Werbung


Tuesday, April 21st, 2015
Continent
Countries of the world
European countries
German Provinces




Hagen




CSR NEWS: Hagen

Tue, 21 Apr 2015 22:30:17 +0000
StĂ€dtische MĂŒllwagen blockieren Chemiewerke von Haifa

Als Reaktion auf die KrebsĂ€ngste seiner BĂŒrger hat sich der BĂŒrgermeister von Haifa im Norden Israels mit der örtlichen Petrochemie angelegt: Seit Montag ließ Jona Jahav eine Raffinerie sowie vier weitere Chemiewerke immer wieder durch stĂ€dtische MĂŒllwagen blockieren, nachdem er ihnen am Sonntag bereits die Betriebserlaubnis entzogen hatte. Seit Dienstag verhandelt ein Gericht in Israels drittgrĂ¶ĂŸter Stadt ĂŒber die RechtmĂ€ĂŸigkeit der Maßnahmen. Auslöser waren Warnungen des Gesundheitsministeriums, dass die Luftverschmutzung in der Region die Zahl der Krebserkrankungen hochschnellen lĂ€sst.
Tue, 21 Apr 2015 22:15:36 +0000
RegulÀre Jobs werden seltener

In Teilzeit, als Leiharbeiter, befristet oder in einem Minijob: Immer mehr Arbeitnehmer verdienen ihr Geld mit einer sogenannten atypischen BeschÀftigung.
Tue, 21 Apr 2015 16:22:08 +0000
Ziel verfehlt? – Warum die SDGs nicht nachhaltig sind

Durch Versiegelung, Erosion, und falsche Bewirtschaftung gehen weltweit jedes Jahr Millionen Tonnen wertvollen Bodens fĂŒr immer verloren. Der Schutz des Bodens spielt also eine zentrale Rolle bei der Lösung fĂŒr zahlreiche ökologische, soziale aber auch ökonomische Probleme. So beziehen sich alleine zwölf der Sustainable Development Goals (SDG) auf die nachhaltige Nutzung natĂŒrlicher Ressourcen und gleich mehrere sind abhĂ€ngig von der Nutzung zusĂ€tzlicher Landressourcen – FlĂ€chen die nicht vorhanden sind. Auf der Global Soil Week 2015 wurden zwei Studien vorgestellt, die sich mit diesem Dilemma beschĂ€ftigen.
Tue, 21 Apr 2015 15:26:27 +0000
Heringsfischer erhalten MSC-Zertifikat

Hering ist einer der beliebtesten Speisefische in Deutschland. Er ist hauptsĂ€chlich im Atlantik verbreitet und in der Ostsee von der KĂŒste Schleswig-Holsteins bis nach RĂŒgen. Dort hat die Heringsfischerei eine lange Tradition und dort wird auch ein großer Teil davon gefischt – etwa 58 Prozent der deutschen Fangmenge, in diesem Jahr rund 6.700 Tonnen. Seit heute darf die Erzeugergemeinschaft Nord- und Ostseefischer GmbH ihren Hering mit dem MSC-Siegel fĂŒr nachhaltige Fischerei verkaufen.
Tue, 21 Apr 2015 09:57:02 +0000
FONA3: Nachhaltigkeitsforschung wird anwendungsorientierter

Mit den Themenfeldern nachhaltiges Wirtschaften, Zukunftsstadt und Energiewende startet das neue Rahmenprogramm „Forschung fĂŒr Nachhaltige Entwicklung“ (FONA3).
Mon, 20 Apr 2015 22:45:03 +0000
Rana-Plaza-Opfer warten noch immer auf EntschÀdigungszahlungen

Zwei Jahre nach dem Einsturz des TextilfabrikgebĂ€udes Rana Plaza in Bangladesch warten die Opfer noch immer auf EntschĂ€digungen in Höhe von sechs Millionen Dollar (5,6 Millionen Euro). Das teilten am Montag die Organisatoren des EntschĂ€digungsfonds mit. Demnach sollen die rund 1500 ĂŒberlebenden Opfer des UnglĂŒcks sowie die Angehörigen der mehr als 1100 Todesopfer insgesamt 30 Millionen Dollar EntschĂ€digung bekommen. Ausgezahlt wurden den Angaben zufolge bislang 24 Millionen Dollar.
Mon, 20 Apr 2015 22:33:42 +0000
Umweltbewusstsein von Unternehmen und Marken erwartet

Am Mittwoch findet in mehr als 190 LĂ€ndern der 45. World Earth Day statt, in diesem Jahr unter dem Thema „Cradle to Cradle“. Anlass fĂŒr die Gesellschaft fĂŒr Konsumforschung GfK in 23 LĂ€ndern rund 28.000 Menschen zu ihrem umweltbewussten Verhalten zu befragen. Dabei Ă€ußerten rund drei Viertel der Befragten die Forderung, dass Unternehmen und Marken umweltbewusst handeln mĂŒssen. In Deutschland sehen dies 73 Prozent so.
Mon, 20 Apr 2015 22:30:00 +0000
FAZ: Eine große Koalition gegen CO2-Ziele

Im Streit um Klimaziele verbĂŒnden sich Gewerkschafter mit Autolobbyisten, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe.
Mon, 20 Apr 2015 22:22:04 +0000
Fast die HĂ€lfte der Chefs erwartet Überstunden

Unflexibel, hierarchisch und wenig familienfreundlich: Erste Ergebnisse einer Studie des Karrierenetzwerks Xing und des Marktforschungsunternehmens Statista stellen Arbeitgebern kein gutes Zeugnis aus.
Mon, 20 Apr 2015 15:56:16 +0000
SDGs fĂŒr Deutschland und neue AnsĂ€tze der Wohlstandsmessung

Was macht gutes Leben aus? Diese Frage wird immer dann gestellt, wenn es um Alternativen fĂŒr die Wohlstandsmessung geht. Bislang wird noch immer am Bruttoinlandsprodukt BIP als zentralem Indikator festgehalten. Doch daneben haben sich weitere AnsĂ€tze entwickelt, die ein breiteres VerstĂ€ndnis vom Wohlstand einer Gesellschaft haben. Vor dem Hintergrund der Verhandlungen zur Post-2015-Agenda fĂŒr eine nachhaltige Entwicklung haben die zivilgesellschaftlichen Organisationen Global Policy Forum und terres des hommes den Report „Gut leben global“ veröffentlicht und darin das breite Spektrum alternativer AnsĂ€tze der Wohlstands- und Armutsmessung vorgestellt.
Mon, 20 Apr 2015 11:49:27 +0000
help and hope-Förderpreis 2015 zeichnet Engagement fĂŒr minderjĂ€hrige FlĂŒchtlinge in Deutschland aus

Die Bewerbungsphase fĂŒr den help and hope-Förderpreis 2015 ist eröffnet. In der Zeit vom 20. April bis zum 30. Juni können sich gemeinnĂŒtzige Organisationen, die sich fĂŒr minderjĂ€hrige FlĂŒchtlinge in Deutschland einsetzen, um die Auszeichnung ihrer gemeinnĂŒtzigen Arbeit bewerben.






© 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS is a project of the Corporate Responsibility Foundation
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 877 0000
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 1.421 seconds | web design by kollundkollegen.