaustausch zwischen deutschen und südafrikanischen Ausrichterstädten der FIFA Fußball-Weltmeisterschafen 2006 und 2010.
    Dr. Andreas Mehler arbeitet seit 1994 im GIGA Institut für Afrika-Studien (vormals Institut für Afrika-Kunde) und ist seit 2002 dessen Direktor. Er ist zuständig für das frankophone Zentral- und und beschäftigt sich u.a. mit gewaltsamen Konflikten, Krisenprävention, deutscher und europäischer Afrikapolitik sowie der politischen Rolle von Fußball in Afrika.
    Carsten Ress arbeitet seit 2005 bei KICKFAIR e.V.. Er ist zuständig für die Entwicklung und Umsetzung internationaler Partnerschaften mit NGOs aus und Afrika, die wie KICKFAIR Straßenfußball als Zugang zu Bildung, Erziehung und Entwicklung nutzen. Er koordiniert zudem das deutschlandweite Schulprojekt „Fußball –Lernen –Global“.
    Sigrid Thomsen ist freie Journalistin in Hamburg und befasst sich seit 1983 mit der politischen Entwicklung in Südafrika. Von 1997 bis 2002 hat sie in Johannesburg gelebt und für die Heinrich Böll-Stiftung ein Regionalbüro für das südliche Afrika aufgebaut und geleitet.
    Dr. Christian von Soest ist seit 2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am GIGA Institut für Afrika-Studien mit Zuständigkeit für das südliche Afrika und seit 2009 zudem Mitarbeiter des GIGA-Büros in .
    Die Veranstaltung wurde von Ellen Prowe, Koordinatorin der Initiative „Hamburg Fokus Südafrika“, und Kai-Oliver Farr, Projektleiter im Regionalen Zentrum Hamburg der InWEnt gGmbH, im Rahmen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit von InWEnt, initiiert und zusammen mit Dr. Christian von Soest (GIGA) organisiert.

    www.giga-hamburg.de/giga-forum





      INFORMATIONEN




      TRANSLATION




      DRUCKEN
      PDF
      ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN

      AUTOR
      Kristin Vorbohle (editor)

      Dr. Kristin Vorbohle is editor at CSR NEWS and consultant at akzente, Munich.

      EMAIL AN DEN AUTOR

      KATEGORIEN: +german | +NGOs | Afrika | Berlin | Bonn | Deutschland | Veranstaltungen | Hamburg | member news | Südafrika | Südamerika | Stuttgart | Westafrika

      ÄHNLICHE ARTIKEL
    • 6. Forum EnviComm 2010 mit neuen Ideen
    • FORUM WIRTSCHAFTSETHIK jetzt online
    • VW beendet Fußball-Sponsoring in Mexiko
    • CSR auf der CeBIT – Forum HR 2007
    • In der Verlängerung
    • 3. BMBF-Forum für Nachhaltigkeit am 23. bis 25. Oktober in Berlin
    • Fifth Politeia Annual Forum: Corporate and Stakeholder Responsibility. Theory and Practice
    • corporAID multilogue mit Christian Seelos in Vorarlberg


    • ANDERE BEITRÄGE DES AUTORS
      323 andere Beiträge von






      © 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt der Stiftung Unternehmensverantwortung
      Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 877 0000
      Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 0.679 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.