Werbung


Mittwoch, 17. September 2014
Kontinent
Länder der Erde
Europäische Länder
Deutsche Bundesländer




Dortmund




CSR NEWS: Dortmund

Tue, 16 Sep 2014 22:55:49 +0000
Reifen-Recycling in Kenia: Lösungen im Dialog von Unternehmen, NGOs und Politik

Manchmal wacht Peter in der Nacht von einem stechenden Geruch auf. In der Nachbarschaft verbrennt wieder einmal jemand Autoreifen. Als Fahrer eines Mittelklassehotels kann er sich eine „richtige“ Wohnung in Kenias Hauptstadt Nairobi leisten. Nachts wird hier illegal entsorgt, denn ein Entsorgungssystem für Altreifen gibt es bisher nicht. Das soll sich nun ändern – mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).
Tue, 16 Sep 2014 22:20:20 +0000
OECD legt Vorschläge gegen Steuerhinterziehung von Konzernen vor

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat Vorschläge für einen international koordinierten Kampf gegen die legale Steuervermeidung durch multinationale Unternehmen vorgelegt.
Tue, 16 Sep 2014 22:10:29 +0000
Unternehmen setzen verstärkt auf ausländische Fachkräfte

Deutschlands Unternehmen setzen einer neuen Umfrage immer stärker auf ausländische Fachkräfte.
Tue, 16 Sep 2014 15:53:39 +0000
440.000 Kleinbauern produzieren fĂĽr Cotton made in Africa

Hilfe zur Selbsthilfe durch Handel lautet das Prinzip der Initiative Cotton made in Africa (CmiA). Und das scheint immer besser zu funktionieren. Wie die Aid by Trade Foundation (AbTF) in ihrem heute veröffentlichten Jahresbericht über ihre Initiative angibt, haben die Erlöse aus dem Lizenzverkauf erstmals die Millionengrenze überschritten.
Tue, 16 Sep 2014 08:18:51 +0000
Hochkarätige Expertengruppe: Grüne Revolution setzt Wachstumsimpulse

Im Kampf gegen den Klimawandel hat eine hochkarätige Expertengruppe am Dienstag zu einer grünen Revolution der Weltwirtschaft aufgerufen.
Mon, 15 Sep 2014 22:59:58 +0000
CSR-Diskussion bei Maschinenbauern: Ă–konomen droht Geschichtsvergessenheit

Einen „Verlust der historischen Zeit“ attestiert der Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft Köln (IW), Prof. Michael Hüther, dem ökonomischen Mainstream angesichts einer fehlenden Diskussion über gesellschaftliche Unternehmensverantwortung. „Wir sind als Ökonomen gut beraten, wieder historisch zu denken“, so Hüther. Sonst bleibe es bei einer Theorie, „die ausblendet, was gesellschaftlich und ökonomisch relevant ist.“ Der IW-Direktor sprach am Montag auf der Eröffnungsveranstaltung der Aktionswoche „Wir unternehmen was“ des Deutschen Verbands der Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA).
Mon, 15 Sep 2014 22:55:57 +0000
TakaTaka Solutions: MĂĽllrecycling in Kenias Metropole Nairobi

Tag für Tag produziert jeder Bewohner einer afrikanischen Großstadt etwa 0,5 kg Müll. Was bedeutet das für eine Vier-Millionen-Menschen-Metropole wie Nairobi, der insgesamt nur 15 Müllwagen zur Verfügung stehen? Der Abfall findet sich überall verteilt in der Stadt. Ein junges Unternehmen will die kenianische Metropole nun „grüner“ werden lassen: TakaTaka Solutions.
Mon, 15 Sep 2014 22:24:21 +0000
Bertelsmann-Stiftung sieht Europa von sozialer Spaltung bedroht

Demnach hat sich nicht nur das Nord-Süd-Gefälle deutlich verstärkt, auch die Ungleichheit zwischen den Generationen nahm zu.
Mon, 15 Sep 2014 21:10:52 +0000
Bilanz des Wiener Ă–koBusinessPlans

Wien (csr-news) > “Mehr als 1.000 Wiener Betriebe haben im Rahmen des Serviceprogramms der Stadt Wien bereits nachhaltige MaĂźnahmen umgesetzt“, bilanzierte Umweltstadträtin Ulli Sima den bereits seit 16 Jahren bestehenden Ă–koBusinessPlan von Ă–sterreichs Hauptstadt. 121,5 Millionen Euro weniger Betriebskosten in 16 Jahren, 331.000 Tonnen CO2 eingespart, mehr als 2,5 Mio. m3 Trinkwasser nicht gebraucht und […]
Mon, 15 Sep 2014 15:41:41 +0000
Medien: Ă–konomie versus Nachhaltigkeit

Wenn nicht gerade katastrophale Klimadaten veröffentlicht werden oder aktuelle Umweltkatastrophen auf den Klimawandel hindeuten, dann findet Nachhaltigkeit in den Medien wenig statt. Dies ist zumindest das Ergebnis einer Medienanalyse, die die Stiftung Denkwerk Zukunft für einige meinungsbildende Printmedien durchgeführt hat. Darin wurde die traditionelle Wirtschaftsberichterstattung mit der Berichterstattung über Nachhaltigkeit verglichen.
Mon, 15 Sep 2014 15:07:03 +0000
FĂĽr mehr Teilhabe an der Gesellschaft: Telekom-Mitarbeiter schulen Bewohner der Lebenshilfe

Mit großer Neugier und ein bisschen Aufregung besuchten heute Vormittag mehr als zwanzig Bewohner der Lebenshilfe Bonn die Telekom Zentrale. Sie folgten der Einladung zu einer Medienkompetenz-Schulung. Mitarbeiter aus unterschiedlichen Abteilungen der Telekom hatten sich Zeit genommen, um ehrenamtlich den Gästen mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können.






© 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt der Stiftung Unternehmensverantwortung
Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 877 0000
Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 2.136 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.